Jump to content
Lust-ohne-Frust

Wie kommt MANN mit dem FEMINISMUS von heute klar?

Empfohlener Beitrag

Lust-ohne-Frust
Geschrieben

Nick Rockefeller sagte zum Feminismus folgendes:

"Der Feminismus ist unsere Erfindung aus zwei Gründen. Vorher zahlte nur die Hälfte der Bevölkerung Steuern, jetzt fast alle, weil die Frauen arbeiten gehen. Außerdem wurde damit die Familie zerstört und wir haben dadurch die Macht über die Kinder erhalten. Sie sind unter unserer Kontrolle mit unseren Medien und bekommen unserer Botschaft eingetrichtert, stehen nicht mehr unter dem Einfluss der intakten Familie. In dem wir die Frauen gegen die Männer aufhetzen und die Partnerschaft und die Gemeinschaft der Familie zerstören, haben wir eine kaputte Gesellschaft aus Egoisten geschaffen, die arbeiten (für die angebliche Karriere), konsumieren (Mode, Schönheit, Marken), dadurch unsere Sklaven sind und es dann auch noch gut finden."

__________

Bevor hier gleich wieder mit der Klaviatur Verbalattacken geschossen werden, gilt zu erkennen das dieses Zitat keine Verschwörungstheorie ist, sondern im Weltnetz dokumentiert (Quellenangaben gibt es genug, man muss nur das Unterstrichene in eine Suchmaschine eingeben). UND selbst wenn du es nicht glauben magst, versuche bitte einfach so nüchtern und sachlich wie möglich darauf zu antworten.

Mal ganz ehrlich, was denkst du wieviele der über 7 Milliarden Menschen kennen dieses Zitat?

Wie weit fortgeschritten ist diese Botschaft schon?

Danke für dein Kommentar!

  • Gefällt mir 1
mf245
Geschrieben

Zu diesem Thema kann man leider keine Antwort geben, weil daraus eine politische Diskussion entstehen würde und anschliessend die besten Kommentare wieder gelöscht würden.

  • Gefällt mir 3
Lust-ohne-Frust
Geschrieben
vor 8 Stunden, schrieb mf245:

Zu diesem Thema kann man leider keine Antwort geben, weil daraus eine politische Diskussion entstehen würde und anschliessend die besten Kommentare wieder gelöscht würden.

Also, erst einmal danke für deinen Kommentar. Das wäre ja ganz neu, wenn niemanden was dazu einfällt. Wo doch allerhand Feministen sich hier auf der Seite amüsieren. Auf meine zwei Fragen am Ende des Threads und der Überschrift fällt dir bestimmt was ein, ohne die große Politikdiskussion zu starten :crazy:

mf245
Geschrieben

 Na gut, ich versuchs mal.

Mann kann nicht mit dem Feminismus klarkommen, wenn nicht mal die meisten Frauen damit klarkommen. Es ist unbestritten, dass Frauen Rechte haben müssen. Aber z. Bsp.  das Einführen einer Frauenquote ist für mich nicht nachvollziehbar. Es kann doch nicht sein, dass das Geschlecht für die Entscheidung einer Anstellung wichtiger ist, als die Qualifikation.

 

Ich kannte dieses Zitat bereits, wieviele es sonst noch kennen kann ich nicht sagen.

Jeder der beobachtet, kann selbst feststellen das der Plan funktioniert hat.

 

  • Gefällt mir 2
lilaKaffeetasse
Geschrieben

Ich lebe mein Leben.

1. Ich muss mit mir selbst klarkommen.

2. Wenn mein Gegenüber damit klarkommt, Prima, und wenn nicht ist auch O.K.

 

Ich bin Mensch, lebe unter Menschen, da brauche ich kein Feminismus.

  • Gefällt mir 4
Joker139
Geschrieben

Mal ganz ehrlich TE, weißt du überhaupt was Feminismus ist? Das Zitat was du hier als Themengrundlage eigestellt hast stammt schließlich von einem Mann der sich in verschiedenen Verschwörungstheorien ausgelebt hat.

  • Gefällt mir 2
Lust-ohne-Frust
Geschrieben
vor 11 Minuten, schrieb Joker139:

Mal ganz ehrlich TE, weißt du überhaupt was Feminismus ist? Das Zitat was du hier als Themengrundlage eigestellt hast stammt schließlich von einem Mann der sich in verschiedenen Verschwörungstheorien ausgelebt hat.

Mal ganz ehrlich Joker139, weißt du überhaupt was Feminismus ist? Möglicherweise hat der Mann Verschwörungspraktiken ausgelebt.

Bist du auf eine der drei Fragen eingegangen? Nein!

Joker139
Geschrieben

Habe ich diesen Thread hier erstellt oder du? Also was ist Feminismus für dich. Aber damit Ruhe ist hier die Antworten auf deine Fragen: 1. 3,5 Milliarden
                                                                   2. nicht so weit wie es der ein oder andere wohl gerne hätte.

Und es sind nur zwei Fragen.

  • Gefällt mir 2
Geschrieben

Erstmal zum Begriff Feminismus. Das Wort alleine ist ja schon mal ziemlich sexistisch. Also so wie auch in der Realität die Thematik stellenweise eben nur wenig mit Gleichberechtigung zu tun hat. Auch sind Quoten definitiv kein Weg. Natürlich haben Frauen das Recht, für gleiche Leistung genauso bezahlt zu werden, wie ein Mann, usw.. Auch kann ich den Unmut mancher Frauen verstehen, wenn sie in bestimmten Bereichen im Beruf, Sport, Alltag usw. aufgrund von Vorurteile nicht ernst genommen werden. Aber das selbe passiert auf vielen Männern (z.B. Hebamme, Kindergärtner, Balletttänzer usw.)

Aber ich habe das Gefühl, dass leider viele, welche diese Debatte öffentlich ausfechten ins Fanatische übergehen und in meinen Augen sich wie männerhassende Furien verhalten. Mag auch daran liegen, dass die vielen gemäßigten Feministen sich garnicht erst die Mühe machen, solch einer Aufmerksamkeit zu erlangen. Außerdem gibt es nunmal genetische Unterschiede, welche auch mit Gesetzen nicht wegzukriegen sind.

Und ich muss sagen, dass ich allgemein ziemlich genervt bin, von diesem ganzen Geschlechtergelabber, ganz besonders schlimm finde ich diesen irren Genderwahnsinn. Aber natürlich gibt es viele Dinge die weitaus schlimmer und wichiger zu beheben wären. Außerdem finde ich, dass sich wahre Toleranz dadurch zeigen würde, dass man das Geschlecht (und viele andere Sachen) vollkommende nebensächlich ansieht und sich nicht so sehr darauf fixiert. Wichtig ist doch das Verhalten. Aber bei schlechtem (schadhaftem) Verhalten sollte man auf jedenfall radikaler durchgreifen.

 

  • Gefällt mir 1
Geschrieben
Am 23.11.2016 at 10:01, schrieb Lust-ohne-Frust:

Bevor hier gleich wieder mit der Klaviatur Verbalattacken geschossen werden, gilt zu erkennen das dieses Zitat keine Verschwörungstheorie ist, sondern im Weltnetz dokumentiert (Quellenangaben gibt es genug, man muss nur das Unterstrichene in eine Suchmaschine eingeben). UND selbst wenn du es nicht glauben magst, versuche bitte einfach so nüchtern und sachlich wie möglich darauf zu antworten.

Super Beitrag. Aber bedenke, für viele ist alles jenseits von RTL & ZDF, FAZ & Bild Verschwörungstherie.

Wie viele Leute denken allein wenn sie nur die Namen Rothschild, Rockerfeller & CO hören, direkt an Verschwörungstheorien, ohne auch nur ein bisschen Plan vom Finanz, Staats und Wirtschaftssystem zu haben, erst recht nicht von der engen Verzahnung des ganzen. Schlau gemacht, um Leute jenseits des Vorgekautem, zu diffamieren.

Außerdem wer seine ganze Energie dazu einsetzt, Trends und Neuheiten hinterherzurennen, das Selbstbild für die anderen möglichst beneidenswert aufzublasen, wer hat dann noch Zeit und Energie zu hinterfragen, geschweige den sich um Selbstfindung zu bemühen? Leute handeln nach Aufmerksamkeitskomplexen und merken es nicht einmal, da es schon so alltäglich geworden ist. Irgendwie erinnert mich das Verhalten mancher der Obrigkeit und/oder Firma gegenüber teilweise an das Stockholmsyndrom.

 

 

 

  • Gefällt mir 2
MGer1971
Geschrieben

1. gut

2. sehr wenige

3. noch weniger

  • Gefällt mir 1
DickeElfeBln
Geschrieben

Wir müssen weit zurück, um den Feminismus zu erkennen und zu erklären 

 

"Manch eine wird, das sage ich, in künftigen Zeiten an uns denken."
Sappho, griechische Dichtern (ca 613 - 580 v.u.Z.)

 

 

Ergo, Feminismus ist nix aus.......kurzer Zeitspanne, und wurde schon ......immer gelebt

Lust-ohne-Frust
Geschrieben
vor 7 Stunden, schrieb Joker139:

Habe ich diesen Thread hier erstellt oder du? Also was ist Feminismus für dich. Aber damit Ruhe ist hier die Antworten auf deine Fragen: 1. 3,5 Milliarden
                                                                   2. nicht so weit wie es der ein oder andere wohl gerne hätte.

Und es sind nur zwei Fragen.

Und wenn du und @Arcadius RICHTIG lesen würdet, dann hättet ihr das wohl kaum überlesen.

Wie kommt MANN mit dem FEMINISMUS von heute klar? Nix für Ungut...komm frage mich zum dritten Mal was ist Feminismus :)

Geschrieben (bearbeitet)

Ach ja frueher als Mami Haus und Kinder huetete , Papi die Kohle verdiente , rumhurte , die Alte versohlte wann er wollte , sie den ehelichen Pflichten nachkommen musste ,  JA Da WAR DAS FAMILIENLEBEN NOCH IN ORDNUNG !  Wo ich aufgewachsen bin gab es keine Feninismusdiskussion , da es normal war das Frau arbeiten ging . Ach ja weil ich in den Kindergarten ging , da meine Mutter arbeitete , habe  ich keine intakte Kindheit gehabt ? Hm , auf mich und viele andere hatte die Gesellschaft des Herrn Rockefeller leider 40 Jahre lang nicht diesen Einfluss ! Das und vieles mehr hast du scheinbar verpennt !

bearbeitet von tina410
  • Gefällt mir 3
Nitrobär
Geschrieben

Komm ich super mit klar und mir ist die Meinung von Nick Rockefeller exakt so wichtig wie Die von Horst Schlämmer .

  • Gefällt mir 5
hornydick22
Geschrieben

Zu diesem Zitat sollte man wissen, das es von Aaron Russo stammt und er BEHAUPTET Nicholas Rockefeller hätte dies in einem Gespräch Ende 2000 zu ihm gesagt. Ausser Russo's Aussage (sechs Jahre danach) gibt es über das Gespräch keinerlei Belege. Somit nicht mehr als Hörensagen. 

Selbst wenn es stimmt, das N. Rockefeller das sinngemäß zu Russo sagte, sollte man sich fragen, ob die Rockefellers vor etwa 180 Jahren soviel Weitsicht und Einfluss besaßen um damals die Frauenbewegung in den Staaten zu initiieren. Und wer sich geschichtlich etwas auskennt, kommt nur zu einem Rückschluß. 

Persönliche Anmerkung: Nicht alles glauben, was im Netz steht. Nur weil es x-mal geteilt und gepostet wird, ist es nicht wahrer. 

  • Gefällt mir 3
lilaKaffeetasse
Geschrieben
vor 5 Stunden, schrieb Lust-ohne-Frust:

Wie kommt MANN mit dem FEMINISMUS von heute klar? Nix für Ungut...komm frage mich zum dritten Mal was ist Feminismus :)

Feminismus ist das Ideal von Menschlichkeit, Gleiberechtigung usw.

Um das mal kurz angekratzt in einen Satz zu packen.

vor 5 Stunden, schrieb Lust-ohne-Frust:

Ach ja, erzähl mal was du aufgewecktes Weibchen?

Ok, das bezieht sich nicht auf mich persönlich, aber nicht darauf zu antworten, wäre unfeministisch.

 

Nur mal so 2 Beispiele in den Raum geworfen.

 

Und persönlich aus meiner Sicht:

 

Ich bin froh, das das reale Leben heute eines hergibt. Das Mensch sein.

Und die Lebensumstände geben das auch her. Wenn man es zulässt und lebt. Meine Ehrfahrung, da ich seit mehr als 20 Jahren in typischen " Männerberufen" arbeitete.

  • Gefällt mir 1
Lust-ohne-Frust
Geschrieben
vor 12 Stunden, schrieb tina410:

Ach ja frueher als Mami Haus und Kinder huetete , Papi die Kohle verdiente , rumhurte , die Alte versohlte wann er wollte , sie den ehelichen Pflichten nachkommen musste ,  JA Da WAR DAS FAMILIENLEBEN NOCH IN ORDNUNG !  Wo ich aufgewachsen bin gab es keine Feninismusdiskussion , da es normal war das Frau arbeiten ging . Ach ja weil ich in den Kindergarten ging , da meine Mutter arbeitete , habe  ich keine intakte Kindheit gehabt ? Hm , auf mich und viele andere hatte die Gesellschaft des Herrn Rockefeller leider 40 Jahre lang nicht diesen Einfluss ! Das und vieles mehr hast du scheinbar verpennt !

Warum nicht gleich diese Antwort? Und mit dem Schlußwort verpennt bist du sehr unhöflich, aber das war scheinbar auch deine Absicht.

Lust-ohne-Frust
Geschrieben
vor 11 Stunden, schrieb hornydick22:

Zu diesem Zitat sollte man wissen, das es von Aaron Russo stammt und er BEHAUPTET Nicholas Rockefeller hätte dies in einem Gespräch Ende 2000 zu ihm gesagt. Ausser Russo's Aussage (sechs Jahre danach) gibt es über das Gespräch keinerlei Belege. Somit nicht mehr als Hörensagen. 

Selbst wenn es stimmt, das N. Rockefeller das sinngemäß zu Russo sagte, sollte man sich fragen, ob die Rockefellers vor etwa 180 Jahren soviel Weitsicht und Einfluss besaßen um damals die Frauenbewegung in den Staaten zu initiieren. Und wer sich geschichtlich etwas auskennt, kommt nur zu einem Rückschluß. 

Persönliche Anmerkung: Nicht alles glauben, was im Netz steht. Nur weil es x-mal geteilt und gepostet wird, ist es nicht wahrer. 

1.Also, von 2000-2016 sind bei mir 16 Jahre.

2. Schade, dass du auf keine der drei Fragen geantwortet hast.

3. Persönliche Anmerkung: Nicht alles glauben, was in MSM gesendet wird. Nur weil es auf x-beliebigen Kanälen ausgestrahlt wird, ist es nicht wahrer. Da fällt mir spontan 9/11 ein, es gab zwei Flieger und WTC 7 fiel punktgenau in sich zusammen, aber anderes Thema:rabbit:

Eddie750
Geschrieben

Trotz aller "Aufklärung" sind die meisten eher auf eine klassische Rollenverteilung eingestellt.

Soweit man sich als Paar darauf einigen kann, stellt das auch kein Problem dar.

Eine Aufteilung bedeutet auch, das "klassische Muster" durch aus auch nicht klassisch verteilt werden dürfen.

Schwierig wird es in meinen Augen nur, wenn jemand gewaltsam in eine Rolle gedrückt wird.

 

Feminismuss bedeutet für mich nicht unbedingt Gleichberechtigung, sondern das Anerkennen der Frau als gleichwertigen Partner.

  • Gefällt mir 1
Geschrieben (bearbeitet)
vor 46 Minuten, schrieb Lust-ohne-Frust:

Warum nicht gleich diese Antwort? Und mit dem Schlußwort verpennt bist du sehr unhöflich, aber das war scheinbar auch deine Absicht.

Noe , aber wenn man so ein Thema zur Debatte stellt , sollte man auch Texte richtig z.B. den von @hornydick22 richtig lesen und dann sein Statemant abgeben !

bearbeitet von tina410
nickname
  • Gefällt mir 1
Nitrobär
Geschrieben

" Bevor hier gleich wieder mit der Klaviatur Verbalattacken geschossen werden, gilt zu erkennen das dieses Zitat keine Verschwörungstheorie ist, sondern im Weltnetz dokumentiert (Quellenangaben gibt es genug, man muss nur das Unterstrichene in eine Suchmaschine eingeben) "

Es gibt nicht eine Primärquelle , sondern lediglich die Behauptung das Dies gesagt worden sei.

Allerdings ist es extrem aufschlußreich welche " Fraktionen " sich dieses Behauptung zu eigen machen .

Und es ist keine Verschwörungstheorie weil im Weltnetz dokumentiert ist wohl der Schenkelklopfer zumindest des Jahrzents ! 

  • Gefällt mir 2
Lust-ohne-Frust
Geschrieben
vor einer Stunde, schrieb tina410:

Noe , aber wenn man so ein Thema zur Debatte stellt , sollte man auch Texte richtig z.B. den von @hornydick22 richtig lesen und dann sein Statemant abgeben !

Ich unterstelle dir auch mal das du lesen kannst. Das hier steht im TE-Text: UND selbst wenn du es nicht glauben magst, versuche bitte einfach so nüchtern und sachlich wie möglich darauf zu antworten.

Statt einfach zu antworten, kam was??

Lust-ohne-Frust
Geschrieben (bearbeitet)
vor 35 Minuten, schrieb Nitrobär:

" Bevor hier gleich wieder mit der Klaviatur Verbalattacken geschossen werden, gilt zu erkennen das dieses Zitat keine Verschwörungstheorie ist, sondern im Weltnetz dokumentiert (Quellenangaben gibt es genug, man muss nur das Unterstrichene in eine Suchmaschine eingeben) "

Es gibt nicht eine Primärquelle , sondern lediglich die Behauptung das Dies gesagt worden sei.

Allerdings ist es extrem aufschlußreich welche " Fraktionen " sich dieses Behauptung zu eigen machen .

Und es ist keine Verschwörungstheorie weil im Weltnetz dokumentiert ist wohl der Schenkelklopfer zumindest des Jahrzents ! 

Freut mich immer wieder, wenn ich im Forum für Schenkelklopfer sorgen kann.

bearbeitet von Lust-ohne-Frust
×