Jump to content
Minx

Männer, Filme, Tränen

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Man schlage mich tot, aber gefunden habe ich in der Suche nichts zu diesem Thema, und würde gerne mal eine Frage vorwiegend an die Herren stellen, bei der sich aber die Damen nicht ausgeschlossen fühlen sollen.

Ich würde mich jetzt nicht als Weichei bezeichnen, und würde dies auch anderen nicht raten , aber es gibt in der Filmwelt einige Phänomene, denen ich nicht mit trockenem Auge begegnen kann. Das gebe ich auch gerne zu und stoße damit oft auf Verwunderung. Und zwar nicht, wie man meinen möchte, zumeißt bei der Männer- sondern der Damenwelt.

Hier zwei Beispiele.

1. Film: Wolfsblut (ich glaube Disney Version)
Szene: Mama Wolf wird angeschossen, kehrt zum Bau zurück und verendet dort, während Baby Wolf, den Kopf auf seine sterbende Mutter gelegt, zusammen mit dieser vor dem Bau einschneit. Das ganze natürlich, wie sollte es auch anders sein, mit übelster Geigenmusik unterstrichen.
Was macht Minx? Er heult.

2. Film: Green Mile
Szene: Todeskandidat ( großer, trotteliger, gutmütiger Afroamerikaner ) wird zum elektrischen Stuhl aus der Todeszelle abgeholt, von den Wärtern verabschiedet und hingerichtet. Begleitet von um ihn trauernden Wärtern. Wieder übelst traurige Musik, die Wärter heulen, Minx auch.

Wo ich mich nun zum Gespött gemacht habe, frage ich mal frei heraus:
Gibt es noch mehr von meiner Sorte? Und wenn ja, bei welchem Film ?
Los, raus mit der Sprache.


Geschrieben

Ganz klares Ja zum weinen bei Männern

Ich kann das auch, wenn mich etwas bewegt, auch, wenn es nur ein Film ist.

Es gibbte aber wirklich Tag für Tag Situationen, die einfach ans Herz gehen und dann eben ........


Geschrieben

Naja, was soll ich sagen, so ganz normal bist Du wirklich nicht, sagen wir aussergewöhnlich.



Zu No.1 = Das ist ok.

Zu No.2 = Habe den Film einmal gesehen, kann mich aber jetzt nicht unbedingt so genau daran erinnern, diese Szene, so wie Du es beschreibst klingt es auch nach Ungerechtigkeit, da wäre es wohl gemischt.Wenn es auch nur ein Film ist, sokocht mir selbst da die Galle bei Ungerechtigkeiten über.

Sicher kuckt so manche Frau erstaunt wenn Mann Gefühle zeigt, auch darüber sprechen kann, aber genau das sind eben auch Pluspunkte.

Weitere Beispiele ?

"ET", ich habe den Film noch nie ganz gesehen, aber der Schluß hat gereicht.


Geschrieben (bearbeitet)

Wer beim Untergang der Titanic (DiCaprio/Winslet) oder bei Schindlers Liste keine Träne hat, der muss wohl aus Holz sein.

Bei mir persönlich liegen die Schwellen noch bedeutend niedriger.


bearbeitet von SommerBrise
Geschrieben

die 3 filme kenne ich auch nicht, aber ich denke, es sollten beispiele sein.

z.b. " schindlers liste" war sehr beeindruckend und ich habe zumindest geschluckt


Geschrieben



z.b. " schindlers liste" war sehr beeindruckend und ich habe zumindest geschluckt




Den Film habe ich x-mal gesehen, um ihn richtig wahr zu nehmen sollte man ihn mindestens 2 x sehen. Einfach genial gemacht.


frauSCHULZE
Geschrieben

..ohhhhh ..ich find das schön

..wohnt jemand in meiner nähe ? ..zum ins kino gehn ?
..ich setze fast immer das kino unter wasser und es
wär toll wenn nicht die stimme neben mir sagt
"na, heulste schon ?"

..nein, ich find sowas schön bei männern

..klarer pluspunkt


Hydra78
Geschrieben

hey Minx.

sieh 's mal so, mit den Wölfen zu heulen ist doch irgendwie männlicher, als mit dem Wolf zu tanzen

Aber ich kenne das auch an und wann. Konnte bei the Green Mile sowas Feuchtes im Auge auch nur schwer zurückhalten. Aber was solls, spricht doch irgendwie auch für den Film.

Das letzte mal ist's bei "Pride and Prejudice" passiert, dabei hab ich mir den Film nur angeschaut, weil ich mir dachte, na wenn Du schon über ne Schmonzette lästern willst, mußt' sie ja wenigstens gesehen haben. ... Touché!
!-- @page { margin: 2cm } P { margin-bottom: 0.21cm } --&gt Was solls ....


SmartInfo
Geschrieben

In meinem Fall sind´s eher die leisen Zwischentöne, die mir hin und wieder die Tränen in die Augen treiben, was ich dann versuche, irgendwie zu unterdrücken. Eine Szene, ein Blick oder auch nur ein Satz, der keine große theatralische Bedeutung hat, berühren mich viel mehr, als die *Flugszene* vom Untergang der Titanic oder bewusst auf Rührung angelegte Filmacts. Die lassen mich meistens kalt.


jonny_5
Geschrieben

das find ich doch echt mal ein klasse Thema ...

ging mir selbst erst neulich bei "Nachricht von Sam" mal wieder so ... zwar schon xmal gesehen aber doch da überkommts mich doch immer und immer wieder ...

Schindler´s Liste ist auch so ein Tränenklassiker

und nein ich hab und werd mich dafür auf niemals schämen oder so ...
Denke mal jeder Mann der Emotionen hat und an sich ran lässt bei dem kullert so ab und an mal ein Tränchen


Geschrieben

Wiso sollten männer nicht gefühle zeigen können und auch mal weinen ich find das total ok im gegenteil finds sogar toll .. steht nirgends geschrieben das männer nicht heulen dürfen .. also lass deinen tränen freien lauf wenns dir danach ist .. unterdrückt man sie tuts nur weh im hals :-)


Geschrieben

also berühren tun mich einige filme schon, weinen muss ich aber nicht

Emotionen zeigen ist ja ok, aber bei filmen weinen, finde ich nun eher weiblich als männlich


TheCuriosity
Geschrieben




Was haben Gefühle denn mit weiblich oder männlich zu tun? Wat raus muss soll auch raus dürfen

Denke das hat eher was mit Gefühle zeigen und zulassen können zu tun Und da langt manchmal auch ein Mann mit einer Mundharmonika...


Blancawahnsinn
Geschrieben

ohhh TheCuriosity hat das Supertalent gekuckt

Wieso sollte Mann nicht auch seinen Gefühlen freien Lauf lassen...
was nicht heisst das er es so übertreiben muss wie Bruce Darnell

Ich find es GUT!


TheCuriosity
Geschrieben



Nicht nur das ich das erste mal so ein Castingdingends gucke, nein, ich hab auch noch für ihn angerufen


Und zu BruceBaby passt es einfach, aber wenn ich mir vorstelle dat Dieter würde so flennen





Geschrieben

weiblich weil es nunmal eher unter Frauen verbreitet ist bei jeder Gelegenheit zu weinen, egal ob etwas wunderschön oder traurig ist.

Mann kann Gefühle ja auch anders zeigen als mit Weinen, oder?

ich weine auch wenn mir danach ist, aber das ist bei Filmen doch eher unwahrscheinlich, denn es geht hier um Filme.

Bei etwas reelen schrecklichen wie ner Trennung oder nem Todesfall oder was fröhliches wie die eigene Hochzeit oder ne Geburt ist es für mich nachvollziehbarer.

Meine Meinung halt.

Wenn nen Kumpel bei nen film mit Flennen anfängt würde ich ihn wohl auslachen


Geschrieben

Es gibt auch heute noch Väter die ihrem Jungen versuchen mit allen Mitteln klar zu machen das Männer keine Tränen zu zeigen haben.


Geschrieben

ist ja auch falsch, ihm zu erzählen es sei total toll bei jedem Scheiß zu weinen, aber sichlich auch

Jeder soll Gefühle zeigen, nur ist ein Mann der heult nunmal nicht wirklich Männlich.

Darum passt es halt nicht zum obermacho Dieter, sondern eher zum guten bruce.

Der trägt aber auch highheels


Blancawahnsinn
Geschrieben

*lol* na Dieter in Highheels wäre sicher auch zum Heulen


Geschrieben

Dieter in high Heels und Schürze in der Küche beim Kochen für Naddel, da würde ich eventuell auch weinen vor lachen


Geschrieben (bearbeitet)


Jeder soll Gefühle zeigen, nur ist ein Mann der heult nunmal nicht wirklich Männlich.




Dafür aber ein Mensch der sich nicht scheut Gefühle und Empfindungen frei zu zeigen.

Emotionen sollte man leben.


Der Film "300" hat auch einen traurigen Schluß.


bearbeitet von DerWolfimSchaf
firewall40
Geschrieben

Es gibt einen wunderbaren Film,der jedes Jahr im Weihnachtsprogramm läuft am 24. oder

25 .Dezember,den sollte jeder einmal gesehen haben: "Ist das Leben nicht schön? "

Eine sehr gelungene Antwort für alle die sich schon einmal die Frage gestellt haben,worin

der Sinn Ihres seins eigentlich liegt... Viel Spass


Geschrieben


Der Film "300" hat auch einen traurigen Schluß.



Der Film endet damit das die vereinten Griechen gegen die Perser in den Krieg ziehen und vermutlich gewinnen werden, nicht wirklich traurig, oder?

Falls Du meinst das vorher die 300 gemezelt werden, wo ist das traurig? zumal ja vorher genug Perser gestorben sind.

Die sahen das doch als ihre Bestimmung an

aber sehr geiler Film

Warum muss man den Emotionen zeigen immer mit Weinen gleich setzen?


Geschrieben

@ Six

Warum muss man den Emotionen zeigen immer mit Weinen gleich setzen?[/QUOTE]

Feuchte Augen ist auch nicht immer gleich Weinen.

Und sicher, es war ihre Bestimmung, es sind auch genügend Perser gemetzelt worden.

Er zog in den Krieg und kam nicht lebend zurück,ich sehe hier auch die trauernde Witwe. Sicher, das war seine Pflicht,und dennoch, ich fand es traurig, bedingt auch dadurch das er die Schlacht durch Verrat verloren hat.

Es soll übrigens eine Fortsetzung geben von "300".

Freudentränen unterdrückt man ja auch nicht, warum soll man also Tränen wenn einem etwas nahe geht dann vermeiden ?


Geschrieben

das Ende des Filmes ist aber nunmal nicht das er stirbt.

die trauernde Witwe sagt übrigens explizit er solle wenn dann als Sieger zurückkommen oder gar nicht

wo habe ich was von unterdrücken gesagt?

es ist für mich halt nicht wirklich männlich.

bruce kann gerne Highheels tragen, nur ist das halt auch nicht männlich.

Ich finde nicht schlimmes wenn nen gestander Mann vor Freude oder Trauer zu weinen, aber wirkt auf mich jetzt nicht super männlich, weil halt eher frauentypisch.

Bin in vielen Punkten auch anders als viel klischees, ich telefoniere gerne, mag shoppen und fahre ungern auto und interessiere mich auch wenig für sie.

Ist weder schlimmer noch wirklich toll, aber halt eher Männer untypisch.


×