Jump to content

Gefühle bei Freundschaft +

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Ich hatte schon einige Male die Situation das vorher abgestimmt war, das es sich um Freundschaft plus handelt aber mehr nicht entstehen soll, da jeder seine Freiheit und sein eigenes Leben weiter so bestreiten soll.

Natürlich ist eine Freundschaft plus von freundschaftlichen Gefühlen, Vertrautheit und einer gewissen Zugehörigkeit geprägt, aber eben nicht mehr. 

Leider ist die Situation dann aber oft gewesen, das von der anderen Seite irgendwann mehr Gefühle gekommen sind, eine gewisse Erwartungshaltung entstand und ich somit alles beendet habe. 

Wer kann mir erklären warum man sich auf etwas einlässt wenn man langfristig doch ahnt das man mehr will.... Ich weiß doch was ich will und verstehe nicht warum Freundschaften an sowas scheitern müssen.

  • Gefällt mir 2
Daisy70
Geschrieben

Musste für meine Antwort auf deinem Profil spicken. Gerade die jüngeren werden auf Dauer doch eher eine feste Beziehung anstreben. Manche sicher auch Kinder haben wollen. Dafür reicht Freundschaft + einfach nicht...

  • Gefällt mir 1
Geschrieben

Weil je öfter man sich siht Sex hat und sich danach noch unterhalten tut und vielleicht noch etwas mehr merkt die Person da könnte sich noch mehr entwickeln und dann passiert sowas eben auch mal auch wenn man sich vorher angesprochen hat das sowas nicht passieren soll

  • Gefällt mir 4
Geschrieben

Kann man nicht planen. 

Wenn Gefühle kommen ist es halt so und man muss sehen wie damit umgegangen wird. 

  • Gefällt mir 2
kediko
Geschrieben

Weil Gefühle sich manchmal mit der Zeit entwickeln. Sei doch froh, dass du einen so guten Eindruck hinterlässt. Gefühle sind ja nichts schlimmes, du musst nur genau vermitteln, wo deine Grenzen sind. Ich bin auch mit jemandem befreundet, der meine Gefühle nicht erwidert, das ist nicht immer leicht aber durchaus machbar.

  • Gefällt mir 2
Geschrieben

Das ist mir auch schon ein paar mal passiert, wobei die Damen alle Single waren! Ich mag eine Freundschaft plus gerade wegen ihrer Vertrautheit, Nähe und der Gefühle trotz aller Oberflächlichkeit. Zwar werden in Vorfeld immer die genauen Grenzen dieser Liäson besprochen, aber für (mehr) Gefühle kann man nunmal nicht. In der Regel beende ich dann diese Affaire weil einfach die Voraussetzungen nicht mehr die gleichen sind und ich mir irgendwie unfair vorkomme. Auch wenn das dann für die Frau am Anfang vielleicht schmerzlich ist, aber ich kann und will ihre eventuellen Erwartungen die mit ihren Gefühlen einhergehen nicht erfüllen.

  • Gefällt mir 2
darkmother
Geschrieben

Gefühle kann man nicht langfristig steuern, denn es zermürbt und macht einen irgendwann kaputt. Und man weiß am Anfang nicht, dass man irgendwann soweit ist, dass man mehr will

  • Gefällt mir 5
Geschrieben

Das ist eben so man Haut ja nicht immer gleich nachm Sex ab und dann kommt es eben dazu manchmal da steckt man nicht drin

  • Gefällt mir 1
Subausbildung
Geschrieben

Ich denke, das ist der Lauf der Dinge. Freundschaft+ funktioniert nur über eine gewisse Zeit.

  • Gefällt mir 2
MrsZicke
Geschrieben

Ich glaube nicht, dass viele Frauen das auf Dauer können. Meiner Meinung nach entwickeln sich von der Seite der Frau fast immer Gefühle, wenn das länger geht. Vorausgesetzt natürlich, dass es passt und wenn sich keine Gefühle entwickeln, dann wird sie ab einem gewissen Punkt kein Interesse mehr am Sex mit dir haben. Viele Frauen belügen sich da meiner Meinung nach auch einfach selbst.

  • Gefällt mir 3
Knut_Schmund
Geschrieben

Natürlich weiß man vorher/dabei oder wie auch immer, was man will. Aber wer bitte, kann irgendetwas gegen Gefühle tun? Wenn ich jemanden mag, über längere Zeit was hab mit ihm, kann es doch sein, dass man sich verliebt. (nur ein Bsp.) Und wenn ich wen scheiße finde, geh ich ja gar nicht erst mit ihm in die Kiste.

  • Gefällt mir 2
Geschrieben

Gefühle kann man net erklären, vorherplanen. Entweder diese entwickeln sich oder nicht.

weiche_haende
Geschrieben

Gerade diese Gefühlsebene ist bei einer Freundschaft + das schöne und besondere. Vielleicht ist es ja auch schon sowas ähnliches wie eine Zweitbeziehung, jedenfalls für mich. Aber damit muss halt jeder für sich selbst klarkommen und es darf keinem weh tun.

  • Gefällt mir 2
Joe_2016
Geschrieben
vor einer Stunde, schrieb Einzignichtartig:

Ich hatte schon einige Male die Situation das vorher abgestimmt war, das es sich um Freundschaft plus handelt aber mehr nicht entstehen soll, da jeder seine Freiheit und sein eigenes Leben weiter so bestreiten soll.

Natürlich ist eine Freundschaft plus von freundschaftlichen Gefühlen, Vertrautheit und einer gewissen Zugehörigkeit geprägt, aber eben nicht mehr. 

Leider ist die Situation dann aber oft gewesen, das von der anderen Seite irgendwann mehr Gefühle gekommen sind, eine gewisse Erwartungshaltung entstand und ich somit alles beendet habe. 

Wer kann mir erklären warum man sich auf etwas einlässt wenn man langfristig doch ahnt das man mehr will.... Ich weiß doch was ich will und verstehe nicht warum Freundschaften an sowas scheitern müssen.

Das Gefühlsleben ist nun mal nicht "planbar". Wichtig ist dabei halt - man muss darüber reden und der anderen Person immer offen sagen was man fühlt. 

  • Gefällt mir 4
Geschrieben

Irgendwann erkennt man all die schönen Seiten an der Person. 

Man glaubt trotz aller Vernunft an eine gemeinsame Zukunft.

Man gibt sich so viel. 

Man kann nicht loslassen, bevor es kompliziert wird. 

Und dann steckt man mitten drin im Gefühlschaos. Meine Hochachtung für all die Menschen,die die Reißleine frühzeitig ziehen und loslassen können. 

Es tut irgendwann weh nur zweite Geige zu spielen, aber man hält einfach dran fest, weil man naiv ist. 

 

 

  • Gefällt mir 4
pinacolada12345
Geschrieben

Gefühle kommen und gehen 🚶 die machen was sie wollen ..die Fragen nicht ..sie sind 😏

  • Gefällt mir 3
dani_delicious
Geschrieben (bearbeitet)

Gefühle fragen nicht ob sie gerade willkommen sind. Aber ist die Freundschaft+ gut fundamentiert kann auch das klappen. Und wenn nicht dann muss man gehen egal wie schwer es ist

bearbeitet von dani_delicious
  • Gefällt mir 2
Geschrieben

Solange du dich mit richtigen Menschen aus Fleisch und Blut und mit einem Herz einlässt, wird das zwangsläufig schon mal passieren!

Ist das so schlimm und abwegig?

  • Gefällt mir 2
Geschrieben
vor 1 Stunde, schrieb Einzignichtartig:

Wer kann mir erklären warum man sich auf etwas einlässt wenn man langfristig doch ahnt das man mehr will.... Ich weiß doch was ich will und verstehe nicht warum Freundschaften an sowas scheitern müssen.

Ich kann mir das auch nicht erklären. Wenn du ein wenig Empathie besitzt, kannst du aber viele Freundschaften retten. 

leaveloneliness
Geschrieben

Manchmal ist es auch nur eine Art Mauer, Schutz der eigenen Gefühle, Angst, sich zu verlieben, mehr reinzuhängen als man eigentlich zu dieser Zeit bereit ist zu geben. Dann versucht macht man anfangs klare Linien zu schaffen, blos nicht mehr, ja nicht, Beziehung, um Gottes Willen.

Freunschaft +, heißt ja übersetzt, Freundschaft plus Sex. Man kann sich die unzähligen Kombinationen ausmalen. Aber aus Freundschaften entwickeln sich nun mal auch Beziehungen, wenn man dies zu lässt. Es darf halt nicht nur eine Scheinwelt sein, dem anderen das Gefühl einer Beziehungsoption zu vermitteln, man(n) aber selbst eigentlich nur Sex will, das aber wiederum zu plump klingt und schwer nach einem ONS aussieht. Wo das Weibchen ganz klar blocken würde.

Oder so ähnlich ... :$

Geschrieben
vor 2 Minuten, schrieb Stiefelkätzchen:

Solange du dich mit richtigen Menschen aus Fleisch und Blut und mit einem Herz einlässt, wird das zwangsläufig schon mal passieren!

Ist das so schlimm und abwegig?

Ich kann es einfach klarer trennen und Empathie hin oder her, ich plane keine Beziehung und möchte keine eingehen, Stelle das von Anfang an fest  und bin dann enttäuscht wenn der andere doch mehr will..... Und das heißt nicht das ich gefühllos bin, es reicht nur nicht für eine Beziehung...

Black_Dahlia
Geschrieben

Ich persönlich bin der Meinung, eine sog. Freundschaft plus ist nicht lange möglich, weil sich irgendwann einer von beiden verliebt. Oder auch in jemand anderen dann ist das sowieso geschwätzt. Ich persönlich mag die Bezeichnung Freundschaft plus nicht. Im Grunde ist das für Menschen, die gern alles Positive, was eine Beziehung mit sich bringt, gern mitnehmen, aber alles "Negative" eben nicht bereit sind, mit zu tragen. Darum gibt es sowas in meinem Leben nicht. Entweder ich habe eine Liebesbeziehung oder eben nur Sex mit jemandem. Wenn ich alles mit jemandem gern mache, würde ich mich schon irgendwann fragen: Warum machen wir denn keine Beziehung draus. Und im Leben kann man vieles absprechen und planen!!! Es kommt oft anders, als man denkt!

  • Gefällt mir 4
×