Jump to content
Faber

Frau, rede dich bitte nicht hässlich!

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Ich habe mich in den letzten Monaten hier zurückgehalten und werde auch in den nächsten Monaten nicht viel Zeit für poppen.de haben, aber folgendes ist mir so wichtig, dass ich mir die Zeit nehme. Es tut mir leid, wenn das Thema hier jüngst schon mal aufgetaucht sein sollte, habe es nicht mitbekommen und die Suchfunktion hat nichts zu Tage befördert. Ich kann auch nicht versprechen, dass ich diesem Thread die nötige Aufmerksamkeit widmen werde, aber ich werde es versuchen.

Ich weiß, wie furchtbar schwierig sein muß, was ich im Folgenden empfehle, aber es ist sehr wichtig, dass mal gesagt wird, dass das Thema sehr ernst ist, auch wenn Michael Mittermeier es immer wieder von der lustigen Seite beleuchtet.

Frauen scheinen das Bedürfniss zu haben, mit vertrauten Menschen über körperliche Makel, die sie an sich entdecken, zu sprechen. Das ist grundsätzlich gut, denn die Beschwichtigungen der anderen Person helfen, den Makel zu relativieren und somit das Selbstbewustsein zu stärken.
Nur: Die Person sollte nicht ausgerechnet die sein, an die die Attraktivität gerichtet ist. Eine Frau will für ihren Mann attraktiv sein, das ist gut und andersherum ist es ja auch der Fall, dass der Mann für seine Frau attraktiv sein möchte.

Wir alle haben unsere kleinen und großen Makel und kein Mensch sieht aus wie die Kunstgesichter in den Hochglanzmagazinen, aber in unserer Phantasie erheben wir die, die wir lieben und betrachten sie mit Augen, die nur das schöne sehen.

Diese Liebesblidheit ist gut, denn sie hilft Paaren, die Spuren der Zeit zu übersehen und sich nach Jahren, wenn die Körper schlaff und die Gesichter faltig sind, noch anziehend zu finden. Sie ist solide wie Stein und überdauert alle Arten Kriesen .

Nur ist sie auch so empfindlich wie Stein, so dass ein steter Tropfen sie zu auszuhölen vermag. Dieser stete Tropfen ist das ständige Mäkeln der Frauen an sich selbst.

Mag der Drang noch so stark sein, und magst du noch so sehr meinen, dass du mit deinem Partner so vertraut bist, dass bei Euch alles anders ist, so unterdrücke den Drang mit all deinem Willen!
Suche Dir einen schwulen Freund oder eine beste Freundin, um über die Sorgen zu reden, die Dir dein dicker Bauch oder deine faltige Haut macht, aber lass unbedingt deinen Mann damit zufrieden! Er will eine schöne Frau haben, und die hat er, solange du ihn nicht vom Gegenteil überzeugst.

Schenk' doch deinem Mann mal zu Weihnachten eine attraktive Frau, indem du z.B. beim Essen der Weihnachtsgans die Kalorien still im Kopf berechnest.
Umgebe dich mit der Aura des Geheimnisvollen! Schließe die Badezimmertür ab, wenn du dich für Heiligabend oder Sylvester hübsch machst! Überrasche deinen Mann mit dem Kleid, anstatt mit ihm zu beraten, welches am wenigsten unvorteilhaft ist! Lass dir Komplimente machen! Nach Komplimenten fischt Frau, indem sie eine positive Aussage über sich tätigt, die sie sich bestätigen lässt, und NICHT, indem sie sich eine negative Aussage widerlegen lässt.


Denk mal darüber nach, wie ein klein wenig Selbstbeherrschung deine Beziehung grundlegend verbessern kann!

Eine glückliche Zeit allen, und allen Christen eine Frohe Weihnacht!


Geschrieben

Oh welch kluger Mann, bekenne mich allerdings auch schuldig im Sinne der Anklage...
Du hast völligst und komplett recht und ich bin voll toll!!!


Geschrieben

Du hast absolut und vollkommen Recht... kein Mann dieser Welt will hören, wie hässlich seine Liebste sich findet. Mal abgesehen davon, dass man mit diesem ständigen an sich herumnörgeln auf Dinge aufmerksam macht, die ER vielleicht vorher nie bemerkt hat

Ich plädiere generell und sowieso für ein größeres Selbstbewusstsein bei Frauen!

Mädels, wir sind alle nicht perfekt, wir haben alle unsere kleinen und größeren Makel, so what?

Männer haben die auch und sie leben einfach damit... das können wir doch auch! CHAKKA!

PS: Es gibt aber auch Männer, die an sich herumnörgeln und ständig einen auf "ich bin scheiße, hässlich, etc." machen... das ist genauso unsexy


Geschrieben (bearbeitet)

Diskussionen über Mod-Entscheidungen bitte nicht im Forum. Das gilt immer noch. Lingua - Team poppen.de

@loulou1976de:
Ich habe Dein Posting noch mitbekommen, und denke, das es inhaltlich zum Thema passt. Den Grund für die Löschung kannst Du leicht beseitigen, indem Du beschreibst, was geschrieben wurde, ohne wörtliche Rede zu benutzen.
Ich halte die Frage, die sich aus diesen Mails stellt für relevant für dieses Thema, nämlich wie man mit solch unqualifizierten Beleidigungen gefühlsmäßig umgeht, bzw. welche Motivation hinter einer Aussage über das Aussehen von einem von einem anderen zugrunde liegt, und inwieweit eine solche Aussage überhaupt tragfähig ist:
Wenn eine Frau ihren Mann fragt, ob er sie zu dick findet, wird sie wohl kaum eine ehrliche Antwort erwarten dürfen. Ebenso verhält es sich umgekehrt, nämlich dass eine Frau daraus, von einem ihr gegenüber negativ eingestellten Menschen hässlich genannt zu werden, keine Rückschlüsse auf ihr Aussehen oder ihre Wirkung nach außen schließen kann.
Ich würde mich sehr freuen, wenn Du Deinen positiven Impuls für diesen Thread so formulieren könntest, dass er nicht gelöscht wird.

@LusciousKitten:
Ne es geht doch..

@Bootylicious77:
Bei Männern finde ich so etwas noch viel peinlicher (arme Schmierwürste), aber das ist zum Glück selten.


bearbeitet von linguafabulosa
**Siehe oben**
Geschrieben

@te du hast so recht und ich hab zum glück das nötige selbstvertrauen. ich finde mich gut und hübsch und verdammt sexy, so wie ich bin. ich kann mich vor den spiegel stellen und sagen, man siehst du heut wieder gut aus. und ich bin froh das es menschen gibt, die das nicht so sehn, was hätte ich da für ne schlange vor meinem haus, wenn mich jeder mann und jede frau der welt sexy finden würde. und wenn jemand dumm kommt und beleidigend wird, wegen meines aussehens, dann grins ich mir eins und denke, ach du arme arme sau.
s.


linguafabulosa
Geschrieben

Ich weiß nicht, ob wir das schonmal hatten.
Nach Rücksprache mit dem TE kommt der Aufzug - der fährt allerdings nach oben. Mal sehn, ob er das kann.



Lieben Gruß

Lingua - Team poppen.de


loulou1976de
Geschrieben (bearbeitet)

O.k. ich versuch es nochmal!!!!!!

Es scheint Männer zu geben, die es nicht vertragen, ds sich auch Frauen, die nicht dem
vorgegebenen Schoenheitsideal (auch wenn das immer im Auge des Betrachters liegt) entsprechen.
Ich muss mich immer wieder ueber einen User amuesieren, der meint, mich mit
wahrlich unterirdischen Erguessen wie....

ICH ZITIERE

**edit by mod**

zu langweilen!!


Nein, ich habe kein Problem mit mir!
Ich steh dazu, MEHR Koerper zu haben als andere und steh nicht noergelnd vorm Spiegel!

Der Einfachheit halber zitiere ich hier die Forenregeln:

Jegliche Veröffentlichung (auch Teilveröffentlichung) von PN-, Ticket- oder Email-Inhalten ist untersagt und wird entsprechend editiert bzw. gelöscht.

Lingua - Team poppen.de


bearbeitet von linguafabulosa
**Siehe oben**
lonesome50
Geschrieben

Lolou meinst Du jetzt nicht Du schreibst am Thema vorbei ?
Sicherlich, unstrittig es gibt Menschen (Männer), die müssen ihr minimalistischen Selbstbewußtsein aufwerten in dem sie andere runtermachen.
Und je öffentlicher sich der andere gibt und je kleiner die Runtermacher sind, desto häufiger passiert so was.

Aber das Thema war, müssen Frauen da quasi mithalten, müssen sie wirklich jede Normscheisse aus Deutschland sucht die Superfee mitmachen ?
Gut das wäre eine Sache, aber wenn diese Frauen die nicht dem 0815 Standard Ideal genügen in einer glücklichen Beziehung leben, müssen sie diese dann kaputtmachen, in dem sie ihren Partner damit nerven, dass sie mit sich selbst unzufrieden sind, weil es Ihnen von den Medien so vorgegaukelt wird, dass sie gefälligst unzufrieden zu sein hätten.
Oder sollten nicht beide einfach glücklich ihre Zweisamkeit geniesen ?


loulou1976de
Geschrieben

lonesome..ich habe auf bitte des TE das geloeschte umgeschrieben!!!!

Also!
Ich mach ja fast alles um das man mich bittet!!!!


Geschrieben

Ich finde die Frauen meist schöner als sie selbst, weil ich hinter das Äußere schaue.
Dass eine Frau optisch mit sich kritisch ist, finde ich gar nicht so schlimm. Nach Alfred Adler treibt uns ja der Mangel voran, und eine gewisse Bescheidenheit kann auch bewirken, dass man sich darum bemüht begehrenswert zu sein.

Ich mag Frauen oft viel weniger, wenn sie zu Unrecht optisch von sich überzeugt sind, als wenn es umgekehrt ist - denn Arroganz ist eine größere Gefahr für die Schönheit als ein paar Falten, oder eine paar Pfunde zuviel.
Natürlich hat alles Grenzen - eine Frau mit einem echten Defekt im Selbstvertrauensmodul ist dann auch nicht mehr schön -

aber wenn es im Rahmen bleibt, finde ich, dass es kaum etwas Spannenderes gibt als eine Frau mit sanften Worten und mit von Begehren sprechenden Berührungen und Küssen von ihrer Schönheit zu überzeugen.


Geschrieben

... eine Frau mit sanften Worten und mit von Begehren sprechenden Berührungen und Küssen von ihrer Schönheit zu überzeugen.


Kein Einspruch, aber es ist etwas ganz anderes, wenn man vorher quasi dazu aufgefordert wurde.
Es geht hier um den Effekt, dass alles, was nur oft genug wiederholt wird, irgendwann zur "Wahrheit" wird, und dass sich Frauen der Gefahr bewusst werden sollen, die davon ausgeht, wenn das, was immer wiederholt wird ist, dass Frau unattraktiv ist, und das auch noch von ihr selbst.

Ach ja, es geht auch nicht darum, das Frau sich selbst gegenüber nicht kritisch sein soll. Das wäre bollox. Nur nicht ständig dem Mann etwas vorzumäkeln, darum geht es.


4sarasvati
Geschrieben (bearbeitet)

Es ist halt auch ein Unterschied, ob frau eigentlich ihren Frieden hat, wie immer sie aussieht, aber bei einem VIP mit ihren ohnehin nicht wegdefinierbaren Mäkeln (oder Mäkelchen) "kokettiert" um zu hören, dass er ohnehin nicht auf der Suche nach superperfekten Modeln ist und Frauen in der Vielfalt ihrer Erscheinungsformen zu schätzen weiß und insbesondere die augenblicklich vor ihm entblättert liegende Dame gerade begehrt. Oder ob eine Frau im inneren Kampf mit sich selbst liegt und es anderen Männern (obwohl die Freundinnen da auch nur begrenzt helfen können) aufbürdet, sie von ihrem gekränkten Megaego zu heilen. Da verlangt sie dann tatsächlich mehr als möglich ist. Auch extreme Minderwertigkeitsgefühle können, salopp formuliert, eine Variante von Größenwahn sein. ("oh mein Gott, ich sehe nicht aus wie ein Supermodel, was für eine Katastophe").
Und das ist nicht geschlechtsspezifisch. Bodenlose Unsicherheit bei Männern ist für mich auch einen Flirtkiller (auch wenn es sich evtl. um andere Themen als Schönheit handelt). Die "handelsübliche" normalmenschliche Unsicherheit aber, ob nun gerade klein, mittelgroß oder zwischendurch auch mal groß, zusammen mit dem Mut (und dem Vertrauen in mich... das ist auch toll), die auch zu zuzugeben ohne es breitzutreten, finde sich total süß und eher stärker anziehend als wenn jemand die Selbstsicherheit in Person ist. Wo würde ich da denn Gemeinsamkeiten finden...?!


dass es kaum etwas Spannenderes gibt als eine Frau mit sanften Worten und mit von Begehren sprechenden Berührungen und Küssen von ihrer Schönheit zu überzeugen.



Ach Spritzi, ich fühl mich heute so unsicher....


bearbeitet von 4sarasvati
Geschrieben

also ich muss Faber recht geben. Welcher Mann hört denn gerne von seiner Frau, die er als die tollste aller Frauen emfand , daß sie sich selbst nicht attraktiv findet.
Irgendwann glaubt der Mann es selbst, daß da etwas dran ist. Hier ist m.E. etwas mehr Selbstbewusstsein angesagt.

Lieber Gruß

wish


Geschrieben

ach was - wieso ein Problem daraus machen? Da Männer sich idR ÜBERschätzen bleibt der Abend im Lot...


×