Jump to content
Rico000

Fisten gewünscht?

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Eine Frage an alle Mädchen (ab 18) und Frauen. Wie steht ihr zum Fisten? Nach einer feinen Ganzkörpermassage mit Mandelöl ein zärtliches und gefühlvolles eindringen im intimsten bereich? Gibt es nur positive Erfahriungen oder sind die Mehrheit negative Erfahrungen?


Pumakaetzchen
Geschrieben

Was ich davon halte, steht schon in meinem Profil. Wer versucht, nen 40-Tonner da zu parken, wo ein PKW Platz hat, kriegt es von mir gefühlvoll auf die Kauleiste...


Engelherz
Geschrieben

Unter einigen voraussetzungen, vorallem das Mann weiß, was und wie er es tut..... ist das eine sehr feine Geschichte...

Nur bedarf es eines gewissen Kennen, einer gewissen Vertrautheit und vielem mehr ansonsten wird es bitte schmerzhaft und wenn Mann dann auch noch die Kontrolle über sich verliert, vor Begeisterung, kann es zu Verletzungen führen, die dann ganz sicher nicht mehr nett sind.

Ich kann als nur den Tipp geben, auf keinen Fall was auf Krampf probieren. Mit viel Zeit und Einfühlungsvermögen, klappt es meistens viel besser

lg der Engel mit Herz


Geschrieben

ich habs einmal erlebt und obwohl der mann erfahren und sehr vorsichtig war,wars schrecklich..ich bin halt schon für nen normalgebauten mann eng gebaut und wo am besten ein kleingebautes "dingeling"platz hat,passt nun mal keine hand rein..egal wie zärtlichso ne extreme überdehnung tut einfach nur weh..weiss nich wie das bei anderen frauen is,kommt halt drauf an,wie man intern gebaut is..


Geschrieben

also, das ist alles eine sache der entspannung, bei mir zumindest. und wenn ich bedenke, das durch den muskulösen teil der vagina sogar ein kinderkopf passt, der in meinem fall bei beiden 36cm umfang maß, passt da auch eine faust rein, aber wie gesagt mit vorsicht und entspannung. auf teufel komm raus macht das nur ganz böse aua.
wenn ich richtig lust drauf hab, dann geht das und es macht spaß, aber wenn ich keine lust zu hab, dann no chance.
s.


Geschrieben

Wird nicht bei jeder Frau gleich sein aber es kann mit dem richtigen Partner auf jedenfall eine schöne Erfahrung sein. Man sollte sich jedenfalls viel Zeit lassen, viel Gleitgel und nicht auf Teufel komm raus diese Hand mit Gewalt reindrücken wollen.

Eine Kommunikation von beiden Seiten zum anderen is dabei sehr wichtig und auch die Grenzen fein abgesteckt,dann dazu das nötige Vertrauen und es kann wirklich ein sehr schönes Erlebnis sein.

die Lickle


Geschrieben

Fisten ist doch ne tolle Sache. Wenn beide es wollen und können, dann macht es richtig Spaß.


Telefongeliebte
Geschrieben

also, das ist alles eine sache der entspannung, bei mir zumindest. und wenn ich bedenke, das durch den muskulösen teil der vagina sogar ein kinderkopf passt, der in meinem fall bei beiden 36cm umfang maß, passt da auch eine faust rein,



Hm, bis der Muttermund offen genug war, dauerte es bei mir aber 2 Tage, unter üblen Schmerzen und selbst dann blieb mein Kind noch stecken.... Wenn die Hand ohne Knöchel wäre, könnte es ja gehen... aber so?

Mal ernsthaft - da mich das Thema auch interessiert. Leiert frau nicht irgendwann aus, wenn sie das häufig macht? (Ich weiß, blödes Klischee, wusste aber nicht, wie ich das frauenfreundlicher formulieren sollte) Und geht das echt auch bei Frauen, die nie (normal) entbunden haben? Oder an die Männer mit Erfahrung- warum geht es eurer Meinung nach bei den einen Frauen, bei anderen aber nicht?


Schlüppadieb
Geschrieben

@Telefongeliebte, man kann nicht sagen, bei der Einen gehts, bei der Anderen nicht. Das ist denk zu pauschal, da viele Faktoren zusammenkommen, neben Anatomie, Vertrauen, die Fähigkeit des Zulassens, Entspannung, Kopf.

Kaum eine Frau, die damit Erfahrungen gemacht hat, wird sich vermutlich zu der Aussage hinreißen lassen, geht immer.

Ich unterstelle einfach mal, das kaum einer es tagtäglich praktiziert und somit, vergleichbar einer Geburt, dem Körper die Möglichkeit der Rückbildung nimmt.


paterchon
Geschrieben

Ganz sicher - Frau "leiert nicht aus"!!!

Bei fast allen geht es nur nach einiger Zeit voller üben, üben, üben ;-)

aber nie mit Hau Ruck (Verletzungsgefahr!!!!)


griselda
Geschrieben

Hm, bis der Muttermund offen genug war, dauerte es bei mir aber 2 Tage, unter üblen Schmerzen und selbst dann blieb mein Kind noch stecken....



Sollte jemals jemand versuchen, Dir seine Hand durch den Muttermund zu schieben, tust Du mir echt leid. Bis dahin:

Den Vergleich zwischen Geburt und Fisting finde ich ja eh schon dämlich, aber das dann mit dem Muttermund in Verbindung zu bringen zeugt entweder von extrem mangelhaften anatomischen Kenntnissen oder ist einfach gedankenlos.

Natürlich gibt es anatomische Faktoren, die eine Rolle spielen. Wie Riesenmiez so schön sagte: Wer versucht, nen 40-Tonner da zu parken, wo ein PKW Platz hat...

Fisting ist eine Sache der Entspannung, des Vertrauens und der Hingabe. Es braucht Zeit, viel Schmierung und Geduld - und vor allem die Lust seitens der Frau.


Geschrieben

also ich liebe es gefistet zu werden wenn er sich nicht unbedingt wie die axt im walde benimmt..... aber leider hat das fräulein frank ja immer so angst um seine uhr


69Liebhaber69-1967
Geschrieben

Das kann auch ganz schön Anstrengend seien, auch für den, der NUR reinschiebt

Und auf die Uhr muss man auch aufpassen


AeriusZweier
Geschrieben

Nein.

Die Sie vom Zweier


SLIPPERY_CAM
Geschrieben

Is die Suche nicht weiter unten?


Und was bitteschön hat

Mandelöl

mit Fisten zu tun???
Irgendwie bin ich so unerfahren *säusel*
Einen geschmeidigen Samstagabend für Euch alle vielleicht ja sogar mit Mandelöl *knutsch knutsch*


Geschrieben

Leiert frau nicht irgendwann aus, wenn sie das häufig macht?

Diejenigen Frauen, die es mögen, bestreiten das heftig.

Aber vielleicht sind sie parteiisch?


Telefongeliebte
Geschrieben

Sollte jemals jemand versuchen, Dir seine Hand durch den Muttermund zu schieben, tust Du mir echt leid. Bis dahin:

Den Vergleich zwischen Geburt und Fisting finde ich ja eh schon dämlich, aber das dann mit dem Muttermund in Verbindung zu bringen zeugt entweder von extrem mangelhaften anatomischen Kenntnissen oder ist einfach gedankenlos.



Du hast natürlich recht, das war dämlich ausgedrückt - auch die Hand kommt bestenfalls an den Muttermund und daher ist der Vergleich mit dem Geburtsvorgangin der Tat ungeeignet.

Was ich aber nicht verstehe ist, dass du diffamierend und ausfallend werden musst - sachlich ist das jedenfalls nicht mehr!


griselda
Geschrieben

Was war da jetzt diffamierend und ausfallend? Die Tatsache zu benennen, dass Du (nicht erstmalig) gedankenlos warst? Oder ist es das Wort dämlich? Das war nichtmal auf Dich bezogen, sondern auf den Vergleich zwischen dem ausgesprochen schmerzhaftem und nun wirklich nicht als sexuelle Handlung zu verstehendem Gebären eines Kindes und dem Einführen einer Hand in eine Vagina.

Übrigens kann ich bisher keine Ausleierung feststellen, im Gegenteil, sehr kräftige Muskulatur da.


Pumakaetzchen
Geschrieben

wenn ich bedenke, das durch den muskulösen teil der vagina sogar ein kinderkopf passt, der in meinem fall bei beiden 36cm umfang maß, passt da auch eine faust rein



Super Vergleich! Wie lange hat sich denn Dein Körper auf den Moment der Entbindung vorbereitet? Richtig, 10 Monate! Wie lange haben die Eröffnungswehen gedauert? Bei meiner Mutter z.B. 36 Stunden!!! Sorry, aber in DER Situation ist die hormonelle Lage des weiblichen Körpers völlig anders, das Gewebe wird durch die Wehen aufgelockert und der Muttermund eröffnet, um den Geburtsvorgang erst zu ermöglichen..

Also der Vergleich "Fisting" und "da passt ein Kind durch", hinkt mehr als gewaltig, wird aber immer wieder gebracht.


Geschrieben

Ich finde es Interessant die verschiedenen Meinungen zu lesen; ich sehe, man hat nie ausgelernt.

Sicher braucht es beim Fisten viel Geduld, Vertrauen und Gefühl. Sicher will man nicht unbedingt einen 40 Tonner in einen PKW-Parkplatz parkieren (lt. Pumakätzchen); persönlich sehe ich eher ein softes Fisting mit genügend Zeit und Relax, dies als Komplement zu den üblichen sexuellen Spielen. Ich meine hier eigentlich dass es höchstens zu einem Faustfick wird; logisch dass man den Muttermund NICHT auch noch durchdringen will. Dieses letztere wäre, für meinen Begrifff, ein wenig zu gefährlich (man will ja eine Partnerin nicht schädigen und verletzen).

Alles muss ja geschehen im guten gegenseitigen einvernehmen.

Ich wünsche Euch noch einen schönen Sonntah und viel Spass hier bei poppen.de.

Liebe Grüsse
Rico


Geschrieben

Leiert frau nicht irgendwann aus, wenn sie das häufig macht? (Ich weiß, blödes Klischee, wusste aber nicht, wie ich das frauenfreundlicher formulieren sollte)



Also ich weiss nicht mehr in welchem Thread das gesagt wurde..aber Beckenbodentraining soll wohl helfen..ich kann mir nicht vorstellen jemand,der das täglich oder häufiger praktiziert, wo es nach ner gewissen Zeit nicht "lockerer" ist. Ein Muskel,der täglich so trainiert wird,brauch nach Monaten/jahren des praktizierens doch mit Sicherheit Monate bis er wieder sich komplett zurück gebildet hat...GLAUB ICH. Das sich der Muskel gleich wieder zurück zieht is mir schon bewusst aber genauso wie er mal war dauert doch bestimmt

Und geht das echt auch bei Frauen, die nie (normal) entbunden haben?



Soll wohl nix damit zu tun haben sondern is nur ne Entspannungsfrage

die Lickle


Pumakaetzchen
Geschrieben

Ich war mal mit nem Arzt verbandelt, der mir erklärt hat, mit meinen anatomischen Gegebenheiten wäre es nicht möglich, ohne mich dabei zu verletzen.

Das hat dann nix mit entspannen und fallenlassen zu tun, bei manchen Frauen ist es halt einfach nicht drin. Und da ich eh nicht vorhabe, irgendwelche sexuellen Rekorde zu brechen, ist es mir sowas von Latte. Auch wenn es für manche nicht auf diese Seite passt, ich bin da eher "normal" ausgerichtet und überlasse auch die "Pferdeschwanztypen" mit Freuden den Fistingfans.


0815Erwin
Geschrieben (bearbeitet)

Eine kleine Erweiterungsfrage, wenn gestattet:
Die zusammenhängende Beckenbodenmuskulatur ist maßgeblich für In-/Kontinenz.
Haben Fisting-Aktive dahingehend keine Konsequenzen?


bearbeitet von 0815Erwin
orth
Geschrieben

Ganz ehrlich Erwin das hab ich mich auch scho öfter gefragt und ich bin mir sogar sicher gelesen zu haben das wenn Frauen das oft,regelmässig,täglich(?) praktizieren das es im Alter eine Rolle spielt ob diese Inkontinenz früher auftritt oder nicht..ich weiss nur leider nicht mehr auf welcher Seite. Beobachtet wurde jedoch das es bei Frauen häufiger auftritt,die diese Praktik tun.

Nur dann frag ich mich..muß man es tgl machen...wann is es regelmässig oder zu oft?

die Lickle


Geschrieben (bearbeitet)

Hm, bis der Muttermund offen genug war, dauerte es bei mir aber 2 Tage, unter üblen Schmerzen und selbst dann blieb mein Kind noch stecken.... Wenn die Hand ohne Knöchel wäre, könnte es ja gehen... aber so?

?


falsch verstanden? fisten ist nur im bereich der vagina. niemand will mit der faust durch den muttermund in die gebärmutter.


Super Vergleich! Wie lange hat sich denn Dein Körper auf den Moment der Entbindung vorbereitet? Richtig, 10 Monate! Wie lange haben die Eröffnungswehen gedauert? Bei meiner Mutter z.B. 36 Stunden!!! Also der Vergleich "Fisting" und "da passt ein Kind durch", hinkt mehr als gewaltig, wird aber immer wieder gebracht.


siehe oben. ich empfehle mal ein anatomiebuch zur hand zu nehmen, damit frauen ihren körper besser kennen lernen


bearbeitet von steelpaar
×