Jump to content
SmartInfo

Jahreszeitlich bedingte Libido

Empfohlener Beitrag

SmartInfo
Geschrieben

Geht es Euch auch so, daß die Libido jahrezeitlich bedingt sehr stark schwankt?

Im Hochsommer, wenn die Sonne so richtig knallt und der warme Wind die Hormone in die Höhe schnellen lässt, verspüre ich eine wesentlich stärkere Libido als im Winter, wenns draußen bitter kalt und nass ist und ich den Eindruck habe, die Kälte entzöge den Lenden jegliche Manneskraft.

Liegt´s an der Jahreszeit, ob die Libido schwächer oder stärker ausgeprägt ist?


Geschrieben

Liegt´s an der Jahreszeit, ob die Libido schwächer oder stärker ausgeprägt ist?

Gleichmäßig auf hohem Niwoh.

Außer natürlich im Frühling. Dann steigt sie merklich an.
Und im Sommer, wenn man sich am Busen der Natur...
Im Herbst, wenn die Farben der Laubes anregen.
Und im Winter, da verdoppelt die Kälte das Kuschelbedürfnis.


Schlüppadieb
Geschrieben

Ich halte Deine Begründung nicht für stichhaltig

Man könnte ja auch argumentieren, im Sommer schwitzt man eh schon, da hat man weniger Lust, nen versabberten, heißen Körper eines Anderen spüren zu wollen und im Winter, wenn es einen friert, würde man sich gerne zusammen unter der Decke kuscheln und vielleicht dann auch mehr, damit man wieder schön warm hat.


Ferkel007
Geschrieben


Wohl eher an den Klamotten der Mädels......................

Was natürlich wieder mit der Jahreszeit zu tun hat, aber eher indirekt.........



Trägt man dieses Jahr noch Bikini (wenigstens bis zum Strand)?................


Engelschen_72
Geschrieben

Also ich kann die Ausprägung meiner Libido nicht an einer Jahreszeit festmachen .
Im Sommer find ich es teilweise " doof " , weil mir`s eh schon so warm ist *lach* .


Geschrieben

Trägt man dieses Jahr noch Bikini (wenigstens bis zum Strand)?................

Oh ja, bitte. Oder gar einen schicken Einteiler. Da gibt es in ganz verwegenen Konstruktionen... *sabber*

Den modischen Keinteiler darf man dann zu Hause tragen. Oder vielleicht doch den Einteiler aus einem Hauch von Parfum?


SmartInfo
Geschrieben

Im Sommer find ich es teilweise " doof " , weil mir`s eh schon so warm ist *lach* .


Im Sommer könnte ich, wenn ich richtig durch die Sonne aufgeheizt bin, jeder, die nicht gleich bei Drei auf den Bäumen ist, hinter her hechten, während ich im Winter achtlos an ihr vorbei gehen würde. Bin ich ein anatomisches Wunder oder indirekter Abkömmlung einer noch unbekannten Reptilienart?


Geschrieben

mmmh dann hab ich gerade Sommer..*denk*..vlt hat es auch einfach nur damit zutun das im Sommer das Auge mehr angeregt wird und im Winter der Wollpuli oder so nicht wirklich das Auge reizt..grübel..aber mir is scho ziemlich egal was für ne Jahrezeit is

im Frühling is es einfach aus der dunklen Jahreszeit rauskommen,das Gemüt wird automatisch besser

im Sommer is es extrem hell und heiß und wirklich sehr schwitzend (zuviele Hormone in der Luft)

im Herbst hat es noch Nachwehen vom Sommer (ein hoch auf Solarium)

und im Winter...ach ja..eng kuscheln und warum rubbeln und es wird Frühling..

die Lickle


Geschrieben

Allgemein: Wenn es warm ist, ist meine Libido weitaus stärker ausgeprägt...

In einer Beziehung spielt bei mir die Jahreszeit allerdings keine Rolle. Die wirkt sich höchstens auf die praktische Umsetzung aus - im Winter ist Kuscheln unter einer grossen Decke einfach schön. Sofern aber ein Kamin oder ein Kaminofen vorhanden ist... *träum


sleeping_beasty
Geschrieben

Vielleicht neigst Du ja leicht zu Depressionen?
Die sind meist im Herbst/Winter am staerksten, wenn das Licht fehlt... und Lustlosigkeit waere da typisch


Geschrieben

Nein Sleepy, vielleicht habe ich mich auch nur ungenau ausgedrückt.

Sagen wollte ich, dass ich - aktuell solo - in der warmen Jahreszeit weitaus mehr Lust habe, als beispielsweise zur Zeit.

Bin ich nicht solo, sieht das ganz anders aus. Bei dem im Winter oft trüben und ungemütlichen Wetter finde ich jedoch die Kuschelkiste verlockender. Falls aber die Sonne scheint... oder etwa ein Kaminofen oder ein Kamin eine grandiose Wärme verbreitet, dann erweitert sich die Spielwiese enorm.

Grundsätzlich denke ich aber, dass Licht und Sonne jeden beflügeln. Das beziehe ich jetzt nicht ausschliesslich aufs Poppen. Ich weiss beispielsweise von Kolleginnen und Kollegen, dass sie - wie ich auch - bei schönem Wetter weitaus produktiver sind. Ist hingegen alles grau in grau, hapert es mit der Kreativität schon eher. Kreativität deshalb, weil mein Job darauf basiert. Also nix mit Routinearbeiten, die man da mal einschieben könnte.


Geschrieben

Ich schon:

Im Winter enorm, im Frühling extrem, im Sommer riesig, und im Herbst immens.


4sarasvati
Geschrieben

Grundsätzlich denke ich aber, dass Licht und Sonne jeden beflügeln. Das beziehe ich jetzt nicht ausschliesslich aufs Poppen.



Die meisten, ja - da ich auf den Lichtunterschied nicht soo stark reagiere, fällt mir jeden Winter wieder auf, wie stark das bei den meisten Menschen durchkommt.

Ich bin am aktivsten im Spätsommer, Herbst, Winter, Frühjahr und Frühsommer - im Hochsommer macht mir die Hitze meist so zu schaffen, dass ich dauermüde bin und dann ist insgesamt und libiomäßig nicht viel mit mir los. Da müsste der geneigte Herr mich erstmal in eine schöne kühle Wohnung oder zum Weiher mit schattigem Privateckchen bringen und eine viertel Stunde Luft zufächern bevor an Verführung zu denken ist


Geschrieben

Es geht doch nix über einen portablen Ventilator und eine Eismaschine

Muss dir die kühle Luft an bestimmte Stellen gefächelt werden?


4sarasvati
Geschrieben

In der gleichen Reihenfolge wie beim Küssen: zuerst das Gesicht bitte


×