Jump to content
Playcat

Risiko übers Internet?

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Hallo Leute,

gerade in den letzten Tagen sind mir sehr viele Berichte, über Bekanntschaften über das Internet im TV begegnet.

Bei Oliver G. haben sich Frauen und Männer, sehr schnell mit jemanden verabredet. Sich „scheinbar“ verliebt, und sind Finanziell völlig verarscht worden. Summen, die in Monatsgehälter und + sich belaufen sind.

Und dann der Typ, der zwei Frauen umgebracht hat. Die Kontakte fanden über das Internet statt.

Zugegeben, ich für mich könnte mir jetzt nicht vorstellen, dass ich einen völlig Fremden Menschen so vertraue, dass ich ihm einfach Geld schicken würde. Jedoch scheint das Möglich zu sein.
Viele, gerade bei Poppen .de wollen spontane Treffen. – Mit Leuten die man überhaupt nicht kennt.


Was denkt ihr?
Wie kann man sich Schützen?
Gerade Solo Frauen?


Geschrieben

Was denkt ihr?

Also Leute die sich in dieser Weise *Geld* abzocken lassen ,halte ich für naiv.
Zumindestens sind sie es in gewisser Weise .
Anfällig wahrscheinlich aus Einsamkeit und ohne Realitätssinn.
Man kann sich im Internet verlieben ,aber lieben kann man nur real ,nur viele verdrängend und verwechseln da etwas .

Wie kann man sich Schützen?

Nun mit offenen Augen durch das Leben gehen. Kein Geheimniss aus einen Treffen machen ,es gibt immer jemanden den man einweihen kann.
Erst öffentlich treffen ,sich beschnuppern. Wenn man beim Mann oder Frau nachhause geht .Adresse des Treffpunktes hinterlegen.Klingelzeichen mit Freund oder Freundin ausmachen. Da gibt es viele Wege sich zu schützen.


Gerade Solo Frauen?


Oder auch Solo Männer ,es gilt das gleiche wie oben beschrieben und mal im Ernst ,wenn man jemanden im Kaffee kennenlernt , lädt man ihn doch auch nicht direkt zu einen Bank besuch ein und lässt ihn direkt einziehen?
Etwas Vorsicht ist wohl immer angebracht.
So schön das Gefühl des verliebens auch ist ,sollte man immer erst abwarten ob auch alles stimmt ,was man so beschrieben bekommt.
Jemand der sich weigert seine Persönlickeit offfen dazulegen im realen Leben ,sollte man mit Vorsicht geniessen.


jeano2
Geschrieben

Kätzchen, ich hab mir schon gedacht, dass ein Bezug auf diese Berichte hier irgendwann mal landet.

Diese Dinge gabs schon immer und die Leute die drauf reinfallen auch. Schutz? Gesunder Menschenverstand. Oder mann stellt neben jedem potentiellen Opfer, und das sind wir alle, einen Aufpassser. Selbst ne dose Tränengas oder Pfefferspray ect. dürfte keine Garantie sein wenn es bis zum Äußersten kommen sollte.

In dem einen Fall wurde gesagt, dass er zeitweise mit 12 leuten gleichzeitig gechattet hat. Ich gehe davon aus die meinen per Messi. In dem Moment dachte ich nur: "Respekt!"

Aber der Hinweis zu den Solofrauen ist überflüssig. Als ob diese besonders, sorry, doov sind.
Ich denke wenn die in anderen Threads genannten Regeln oder Tips für Dates beachtet werden ist man schon auf ner relativ sicheren Seite.


Telefongeliebte
Geschrieben

Das Risiko bestand schon immer, nur das Medium hat sich geändert. Früher antworteten so Typen eben auf Kontaktanzeigen einsamer Frauen in Zeitungen. Vermutlich war das sogar wesentlich gefährlicher, denn ein Brief hinterlässt keine Spuren, Surfen im Internet und Telefonieren hingegen schon.

Tja, wie das mit den Dates abläuft, entspricht eben dem Sicherheitsbedürfnis jeder/s Einzelnen.


griselda
Geschrieben

Man muss aber auch etwas in die Betrachtung einbeziehen, das oft nicht erwähnt wird: Sehnsüchte. Das Internet ist und bleibt ein Jahrmarkt der Sehnsüchte. Wir leben in einer sehr schnellen Gesellschaft, was oft Oberflächlichkeit mit sich bringt. Viele Menschen möchten Aufmerksamkeit, sie wollen Tiefgang und Zuneigung und so passiert es schnell, dass sie sich schon rein virtuell verlieben, denn dort befasst sich plötzlich jemand über Stunden, Tage, Wochen konstant mit ihnen.

Gesunder Menschenverstand ist eine schöne Sache (welche Definition man auch immer dafür haben mag), Realitätsbewusstsein ist auch toll, nur greifen diese Mechanismen nicht mehr, weil man sich plötzlich verstanden, geliebt und sogar begehrt fühlt, das ist dann das, was noch zählt. Ja, das ist naiv, aber es ist auch verständlich.

Man kann tatsächlich immer und überall auf andere Menschen "hineinfallen" und die große Arschkarte ziehen, das Internet macht es nur wesentlich leichter - ist es hier doch möglich, innerhalb kürzester Zeit Unmengen von Kontakten herzustellen.

Im Endeffekt schützen einen wirklich nur ein gewisses Maß an Skepsis und Sicherheitsvorkehrungen, doch gerade für "Neulinge" im Bereich des Intenet-Datens ist es oft erstmal überwältigend, wie schnell man Unmengen an Aufmerksamkeit erhält. Da ist dann einfach kein Raum mehr für solche Überlegungen.

Hilfreich wäre es, wenn besonders die Anbieter von Chats und Datingportalen ihre Kunden/User zu mehr Aufmerksamkeit und Vorsicht auffordern würden. Da hilft schon ein Banner, um das Risiko zu senken, denn was man vor Augen hat, wird einem auch eher ins Bewusstsein gerückt als das, was man in den Medien vielleicht am Rande wahrnahm.


Geschrieben



@griselda

da hast du wirklich wahre Worte gesagt.


@jeano2

natürlich gab es schon immer die Dinge, Menschen zu beeinflussen.
Ich habe das Gefühl das Frauen eher in diese Falle geraten. Warum? Weil Frauen eher nach emotionalen Gemeinsamkeiten streben und brauchen.

Ich denke das, wenn eine Frau sich allein oder vernachlässigt fühlt, eher sich von "lieben" Nachrichten beeinflussen lässt.
Somit ist der vermerk "Solo Frauen" gar nicht mal so un wirklich.








Geschrieben

Ganz ehrlich....
Die Gefahr ist meiner Meinung nach auch nich größer als wenn ich mir in der Disco jemanden aufreisse....da weis ich auch nich ob ich nich an nen psychopathischen Serienkiller geraten bin von dem hinterher alle sagen, dass die ihm das nieeeeeeeeeeeee zugetraut hätten.

Wenn ich ein bisschen wachsam bin, die augen offenhalte, auf die Intuition höre und nicht alles blind glaube dann ist das Risiko schon recht überschaubar


Telefongeliebte
Geschrieben


Ich habe das Gefühl das Frauen eher in diese Falle geraten. Warum? Weil Frauen eher nach emotionalen Gemeinsamkeiten streben und brauchen.

Ich denke das, wenn eine Frau sich allein oder vernachlässigt fühlt, eher sich von "lieben" Nachrichten beeinflussen lässt.
[/COLOR]



Ich glaube gar nicht, dass Frauen da gefährdeter sind als Männer. Ganz klar, Frauen fallen häufiger einem Gewaltdelikt zum Opfer als ein Mann, weil Frauen einfach physisch meist unterlegen sind und Gewalttäter (und Mörder) nun mal weitaus häufiger männlich sind.

Aber ausgebeutet werden Männer genauso. Ich kenne ganz üble Fälle, wo der Mann von der Arbeit heimkam und die Frau hatte inzwischen die Wohnung leergeräumt. Oder eben Fälle, wo Frauen gezielt die Geilheit ausnutzen um den Mann zu bestehlen. Oder Fälle von sexueller/emotionaler Hörigkeit, wo Männer sich für Frauen zum Volldeppen machen oder sogar kriminell werden. Männer werden auch von Frauen geschlagen, trauen sich damit aber selten an die Öffentlichkeit, weil dieser Bereich ein riesiges Tabuthema ist. Wird eine Frau geschlagen, gilt sie immer als armes Opfer - ein Mann muss sich obendrein schämen, weil er als Weichei und Versager hingestellt wird.

Ich will keinesfalls die Gewalt gegen Frauen verharmlosen, aber dieses einseitige "Frauen sind Opfer - Männer sind Täter" stimmt in der Form einfach nicht. Kenne sogar persönlich Fälle, wo Männer unschuldig wegen Misshandlung oder sexueller Belästigung angezeigt wurden und die hatten dann große Probleme, dies zu widerlegen.

Meines Wissens nehmen die absoluten Zahlen der Vergehen nicht zu, es kommt uns nur so vor, weil in den Medien jedes Thema ausgeschlachtet wird.


griselda
Geschrieben

bienschken, die Gefahr ist wesentlich größer, schon allein, weil die Summe der Kontakte deutlich über denen der Discobekanntschaften liegt - zumindest in den allermeisten Fällen. Das potenzielle Opfer geht nämlich wahrscheinlich erst gar nicht in die Disco, das potenzielle Opfer sucht nach emotionaler Nähe, nicht nach Sex. Passieren kann jedem immer und überall etwas, das ist Fakt.

Der Begriff "Covern" wurde hier aufgeworfen, gar keine schlechte Sache, nur hat das Covern so seine Voraussetzungen: Man braucht jemanden, der verlässlich ist, zu dem man Vertrauen hat, dem man überhaupt erstmal sein Vorhaben anvertrauen kann. Und es muss tatsächlich jemand sein, der mehr als nur ein Anrufer sein kann, denn im Ernstfall hilft auch das Handy nicht mehr.

Ausnahmsweise muss ich sogar mal der Telefongeliebten Recht geben, auch Männer sind durchaus gefährdet und Gewalt gegen Männer seitens Frauen kommt oft nicht zur Anzeige. Gefährdeter sind allerdings tatsächlich Frauen, weil ihre Suche nach emotionaler Nähe sie wesentlich angreifbar macht und - wie ja auch bereits ausgeführt wurde - sie physisch sehr oft unterlegen sind. Gewaltbereitschaft ist bei Frauen übrigens nicht so gering, wie lange Zeit angenommen wurde, aber sie liegt noch immer deutlich unter der Gewaltbereitschaft von Männern.


Telefongeliebte
Geschrieben

Ausnahmsweise muss ich sogar mal der Telefongeliebten Recht geben, .....
Gefährdeter sind allerdings tatsächlich Frauen, weil ihre Suche nach emotionaler Nähe sie wesentlich angreifbar macht und - wie ja auch bereits ausgeführt wurde - sie physisch sehr oft unterlegen sind.



Ja, das hat mich sehr verbüfft..

Wieso kommst du aber darauf, dass nur Frauen nach emotionaler Wärme suchen? Gerade Männer, die keine Womanizer sind und große Probleme im Umgang mit Frauen haben, sind doch da extrem gefährdet. Die suchen doch auchnicht nur Sex, sondern ebenfalls Geborgenheit und Liebe. Fälle, in denen raffgierige Frauen sich zielstrebig solche Opfer aussuchen und sie finanziell und emotional ausbeuten, gibt es zuhauf.


SUSANNE_01
Geschrieben

Hallo Leute,

gerade in den letzten Tagen sind mir sehr viele Berichte, über Bekanntschaften über das Internet im TV begegnet.

Bei Oliver G. haben sich Frauen und Männer, sehr schnell mit jemanden verabredet. Sich „scheinbar“ verliebt, und sind Finanziell völlig verarscht worden. Summen, die in Monatsgehälter und + sich belaufen sind.

...gekürzt...

Was denkt ihr?
Wie kann man sich Schützen?
Gerade Solo Frauen?



Oliver G. und seine Gäste sind nun nicht wirklich der Maßstab den man anbringen sollte, bei dem normalen Durchschnittsdeutschen. Nichts desto trotz ist das Problem durchaus real.

Ich kann nur sagen wie ich das machen würde.

Bevor ich mich treffen würde gäbe es erst lange Mailkontakte, eventuell Chats, dann würde ich anfangen zu telefonieren und zum Schluss käme ein treffen in der Öffentlichkeit zustande und zwar nicht wenn es abends schummerig ist, sondern am Tage. Selbst nach dem Treffen würde ich noch meine Augen offen halten. Wenn er mich dann versuchen würde um Geld anzupumpen, würde ich Ihn gleich in die Wüste schicken.

Übrigens ist das keine Problematik die nur Internetbekanntschaften betrifft, das kann einem auch passieren wenn man jemanden im Club kennenlernt. Spinner und Idioten laufen überall rum.

Ich habe die Vermutung, dass es Menschen gibt die diese Spinner und Idioten wie ein Magnet anziehen. Sie sind als leichte Beute schnell auszumachen. Vielleicht weil sie zu Vertrauensseelig sind.


Geschrieben

Habt ihr das in den Medien mit der schwarzen Witwe verfolgt?
Die hat sich gezielt ältere Männer über Kontaktanzeigen gesucht,hat sie ausgenommen wie die Weihnachtsgänse und dann umbringen lassen bzw.selbst mit Hand angelegt. Von dieser Frau ging eine kriminelle Energie aus ,das einem Angst und Bange werden konnte.
Das hat weder mit I-Net noch Geschlecht zu tun.
Man kann den Leuten nur vor den Kopf gucken,leider.


Edith: Sie hatte sogar einen geheiratet um an die Kohle zu kommen,soviel zu erst intensiven Kontakten

Susi


SUSANNE_01
Geschrieben

@Susi

Wenn ich das lese, dann eröffnen sich mir ganz neue Berufsfelder.


Geschrieben

Man sollte wissen das solche Täter *egal ob Mann oder Frau * sich bewußt Opfer aussuchen ,die sich nach Nähe sehnen. Eine Person die z.b. Emotional gefestigt ist ,wird nicht leicht zu beeindrucken sein ,wie jemand der emotinal vernachlässigt ist.
Geschriebene Worte sind nicht umsonst eine scharfe Waffe .
Was man liest festigt sich meistens ins Bewußtsein und weckt Emotionen bei den meisten Menschen .
Es ist immer Ratsam Vorsicht walten zu lassen.
Auch wenn viele widersprechen ,meine ich doch, das grade Erwachsene oft leichtsinnig mit den Internet umgehen.
Manche achten penibel darauf was ihre Kinder im Internet machen und selber lassen sie sich sehr leicht an der Nase rumführen.


Geschrieben

das eigentlich böse an der Sache war,sie wär damit durchgekommen,wenn ihr Helfershelfer nicht plötzlich ein Geständnis abgelegt hätte.Die Männer wurden nicht mal vermißt,so gut war die Legende dazu.

Susi


jeano2
Geschrieben

Das ist das eigentliche Probelm. Ü18 bedeutet nicht automatisch genug Lebenserfahrung abbekommen zu haben. Zumindest nicht in den entsprechenden Bereichen.


Telefongeliebte
Geschrieben

Also, mir persönlich wurden die dicksten Lügen von jemand erzählt, den ich ganz normal in der Kneipe kennengelernt hatte - da stimmte nicht mal das Geschlecht *g*. Hat er/sie aber nicht getan um mich zu schädigen, sondern weiil er/sie massive psychische Probleme hatte.

Können wir denn wirklich 100% sicher sein, dass uns das nicht auch passieren könnte? Wenn wir in einer entsprechenden Verfassung sind und jemand gut schauspielern kann?


Geschrieben

Bei einem Date, das ich hatte, sagte SIE, daß ihre beste Freundin im Bilde ist. Hat mich nicht gestört - finde ich sogar gut.
Das kann man (frau) dem Blind-Date ja auch mitteilen. Wenn keine böse Absicht dahinter steht, ist sowas doch kein Problem.

Die Geld-Geschichte ist für mich jedesmal nicht nachvollziehbar.


jeano2
Geschrieben

Bei einem Date, das ich hatte, sagte SIE, daß ihre beste Freundin im Bilde ist..

was hilft es wenn der Herr sich nicht drum scheert und seine Mordgier mit ihm durchgeht?


Geschrieben



Können wir denn wirklich 100% sicher sein, dass uns das nicht auch passieren könnte? Wenn wir in einer entsprechenden Verfassung sind und jemand gut schauspielern kann?




Also ich kann es zu 98 % sagen.
Wenn man von Betrügern ausgeht ja.
!. Auch wenn ich singel wäre ,würde ich keine Bekanntschaft in so einer kurzen Zeit ,wie es meistens geschieht, einziehen lassen !
Auch würde ich grundsätzlich nach kurzer Zeit kein Geld verleihen,bei manchen Geschichten schüttel ich über soviel Naivität den Kopf.
Selbst bei schlechter Verfassung ,versuche ich grade mein Verstand zu nutzen.Klar mach Verliebtsein bei manchen blind ,aber es sollte nicht blöde machen.
Und zu einen Blind-date würde ich ohne Vorkernisse niemals gehen und verstehe nicht wie naiv manch ein Mann oder Frau bei sowas sein können.


Geschrieben

Naja...wenn ihn das nicht abhält, denn würde er auch andere Opfer finden, die nix mit Internet am Hut haben.


Geschrieben

Ohne hier großartig zu lesen, sage ich da einfach mal:
Die Morde (oder was auch immer) geschahen ja nicht im Internet, die sind ganz real passiert!

Niemand bisher wurde in der hier angesprochenen Form durch ein Internet geschädigt.
Das Risiko liegt immer noch ganz real in der Hand der risikobereiten Person.


Geschrieben

...na ja, gehen wir mal davon aus das so lebenserfahrene, unnaive und abgebrühte, taffe Mädels die hier in pp.de so rum-forumen natürleich nicht von einem Serienkiller dahin gerafft werden. Allerdings sollte man sich Bewußt sein das die Gebrauchsanweisung wie man/frau umgarnt werden will meistens in den Profilen abgelegt, also quasi die Anleitung zum öffnen des Schatzkästchen. Wenn der böse Wolf jetzt nicht ganz blöd ist, benimmt er sich beim realen Treffen (Hallo, ich bin ein sadistischer Serienkiller. Keine Angst tut bestimmt nicht weh...) und bei einem netten Spaziergang durch die schöne Natur, kann mann dann ganz gemütlich sein Schlachtermesser ziehen...
Ich denke man/frau ist nicht davor gefeit auf so etwas reinzufallen, besonders nicht, wenn er/sie eigentlich jemanden sucht...


Telefongeliebte
Geschrieben

Also ich kann es zu 98 % sagen.
Wenn man von Betrügern ausgeht ja.
!. Auch wenn ich singel wäre ,würde ich keine Bekanntschaft in so einer kurzen Zeit ,wie es meistens geschieht, einziehen lassen !.


Ich kenne diese Talkshow nicht und klar würde ich auch nicht jemandem nach 2 Tagen eine größere Summe Geld leihen, aber es gibt Betrüger, die sehr gezielt und langfristig geplant vorgehen. Ich kenne eine Rentnerin, da wurde der 2. Ehemann drei Tage nach der Hochzeit verhaftet und es stellte sich heraus, dass er ein Betrüger war, der natürlich auch von ihr Geld veruntreut hatte - er galt aber immer als sehr wohlhabend und sie haben erst nach jahrelanger Beziehung geheiratet. Also: Sag niemals nie!


Und zu einen Blind-date würde ich ohne Vorkernisse niemals gehen und verstehe nicht wie naiv manch ein Mann oder Frau bei sowas sein können.


Ich gehöre zu den "naiven" Frauen, weil mir einfach mein Verstand sagt, dass 99% aller Männer das Gleiche suchen wie ich und mir nichts Böses wollen. Bleibt immer noch das 1% - aber das habe ich doch genauso, wenn ich jemanden ganz normal kennenlerne. Dank Internet haben wir aber vorher viel kommuniziert und sobald mich mein Bauchgefühl warnt, lasse ich es!
Ständiges Misstrauen wird einem im Zweifelsfall nicht schützen, beeinträchtigt jedoch de Lebensqualität!


Geschrieben

es sind nee menge schwarzer schafe unterwegs, auch hier im poppen. dershalb darf soll man auch keine nummern und hompages posten.
Viele versuchen mit dehn sehnsüchten anderer ihren vorteil zu ziehen , das fängt an mit dem versuch treffen zu daten nur um zu sehen ob das klabt, und kann im extremfall auch mal böse enden.
Finanzielle vorteile suchen hier einige, wenn ich nummern anrufen soll oder sms schicken oder eine geschenk mitbringen soll, weis ich doch schon was läuft.
wenn jemand kontakte sucht und sich gleich in der privatwohnung des anderen oder an einschlägig bekannten ecken treffen will um schnell zur sache zu kommen , obwohl man noch keinen kontakt vorher hatte bin ich eher vorsichtig.
manchmal sind die leute einfach leichtsinnig, wenn ich auf so einem forum wie poppen unterwegs bin brauch ich niemand meine adresse oder meine tel.nr. geben ich kann doch hier privat mailen zum daten.
wenn ich jemanden interesant finde und gerne mal life erleben will schlage ich einen öffentlichen ort für ein treffen vor, ich hab das glück das ich nicht weit zu einem optimalen lokal hab und das schlage ich auch immer vor und geb auch die info zur homepage der bar weiter das die sich vorher ein bild machen können wo die reise hin geht.
wenn ich dann jemanden treffe der so gar nicht seinem profil entspricht oder gleich nummer oder adresse haben will muß er schon einen positiven eindruck hinterlassen haben.
ein restrisiko bleibt immer ,no risk no fun, aber provuziren muß man den gau auch nicht.
LG BB


×