Jump to content
SearchingFire

Erotik Geschichten veröffentlichen

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Der weibliche Teil dieses Profils, also ich *grins*, schreibt seit einiger Zeit erotik Geschichten um nicht nur sich selbst, sondern auch dem Partner ein vergnügen zu bereiten.
Es sind allesamt Kurgeschichten und sehr detailreich beschrieben, damit man seiner Phantasie freien Lauf lassen kann.
Nun würde ich die Geschichten auch gern als richtiges Buch veröffentlichen, doch leider ist es schwer als Erst-Autorin einen Verlag zu finden, der sich diesem Genre annimt, wenn man selbst noch nie etwas veröffentlich hat - und dann gleich diess Genre.

Aber vielleicht habt ihr ja eine Idee, wo solche Genre einen Abnehmer findet.
Im Internet habe ich schon auf vielen Seiten gesucht, doch 98% der Websites, bei denen eine veröffentlichung mit Buchdruck möglich ist, möchten keinen "pornografischen" Inhalt.
Das ist sehr schade, denn ich habe schon einigen Leuten meine Geschichten gezeigt und sie sind wirklich begeistert.

Habt ihr eine Idee, wo ich die Storys unterbringen kann?


jeano2
Geschrieben

als erstes schickst du sie mir


und als ernst gemeinter tip, wenn du tatsächlich nicht weist wohin damit, dann schau mal in erotikshops ob die solche bücher haben oder in ne bibliothek. auf jedem buch steht der verlag drauf.


Dickerhund
Geschrieben

....... erotik Geschichten .........allesamt Kurgeschichten ............................. "pornografischen" Inhalt






KURGESCHICHTEN ??? mit Erotik-Inhalt ???? Mal was ganz neues....


Geschrieben

Wenn du keinen Verlag findest, dann frag doch mal Onkel Google nach book-on-demand




Frau lucky


griselda
Geschrieben

Wenn Du Deine Geschichten ähnlich verfasst wie Dein Eingangsposting, solltest Du sie lieber keinem Verlag vorlegen.


Geschrieben



Aber vielleicht habt ihr ja eine Idee, wo solche Genre einen Abnehmer findet.

Habt ihr eine Idee, wo ich die Storys unterbringen kann?



im netz gibt es soviel seiten, wo man kurzgeschichten umsonst lesen und bei bedarf ausdrucken kann, warum sollte jemand dein buch kaufen wollen?


Geschrieben (bearbeitet)

Es ist überhaupt nicht schwierig, einen Verlag zu finden. Da Du jedoch (noch) nicht zu den Starautoren gehörst, musst Du eine Mindestauflage selbst abnehmen und bezahlen, an weiteren verkauften Exemplaren wirst Du entweder direkt oder über die VG Wort beteiligt. Einfach mal einen Verlag anschreiben, der eine Reihe für erotische Literatur im Programm hat (Google ist Dein Freund). Freilich gibt es Verlagshäuser, die für ihre Serien eine gewisse Qualität sicherstellen wollen, da gibt es zwei Möglichkeiten:

  1. Verlag suchen, bei dem es nicht so ist (z.B. Franzbecker bietet das Verlegen sogar als preiswertere Alternative zum Kopieren an).
  2. Eine Rezension/Gutachten durch einen anerkannten Experten anfertigen lassen. Vielleicht habt Ihr ja eine Lehrstuhl für Kunst, Theaterwissenschaften an der nächstgelegenen Uni, oder ihr kennt einen Autor oder .... Gut wäre, wenn der Verlag keinen Lektor mehr beschäftigen muss, das verursacht Kosten.

Viel Glück!


bearbeitet von mytwocents
Geschrieben

12. - 15.03. Buchmesse Leipzig
14. - 18.10. Buchmesse Frankfurt

Mit guter Vorbereitung haben dort Jungautoren ganz gute Chancen oder finden zumindest die geeigneten Kontaktpersonen.


Geschrieben

sehr detailreich beschrieben, damit man seiner Phantasie freien Lauf lassen kann.



Deine Kurzgeschichten müssten schon sehr, sehr gut sein, um von einem unbekannten autor veröffentlicht zu werden.

eine sehr detailreiche Beschreibung lässt der Phantasie eben keinen Raum mehr. Ist es eher erotische oder pornografische Literatur? Da gibt es einen Riesenunterschied.

Mit einem Roman könntest du vielleicht eher Erfolg haben. Schau mal, ob du die geschichten irgendwie miteinander verknüpfen kannst.


Leckerbaer6
Geschrieben

@SearchingFire

Du könntest ja vorab hier im Forum eine Deiner Kurzgeschichten (es gibt hierfür einen eigenen Thread) veröffentlichen und um Usermeinung nachfragen.


Geschrieben

...um Usermeinung nachfragen.



Geschmäcker sind natürlich verschieden, der eine liest Rosamunde Pilcher und Konsalik, der andere Thomas Mann und goethe.

Manchen Männern reicht es schon, wenn oft genug die Geschlechtsteile beim Namen genannt werden - hab ich oft genug erlebt.


Ballou1957
Geschrieben

@Mandarina

Das nennt man dann "Konkrete Poesie"!


SCHWANZ SCHWANZ SCHWANZ SCHWANZ SCHWANZ SCHWANZ SCHWANZ
SCHWANZ HÄNGT SCHWANZ SCHWANZ ..


AeriusZweier
Geschrieben

@ Ballou
der Threadtitel war keine Aufforderung, dass du DEINE erotischen Geschichten hier veröffentlichen sollst
*fies grinst*

Die Sie vom Zweier


Ballou1957
Geschrieben

@aerius

Satz und Sieg an Dich!

Der Vorteil, wenn´s mal so weit ist und mann sich damit abgefunden hat, ist z.B. die ungebremste Freude an guten Repliken!


AeriusZweier
Geschrieben

Danke Ballou *knicks macht*

Leckbär, du bist im falschen Thread *gg*
hab ich für Verwirrung gesorgt?

@ TE: sorry, für dem Spam


Geschrieben


...
Manchen Männern reicht es schon, wenn oft genug die Geschlechtsteile beim Namen genannt werden - hab ich oft genug erlebt.



Und manchen Frauen reicht es, wenn genug Schuhe abgebildet sind oder die seichte Story irgendwo im Süden Englands spielt.
Willkommen bei Vorurteile 2.0, dem lustigen Geschlechter Bashing ...


Geschrieben

Und manchen Frauen reicht es, wenn genug Schuhe abgebildet sind oder die seichte Story irgendwo im Süden Englands spielt.



Manchen Frauen mag es tatsächlich genügen, seichte Unterhaltung zu lesen, anders wären die erfolge von Hera Lind, Rosamunde Pilcher und Courts-Mahler nicht zu erklären.

Und es ist in der Tat nicht jeder Mann ein Henry Miller, sobald er meint, erotische Literatur zu verfassen; ich habe genug - auch unaufgeforderte - Geschichten erhalten, um ein Urteil, kein Vorurteil zu bilden. Manche bedeutet: einige, nicht die Männer! Sobald ich wieder mal die erotischen Geschichten eines Mannes erhalten habe, sende ich es weiter.


Geschrieben

Mandarina, wollte Dich nicht in die Vorurteilsecke stellen und hab' wohl einen Smiley vergessen, sorry.
Ansonsten kann ich mir (leider) lebhaft vorstellen, wie so manche Geschichte aussieht, die Dir von meinen Kollegen gesendet wird. Rein interessehalber (okay, ehrlicherweise spaßeshalber) würde mich die schlimmste und eine gute (sofern vorhanden) interessieren. Also ... wenn Du magst, aber fühl' Dich jetzt nicht gedrängt.


×