Jump to content
DomDevDüsseldorf

Zuhause gefesselt werden

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Hallo zusammen,

wie und wo werdet ihr zuhause am liebsten gefesselt? Habt jemand von euch ein "Spielzimmer"? 

 

bdsm-plz30890
Geschrieben

Ich fessele meine Lustobjekte auf meinem "Foltertisch".

Meine Spielzimmer sind Keller und Garage.

Keldhar
Geschrieben (bearbeitet)

Bei uns ist es das Schlafzimmer, unser Bett steht mit dem Kopfteil unter einer Dachschräge, damit es nicht zu weit unter steht, und auch nicht frei im Raum, haben wir eine Art Bettkasten konstruiert. Der steht zwischen Bett und Schräge. Die Deckplatte ist mit Scharnieren und Gasdruckfedern aufklappbar. Darunter kommt der eigentliche Bettkasten zum Vorschein. Und dort liegen denn so Sachen rum, Spielzeuge, Handschellen, Manschetten, diverse Ösen um die Handschellen und Manschetten zu befestigen. Sonst noch Augenbinden, Masken und so Zeug, was keiner ausser uns sehen muss. Der Verriegelungsmechanismuss ist einfach aber genial. So besteht auch kaum eine Gefahr, daß dort ein anderer, ausser uns, etwas finden könnte. Zugeklappt sieht es halt wie eine Ablage am Kopfende des Bettes aus. Und ein wenig Dekozeug macht es dann noch unverdächtiger. Klappt man es auf, würde es wohl für rote Gesichter bei denen sorgen, die es nicht wissen müssen. Zumal der Zweck dieses Faches durch sein Aussehen eindeutig ist. 

Kleines gemeinsames Geheimniss. Und noch was, da wir ein Wasserbett haben, kommen manchmal auch Freunde oder Bekannte zum Probeliegen. Wenn die wüssten, was sich da eine Armlänge über ihren Köpfen befindet..... Gibt auch noch ein kick.

bearbeitet von Keldhar
stringbodyboy
Geschrieben

auf dem stafbock kommt das gut

Geschrieben

Hallo Fesselgemeinde

hier mal ein Praxistip von mir: Es gibt so Saugnapfgriffe zum Transportieren von Fensterscheiben, Platten etc. Wenn man diese in einem lackierten Türrahmen oder auf/unter/an glatten Flächen mit den Saugern befestigt, hat  man sehr große Ösen, an denen man alles sehr haltbar fixieren kann ... Nach Gebrauch einfach die Sauplatten wieder lösen - und kein Mensch kann mehr sehen, was in den Türöffnung etc. gerade getrieben wurde!

  • Gefällt mir 1
Geschrieben

Überall und nirgends 😉 Abwechslung halt

gaymaleTS
Geschrieben

Breitbeinig zur Benutzung frei gegeben auf dem Küchentisch

Geschrieben

Da gibt es doch genug moeglichkeiten ...mit ein bischen Fantasie....

Geschrieben

Von einem guten Film auf dem Sofa....

Geschrieben
vor 6 Stunden, schrieb LustvollERausBS:

Hallo Fesselgemeinde

hier mal ein Praxistip von mir: Es gibt so Saugnapfgriffe zum Transportieren von Fensterscheiben, Platten etc. Wenn man diese in einem lackierten Türrahmen oder auf/unter/an glatten Flächen mit den Saugern befestigt, hat  man sehr große Ösen, an denen man alles sehr haltbar fixieren kann ... Nach Gebrauch einfach die Sauplatten wieder lösen - und kein Mensch kann mehr sehen, was in den Türöffnung etc. gerade getrieben wurde!

ich schick dir gern mal einen Link zu solchen Dingern ... die sind auch wirklich günstig (Paar um die 10 €)!!! Dann weißt Du wie sowas aussieht!

  • Gefällt mir 1
falume
Geschrieben

Wir haben uns dazu einen speziellen Tisch mit Befestigungsmöglichkeiten selbst gebaut. Darauf kann ich Sie mit seitlich ausgestreckten Armen entweder auf dem Bauch liegend vom Kopf bis zu den Hüften vollig wehrlos fixieren. Die Platte hat 2 Löcher, wo Ihre Titten durchpassen und schön unterm Tisch raushängen. Ihre Beine lassen sich schön gespreizt an den Tischbeinen fixieren. So ist Sie von hinten schön zugänglich. Oder die 2. Variante ist, auf dem Rücken liegend wehrlos vom Kopf bis zu den Hüften fixiert. Und Ihre Beine weit gespreizt nach oben in 2 Schlaufen (an der Decke befestigt) gehängt. Für den Kopf habe ich eine Kopfstütze von einer Massageleige befestigt. Sie liebt es so schön wehlos, und mit verbundenen Augen und Ihren Kopf gleich schön mit fixiert zu sein.

  • Gefällt mir 2
Sie46Er39
Geschrieben

Am liebsten mag Er ed auf dem Dachboden

Klausie68
Geschrieben

Am liebsten an allen Vieren fixiert im Bett. Oder an einem Balken auf dem Dachboden. 

Geschrieben

ich lebe hier seid jahren bei zwei sidistischen und dominanten lesben.

ich bin zwar fast immer an der kette  und werde nackt gehalten.

ich werde auch so anderen leuten vorgeführt und denen zur benutzung überlassen. ich werde dabei regelmässig gefoltert ,auch manchmal sehr extrem, im mai wurde ich zb, zweimal öffentlich ,am gleichen ort ,nackt vorgeführt und öffentlich vor vilen zuschauer ausgepeitscht bis ich bewustlos wurde, ich diene meinen beiden frauen auch als objekt für die herstellung von foltervideos

und- ich bin glücklich dabei

 

×