Jump to content
Ballou1957

Grenzbereiche des Tolerierbaren

Empfohlener Beitrag

Ballou1957
Geschrieben

Ich möchte das Thema "Puppen mit kinderähnlichem Aussehen", das bereits in einem mittlerweile geschlossenem Thread aufgekommen ist, nochmals aufnehmen, da ich das für einen äußerst problematischen Grenzbereich halte, der nicht verharmlost werden sollte.

Meine Bitte: da es um ein heikles Thema geht, bitte ich auf Spam und persönliche Beleidigungen zu verzichten!

Ausganzspunkt der Diskussion war eine Silikonpuppe, die in ihrem Aussehen Manga- bzw. Animeefiguren nachempfunden ist - Comicfiguren also, die von kindlich-jugendlichen Figuren ausgehen, die zugleich jedoch sehr erwachsene Elemente verkörpern.

Zur Diskussion gestellt ist die Frage, ob derartige Puppen mit einem solche spezifischen Aussehen die Grenze zum Pädophilen überschreiten oder zumindest verwischen. Gehört dies noch in ein Spektrum von "Fetisch" und exotischer Neigung - oder wird hier die Grenze bereits überschritten.

Nochmals: Bitte ernstgemeinte Beiträge!


Leckerbaer6
Geschrieben

Jep, mein Bärenfreund

Zu diesen speziellen Puppen sollte man auch die einschlägige Szene in Japan kennen. Viele japanische Männer leben den Traum von jungen Frauen (habe mich jetzt vorsichtig ausgedrückt). Dies drückt sich in speziellen Bordellen aus, in denen Frauen sehr junge Mädchen in Schuluniformen spielen. Wer sich dies nicht leisten kann, greift zur Puppe.

Ja, ich sehe dies als eine gefährliche Entwicklung. Da ich leider mit dem Thema bezüglich meiner Tochter vor circa 17 Jahren konfrontiert war, bin hier sehr sensibel geworden. Dies darf nicht verharmlost werden. Einem Verbot würde ich uneingeschränkt zustimmen.

Ich bin nicht gegen die Puppe, da sie sicherlich einigen Männern hilfreich sein kann (Kontaktprobleme usw.).

Ich für mich bevorzuge doch RL und habe beim Anblick einer solchen Puppe einen Lachanfall bekommen (damit meine ich jetzt eine handelsübliche Puppe) und könnte mir niemals (auch nicht mit 3 Promille) vorstellen, damit Sex zu haben.


Geschrieben

@Ballou
Danke für den thread und anbei ein kleiner Hinweis für die wirklich Interessierten hier,
die sich auch ähnliche Gedanken über eventuell zuviel Wegschauen zu diesem Thema machen...


Hentai, Manga, Amine - Wer erklärt mir diesen Kinderfuck?



.


SUSANNE_01
Geschrieben

Eine Puppe ist ein lebloser Gegenstand der im besten Fall die Fantasie anregt, da von Pädophilie zu reden halte ich für übertrieben. Es ist für mich reine Geschmacksache.

Für Pädophilie werden folgende Merkmale aufgeführt:

Das sexuelle Interesse gilt Kindern, die sich vor der Pubertät im Sinne der Geschlechtsreifung befinden
Das sexuelle Interesse ist dabei primär, das heißt ausschließlich bzw. überwiegend und ursprünglich auf Kinder ausgerichtet
Das sexuelle Interesse ist zeitlich überdauernd

Zwischen Kindern und Puppen sehe ich noch einen Unterschied.


Geschrieben

@Susanne
Deine aufgeführten Merkmale in allen Ehren, aber ich sehe das etwas viel konkreter:

Da brüstet sich ein User hier offen damit, dass er mehrere Gummipuppen sext, aber die einzig wahre, beste Puppe wohl diese Eine sei... usw.
Sein Nick bedeutet bis auf (zufällig?) den Namen der Puppe diese animierten Kinderfick-Trickfilme...

Sorry, aber da kann ich nicht mehr "tolerant" wegschauen, da möchte ich hier ganz klar feststellen, dass da etwas krank ist, nicht mehr stimmt und sogar gefährlich sein könnte...


Ballou1957
Geschrieben

@Erwin

Jedem Bordellbesucher mit asiatischer Vorliebe zu unterstellen, er wäre ein verhinderter Kinderficker, ist doch etwas gewagt.



Niemand tut das! Wir sollten wirklich sachlich bleiben.

Ich unterstelle auch nicht, dass jeder, der Hentais liest pädophil sei.

Aber es ist eine Tatsache, dass in vielen Hentais die Mädchen selbst für asiatische Begriffe extrem jung dargestellt sind, während ihre männlichen Begatter oft bedeutend ältere Figuren sind - die Darstellungen sind in meinen Augen grenzwertig - und die Frage stellt sich, wer braucht diese Grenzwertigkeit? Ein Robert Crumb hat seinerzeit mit sexuell freizügiger Darstellung provoziert - aber reicht der Anspruch der Provokation aus, um in diese Grenzbereich vorzudringen?

Und noch eines: eine solche Puppe kostet über 7.000 Teuronen - dafür ständen einem sexuell bedürftigen Mann, der - aus welchen Gründen auch immer - Frauen fürs Bett nicht finden kann, eine Menge Besuche bei Sexarbeiterinnen zur Verfügung - warum statt dessen einer Silikonpuppe den ´Vorzug geben, wenn darin kein besonderer Kick liegt - und worin liegt dieser Kick speziell bei diesen Hentai-Püppchen?


Geschrieben

Ich muss ehrlich gestehen, dass ich jenen Diskussionsfaden über die Liebe zur Gummipuppe nie geöffnet habe. Nicht mein Interessengebiet. Ich dachte natürlich nur an aufblasbare Damen, wie ich sie von Thomas Sharpes Wilt (Und sonst nicht! Ich schwöre!) "kenne".

Ich habe mich höchstens ab und zu verwundert, dass ein Thema mit SO einem Titel gerade hier und nicht im "Flirt & Unterhaltung" sein Dasein fristet.

Wer ahnt denn schon, dass man sich für 5 Mille Euro und mehr ein Gebilde aus Stahl und Silikon beschaffen kann, das auf einer Fotographie fast als echt durchgeht?

Egal, ob ich jetzt Eulen nach Athen trage, hier erst mal ein paar Google-Tipps für meine Brüder und Schwestern in Ignoranz um die bunte Welt. Zwei der herausragenden Hersteller findet man in USA (Realdoll) und Japan (4woods). Einen kleinen Bericht von Polylux (ARD) findet man unter dem Titel "Real Dolls - wenn Männer Puppen lieben". Viel Spaß!


Geschrieben



Ich unterstelle auch nicht, dass jeder, der Hentais liest pädophil sei.


Doch! Genau das sollte endlich ehrlich klar gestellt werden,
nämlich, dass die krankhafte Lust auf das Unschuldige, Kindliche die Triebfeder für diese Animationen ist.


Ballou1957
Geschrieben (bearbeitet)

@Brise

hier erst mal ein paar Google-Tipps für meine Brüder und Schwestern in Ignoranz um die bunte Welt

Ich hab Dich schon sachlicher erlebt: Daher nochmals klar betont: es geht nicht um Puppen im Allgemeinen - angesprochen sind Puppen, die z.B. auch in ihren Maßen deutlich nach unten abweichen und gezielt Hentai-Motiven nachempfunden sind.
Und das trifft auf die von Dir aufgezählten Hersteller keineswegs durchgehend zu - auch nicht auf den Polylux-Beitrag, den ich auch gesehen habe.

Auch wenn ich mich aus dem gelöschten Thread heraus wiederhole: für mich ist okay im Sinne von tolerierbar, was zwei oder mehr erwachsene und mündige Menschen aus freien Stücken miteinander vereinbaren und praktizieren. Ich kann es für pervers halten, es kann mich anekeln - aber es ist als deren Aktivität tolerierbar.

Nicht umsonst wird jedoch im Internet systematisch nach Bildern mit kinderpornografischen Motiven gefahndet. Sind diese Fahnder dann auch ignorant gegenüber der Welt des Bunten? Und wenn bestimmte Puppen gezielt kindliche Motive und Proportionen erhalten, ist das dann tatsächlich noch im tolerablen Bereich? Darum geht zumindest für mich die Frage.

@Paan Tuu

Ich differenziere insofern, dass es um Mangas und Animees eine jugendliche Subkulturszene gibt, die damit tatsächlich etwas anderes verbindet und damit eine Gegenwelt formuliert, die der eigenen Identitätsfindung dienen soll. Ich seh das nicht unkritisch - aber in diesem Umfeld sehe ich es nicht pädophil belegt. Anders ist es für mich im Erwachsenenbereich - da stimme ich mit Dir voll überein.


bearbeitet von Ballou1957
Geschrieben

Genau das sollte endlich ehrlich klar gestellt werden...

Dazu gibt es schon einen Thread. Du hast ihn bereits hier im Beitrag #4 verlinkt. Dort hat der Teilnehmer PaanTau Deinen Standpunkt zur Genüge dargelegt, und Du kannst das gerne DORT noch weiter bekräftigen.


Geschrieben (bearbeitet)



Zwischen Kindern und Puppen sehe ich noch einen Unterschied.



wenn ich mir ne Puppe kaufe, die aussieht wie ein Kind und das aus reinem sexuellen Interesse, dann sehe ich da keinen großen Unterschied zu den 3 genannten Punkten.

wenn ich mir nen aufblasbaren Mann hole und damit Sex habe und dann sage ich bin aber nicht zumindest bi, halte ich das für unglaubwürdig.

@Brise

den Polyluxbericht kenn ich, der ist echt schockierend. Weiß nicht genau wie man diese Menschen einordnen soll.

Die Preisliste bei den Realdolls ist aber auch nicht ohne, dafür kann Mann halt wirklich alles auswählen. Als Ersatzbefriediung könnte ich das ja noch verstehen und würde ich sicherlich auch mal ausprobieren falls es mal in nem Club oder so eine Puppe gebe, aber wie im Bericht als Ersatzbeziehung, ne das ist mir dann doch zu extrem.

bei hentaisachen immer bedenken, das man in Japan mit allem ab 12 Sex haben kann, hieß es jedenfalls mal in einer Reportage vor ein paar Jahren.

Ist wieder schwer vergleichbar, wenn dort andere Gesetze und Werte herschen als bei uns.


bearbeitet von pureSix
Geschrieben (bearbeitet)

angesprochen sind Puppen, die z.B. auch in ihren Maßen deutlich nach unten abweichen und gezielt Hentai-Motiven nachempfunden sind.

Ich wollte den (laut Polylux) bedeutendsten Hersteller nicht auslassen.

Ich weiß nicht, um welches konkrete Modell es in dem alten Thread ging, aber jene 4woods kommen wohl in Frage? Jedenfalls sind dort die "Damen" mit 1,65 m eher klein (also auch für einen Wicht wie mich noch passend ) und einige der angebotenen Köpfe passen ins "Fahndungsschema". Wenig realistisch, puppenhaft und vor allen diese typische Kombination große runde Augen, kleiner Mund. Was ich dort NICHT sehe: Überproportional großer Kopf. Was bei Mangas und zum Kindchenschema eigentlich dazu gehört.


bearbeitet von SommerBrise
Ballou1957
Geschrieben

@Brise

Du überrascht mich bei diesem Thema bereits zum zweiten Mal mit Unsachlichkeit, die ich von Dir nicht gewöhnt bin: 1. Wo habe ich von Kindchen-Schema entsprechend Deiner Aufzählung gesprochen? Du springst gedanklich offenbar zwischen dem alten und dem jetzigen Thread sehr stark hin und her. 2. wenn Du schon die Hersteller aufzählst und Größen nennst, dann ist z.B. bei 4 woods auch eine Puppe mit 1,50m dabei und einem knospenden Brustumfang von 74. (und ehe Du jetzt wieder darauf verweist, dass ein kleines Kind nicht diesen Brustumfang besitzt, verweis ich Dich auf 1.!)

Hentais sind auch in Japan nicht einfach nur Comics mit sexuellen Motiven und Themen: es sind Comics, die von Manga-Figuren abgeleitet wurden und werden - und diese Figuren sind kindlich und frühjugendlich - die achso künstlerische Interpretation ist die, dass diese Figuren dann plötzlich teils erwachsene, teils kindliche Körperattribute bekommen - die Grenzen verschwimmen. Auch das kann man für sich genommen noch harmlos interpretieren.

Aber wie harmlos ist der Boom an "Schulmädchen"-Bordellen, den Leckerbär bereits angesprochen hat? Wie harmlos ist das Auftauchen von Handy-Pornos, die real vergewaltigte bzw. sexuell genötigte Schuldmädchen zeigen, die von einer Männergruppe in einem Aufzug betatscht und teilentkleidet werden? Wie harmlos ist die Tatsache, dass es hierzu die Vorlagen tatsächlich zuvor in Hentais als "harmlose" Comics gab?

Warst Du schon mal auf einem Manga-Chat und hast gelesen, wie sich Mädchen zwischen 12 und 16 Jahren gegenseitig unter Druck setzen, sich von nem älteren Mann in den A.. f..en zu lassen, nur weil das neueste Hentai aus Japan, das einevon ihnen als Vorab-Trailer hat, diese Szene beinhaltet?

Alles Zufall? Alles harmlos?


sleeping_beasty
Geschrieben

ich finde das eigentlich nicht schlecht.
Paedophile haben sich ihren abartigen Trieb ja nicht ausgesucht, das ist irgendeine Fehlfunktion im Gehirn.
Bin mir sicher, die meisten wuerden auch lieber auf gesellschaftlich akzeptierbare Partner stehen, statt Kinder missbrauchen zu wollen.
Wenn aber jemand mit solchen Wuenschen diese im Griff halten kann, indem er statt lebendiger Kinder eine kindliche Gummipuppe benutzt, dann sehe ich das eher als positiv!


Hendrix28
Geschrieben

Ballou1957 was mich immer stört,ist das schnelle Schreien nach Verboten und angeblichen Fenstern die Pädophilen geöffnet werden.Sei es deiner Meinung nach Mangas die kindlich aussehen.

Also ich habe mir diese Frage nie gestellt,das sind Comicfiguren.

Ich frage mich immer,man man man,was interpretieren so viele Menschen immer irgendetwas in nichts rein


Niam
Geschrieben

Sind es nicht gerade diese kleinen Zugeständnisse, die einen Missbrauch erst legimentieren??? Weil wo sind die Grenzen zu ziehen?
Ich bin der Meinung, Pädophilie hat nichts mit sexueller Ausrichtung zu tun, sondern ist allein der der perverse, tierische Trieb eines Phsychopaten. Es sollte in keiner Weise toleriert geschweige denn gefördert werden. Egal ob es Manga-Pornos oder Puppen sind.


sunshine1968
Geschrieben

Wenn jemand so eine Puppe kauft die aussieht wie ein Kind..dann stimmt eindeutig was nicht mit der Person, wenn diese Person die Puppe dann auch noch nach einer Trickfilmfigur benennt, das eindeutig ein Mädchen darstellt...klingeln bei mir alle Alarmglocken.
Und ein Gang zum Psychiater wäre empfehlenswert..zudem er auch noch mit der Puppe richtig *lebt*..das heißt..er schaut mit ihr fern, sitzt mit ihr im Wohnzimmer, sie ist sein ein und alles, und falls er mal ne *richtige* frau hat, MUSS sie die Puppe akzeptieren..weil ohne sie geht nix mehr...
Das überschreitet jegliche Toleranz. Eine solche Puppe zu haben..um sie hin und wieder aus dem Schrank zu holen um sich zu befriedigen...jeder wie er mag..sagt ja kein Mensch was..aber in dem Fall ist der Bezug zur Realität eindeutig verloren und derjenige ist in meinen Augen krank und braucht dringend Hilfe.

LG Sun


Ballou1957
Geschrieben

@Hendrix

Ballou1957 was mich immer stört,ist das schnelle Schreien nach Verboten und angeblichen Fenstern die Pädophilen geöffnet werden.Sei es deiner Meinung nach Mangas die kindlich aussehen.


Lieber Freund klarer Worte, das sehe ich genauso. Wärst Du bitte so freundlich und würdest mich zitieren, wo ich bislang nach einem Verbot geschrien habe? (Mir würde schon der Nachweis reichen, das ich es in normaler Lautstärke getan habe) Ich kann es nämlich nirgendwo finden.

Und wenn Du schon dabei bist, kannst Du mir auch gleich zitieren, wo ich die Aussage in bezug auf Mangas getroffen habe?

Ich hatte um Sachlichkeit gebeten, WEIL bei diesem Thema die Gemüter sich schnell hochschaukeln lassen und mir liegt tatsächlich an KLÄRUNG und nicht STIMMUNG!

Dazu gehört für mich auch, dass man gegen die WIRKLICHE Position eines andern argumentiert und nicht gegen eine erfundene, die man ihm in den Mund legt.


Geschrieben

Hi,
sorry , aber bei soch einem Thema wird wohl kein "normaler" Mensch sachlich bleiben können, ich zumindest nicht.
Für mich sind diese Männer einfach nur krank , aber besser sie befriedigen sich an einer kindlichen Puppe als an Kindern.
Und meiner Meinung nach wird die kindliche Puppe irgendwann nicht mehr genügen, was ist dann der nächste Schritt , ich möchte noch nicht mal daran denken müssen.
Gruß Gaby


Geschrieben


Das überschreitet jegliche Toleranz.
... aber in dem Fall ist der Bezug zur Realität eindeutig verloren und derjenige ist in meinen Augen krank und braucht dringend Hilfe.
LG Sun


Du hast es auf den punkt gebracht - seine störung ist def. massiv und sollte behandelt werden.
Das er eine puppe verwendet, welche stark in die richtung pädophile sexualstörung geht, ist ein besonderer punkt, das dieser mensch schnelle hilfe braucht, bevor er die puppe weglegt und ein kind nimmt.

zum Thema:
Wir müssen aber auch die gesellschaft und die kultur in asien, speziell japan sehen.
Ich habe lange in asien gelebt und dort frauen gesehen, erwachsene frauen, die bei uns nicht in einen FSK 12 film gekommen wären.
Wer würde hier auch verstehen, das z.B. in japan bukake eine allgemeine sexuelle spielart ist. Und damit meine ich nicht sperma, sonder spucke von jungen mädchen in glasröhrchen verkauft.
Es ist eine andere welt, das deren vorstellungen bei uns nicht ins rechtsverständnis passen, dafür können die dort nix.

Doch wenn es keinen markt bei uns gäbe, würden solche puppen nicht hergestellt, solche DVD nicht gebrannt und die comics nicht gedruckt - sollte uns das sagen, das der pädophile anteil bei uns in der bevölkerung recht hoch ist ?
( nebenbei - es gibt auch genug material mit männlichen "hentai" - für frauen )

tatso

PS: Pädophilie ist eine störung, keine bewusstes wollen deises menschen - er braucht hilfe und muss vor sich und die umwelt vor ihm geschützt werden. Einfach einsperren nützt weder ihm noch der gesellschaft.
Pädophile gehen mit ihren opfern meist recht zärtlich um - im gegensatz zu den verklemmten psychopathen, welche die hilflosigkeit eines kindes ausnutzen, weil sie angst haben vor einer echten beziehung oder dem ausleben ihrer obsessions mit frauen. DIESE muss man schonungslos wegsperren, das sind die wahren gefährlichen.
KEIN wahrhaft pädophliler würde sich solche DVD kaufen, weil er liebe sucht, nicht nur reinen sex.( so schlimm es kling ist es leider wahr )
( wir wissen, wovon wir reden .. leider ... )


Geschrieben

also mal gerade z
um Thema Pädophile die gute Tante Wiki gefragt.

Also es wohl zum einen wirklich Abgzugrenzen zwischen Kindern und Jugendlichen als sexuelle Vorliebe. Kindern befinden sich deutlich vor der Pubertät und dürften damit wohl keinerlei körperliche Attribute von Erwachsenen aufweisen.

Denke die meisten Managfiguren sind altersmäßig schon Teenies und gerade weil sie eigentlich sehr offensichtlich ausgeprägte Geschlechtsmerkmale haben, dürften sie für wirkliche Pädophile eigentlich uninteressant sein.

Fürchte der Wunsch nach jugentlichen Aussehen in Verbindung mit einem doch erwachsenen Körper ist dann eher das Gefühl der Macht was reizt, das ist dann aber halt nicht pädophil.

Zusätzlich muss das Interesse bei Pädophilen nicht zwangsläufig Koital ausgeprägt sein, sondern es reicht oft schon der (Körper)Kontakt zu kindern.
"Der Wunsch nach dem Vollzug des Koitus mit dem Kind scheint bei Pädophilen seltener anzutreffen zu sein." (Leipziger Studie über pädophile Männer)

Das klingt damit auch nicht Wirklich nach dem Wunsch sich unbedingt ne Kinderpuppe zum vögeln zu kaufen.

Interessant auch das "wirkliche" Pädophile als Täter nur eine Minderheit bei Fällen von Kindessmissbrauch darstellen (12-20%), der Rest von Menschen mit pri#mer sexuellen Orientierung auf Erwachsenen.

So wurde Marc Dutroux im psyschichen Gutachten nicht als Pädophil eingestuft


Ich bin der Meinung, Pädophilie hat nichts mit sexueller Ausrichtung zu tun, sondern ist allein der der perverse, tierische Trieb eines Phsychopaten. Es sollte in keiner Weise toleriert geschweige denn gefördert werden. Egal ob es Manga-Pornos oder Puppen sind.



Super sachlicher Beitrag, alle Menschen deren Gedankenstruktur von der Norm absieht sind alos nicht zu tolerieren, sondenr wohl gleich alle ins KZ.

Denke Beast hat es recht gut geschrieben, es sucht sich ja niemand aus und viele versuche es halt wirklich zu kontrollieren und wie bereits oben geschrieben, gehen die meisten Taten von Leuten aus, bei den eigentlich keine Störung der sexuellen Präferenz vorliegt.

Es lassen sich wohl ca. 25% aller Männer von Kindern vor der Pupertät erregen, dabei sidn auch Männer, deren Interesse sich primär auf Erwachsene richten. Dürfte also recht aufwändig sein, wenn wir sowas nicht mehr tolerieren wollen.


Geschrieben



Super sachlicher Beitrag, alle Menschen deren Gedankenstruktur von der Norm absieht sind alos nicht zu tolerieren, sondenr wohl gleich alle ins KZ.



Was willst du damit sagen? dass Kinderschänder zu tolerieren sind? Glücklicherweise sind die, die erwischt wurden, im Gefängnis. Ein KZ braucht es nicht dafür, aber ein Gefängnis!


Geschrieben (bearbeitet)

Was willst du damit sagen? dass Kinderschänder zu tolerieren sind? Glücklicherweise sind die, die erwischt wurden, im Gefängnis.


bitte wirf kinderschänder nicht mit pädophilen in einen topf. Es ist wesentlich komp0lizierter.

die meisten von den verurteilten sind nicht wirklich pädophil, sondern psychopathisch und dies ist ein ganz gewaltiger unterschied.

wenn der vergleich auch hinkt, nicht jeder, der ein feuer legt ist auch ein pyromane.

tatso

btw ... pureSix


bearbeitet von tatso
Geschrieben (bearbeitet)

Was willst du damit sagen? dass Kinderschänder zu tolerieren sind? Glücklicherweise sind die, die erwischt wurden, im Gefängnis. Ein KZ braucht es nicht dafür, aber ein Gefängnis!



ich muss hier auch die Dummheit einiger User akzeptieren, wenn Du Fähig wärst sachlich an Beiträge ranzugehen, zu verstehen und auch angemessen zu beantworten. Dann würdest so einen Bullshit nicht verzapfen.

@ tatso

irgendwie habe ich halt immer noch den Traum einige Sachen wirklich mal sachlich zu diskutieren und dabei auf Fakten zurückzugreifen und nicht auf Bildzeitungsniveau.

Naja, aber siehst ja selber was bei rauskommt.

und wie du gelesen hast, es soll ja auch nicht weggesperrt werden, wer ein feuer legt sondern nur derjenige der die Neugung dazu hat.

Also demnächst auch alles dominanten Sadisten wegsperren, nicht das sie jemand vergewaltigen.


bearbeitet von pureSix
Ballou1957
Geschrieben

Ehe die Emotionen ganz hochschlagen, möchte ich nochmals mein Anliegen verdeutlichen:

Es geht um den Vertrieb und den Einsatz von speziellen Puppen als Sex- und Beziehungsspielzeug, die hinsichtlich Körperbau und Gesichtsform sehr grenzwertig sind und in diesem Zusammenhang auch um entsprechende Hentai-Darstellungen. Sind diese wirklich so harmlos und nur "jugendlich wirkenden" asiatischen Frauentypen nachempfunden oder geht es eben in eine Richtung, die die Grenzen zum Pädophilen vermischt?

Reisserische Schlagworte wie "Gedanken-KZ" bringen aus meiner Sicht nicht wirklich weiter und provozieren eher in eine falsche Richtung.

Ganz sicher richtig ist, dass Pädophilie nicht gleich Kinderschändung sein muß. Ebenso richtig ist, dass das Ausleben pädophiler Neigungen sehr wohl Kindesmißbrauch ist und für die betroffenen, die dem wehrlos ausgeliefert sind, zu schwersten seelischen Schädigungen führt. Und ebenso richtig ist, dass das Ausleben pädophiler Neigungen überwiegend im häuslichen Bereich (d.h. innerhalb Familie, Verwandschaft, Nachbarschaft) stattfindet - im Unterschied z.B. zur Kinderschändung.

Ich denke z.B. dass man stundenlang sinnlos streiten kann, ob diese Puppen "kindliche" Merkmale haben, die der vorpubertären Phase entsprechen - Größe der Brust, Beckenausförmung etc. sprechen dagegen. Aber es gibt auch andere Merkmale - und es gibt in den Hentais, denen sie nachempfunden sind eben auch Handlungen und Verhaltensformen, die etwas anderes vermitteln. Deshalb lohnt sich m.E. den Komplex wirklich mal zu betrachten und zu diskutieren, ehe man alles mit einem vorschnellen und wortradikalen Urteil zudeckt.


×