Jump to content
joyoh

Frauentypen...

Empfohlener Beitrag

Varg572
Geschrieben

Hmm,solltest vielleicht mal genauer werden im Sachen,, suchen", wofür den?

  • Gefällt mir 3
Nitrobär
Geschrieben

Also wenn jede neue Freundin quasi ne Kopie der Vorherigen ist ,find ich Das schon mehr als schräg und

da sollte sich die Frau doch mal fragen ob es um sie oder um ein Idealbild geht 

  • Gefällt mir 5
sehzade001
Geschrieben

ich mag fette weiber die ich gut durchficke :)die mich auch gut blasen....

Geschrieben

Ja genau, wollte ich auch gerade schreiben aber du warst halt schneller :)

Nitrobär
Geschrieben

Körperfülle macht ja nicht den Typ aus , ohne , um es mal recht hochtrabend aus zu drücken , geistige Verbindung ist 

das doch einfach nur öde und da sind die Menschen doch völlig unabhängig der Körperform extremst verschieden .

  • Gefällt mir 1
gaymaleTS
Geschrieben

Ich mag Männer die typenübergreifend auf gewisse Merkmale stehen

  • Gefällt mir 1
Geschrieben

die Mimik machts 😉

  • Gefällt mir 3
Jackson987
Geschrieben

Süss und sexy!

  • Gefällt mir 1
Geschrieben (bearbeitet)
vor 3 Stunden, schrieb joyoh:

Nun endlich meine Frage: Findet Ihr Frauen es anziehender, wenn sich ein Mann auf einen (visuellen) Frauentyp festgelegt hat oder ist es spannender sich auf Männer einzustellen, die typenübergreifend auf gewisse Merkmale stehen? Und wieso empfindet Ihr so wie Ihr empfindet?

Wo ist der Unterschied? Es ist völlig wumpe ob Mann auf dicke, dünne oder achteckige Frauen steht. Am Ende entscheidet doch nicht allein eines dieser visuellen Attribute, sondern eben diese angesprochenen gewissen Merkmale. Es handelt sich nur um eine gewisse Vorselektion.

Zitieren

Würde eine Rubensfrau sich eher einen Mann suchen, der rein auf Rubensfrauen fixiert ist? Oder lieber einen, der schwungvolle Kurven unabhängig von der Leibesfülle liebt?

Vice versa. Hauptsache er mag sie so, wie sie ist. Soll die Dame denn sonst meckern: "Du liebst mich doch nur, weil ich eine Frau bin!!"? ;-)

bearbeitet von blütenstandhaft
MysticaT611
Geschrieben

Geistiges Dörrobst bleibt, selbst in der aller schönsten Verpackung geistiges Dörrobst und insofern man sich nicht selbst auf dem geistigen Niveau von russisch Brot befindet, oder gar zwanghaft triebgesteuert durch das Leben  geht, ist es schon das Zusammenspiel von Geist und Körper welches einen Menschen für mehr als einen kurzen Fi... für uns interessant, begehrenswert macht.

 

Wenn ich jedoch lese, mindestens 180 groß, blond und blauäugig, so und nicht anders muss ein Kerl sein der bei mir landen will,  bei vielen Männern ist es im Bezug auf Frauen nicht anders, werde ich immer irgendwie an die Pawlowschen Hunde erinnert, da liegt dann wohl irgendwie so eine Art von Selbstdressur vor.

Der Typus stimmt, egal ob ER/Sie seinen eigenen Namen fehlerfrei zu Papier bringen kann, wollen wir Fi... .

Wie kann man sich nur selbst auf solch ein niedriges Niveau herabsenken.

  • Gefällt mir 3
Geschrieben (bearbeitet)
vor 5 Stunden, schrieb joyoh:

Nun endlich meine Frage: Findet Ihr Frauen es anziehender, wenn sich ein Mann auf einen (visuellen) Frauentyp festgelegt hat oder ist es spannender sich auf Männer einzustellen, die typenübergreifend auf gewisse Merkmale stehen? Und wieso empfindet Ihr so wie Ihr empfindet?

Das hieße demnach ja auch eventuell, ein Mann trifft einer Frau gegenüber die Aussage, dass er theoretisch an jeder Frau etwas anderes "toll" finden könnte.

Da sollte man sich aber schon sehr gut kennen :D

bearbeitet von Anaconda_XL
furnish
Geschrieben

Natürlich gibt es wie zu allen Themen ein Pro und ein Contra. Pro und Contra entstehen ja alleine aus dem Grund, dass es verschiedene Meinungen gibt.

×