Jump to content
nrwbiker67

24/7

Empfohlener Beitrag

nrwbiker67
Geschrieben

Hallo zusammen, ich habe eine sehr intensive Spielbeziehung, die immer intensiver wird. Wir haben beide den Wunsch nach 24/7 und völliger Unterwerfung. Könnt ihr mir eure Erfahrungen beschreiben ?

  • Gefällt mir 2
Geschrieben

Genießt denn niemand mehr seine Ruhe? 🙋

  • Gefällt mir 5
Geschrieben

Teilzeit ist einfach besser :)

  • Gefällt mir 1
MissSerioes
Geschrieben

Das muss man aushalten können!

Ich finde der Begriff Spielbeziehung...sollte auch die Leichtigkeit behalten.

Oftmals ist die Form 24 Stunden 7 Tage die Woche nicht umsetzbar!

Ich habe sowas schon erlebt....und leider ging dann die ganze Verbindung zu Bruch!!¬¬

aber wie gesagt...Entscheidet Jeder für sich!

  • Gefällt mir 2
Geschrieben

Wäre für mich wie im Käfig leben

sinless37
Geschrieben

Wäre mir mit meinen Arbeitszeiten gar nicht

sinless37
Geschrieben

Machbar. Dann die Verantwortung für meinen Hund usw... neeeee

Böses-Häschen
Geschrieben

Ist machbar, auch mit Kindern und Job. Letztendlich definiert es nämlich jeder für sich selber und das das zB nicht vor Kindern praktiziert wird, sollte selbstverständlich sein.

SevenSinsXL
Geschrieben

"Spielbeziehung" und "24/7" passt für mich nicht zusammen, denn 24/7 ist kein Spiel, sondern eine Dauerbeschäftigung für beide Parteien.

In meinen Augen nur dann realisierbar, wenn man/frau dazu noch Bedienstete (Sklaven) hat, die einem dem Alltagskram erledigen und dazu Angestellte, die einem ein gutes Einkommen erwirtschaften, damit man/frau nicht selber arbeiten gehen muss.

  • Gefällt mir 1
Oilern
Geschrieben

Ich weiß, Du wolltest die Frage nach dem "Wie" beantwortet haben und nicht die Frage nach dem "Ob". Ich hab da leider auch keine Antwort. Aber wenn diese Art der Lebensgestaltung zu einem Thema zwischen Euch wird, versucht es auf Probe. Geht einen Vertrag auf Zeit ein und wenn Ihr feststellt: Ja, genau das ist es, was wir wollen, dann tut es. Probieren geht über studieren.

Die unglaubliche Verantwortung, die man für den Sub übernimmt, ist für mich aber zu viel.

Geschrieben

Naja 24/7 ... da ist die Frage wie füllt man das mit Inhalt. Ich denke weniger ist hier deutlich mehr, als sehr strenge Regeln die schwer einzuhalten sind. Ich würde da auch langsam rangehen, mit 1 Regel oder einem Ritual, und das dann auch durchziehen.... und nach einer weile nimmt man das nächste Element dazu. Ich würde wohl mit einem Wochenplan anfangen, die Sub vor Begin der Woche anfertigen muß, damit Dom die gemeinsamen Elemente passend planen kann. Völlige Unterwerfung ist denke ich ein Prozess. Nicht alles Sofort wollen. Spiel ist aus meiner sicht auch kein Wort, das die intensität beschreibt, sondern es beschreibt den Unterschied zwischen Alltag und ... naja halt Spiel. Ich lebe SM, ist keine Art SM zu erleben, sondern eine Bewertung wie wichtig einem SM ist. SM spielen und SM erleben gegeneinander abwägen... abwegig nach meiner Meinung...

  • Gefällt mir 1
mellyrose
Geschrieben

Die Diskussion ist so alt und doch immer wieder interessant.  Schon wenn man sieht wie unterschiedlich die Vorstellungen von 24/7 sind. Was heißt das denn eigentlich ? Im Prinzip beschreibt es doch nur ein ständig präsente Machtgefälle. Und da ist Job und Kinder und Hunde und was nicht noch alles völlig unberührt. Kein verantwortungsvoller Dom würde von seiner sub etwas verlangen, was z.B. Ärger im Job bedeutet, es sei denn er hat völlig eine an der Klatsche. 24/7 lässt sich sogar in einer Fernbeziehungen leben. Okay .... Es gibt vielleicht die ein oder andere sub, die Hilfestellung beim Atmen braucht, die lasse ich mal außen vor. Wenn Ihr diesen Weg gehen wollt, kann ich Euch sagen, es ist ein wunderbares Gefühl, dass Ihr mit Eurem ganz persönlichen Inhalt füllen könnt. Es bedeutet nämlich nicht, wie vielleicht der ein oder andere glaubt, daß Dom den ganzen Tag peitscheschwingend hinter der auf Knien durchs Haus schleichenden sub herrennt......

  • Gefällt mir 3
bz_diener
Geschrieben

24/7 ist sicher eine Herausforderung für Dom und Sub.

Geschrieben
Am 18.12.2016 at 14:19, schrieb nrwbiker67:

Hallo zusammen, ich habe eine sehr intensive Spielbeziehung, die immer intensiver wird. Wir haben beide den Wunsch nach 24/7 und völliger Unterwerfung. Könnt ihr mir eure Erfahrungen beschreiben ?

Die Wirkliche Frage ist: 

Wie definierst du 24/7 und was begeistert dich an der Vorstellung.

Nur weil ich 24/7 die möglichkeit habe zu tun was ich will heist das nicht das ich das auch automatisch jede freie Minute nutzen muss. Das gleiche wenn es um die Öffentlichkeit geht.
Ich also Dominanter Part sehe keinen Sinn darin meine Frau bei ihren Kollegen zum gesprächsthema zu machen indem ich ihr auf der Weihnachtsfeier den hintern versohle.

Und auch ist wichtig wie und was dich selbst und deinen Partner interessiert. Es gibt leute die sich null dafür interessieren wie der Haushalt gemacht wird - andere wollen aber ne Liste machen die dann fein säuberlich so abgearbeitet wird. Alles halt eine Frage der Kommunikation.

24/7 als andauerndes Ewiges Spiel ohne unterbrechungen halte ich für nicht praktikabel - nicht weil es nicht gehen würde, sondern weil dir auch irgendwann als Dom das ganze auf den senkel gehen würde. Irgendwann will man auch mal seine Ruhe ;)

 

×