Jump to content
Engelschen74

Muß man denn "irgendwas" sein?

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Du solltest nicht......

Geschrieben

DOM oder Dev.. Na ich würde wohl sagen das ist eine recht simple Ansicht der Menschlichen Sexualität.. Es beschränkt die Ansichten.. Menschen haben viele Gelüste. Wer beschränkt da sein Denken?

  • Gefällt mir 1
kissingdragon
Geschrieben

Und da gibt es dann noch diejenigen, denen oben oder unter gar nicht so wichtig ist - die lieber verschmelzen wollen....

  • Gefällt mir 2
blueant
Geschrieben

Oh Himmel was für ein begrenzter Mensch!  Devot oder dominant - so einfach kann es sein! Glückwunsch.

Sei was Du willst und sei ganz sicher nicht was irgend so ein Domile meint.

Stino = stinktnormal. Ich stinken nicht aber ich bin absolut normal.

eros69son
Geschrieben

Ich find du hast recht....

  • Gefällt mir 1
Geschrieben

Nicht überall wo Dominant oder Devot drauf steht ist auch selbiges darin.

  • Gefällt mir 3
ispy36
Geschrieben

ich ziehe es vor jemand zu sein, statt irgendwas :-)

 

  • Gefällt mir 1
Tristania_
Geschrieben

Mein Spieltrieb ist mein ganzes Geheimnis - den weckt mein Gegenüber ... oder nicht.  

Den Wunsch, mich zu unterwerfen,  besitze ich nicht. 

Mir wird ein dominantes Wesen nachgesagt. Ich nenne es Willensstärke.  

Dementsprechend ziehe ich auch zwei Typen Mann an: Den, der versucht, mich zu brechen oder den,  der sich mir zu Füßen schmeißt.   

Als Frau höre ich von den im Eingangsposting beschriebenen Mann dann meist,  ich wäre eine Frau und dazu da,  um mich benutzen zu lassen.  

Irgendwie mag ich solche verqueren Weltbilder. Ein Quell steter Erheiterung. 

 

  • Gefällt mir 1
Joker139
Geschrieben

Du bist hier im BDSM Bereich von Poppen.de unterwegs. Da MUSS alles fein säuberlich in Schubladen einsortiert sein. Ausnahmen können da nicht gemacht werden.

@Tristania_ und was ist mit dem Mann der ganz einfach nur mit dir "normal" zusammen leben will?

  • Gefällt mir 1
Geschrieben

Beides geht und ist in Ordnung, erlebe beides d Bei mir und das ist gut so

_dedizione_
Geschrieben

Wie soll das gehen? Nicht alles mögen BDSM und sind somit weder dev noch dom. Doch ichi vermute der "Dom" bezog es auch auf Menschen die BDSM mögen. Ich mag BDSM und bin devot/maso. Andere sind vllt beide Seiten, also Switcher. Gar nichts wäre ja irgendwie fehl am Platz, somit wohl kein BDSMer.

Geschrieben

Du darfst alles sein,auch vollkommen normal

Tristania_
Geschrieben
vor 23 Stunden, schrieb Joker139:

 

@Tristania_ und was ist mit dem Mann der ganz einfach nur mit dir "normal" zusammen leben will?

Was soll mit ihm sein? 

Ich hab auch noch Spaß an normalem Sex.  

Idealerweise 'testet' man sich vor Beziehungsbeginn im Bett.  Ich mag nicht erst bis über beide Ohren verliebt feststellen,  dass es im Bett nicht passt. 

 

Alles andere ist auf Augenhöhe ohnehin Bedingung.  

Nitrobär
Geschrieben

" Idealerweise " hatte ich noch nie und ich finde Sex ist zuu Beginn eher ein weißer Fleck auf der Landkarte ,

der wird dann erforscht und dadurch meist immer besser . 

Joker139
Geschrieben
vor 27 Minuten, schrieb Tristania_:

Was soll mit ihm sein? 

Ich meinte eher da wird es doch zwischen "brechen" und "zu Füßen werfen" noch irgendwie so ein Mittelding  von Mann geben.

Geschrieben

Ich glaube, dass man nicht unbedingt von vornherein dom oder Dev ist. Dass ist wohl zumindest zu Anfang Situationsabhängig und kristallisiert sich erst später heraus, was einem mehr zusagt. Ich kann mir auch sehr gut vorstellen, dass es viele gibt die das Wechselspiel von Dom und/oder Dev lieben.

Cayenne-Pfeffer
Geschrieben

Ich glaube, in jedem vn uns stecken dominante und devote Tendenzen. Zu jedem Zeitpunkt unseres Lebens sind wir ein Produkt von Erfahrung, Ängsten und wünschen. Und je nachdem, was wir  gerade so erlebt haben, oder erleben wollen,  entwickeln wir  uns.....

Völlig kontraproduktiv sind da Menschen, die uns einreden wollen, man/ Frau müsste so oder so sein.... oder überhaupt irgendwas. Nachdem es momentan trendy ist, irgendwas mit bdsm zu machen, meinen leider auch viele, sich unter dem unerfahrenen einen der eine ran ziehen zu können. ...

Sei du selbst und schau,  was dir gefällt. ... und wenn du jemanden findest, dem genau DAS genauso gut gefällt, ist alles gut. Lass dir aber niemals von einem schwachmaten einreden, du müsstest so oder so sein, alles andere wäre nicht normal. ...

Ich sage dann meist: ch, dominant bin ich eher mittwochs oder donnerstags, dafür am Wochenende lieber devot... und ansonsten nix

  • Gefällt mir 2
FDom
Geschrieben

Jeder ist irgendetwas, egal ob nun devot, dominant, oder wie im Fall des Doms, mit dem sich die TE unterhalten hat, einfach ahnungslos.

Es macht keinen Sinn, jedem unterstellen zu wollen, dass er in das eigene Weltbild passt. Ich zum Beispiel kann Switcher nicht verstehen - was aber nicht bedeutet, dass ich sie ablehne oder meide. Man muss ja nicht alles verstehen, um anderen auch ihr Quäntchen Zufriedenheit und vielleicht sogar Erfüllung zu gönnen. Alles andere zeugt nur von Engstirnigkeit.

wild_pearl
Geschrieben

Ich bin gerne devot-maso, auf irgendeine Art macht es mich glücklich und befriedigt mich. Warum kann ich bis heute nicht wirklich erklären, muss ich auch nicht. Doch ich mag auch ganz 'normalen' Sex. 

Keiner muss irgendetwas sein, im Gegenteil, ich finde Sex sollte zufrieden stellen dabei ist der Weg dorthin so individuell wie wir Menschen nun mal sind. Wichtig ist doch nur, daß zwei Menschen sich finden die ähnliche Wege gehen, bzw einen der sich ergänzt und dies gemeinsam ob nun für eine Stunde oder ein Leben lang...

  • Gefällt mir 2
Geschrieben

Jeder hat beide Seiten in sich.

Das Intervall bewegt sich halt mal mehr zur einen, mal zur anderen Seite stärker.

"Besser" wird man auch nicht mit Erfahrung, sondern man genießt intensiver, wenn man sich und den Partner tiefer kennt...beide sich zulassen ganz.

Ja....ich finde es auch normal...

  • Gefällt mir 1
×