Jump to content

Strapon Neigung --- Verwirrtheit ^^

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Hallo liebe Liebenden,

ich bin gerade maximal verwirrt... und ohne eine konkrete Frage stellen zu können, lege ich einfach mal meine Gedanken dar.

Seid ca 4 Jahren beschäftige ich mit der Thematik SM ... inspiriert durch das Internet :-P
Durch das Internet habe ich festgestellt, das ich übelst auf Strapons ... bzw auf die Ausstrahlung der Frauen die sie tragen stehe. So gesehen wohl mein Fetish.

Nur habe ich das Problem das ich in meiner Fantasie es durchaus anregend finde wenn Männer von Frauen gefickt werden.... allerdings sehe ich mich in diesen Fantasien nicht in dieser Rolle ...
Schon seid sehr langer Zeit drehen sich alle meine Fantasien rund um Frauen und Strapons ...
Allerdings drehen sich alle diese Fantasien ... oh Überraschung um sehr devote aktivitäten :-P
Nur bin ich überhaupt kein devoter Typ.
Nun ist es passiert, ich habe eine neue Freundin ... und habe ihr mal davon erzählt ... und neulich Nacht sagt sie um mich anzuspitzen ... " und wenn du böse bist, ficke ich dich in den Arsch"....

Jetzt stehe ich vor der Problematik ... das ich in meiner Fantasie immer große dominante Frauen sehe ... mit dominanter Ausstrahlung ... und die sich nehmen was sie wollen ... sehe mich aber nicht als Teil dieser Fantasien ... im Grunde haben diese Fantasien eigentlich nie Gesichter ^^

Ich hatte mir immer vorgenommen mal einen One Night Stand mit einer dominanten Frau zu haben um herauszufinden was ich eigentlich will. Und jetzt weiß dies eine Person der ich danach nicht den Rücken kehren kann(sofern ich es nicht mag).

Ich bin sehr verwirrt ... kann es sein das sich mein Fetish auf das Objekt bezieht .. aber nicht auf die sexuellen aktivitäten damit ? So wie Nylons oder Stiefel bei anderen ... das ich eigentlich nicht gefickt werden will ... sondern einfach die Ausstrahlung der Frauen die dadrauf stehen toll finde ?

alles komisch

würde mich über nette Gedankenanregungen und Meinungen freuen.

LG
Frank


Geschrieben

Und jetzt weiß dies eine Person der ich danach nicht den Rücken kehren kann(sofern ich es nicht mag).




Verstehe ich nicht ganz... man kann doch in einer Beziehung rumexperimentieren.

Wenn du dann feststellst, dass es nichts für dich ist, dann lasst ihr es eben.

Wo ist das Problem???



Frau lucky


Geschrieben

Ich hoffe ich darf dir als Frau schreiben..gg..also wir sind gut aufgeteilt..er is der dominante Part und ich der devote..nicht gemacht worden sondern haben einfach unsere Parts von selber gefunden ..mein Wunsch is es trotzdem mal mit einem Strapon und ich denke das hat überhaupt nix mit der Neigung zu tun denn mein Süßer würde auch gerne mal mit nem Strapon,obwohl er dominant is. Ich denke es is einfach ne Erfahrung die Mann machen möchte ohne sich mit dem devot sein zu verbinden.

War das jetzt ontopic? die Lickle


Geschrieben

hmm, ich bin deswegen verwirrt ... weil sie mir das anbietet was in jeder erotischen fantasie von mir vorkommt ... aber es mich nicht anturnt ...

ich weiß selber nicht was an ihr anders ist als an dem was mein kopf will ^^
wie gesagt , verwirrt


Geschrieben (bearbeitet)

Hallo Strapon!

Erst mal voraus das wichtigste: KEINER kann Dir hier einen wirklich guten Rat geben. Das kannst Du am Ende nur selber. Denn nur DU kannst in Dich hineinhorchen und wirklich herausfinden, was Deine echten Bedürfnisse sind. Und dann entscheiden, ob und wie weit Du sie ausleben willst. Von hier gibt es also nicht mehr, als ein paar Angebote worüber Du nachdenken kannst.

Ganz allgemein zu Phantasien... Jeder hat so seine kleine ganz private Welt von Vorstellungen. Manche Vorstellungen sind harmlos, und andere könnten durchaus beängstigend sein, wenn sie wahr würden. Wohl jeder hat sich schon im Kino mitreißen lassen, und ist dort vor der Leinwand im Gedanken zum Mörder geworden. Daran ist nichts schlimmes. So lange man die Grenze zur Realität noch kennt, und nicht im Alltag weiter Django sein möchte. Probleme gibt es natürlich, wenn sich Phantasien zur Besessenheit steigern.

Gerade auf sexuellem Gebiet gibt es allerlei, was man in Gedanken erleben kann, aber lieber nicht weiter erzählt. Angeblich gibt es z.B. so manche Frau, die ganz im geheimen Vergewaltigungsphantasien hegt. Das mag wahr sein, oder auch nicht. Jedenfalls sind sie an einer realen Umsetzung (außer evtl. in einem Spiel) nicht im geringsten interessiert. Da gibt es eine klare Grenze.

Von dem, was Du hier schilderst, gewinne ich den Eindruck, dass Deine Strap-On-Phantasien eher zu denen gehören, die man zwar hat, aber eigentlich gar nicht umsetzen will. Du siehst die Frauen in dominanter Haltung, aber nicht dominant DIR gegenüber. Siehst Dich selber nicht als "genommener", sondern eher als Beobachter. Bist allerdings von dem Geschehen und der Dominanz deutlich fasziniert. So habe ich Dich jedenfalls verstanden.

Ich möchte Dir ans Herz legen, dass Du weiter in Dich hineinhorchst. Und Dir vielleicht Gedanken darüber machst, warum Dominanz von Frauen für Dich ein faszinierendes Thema ist. Vielleicht sind es irgendwelche alten Eindrücke, die auf diese Weise zeigen, dass sie noch nicht ganz verarbeitet sind. Vielleicht steckt auch gar nichts tieferes dahinter.

Man kann seine Phantasien nicht einfach abschalten. Man soll das auch gar nicht. Aber man kann sich innerhalb eines gewissen Spielraumes entscheiden. Ob man sich dem hingibt und es bestärkt, oder ob man diesen Phantasien etwas weniger Bedeutung einräumt.

So lange es Dich nicht quält, und sich immer wieder in den Vordergrund drängt, würde ich die Sache eher vergessen. Aber, wie schon eingangs erwähnt: DU bist der einzige, der das entscheiden kann.


bearbeitet von SommerBrise
Ballou1957
Geschrieben

Hallo Strapon,

ich schicke voraus, das letztlich alles, was wir andern dazu schreiben, ein gutes Stück spekulativ ist - in letzter Konsequenz mußt Du aber Antworten finden.

Was mir als erstes auffällt, dass das Strapon-Thema für Dich sehr stark in Verbindung mit dem Thema "dominante Frau" steht - vielleicht ist das in Verbindung mit Sexualität weit mehr Dein Thema und macht sich an Strapons eben fest.

Viele, die im sexuellen Bereich eine devote Ader bei sich entdecken, kommen damit in Schwierigkeiten, weil sie es im Widerspruch zu ihrem "normalen" Leben sehen und dadurch mit ihrem Selbstbild nicht vereinbaren können - aber es ist nun mal so, dass wir alle beide Elemente in uns tragen und dass eben mitunter die schwächer entwickelte Seite an Punkten zutage tritt, wo wir gar nicht damit rechnen. - Wie gesagt, das ist eine Möglichkeit - eine Antwort kannst Du nur selbst geben. Sexualität hat im besten Fall mit Loslassenkönnen zu tun - ist also per se ein Bereich, in dem unterdrückte Seiten unseres Ichs sehr gut an die Oberfläche können - weil wir eben nicht mit den üblichen Kontrollmechanismen den Deckel draufhalten.

Solltest Du diese Seite entdecken, dann kann ich Dir nur raten, den Deckel auch innerhalb Deiner Beziehung nicht draufzuhalten - wichtig ist nur, klare Regeln zu haben: es ist gegebenenfalls ein Experiment oder eine Neigung für den Bereich Sexualität - und hat nichts mit dem übrigen Alltag zu tun (sofern Du das nicht anders willst) - wichtig ist, dass ihr euch gegenseitig respektiert und die Grenzen wahrt - sonst kann es leicht zu Spannungen kommen, weil plötzlichlich Machtkämpfe in Lebensbereichen stattfinden, die ihr bislang einvernehmlich gut geregelt hattet.

Aber es nicht ausprobieren zu wollen, weil es mit einer Partnerin geschieht, der Du Dich anschließend nicht entziehen kannst, ist Quatsch: für dieses Experimentieren benötigst Du ganz im Gegenteil eine Vertrauensbasis: ich empfehle Dir, Dich etwas intensiver im BDSM-Bereich zum Thema Dom/Sub kundig zu machen - Du wirst viel finden, was Dir hilft, das praktisch anzugehen


griselda
Geschrieben

Ich fange mal hinten an: Ein Fetisch bezieht sich eigentlich IMMER auf ein Objekt, der Ausdruck wird allerdings sehr abstrahiert genutzt. Es ist gar nicht seltsam, wenn Dich der reine Anblick einer Frau mit Umschnalldildo anmacht, auch nicht, wenn sie damit eine andere Person penetriert, da geht es dann eben eher um das Zusehen.

Dass eine Frau mit Strapon als dominant angesehen wird, ist gar nicht verwunderlich, denn die Assoziation der dadurch entstehenden Machtübernahme liegt nahe, plötzlich ist die sonst penetrierte die Penetrierende.

Du musst für Dich ausloten, wie und was Dir gefällt. Vielleicht ist es ja so, dass Du gern zusehen und sogar die Anweisungen geben würdest, vielleicht ist es ganz anders.
Letztendlich kann ich mich also meinen Vorrednern nur anschließen, finde für Dich heraus, was diesen Reiz ausmacht.

Zu Deiner Freundin: Wenn Du ihr schon gesagt hast, dass Du solche Phantasien hast solltest Du ihr auch sagen, dass Du nicht weißt, welchen Platz Du in ihnen einnehmen möchtest und dass Dir eher nicht danach ist, in den Anus gevögelt zu werden.


sleeping_beasty
Geschrieben (bearbeitet)

hmm, ich bin deswegen verwirrt ... weil sie mir das anbietet was in jeder erotischen fantasie von mir vorkommt ... aber es mich nicht anturnt ...


...

Es ist halt ein Traum - ausleben willst Du Deinen offenbar genausowenig wie die meisten...
Wenn Du Deiner Freundin genug vertraut hast, um ihr Deinen Wunsch zu erzaehlen, dann kannst Du ihr sicher auch sagen, dass Du da im Traum mehr Mut hast als im wahren Leben. Und dann geniesst einfach die Dinge, von denen Du traeumst, wenn Du an sie denkst.


bearbeitet von sleeping_beasty
Geschrieben

Ich fange mal hinten an:


welch passende Aussage in diesem Zusammenhang!


ich wollte hier-jetzt ontopic- anmerken, dass Fantasien nicht für immer und ewig festgelegt sind. Nein, denn wenn ein Mensch sich aus freien Stücken für die Verwirklichung entscheidet, dann verändern sich seine Fantasien mitunter durch den Kontakt mit der Realität. Deckungsgleich sind beide Welten ja nie, von daher vermögen sie sich gegenseitig zu befruchten. Die reale Welt gewinnt an Spannung und Kreativität, wird einfach more spicy, und das virtuelle Kopfkino wird konkreter. Man lernt sich so selber besser kennen, kommt sich auf die Spur. Weiss dann besser, was man will und auch, was eher nicht.
Ich denke, dass man also die Auseinandersetzung mit sich selbst schon real braucht, um zu wissen, wo man steht. Natürlich kann dieses Wissen auch abschrecken, man kann Angst vor der Frage bekommen, bin ich denn wirklich so?! Um das abzumildern, muss man nicht gleich in die Vollen gehen, nicht gleich den kompletten Film abspulen, auch eine Teilverwirklichung hat schon Effekte. Oben schon genannte Hinweise auf erstmal sich informieren bzw. nur mal zusehen sind da sicher wertvoll.

good luck!


Geschrieben

Wow, also so geniale Antworten hätte ich nie vermutet ...

Danke an alle !

Ich habe keine Ahnung ... ich denke mal ich will es nicht ... aber bin so fasziniert davon das ich es einmal ausprobieren muß ... damit ich weiß wo ich dran bin ...

Ich denke mal sie wird sich aus eigener kraft jetzt nen Umschnalldildo kaufen :-P
Und sie weiß wie sie mich rumkriegen kann ^^

Danach ist man immer schlauer ^^


Ballou1957
Geschrieben

Hallo Strapon

erlaube mir nochmals den Hinweis: innerhalb einer Beziehung, die aus mehr als Sexualität besteht, ist es sehr wichtig die Grenzen für solche DOMSUB-Elemente klar abzustecken, damit es nicht ungeklärt in die anderen Bereiche rüberschwappt: oft kommen z.B. Frauen mit dev. Neigungen nur deshalb nicht zurecht, weil ihre Partner das nicht eingrenzen können und glauben, sie müßten ihre Frau ab sofort generell dominieren - das kann auch umgekehrt zu einem Problem werden - Respekt, Achtung und Vertrauen sind hier die wichtigen Stichworte! Ansonsten viel Spaß!


Geschrieben

Ich kapier grad nicht, warum das Ganze überhaupt unter Dom-Sub-Gesichtspunkten laufen muss.
Im Prinzip müsste doch dann jede Frau, die Analverkehr zulässt, devot sein....

Überleg doch einfach, ob Du es geil fändest - körperlich, wie gedanklich - von einer Frau mit Strapon gevögelt zu werden - und wenn Du das so empfindest, setze es mit "ihr" in die Tat um - einfach wegen der Lust die das macht, und nicht um irgendeinem Rollenbild zu entsprechen.


Geschrieben

Frauen haben Analsex zuzulassen :-PPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPP


Ballou1957
Geschrieben

@Spritzneuling

Der Dom/Sub-Aspekt wurde auf Grund des TEs als Option angesprochen. Ansonsten hast Du vollkommen recht - wobei ich das "zulassen" recht lustig finde.


Geschrieben

also ich konnte schon einige Frauen zu Analsex überzeugen :-)

Notfalls ne Flasche Rotwein kaufen ... und am nächsten Tag weiß sie das es ihr gefällt :-P


×