Jump to content

squirten

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

meine nächste frage hört sich sehr dumm an, aber da ich grade mal 19 bin darf ich ja auch mal auf unschuldig und unerfahren plädieren(auch wenns nur ne entschuldigung sein soll und net wahr ist :-P)und zwar: ich selbst kann squirten, was ich sehr geil finde...habe nun aber gehört dass es sehr sehr wenige frauen gibt, die das können....meine frage dazu, warum?
ich meine okay es ist mir bekannt dass nicht alle frauen orgasmen kriegen können, sei es physisch odwer psychisch gesehen....aber wie kommt es, dass es schon unter den wenigen frauen die orgasmen kriegen können nochmal so wenige gibnt, die squirten können? denn scheidensekret usw. ist doch bei allen vorhanden oder habe ich da in bio nicht aufgepasst?! soweit ich weiss, ist es so das das geschlecht eines menschen im ,fötenalter' bestimmt wird...wird es ein junge kriegt er hoden, wird es ein mädchen wachsen dies ein und werden zu eierstöcken okay bis dahin schön und gut und faszinierend, wie kommt es aber dann das so wenige frauen,von den wenigen die orgasmen kriegen ( nur jede fünfte die orgamen kriegen kann kann auch squwirten)können abspritzen können?


Geschrieben

Hi,
ich glaube das Frau dafür den Kopf freri haben muss
Bei mir funktioniert es auch, aber gewisse Voraussetzungen müssen gegeben sein , bei mir ist es ein Partner dem ich vertrauen kann , ich muss völlig entspannt sein und eben frei im Kopf sein
Gruß Gaby


Nereus6
Geschrieben (bearbeitet)

soweit ich weiss, ist es so das das geschlecht eines menschen im ,fötenalter' bestimmt wird...



Ich möchte dich ungern korrigieren, aber das Geschlecht wird bei der Befruchtung bestimmt...


Zurück zum Thema: Ich habe mal gelesen, dass squirting bis in die 80er Jahre von Wissenschaftlern ignoriert wurde und als „Kontrollverlust über die Blasenfunktion“ abgetan wurde. Eindeutig wissenschaftlich aufgeklärt ist squirting noch nicht. Ich persönlich fände es auch langweilig, wenn das jede Frau könnte… ;-)


bearbeitet von Nereus6
mollymaus11168
Geschrieben

Ich möchte dich ungern korrigieren, aber das Geschlecht wird bei der Befruchtung bestimmt...



im prinzip ja, aber alle föten sind zu anfang weiblich und entwickeln sich, im fall der fälle, aufgrund von hormonen zu männlichen föten!


abgesehen davon, hat es vielleicht wirklich etwas mit den umständen, dem vertrauen und der umgebung zu tun, ob eine frau abspritzt oder nicht!

ich kann das auch und tue es manchmal in, für mich überraschenden, situationen. meist aber kommt es mir, wenn ich geilen sex, in einer ruhigen situation mit meinem vertrauten partner habe!

fallen lassen können ist vielleicht eines der zauberwörter, aber wirklich nur eines ( zumindest bei mir) .


Geschrieben

wie schon geschrieben, soweit ich weiss, und ausserdem wird es nicht direkt bei der zeugung bestimmt, sondern durch die gene des mannes die eben entweder vorwiegen mädels oder jungs zeugen können, was aber nicht heißt, das nur weil ein kerl bessere ,,jungsspermien'' hat deshalb das kind ein junge wird. es bildet sich ja erst aus, wenn man im fötenstatus ist,so war das gemeint.....wäre das von anfang an schon bestimmt, gäbe es wohl keine zwitter....das ist nämlich kein gendeffekt(dieser würde auftreten wenn es schon in den eiern bestimmt worden wäre was es ist) sondern eine fehlbildung....uiuiui genug klugscheißerei für heute


Telefongeliebte
Geschrieben

Hmm, ich weiß nicht, ob du dich nur etwas unverständlich ausdrückst oder da bei der Aufklärung etwas schief gelaufen ist.
Das Geschlecht eines Fötus richtet sich einfach danach, welches Spermium das Rennen gemacht hat. War es eines mit y-Chromosom, entwickelt sich ein Junge, war es eines mit X-Chromosom, ein Mädchen. Es gibt ja Theorien (die sich in meinem Fall auch bewahrheitet haben), dass die Wahrscheinlichkeit einen Jungen zu bekommen um so höher ist, je Eisprungnäher der Sex stattfand. Die y-Chromosom-spermien sind leichter und daher schneller, dafür vermutlich nicht so langlebig.

Zum Squirten habe ich mal eine Frage: Woher kommt denn die ganze Flüssigkeit? Haben Frauen irgendwo einen verborgenen Wasserspeicher, denn Urin an sich ist es ja nicht...


Geschrieben

Ich hab es mal so gehört :
Der G- Punkt ist wie eine kleine Blase (ähnlich der Prostata) diese füllt sich mit Sekret und das kommt dann bei der weibl. Ejakulation manchmal zum vorschein. Das muss aber nicht immer sein.


Geschrieben (bearbeitet)

Hmm, ich weiß nicht, ob du dich nur etwas unverständlich ausdrückst oder ...


naja wir frauen neigen ja gerne mal dazu dinge ein wenig komplizierter, umständlicher und kurioser auszudrücken, die einen weniger und die andern mehr(das wäre dann wohl ich...hihi)


bearbeitet von linguafabulosa
**Userhilfe - ich hab mal das blaue Zitat-Kästchen hergezaubert**
Ballou1957
Geschrieben

Also dann würde der G-Punkt (besser die G-Zone) aber plötzlich ganz weit nach draußen verlagert liegen. Es sind tatsächlich eigene Drüsen vorhanden, die in der Endzone der Harnröhre sitzen (weshalb bei der chemischen Analyse auch mitunter geringe Harnanteile nachgewiesen werden konnten und squirten daher tatsächlich eine Zeitlang als Blasenschwäche angesehen wurde)


Geschrieben

Stimmt Balou , so hab ich es nicht gesehen ,aber wie geasgt mir wurde das mal erklärt so.
Habe mich allerdings auch nicht so beschäftigt damit.


Geschrieben

jaaaaaaa! habe mir meine frage gerade selbst beantwortet*freuunderleuchtetbin*
und zwar: (achtung gut aufpassen wird jetzt umständlich,)
es ist ja so das im allgemeinen schon nur ca. 70 % aller frauen je einen orgasmus hatten(falls die zahl mittlerweile nemmer stimmt, sorry)
okjay so weit waren wir vorhin auch schon...und das von denen freauen eben nur sehr wenige squirten können....da wir ja jetzt wissen dass das squirten was mit der g-zone zu tun hat und es frauen gibt, die diese nicht haben wissen wir jetzt das frauen die nur klitorale orgasmen kriegen können nicht squirten können....oder schließt das eine das andere nicht unbesingt aus???


Ballou1957
Geschrieben

@BlondeGranate

Sorry, aber jetzt liegst Du sowas von schief: 1. squirten hat nichts mit der G-Zone zu tun, denn die liegt nicht im Bereich der Harnröhre sondern schon n Stückchen tiefer - die Drüsen, die das Sekret fürs Squirten bilden, liegen aber in diesem Bereich.
2. Es gibt Frauen, die squirten bei rein klitoraler Stimulation
Bleibt also kompliziert - muttu damit leben!

Dr. Ballou


Geschrieben

Ballou..sorry aber das squirten hat was mit der Reibung des G-Punktes zu tun..und zwar

wurde es als eine „schwallartiger Erguss“ während der Erregung um 1670 von dem niederländischen Anatomen Reinier De Graaf verfasst, der auch auf eine besonders sensible Zone in der vorderen Scheidenwand verwies, die er mit der Prostata des Mannes in Zusammenhang brachte. Dieser Bereich wurde 1950 von dem deutschen Gynäkologen Ernst Gräfenberg auf seiner Suche nach dem vaginalen Lustzentrum der Frau als Gräfenberg-Zone („G-Punkt“) beschrieben.

Obwohl die Wissenschaft die Existenz der weiblichen Ejakulation inzwischen allgemein anerkennt, bleibt trotz einiger Studien von Beverly Whipple, John Perry, Gary Schuback, Milan Zaviacic und Cabello Santamaria nach wie vor weitgehend unklar, woher die ejakulierte Flüssigkeit stammt und wie der Vorgang der Ejakulation genau abläuft. Chemische Analysen des Ejakulats haben inzwischen ergeben, dass es, neben gelegentlichen kleineren Anteilen von Urin, ähnliche chemische Eigenschaften besitzt wie das Sekret der männlichen Prostata.[6] Neuere Untersuchungen legen den Schluss nahe, dass alle Frauen diese Flüssigkeit produzieren, auch wenn sie sich dessen nicht bewusst sind und/oder nicht ejakulieren.

Die weibliche Ejakulation erfolgt in der Regel in der Orgasmusphase der Sexualreaktion und wird durch die Stimulation der Gräfenberg-Zone (des „G-Punkts“) begünstigt. Wie in den meisten Bereichen der sexuellen Lustempfindung kann auch die weibliche Ejakulation durch Lernprozesse beeinflusst werden, verläuft in der Regel jedoch unwillkürlich und wird womöglich wie die Ejakulation des Mannes reflektorisch gesteuert.

die Lickle (und danke an Onkel Wiki)..gg


Ballou1957
Geschrieben

@lickle

und wird durch die Stimulation der Gräfenberg-Zone (des „G-Punkts“) begünstigt.

(wie so manches andere auch :rolleyes

Moin Lickle - hab mir mal erlaubt, das entscheidende Verb aus Deinem Zitat hervorzuheben. Meine Aussage war ja ebenso differenziert gehalten und in der Substanz nur gehalten, um der Vereinfach : G-Zone vorhanden=Squirtingfähig zu widersprechen.

Abgesehen stellt Wiki nur den Zusammenhang mit der Beschreibung der G-Zone her.
Hab auf Deinen Post hin selbst nochmals den Beitrag aufgebracht: die Sekretionsdrüsen sind ja eindeutig sogar per Foto festgehalten - und da befinden wir uns noch nicht so richtig in der G-Zone

Dr. Ballou , der tierisch auf G-Zonen-Massagen steht


Geschrieben

Mein lieber Ballou

natürlich laufen die Drüsen zusammen aber auch das letzte Ende der Harnröhre hängt da mit drin..wenn ich mich jetzt recht erinnere. Die meisten Frauen,die squirten, vernehmen einen wohl komisches Druckgefühl am G-Punkt, der halt bei gewisser Reibung einfach anschwillt. Für viele Frauen manchma auch unangenehm weil sie einen besonderen Harndruck bekommen, obwohl sie gerade erst aufn Klo waren

Und du wirst es nicht glauben...ich hab nen G-Punkt


Ballou1957
Geschrieben

Und du wirst es nicht glauben...ich hab nen G-Punkt

Schreib doch nicht so was. Da werd ich ja schon beim Lesen wuschig!

Nein, im Ernst: ging mir nicht darum, den Zusammenhang zu negieren, nur ist´s halt nicht so ne simple Kausalität. Meine rudimentären Erfahrungen sind, dass eher Entspanntheit und Fallenlassen eine Rolle spielen, ob es zum Squirten kommt, als einfach Erregung der G-Zone (wie gesagt: rudimentäre Empirie!) und es gibt ja auch ne Menge Frauen, die davon gar nicht erbaut sind, und es eher vermeiden wollen.

Dr. Ballou, der gerade festgestellt hat, dass er auch nen G-Punkt hat (

...G-Punkt, der halt bei gewisser Reibung einfach anschwillt...

)


Geschrieben

Meine rudimentären Erfahrungen sind, dass eher Entspanntheit und Fallenlassen eine Rolle spielen, ob es zum Squirten kommt, als einfach Erregung der G-Zone (wie gesagt: rudimentäre Empirie!) und es gibt ja auch ne Menge Frauen, die davon gar nicht erbaut sind, und es eher vermeiden wollen..



Da geb ich dir vollkommen recht..auch ich gehöre dazu..aber das auf einem anderen Blatt

der gerade festgestellt hat, dass er auch nen G-Punkt hat ()



schmunzel..mein lieber Bär..ich muss dich enttäuschen..du hast keinen G-Punkt das is ein anderer Schwellkörper,aber ich google da gerne ma für dich nach

die Lickle


Leckerbaer6
Geschrieben

Hm, behaupte mal, jede Frau kann squirten (mal stärker, mal schwächer), da jede Frau eine G-Zone/G-Punkt hat.

Die Frage ist doch, warum tun es so wenige?

Da, wenn ich die vorrangegangenen Posts heranziehe, sehr viele Frauen anscheinend noch nie einen Orgasmus hatten, ist es doch wohl so, dass viele Frauen ihren Körper nicht kennen.

Es ist richtig, wenn eine Frau sich nicht fallenlassen kann, kein Vertrauen hat und keine Angst vor dem Unbekannten hat, wird es nicht funktionieren. Es wird abgelehnt, verdrückt, da ja nicht sein kann, was nicht sein darf.
Die meisten verwechseln es halt mit urinieren, und das ist halt mal für viele Bäh. Falsche Scham, was denkt und sagt Mann, nein, dann lieber abwenden.
Zudem haben auch sehr viele Männer keine Ahnung vom Körper einer Frau, geschweige, dass sie wissen was und wo der G-Punkt ist.

@Ballou
Würdest Du mal die Praxis in der Irrenanstall (Bärenhöhle) aufmachen, es wird Zeit


sunshine1968
Geschrieben


@Ballou
Würdest Du mal die Praxis in der Irrenanstall (Bärenhöhle) aufmachen, es wird Zeit



Muss man sich da anmelden?..Termin ausmachen..oder so spontan vorbeikommen?..ich glaub ich häts auch mal nötig..*g

Aber zum Thema...

Ich hatte sicher schon einige Orgasmen..aber nie in dieser Art. Ich glaube auch nicht das es unbedingt sein muss. Einer Freundin von mir ist das einmal passiert und ihr war dies auch sehr unangenehm, weil sie es auch nicht zuordnen konnte.
Wenn sowas bei nem festen Partner vorkommt ist das bestimmt total ok...aber ich denke dazu gehört wirklich Vertrauen und das man sich beim Partner total wohl fühlt.

lg Sun


Geschrieben

da jede Frau eine G-Zone/G-Punkt hat.:


Leider hat nicht jede frau einen g punkt bzw. g-zone


Leckerbaer6
Geschrieben

@BlondeGranate
Entschuldige bitte, dass ich widerspreche. Jede Frau hat einen G-Punkt. Er ist nur unterschiedlich ausgeprägt, auch die Reaktion auf Stimulanz ist sehr unterschiedlich. Daher wissen auch viele Frauen gar nicht, dass (und wo) sie einen haben! Selbst wir hier im Forum schaffen es noch nicht die Anatomie des Menschen zu verändern.
Nebenbei bemerkt reagieren auch Männer sehr unterschiedlich auf die Berührung oder Stimulanz der Prostata.

@Sunshine
Du bestätigst meine These. Es kann jede Frau, wenn sie frei ist, Vertrauen hat und es nicht als ekelig und abartig empfindet. Da ich ja keine Frau bin (aber ein Halbfake, grins), kann ich es selbst nicht nachempfinden, aber die bisherigen Frauen haben durchweg gesagt, es ist mit der schönste Orgasmus den Frau erleben kann/darf. Aber der Kopf muss frei sein.

Ach so, Du findest den Fred "Irrenanstall" eins tiefer, Aufnahme und Zimmer kostenfrei, zur Behandlung bitte Rezept mitnehmen (Praxis ist in der Bärenhöhle neben der Kneipe "Zum lustigen Tanzbär")


Geschrieben

Bin zwar gerade mit me inem Single unterwegs aber ich hab keine Lust zu wechseln..lächel

Natürlich hat es was mit Vertrauen zu tun und ich glaube sogar das es NICHT jede Frau kann oder könnte.

Der Scham..schmunzel..ja an der Schwelle bin ich auch scho seit langem. Mir is es öfter mal passiert und ich möchte nicht wirklich wiederholen was mir da alles an den Kopf geworfen worden is,zumal die Männer überhaupten nicht wussten was passiert is sondern davon überzeugt waren ich hätte sie angepinkelt.

Nur 3 wussten tatsächlich wsa passiert ist..mein jetziger findet es voll angenehm und würde sich freuen wenn ich mich mal richtig fallen lassen kann..und ich möchte auch mich total fallen lassen können aber es geht leider noch nicht

die Lickle


Leckerbaer6
Geschrieben

@Lickle
Äh, wieso wechseln? Habe ich wieder was nicht verstanden?

Doch, Lickle, jede Frau könnte es, aber es liegt genau daran, was Du selbst beschrieben und erlebt hast. Scham, Angst, Vertrauen, sich fallen lassen können und vor allem der Mangel an Kenntnis über die Anatomie von Frau/Mann sind die entscheidenden Faktoren.
Da die Masse der Männer Sex zur Befriedigung für sich alleine sehen, werden diese Frauen nie in den Genuss des squierten kommen. Ja, diese Frauen sagen dann, ich habe keinen G-Punkt, weil sie ihn nicht mal kennen.


Geschrieben

@ Leckerbaer..ich bin sonst nur noch mit dem Paarprofil unterwegs Rocco_lickle..*rotwerd*

Aber zum Thema..ja der G-Punkt..schmunzel..naja deshalb wohl auch den vaginalen und klitoralen Orgasmus..hängt das squirten jedoch nicht von ab,hab ich mal gelesen..*grübel*..wobei bei mir persönlich es vorgekommen is wenn ich einen vaginalen Orgasmus hatte

die Lickle


Leckerbaer6
Geschrieben

@Lickle
Danke, kapiert, grins, also bist Du gerade als Fake unterwegs, Lach.

Das squirten hängt indirekt damit zusammen, da ja anatomisch nicht jede Frau gleich ist, sonder die Reizfläche mal mehr, mal weniger gross (Flächenmässig gesehen) ausgeprägt ist. Ist ähnlich wie beim Anus, auch hier ist die Reizzone von Mensch zu Mensch unterschiedlich gross, da die Nervenstruktur unterschiedlich ist.


×