Jump to content

Ist Cyber- / Camsex Fremdgehen?

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Was meint ihr? Wie tollerant seid ihr? Findet ihr das, wenn eine Frau mit einer Frau oder einem Mann mit einem Mann etwas hat fremdgehen ist?


Geschrieben

Für mich ja. Das geht eindeutig über Phantasien zur Selbstbefriedigung ninaus.
Wenn man aber in einer offenen Swinger-Beziehung lebt und das mit dem Partner abgesprochen ist kann da jeder soviel Spass haben wie er will.


Geschrieben


Fremdgehen? Ja sofern es ohne Wissen und ohne Akzeptanz des Partners gemacht wird.


Geschrieben

Für mich ist es generell Fremdgehen, wenn der Partner nicht weiß, was ich tue, bzw. nicht damit einverstanden ist.

In so einem Fall könnte auch schon Cybersex eine Form davon sein...



Frau lucky


Geschrieben

Für mich wäre es eindeutig Fremdgehen, denn es ist eine sexuelle Handlung mit einer anderen Person, auch wenn sie virtuell ist.


Geschrieben

Wenn Cyber- / Camsex Fremdgehen wäre, wäre doch auch das Kopfkino schon ein Fremdgehen und dürfte daher auch nicht onanieren. Dann wäre auch das Ansehen eines Pornos schon ein Fremdgehen oder das Betrachten von erotischen Bildern.

Cyber- / Camsex kann nur Fremdgehen sein, wenn die eigentliche Beziehung auch nur über Cyber- / Camsex läuft.

 

Schlüppadieb
Geschrieben

Was meint ihr? Wie tollerant seid ihr? Findet ihr das, wenn eine Frau mit einer Frau oder einem Mann mit einem Mann etwas hat fremdgehen ist?



Ich versteh den Zusammenhang nicht. Einerseits sagt der Titel "Cyber- / Camsex" , im Text steht aber "wenn eine Frau mit einer Frau oder einem Mann mit einem Mann etwas hat"

Ja was nu ?

Is nu gefragt, ob Cybersex fremdgehen darstellt, oder wenn Mann mit Mann was hat ?

Abgesehen kann es nur ein "Fremdgehen" sein, wenn man es als "Fremdgehen" für sich definiert. Es ist nicht dadurch ein "Fremdgehen", weil die Gesellschaft es als solches hält.


jonny_5
Geschrieben

Für mich ist es generell Fremdgehen, wenn der Partner nicht weiß, was ich tue, bzw. nicht damit einverstanden ist.



genauso seh ich das auch ... wichtig für mich hierbei ist das "nicht damit einverstanden ist"

Wenn ich in einer Beziehung bin dann sprech ich solche Sachen mit dem Partner ab wie er darüber denkt und bis wohin es für ihn ok ist ... alles was da drüber hinausgeht ist für mich dann ein absolutes NoGo


Geschrieben



Ich versteh den Zusammenhang nicht. Einerseits sagt der Titel "Cyber- / Camsex" , im Text steht aber "wenn eine Frau mit einer Frau oder einem Mann mit einem Mann etwas hat"


sorry wollte eigentlich im Vordergrund wissen, ob Cyber- oder Camsex fremdgehen ist, aber ansonsten halt auch noch wo bei euch fremdgehen anfängt, ob gleich geschlechtkicher verkehr auc fremdgehen ist... Hab mich etwas unglücklich ausgedrückt!


Engelschen_72
Geschrieben

Alles was ohne das Wissen meines Partners im sexuellen Bereich läuft ist Fremdgehen , meine Meinung


Spermmann
Geschrieben

Hi,

also sehe das zwar auch so, dass alles was ohne Wissen des Partners passiert = fremdgehen ist...

aber hier hätte ich absolut keine Bedenken.

Wenn meine Partnerin zur Lustbefriedigung hier mit einem anderen Mann sexuelle Handlungen via Cam mit anderen Herren hätte, wäre das für mich voll ok. Vielleicht sogar eher als ihr "süßes Geheimnis" zu werten, ohne das ich böse wäre. Es findet ja kein Kontakt statt.

Letzlich die Frage, was ist wenn bei der Arbeit ein guter Kollege bei einer Betriebsfeier Ihr einen Kuß gibt... hm, auch schon fremdgehen oder mehr der Kitzel mit dem Flirtfaktor.

Nach meiner Meinung darf man ruhig etwas toleranter sein.... wohl Geschmackssache.


Geschrieben

Alles was ohne das Wissen meines Partners im sexuellen Bereich läuft ist Fremdgehen



Sehe ich auch so .
Es ist alles erlaubt bei uns solange der Partner eingeweiht ist und sein ok gibt
Gruß Gaby


CaraVirt
Geschrieben

Ich bin derselben Meinung wie Lichtzeichner - zumindest was Cyber- und Camsex generell angeht. Aus meiner Sicht ist das grundsätzlich eine "Vergnügungsvariante", die mit dem Lesen von Pornoheften oder Abschauen von Pornofilmen gleichzusetzen ist.

Ob da eine "Tendenz zum Fremdgehen" enthalten ist, würde ich dann überlegen, wenn mein Partner das auf eine bestimmte Person konzentriert und mit dieser auch andere "Aktivitäten" unternimmt. Denn dann steht die Person und nicht die Handlung im Vordergrund.


Geschrieben

Ein gewisses Privatleben gehört zu jeder Beziehung. Wenn man sich selbst befriedigt, welche Gedanken auch immer da mit spielen, ist es eine ureigene Befriedigung die einem je nach Zeitpunkt und Gemüt aufzeigt, dass man unabhängig ist.

Ein Fremdgehen ist für mich eine Aktion die eine Reaktion hervorruft.


Geschrieben

Da steckt ja jeder seine Grenzen selber ab..da ich kein Freund von CS oder Camsex bin..gleichgeschlechtlich...schwierig

Also sagen wir mal so...mein jetziger würd es nicht unter fremdgehen bezeichnen wenn ich Sex mit ner Frau hätte,würd es aber auch wissen wollen. Mein Ex dagegen fand es scho als fremdgehen wenn ich mich mit ner Frau geknutscht hab,obwohl er davon wusste

Ich persönliche finde küssen,wenn es denn dann MAL passiert, als nicht fremdgehen aber auch nicht als sonderlich toll...aber verzeihbar


Schlüppadieb
Geschrieben

Ein Fremdgehen ist für mich eine Aktion die eine Reaktion hervorruft.



Dann wäre also onanieren bereits fremdgehen ?


0815Erwin
Geschrieben (bearbeitet)


Abgesehen kann es nur ein "Fremdgehen" sein, wenn man es als "Fremdgehen" für sich definiert. Es ist nicht dadurch ein "Fremdgehen", weil die Gesellschaft es als solches hält.


Es gibt kein übergreifendes Verständnis zu diesem Begriff?
Dieses Posting liest sich, als wenn es keine Bedeutung gibt, die jeder unterschreibt (und zusätzlich individuell verschärft wird).
Sondern als wenn jedes Geschehen, praktischer weise außerhalb des Definitionsraumes liegen könnte.


bearbeitet von 0815Erwin
Erläuterung
Geschrieben



Dann wäre also onanieren bereits fremdgehen ?

Na wenn es zwei neben ihrem Partner tun bestimmt.


griselda
Geschrieben

Auch wenn es virtuell ist, stellt Cybersex eine Interaktion mit einem anderen Menschen dar, was schlichtweg ein Vertrauensmissbrauch ist, wenn man in einer Beziehung lebt, die monogam ist. Pornos stellen keine Interaktion mit anderen dar, Phantasien sind keine Handlungen, da liegt der große Unterschied, der diese Argumentation total aushebelt.
Wer also mit einer anderen Person auf einer sexuellen Basis interagiert wie beim Cybersex, betrügt sehr wohl, wenn sexuelle Treue ein Bestandteil der Partnerschaft ist.


Geschrieben

Aber für viele is doch das "fremdgehen" was körperliches...und nix virtuelles


Geschrieben

Na dann ist es so für sie.


0815Erwin
Geschrieben (bearbeitet)

Auch wenn es virtuell ist, stellt Cybersex eine Interaktion mit einem anderen Menschen dar, was schlichtweg ein Vertrauensmissbrauch ist, wenn man in einer Beziehung lebt, die monogam ist. Pornos stellen keine Interaktion mit anderen dar, Phantasien sind keine Handlungen, da liegt der große Unterschied, der diese Argumentation total aushebelt.


Es hebelt wenig, da es nicht unbedingt eine Ja/Nein Frage ist, sondern der der verschiedenen Grenzen.
Um es an einem anderen Beispiel deutlich zu machen:
Onanieren ist körperlich sicher auch kein Fremdgehen.
Geistig aber, wenn das Kopfkino öfters eine bestimmte reale Person (mit der Erfahrungen schon real gemacht wurden) zeigt, die nicht der Partner ist; wäre es kein Fremdgehen?


bearbeitet von 0815Erwin
orth
Schlüppadieb
Geschrieben

@Luftzug, ich bezog es eher darauf, das auf eine Aktion (onanieren) meißt auch einer Reaktion folgt , so gesehen würde man auch alleine "fremdgehen" können, wenn ich Deiner These folge.

@Only_lickle, ich denke, jeder formuliert "fremdgehen" für sich anders, bzw. zieht unterschiedliche Grenzen.

Es mag sicherlich Leute geben, denen das Schauen eines Pornos durch ihren Partner bereits die Grenzen überschreiten, auch wenn nicht aktiv gehandelt wird, allein die Tatsache, das man sich zurück gesetzt fühlt, oder sich einredet, das durch das Gucken ein Defizit innerhalb der Beziehung auszugleichen versucht werden würde.


Geschrieben

Na, deswegen, lieber Prickel, und ich wusste nicht ob es ein Spässchen von dir sein sollte (bis jetzt), erwähnte ich extra für dich, dass was ich dann weiter schrieb. (Ich füge noch miteinander bei) für dich


griselda
Geschrieben

Lieber Erwin, wenn Menschen ihre Phantasien zensieren könnten/sollten/müssten, wäre das sehr schrecklich. Sich etwas vorzustellen ist weit davon entfernt, es auch tatsächlich umzusetzen, sonst wäre auch so mancher Mensch permanenter Gast hinter schwedischen Gardinen.

Auch virtuell interagiert man, ich muss niemanden Berühren, um mit ihm Dinge auszutauschen.


×