Jump to content
Engelschen_72

** " Moralvorstellungen " verbunden mit poppen.de "

Empfohlener Beitrag

Engelschen_72
Geschrieben

Da es in dem Thread *Mein Date terrorisiert mich* ziemlich ins Off Topic geht , mich es aber trotzdem interessiert ...

Ich darf Telefongeliebte zitieren ...

Wenn manche Menschen es unmoralisch finden, dass Menschen hier Partner zum Fremdgehen suchen, dann sollten sie in Foren gehen, deren explizites Ziel ein anderes ist (ich denke, die Kirchen können euch da sicher weiterhelfen).



Wenn man also gewisse Vorstellungen hat , was Treue und Ehrlichkeit angeht , dann ist man hier auf der Seite verkehrt damit ?
Ich verurteile keinen Menschen , der seinen Partner bescheisst !
Ich kann nur nicht nachvollziehen , warum man es tut und warum die " Grundsäule " einer stabilen Beziehung , die Ehrlichkeit , so " abfällig " behandelt wird .

Ich bin gespannt auf Meinungen ...


Geschrieben

mir persönlich ging es dabei keineswegs darum,das ich grundwerte wie ehrlichkeit verdamme..
ehrlichkeit is die basis für jegliches erfolgreiches miteinander und ein wunderbares geschenk,da sie heutzutage so selten geworden is!
mir ging es in jenem besagten thread nur darüber,das ich es nich richtig finde,einen menschen,der um hilfe suchend,sich hier geoutet hat,so abzuurteilen..

denn wenn ein mensch hilfe braucht,is ihm mit verdammung nun mal nich geholfen...


Geschrieben



denn wenn ein mensch hilfe braucht,is ihm mit verdammung nun mal nich geholfen...



Da magst Du Recht haben. Ich erwarte jedoch von einem erwachsenen Menschen, dass er zumindest ein wenig denkt vor seinem handeln

Keiner ist vollkommen !!!

Ich kann es jedoch nicht achso toll finden, wenn Menschen Ihren Partner bewusst hintergehen und danach jammern und das Opfer spielen - in welcher Situation auch immer.

Da muss man halt durch und mit den Konsequenzen leben.

Bei uns gibt es keine Geheimnisse und meine Gattin hat auch mein PW für mein Profil. Entweder fair, oder Finger weg.


Geschrieben


Ich kann nur nicht nachvollziehen , warum man es tut und warum die " Grundsäule " einer stabilen Beziehung , die Ehrlichkeit , so " abfällig " behandelt wird .

Ich bin gespannt auf Meinungen ...



ich denke, diejenigen sehen es nicht als abfällig, da sie in dem sinne nur ihre *lust* ihr *leben* sehen.
dieses wird aber sich erst im laufe der zeit dahin entwickelt haben [annahme ohen gewähr].


Telefongeliebte
Geschrieben

@geile72: klar, darfst du mich auch forenübergreifend zitieren!

Du und ich, wir leben einfach in verschiedenen Situationen: du bist Single und ich verstehe sehr gut, wenn du nur andere Singles treffen willst. Ich gehe mal davon aus, dass du durch meine anderen Forenbeiträge weißt, dass ich verheiratet bin und mich dennoch mit verheirateten Männer treffe. Laut deinen Maßstäben doppelt unmoralisch. Aber:

- Mein Mann wusste schon vor meinem 1. Date Bescheid - er ist immerhin so tolerant, dass ich mir den Sex, den er mir nicht geben kann/will, von anderen holen darf. Für mich persönlich ist es wichtig: lügen nein, Sex außerhalb der Ehe ja (sonst hätte ich ja gar keinen)

- Ich überlege sehr genau, mit wem ich mich treffe. Wenn also ein Mann sagt, er bräuchte etwas Abwechslung oder seine Frau sei langweilig, dann nicht. Doch vielen Männern geht es sehr ähnlich wie mir - wir geben uns das, was wir beide vermissen und entlasten damit z.T. sogar unsere Ehen.

Neulich ist es passiert, dass ein Liebhaber beschlossen hat, seiner Frau in Zukunft wieder treu zu sein. Fand ich gut! Und erst gestern erzählte er mir im Messenger, wie gut unsere Affäre letztlich seiner Ehe getan hat. Er lernte durch mich neue Sachen kennen und hat nun ein gestärktes Selbstbewusstsein, so dass auch mit seiner eher sexuell sehr zurückhaltenden Ehefrau der Sex immer besser wird.

Übrigens: wenn ich deine Beiträge richtig in Erinnerung habe: warst du das nicht mit dem Sex mit dem (bereits neu gebundenen) EX?


Ballou1957
Geschrieben

Ich glaube, kaum etwas ist so biegsam wie Moral- und Moralvorstellungen und auch mit der Grundsäule "Ehrlichkeit" ist es schon so eine Sache: nicht umsonst gibt es den Begriff "gnadenlos ehrlich" . Ehrlichkeit in aller Konsequenz setzt eine extrem hohes Maß an Reife und eigentlich auch dauerhafter Stabilität voraus, denn da ist so vieles, das schnell und leicht verletzend ist.
Bei aller Ehrlichkeit in einer Beziehung gibt es bei genauerem Hinschauen die vielen Kleinigkeiten, die wir verschweigen und unterschlagen - und dies aus gutem Willen, weil wir den andern nicht verletzen wollen. Wer aus Ehrlichkeit dem andern ständig erklärt, was ihm mißfällt, kann schneller als er denkt bei Mobbing landen.

Das ist kein Plädoyer gegen Ehrlichkeit - nur für ein weniger kategorisches Urteilen, wenn es um menschliche und zwischenmenschliche Realität geht.
Als moralischer Eckpfeiler und Orientierung taugt es viel - als Beurteilungskriterium für die Wertigkeit von Handlungen sehe ich es skeptisch, wenn man nicht die wirklichen Zusammenhänge kennt.

Konkret bezogen auf die TE: ich finde die Aussage einseitig, dass Ehrlichkeit hier sehr abfällig gesehen und behandelt wird. Ich finde eher, dass die sehr kategorischen Verurteilungen von beiden Seiten der Wesenszug verhärteter Fronten ist, die viel Wiederholung, aber wenig Substanz zum Nachdenken und sich Weiterentwickeln bringen.


Schlüppadieb
Geschrieben

@AGB, in manchen Punkten stimm ich Dir zu, in Anderen mag ich Dir widersprechen.

Auch ich bin der Meinung, Ehrlichkeit, wie Geli schrieb, ist in einer Zweierbeziehung eigentlich das A & O als Voraussetzung eines Miteinanders.

Besagte TE hat sich in eine Situation gebracht, die sie veranlaßte, um Hilfe zu bitten. Das letzte, was sie nun braucht, sind Leute, die den Finger heben, sagen, selbst schuld, oder wärste Ehrlich gewesen. Ich unterstell mal, das wird sie (nun) selbst wissen. Das hat aber nichts mit Hilfe zu tun.

Auch so ein Spruch, man hätt es sich selbst überlegen sollen, hilft ihr im Moment nicht weiter.

Wir sollten es uns nicht anmaßen, darüber zu urteilen, ob es gut oder nicht ist, wenn man seinen Partner hintergeht, zumal wir die Umstände ja nicht oder kaum kennen. Was nützt es, ob er es weiß oder nicht, wenn er es nicht toleriert ? Gut, ist aber nicht unser Problem.

Sie wird mit den Konsequenzen leben, mit welchen auch immer.

Bei mir und meiner besseren Hälfte gibt es auch keinsterlei Geheimnisse, auch wenn wir des Anderen PW nicht kennen. Das hat allerdings nichts mit Geheimnis zu tun, als eher mit fehlender Notwendigkeit bzw. mangelder Neugier.


Geschrieben (bearbeitet)

@Geile72 mit den blauen Augen:
Du hast es ja schon geschrieben, Du verurteilst keinen, der seinen Partner bescheisst und bist selbst monogam und aufrecht. Das finde ich super und schließe mich dem an. Trotzdem habe ich in meinem laaaaangen und erfüllten Leben schon so viele Partnerkonstellationen gesehen, dass ich mir nie anmaßen würde, fremd gehen kategorisch als "bescheißen" zu bezeichnen.

... zu persönliches gelöscht ...

Was ich damit sagen will:

  1. Moral kann einem das Denken nicht abnehmen.
  2. Moral kann Beziehungen zerstören.
  3. Man sollte moralisch handeln, aber man sollte nicht jedem, der einmal nicht moralisch gehandelt hat, komplett die Moral absprechen.

Immerhin hat es mich etwas toleranter werden lassen. Meinetwegen kann auch jemand völlig gegen Sex eintreten. Nur wäre mein Toleranz schnell erschöpft, wenn dieser Jemand sich in jedem Thread über alle User auslassen würde, die dem Beischlaf nicht abgeneigt sind.

My two cents ...


bearbeitet von mytwocents
Geschrieben

pp.de ist moralisch. Unmoralisch sind nur die, die die vereinbarten Spielregeln einer Partnerschaft einseitig geheim kündigen.

Finde sehr viel weibliche Profile hier auf der Seite, welche eine Beziehung suchen, aber absolut keine PNs von gebundenen Mitgliedern haben möchten. Klare Ansage, klare Spielregeln. So klappt es.


Engelschen_72
Geschrieben (bearbeitet)

http://www.poppen.de/forum/showthread.php?p=2746929&postcount=1

Trotzdem habe ich in meinem laaaaangen und erfüllten Leben schon so viele Partnerkonstellationen gesehen, dass ich mir nie anmaßen würde, fremd gehen kategorisch als "bescheißen" zu bezeichnen.


Für mich ist fremdgehen nur mit dem Wort " bescheissen " titulierbar , wenn ich meinen Partner anlüge , ihn somit hintergehe .
Wenn Paare offene Beziehungen führen , dann ist das eine ganz andere Sache .

@geile72: klar, darfst du mich auch forenübergreifend zitieren!


Ich habe diesen Thread , wie bereits im Eröffnungsposting geschrieben , nur eröffnet , damit die Diskussion über dein Posting nicht dort stattfindet , weil es dort off Topic ist .

Ich gehe mal davon aus, dass du durch meine anderen Forenbeiträge weißt, dass ich verheiratet bin und mich dennoch mit verheirateten Männer treffe. Laut deinen Maßstäben doppelt unmoralisch. Aber:

- Mein Mann wusste schon vor meinem 1. Date Bescheid - er ist immerhin so tolerant, dass ich mir den Sex, den er mir nicht geben kann/will, von anderen holen darf. Für mich persönlich ist es wichtig: lügen nein, Sex außerhalb der Ehe ja (sonst hätte ich ja gar keinen)


Und genau DARUM geht es mir eben nicht .
Dein Mann weiss Bescheid , daß du dir das , was er dir nicht geben kann/will/wird , woanders " holst " . Somit bist du ehrlich und betrügst ihn in dem Sinne nicht .
Weisste wie ich meine .
Jedoch kann ich nicht verstehen , wie man Menschen , die gewisse Vorstellungen haben , " abschwartet " , nach dem Motto " Wenn dir Moral wichtig ist , dann geh zu [sB]*edit by MOD*[/sB] " o.ä. .
DARUM ging es mir .
Ich finde nix verwerfliches daran , wenn man , trotz seiner Zugehörigkeit zu dieser Seite , gewisse Moralverstellungen hat .

Übrigens: wenn ich deine Beiträge richtig in Erinnerung habe: warst du das nicht mit dem Sex mit dem (bereits neu gebundenen) EX?


Ja , das war ich .
Der Grund für dieses Verhalten ist sehr tiefsinnig bzw. nicht in 3 Sätzen " abzuhandeln " .
Lies einfach hier nach -&gt


bearbeitet von Geile72
Geschrieben

Ach, was ist schon Moral? *schulterzuck*

Ich weiß einfach, dass ein gebundener Partner nicht für mich nicht in Frage kommt und ich in einer Beziehung, in der Treue ausgemacht ist, auch treu bleibe.
Ein einziges Mal habe ich mitbekommen, dass ich betrogen wurde und das hat mich so sehr verletzt...
Das will ich niemandem Fremdes antun - daher keine gebundenen Damen/Herren - und erst recht nicht jemandem, mit dem ich in einer Beziehung lebe, die für mich Ehrlichkeit, Vertrauen und Respekt bedeutet.

Das alles bedeutet aber nicht, dass ich hier falsch bin... von vergebenen Leuten lasse ich einfach die Finger und wenn jemand für sich 'ne andere Entscheidung getroffen hat und damit glücklich ist, ist das schlicht und einfach nicht meine Sache. Nur sobald jemand seine Beziehung / Untreue oder ähnliches im Forum zum Thema macht, habe ich das Recht, meine Meinung dazu kund zu tun.

Und ja, es gibt natürlich auch Beziehungen, die auf 'ner anderen Basis funktionieren, aber wenn ich mich auch über die auslassen würde, wäre das ein Roman geworden.


SUSANNE_01
Geschrieben

Ach, was ist schon Moral? *schulterzuck*



Moral ist das was uns von anderen Spezies unterscheiden sollte. Moral sollte uns nicht ohne Sinn und Verstand töten lassen, uns nicht unseren nächsten irgendetwas neiden oder missgönnen. Moral sollte uns nicht unmenschlich werden lassen, wobei ich den Begriff "unmenschlich" für mich nicht mehr als existent betrachte. Jegliches unmenschliche Verhalten von Menschen ist meiner Meinung nach menschlich, einzig und allein menschlich. Ich kenne keine andere Spezies die sich so verhält.

Insofern ist die Frage auf eine makabere Art und Weise auch zeitgleich eine Antwort.


Geschrieben

@Susanne
Meine Frage sollte eher implizieren, dass es imho so etwas wie "die gültige Moral" nicht gibt...


SUSANNE_01
Geschrieben

@GirlNo1

Was ich im letzten Satz meines vorherigen Postings durch die Blume auch sagen wollte.


Pumakaetzchen
Geschrieben

Und wer gibt Euch die Garantie, dass der Typ, der Euch gegenüber als Single auftritt, auch WIRKLICH Single ist?


Geschrieben

@Susanne
Wir sind zu subtil. Alle beide!

@Pumakätzchen
'ne Garantie gibt es natürlich nicht. Aber diejenigen, die ihren Status ehrlich angeben, kann man ja schon einmal ausklammern... und dank StudiVZ fällt es den Herren auch immer schwerer ihre Freundinnen geheim zu halten.


Geschrieben



... und dank StudiVZ fällt es den Herren auch immer schwerer ihre Freundinnen geheim zu halten.



???? Wieso das denn? Iss mir zu subtil ...


sleeping_beasty
Geschrieben

Ich habe mit Anfang 20 mit meinem langjaehrigen Partner aus nichtigem Vorwand Schluss gemacht, weil ich mich in einen anderen verknallt hatte. Und nach einem Monat habe ich mich dann mit meinem damaligen Freund wieder versoehnt.
Heute weiss ich, wie weh ich ihm damit getan habe - haette ich einfach mit dem anderen heimlich gevoegelt (das Strohfeuer war ja schon nach 2 Wochen wieder aus), haette ich meinem Freund sicher einiges erspart. Und das Ganze nur, weil ich soo stolz darauf war, niemals zu luegen. Inzwischen weiss ich, dass ich viel Freiheit brauche und eine so enge Beziehung fuer mich nicht nunmal passt...
aber Schluss gemacht habe ich damals nur, weil ich dachte, das meiner verqueren Moralvorstellung schuldig zu sein.


Engelschen_72
Geschrieben

@Pumakätzchen ...

Garantie gibt einem keiner .
Aber ich denke , daß es irgendwann zu " Merkwürdigkeiten " kommt , sei es ein Anruf bei ihm , der nicht möglich ist , spontane Besuche o.ä.

Mir ging`s halt darum , daß das Zitat von Telefongeliebte für mich so rüberkam , daß diejenigen , die gewisse Vorstellungen , Moral oder wie immer man es nennen mag , sich dann doch bitte auf andere Seiten begeben sollen .


Geschrieben

@Pumakätzchen ...

Mir ging`s halt darum , daß das Zitat von Telefongeliebte für mich so rüberkam , daß diejenigen , die gewisse Vorstellungen , Moral oder wie immer man es nennen mag , sich dann doch bitte auf andere Seiten begeben sollen .



Wenn sie ihre Vorstellungen in jedem Thread ungefragt in den Raum werfen möchten, egal welches Thema ausgerufen wurde. Dann ja. Und so verstehe ich dieses Posting der Geliebten.


Telefongeliebte
Geschrieben (bearbeitet)

Nein, das meinte ich so nicht - natürlich kann jeder hier suchen, was immer er will. Es sollen nur diejenigen, die das eigentliche Motto ernst nehmen auch nicht an den Pranger gestellt werden.

Aber mal ganz ernsthaft: ich nehme an, bei dir ist die Mitgliedschaft hier historisch begründet, aber als Single, der eigentlich eine Beziehung sucht, gäbe es da nicht zweckdienlichere Seiten? Das ist jetzt nicht negativ gemeint und ich weiß, es gibt hier auch relativ viele Single-Männer, aber die Mehrheit sucht doch eher Affären oder unverbindlichen Sex.

Ich habe übrigens deine Postings nachgelesen und kann dich jetzt sehr gut verstehen!


bearbeitet von Telefongeliebte
Geschrieben

Ich bin auf der Seite genau richtig, auch wenn ich manchmal zwischendurch nicht suche, sondern einfach nur hier lese oder Bildsche gucke

Gebundene Männer kommen für mich auch nicht (mehr) in Frage. Und @Puma, es ist war für mich nie ein Problem, das sehr schnell zu überprüfen. Vielleicht nicht immer einhundertporzentig, denn es könnte auch sein, dass sie sich aktuell zwei Monate in Spanien aufhält etc., aber vor Dates telefoniere ich gern. Und zwar gern ohne vorher einen Zeitpunkt abzusprechen, sondern ich rufe einfach an.
Und ich treffe mich nur mit Menschen, die mir im Vorfeld garantieren, dass Dates auch bei ihnen möglich sind (da ich meine Wohnung nicht so gern für sowas zur Verfügung stelle).
Irgendwie hatte ich damit noch nie Probleme... ich bin jetzt fast vier Jahre hier und hatte einige Dates über p.de, anfangs auch mit gebundenen Männern. Diese haben es mir immer gleich von Anfang an gesagt. Und die ungebundenen Männer, mit denen ich mich getroffen habe, waren auch ungebundene... von allen habe ich Adresse und Festnetznummer bekommen und mit den meisten habe ich in später Abendstunde oft noch stundenlang telefoniert. Ich wusste, wo sie arbeiten etc.

Ich hatte eine Zeit, da fand ich gebundene Männer nicht so schlecht, weil ich auf keinen Fall Liebe und Bindung etc. wollte. Das will ich immer noch nicht, aber mittlerweile habe ich dabei ein ungutes Gefühl, da setzt sich dann doch meine persönliche Moralvorstellung durch. Aber der Hauptgrund ist, dass ich jemanden Festes für spontane Dates zwischendurch suche. Ohne groß zu planen, sich einfach mal so treffen, spontan telefonieren..... Ich will MEINE Freizeit nicht von den Plänen SEINER Partnerin abhängig machen. Daher kommen für mich mittlerweile nur Singles in Frage.

Ich war noch nie in Versuchung, meinen Partner zu betrügen und ich hoffe, das bleibt auch so. Für mich ist das ein klarer Verstoß gegen jegliche Prinzipien der Partnerschaft. Sexuelle Probleme hatte ich auch nie, aber da mir Sex in der Beziehung auch wichtig ist, wäre es für mich wahrscheinlich auch ein Trennungsgrund, wenn es in dieser Beiehung (trotz Gesprächen evtl. mit Paartherapeut) nicht laufen würde. Was ich machen würde, wenn er impotent wäre, das weiß ich nicht, bisher kams noch nicht vor


Engelschen_72
Geschrieben

Aber mal ganz ernsthaft: ich nehme an, bei dir ist die Mitgliedschaft hier historisch begründet, aber als Single, der eigentlich eine Beziehung sucht, gäbe es da nicht zweckdienlichere Seiten? Das ist jetzt nicht negativ gemeint und ich weiß, es gibt hier auch relativ viele Single-Männer, aber die Mehrheit sucht doch eher Affären oder unverbindlichen Sex.


Wenn 4 Jahre historisch sind .
Ich nehm das nicht negativ auf , Yenne hat es sehr gut beschrieben , daß macht für mich eine " Beziehungs-Suche " über poppen.de aus ...

Aber der Hauptgrund ist, dass ich jemanden Festes für spontane Dates zwischendurch suche. Ohne groß zu planen, sich einfach mal so treffen, spontan telefonieren..... Ich will MEINE Freizeit nicht von den Plänen SEINER Partnerin abhängig machen. Daher kommen für mich mittlerweile nur Singles in Frage.


Geschrieben

Definition - ein Auszug:

Zitat:
Moral beschreibt, was Menschen faktisch für richtig halten oder was sie gemäß ihrer Vorstellungen vom richtigen Handeln tun.
Der Begriff subsumiert aber auch die Forderungen und Erwartungen an andere, die erfüllt oder auch enttäuscht werden.


Öh ha... wer wagt es, den ersten Stein zu werfen?

Wr leben in einer aufgeklärten Gesellschaft, deren Moralvorstellungen von vielen Einflüssen abhängen.

Was ist mit Toleranz???


Geschrieben


Aber mal ganz ernsthaft: ich nehme an, bei dir ist die Mitgliedschaft hier historisch begründet, aber als Single, der eigentlich eine Beziehung sucht, gäbe es da nicht zweckdienlichere Seiten?



Ich werde erst (wieder) zu "Beziehungs-Seiten" gehen, wenn alle Nur-Sex, ONS- und Seitensprungsucher hier angemeldet sind!

Die Seite heißt erstmal nur poppen, das will schließlich (fast) jeder. Aber über das "Wie" gibt es eben unterschiedliche meinungen. Damit meine ich nicht die diversen vorlieben , sondern ob mit Treue, als einmaliges Erlebnis, zu mehreren etc.


×