Jump to content
Telefongeliebte

Verkommt Sex zur Pornografie?

Empfohlener Beitrag

Telefongeliebte
Geschrieben

Ich hoffe mal, dass ich klar machen kann, was ich eigentlich zum Ausdruck bringen will, das ist nämlich gar nicht so ganz einfach:

Mitunter habe ich den Eindruck, dass der freie und ständige Zugang zur Pornografie den Menschen nicht wirklich gut getan hat! Die Deutschen - wie es woanders ist kann ich schlecht beurteilen - haben ja nicht mehr Sex als früher, nur irgendwie pornografischeren. Damit will ich weder Pornos verdammen, die können durchaus prickelnd sein, noch bestreiten, dass die heutigen Möglichkeiten auch ein Mittel gegen Langeweile sein können.

Aber: Ich habe das Gefühl, es bleibt verdammt viel dabei auf der Strecke. Durch diese Dauerberieselung wissen schon Kinder, was Gangbang, Deepthroat oder Fisten ist. Es ist auch nichts dagegen zu sagen, wenn Menschen offen sind und ausprobieren, was ihnen alles Spaß machen könnte - aber muss man alles tun, nur weil man es mal in einem Film gesehen hat? Geht Sex nicht mehr ohne eine Kiste voller Toys neben dem Bett? Muss es ständig ein neuer Kick sein? Immer härter, immer ausgefallener?

Versteht mich nicht falsch, ich bin kein Verfechter von Blümchensex im Sinne von kuscheln, poppen in Missionarsstellung, kuscheln und eine langweilig gewordene Sexbeziehung kann durchaus neuen Wind vertragen, aber haben echt so viele Menschen den Spaß am "zwei Menschen vereinigen sich liebevoll" verloren? Für richtig guten Sex reicht mir ein Mann, der Lust hat, mich und meinen Körper zu erforschen. Also im Sinn von: gegenseitige Hingabe statt Pornografie.


Geschrieben (bearbeitet)

Ich denke, dass ich gut nachvollziehen kann, was Du meinst. Davon abgesehen, dass das Konsumieren von Hardcore im Zweifelsfall auch sinnlich abstumpfen kann, tierisch unter Leistungsdruck setzt und manche Jungen schon früh nicht mehr die Realität wollen: Frau und/oder Mann können/wollen nicht immer, die überwiegende Mehrheit der Menschen ist nicht "makellos" à la Pornstar und "Was ist eigentlich Harmonie"?

Trends kommen und gehen... Eigentlich kann es ja nur irgendwann wieder "prüder" werden, was will man/frau noch steigern? Trotzdem finde ich Pornos grundsätzlich anregend und kann schlecht Wein saufen und Wasser predigen ;-)

Schneller, höher, weiter - das olympische Motto inspiriert mich zu der Idee, eine Säx-Olympiade zu initiieren...


bearbeitet von MarlaGreen
Geschrieben

telefongeliebte,das is ja wirklich witzig..genau dieselben gedanken hab ich mir die letzten wochen schon gemacht!
einfach lieb kuscheln und schmusen,den anderen küssen,massieren,verwöhnen und geniessen-das scheint den meisten nimmer zu reichen.nein,es muss ALLES sein,man will ja um keinen preis was versäumen,man will ja mithalten mit seinen erfahrungen,also das volle programm!
das kotzt mich persönlich ehrlich gesagt auch an..als wenn es nix oder zu wenig wäre,einen anderen haut an haut zu spüren,mit allem was man hat zu verwöhnen...

abwr das passt irgendwie einfach in unsere heutige gesellschaft..alles mitnehmen,núr nix unversucht lassen..da zählt dann oft weniger der mensch,als die praktik.traurig aber wahr!

ich bin froh,soviele liebe männer kennen zu dürfen,die in der hinsicht genau wie ich anders ticken..zärtlichkeit und leidenschaft kontra noch mehr,noch ausgefallener!


search39
Geschrieben

Zur Olympiade würde ich mich direkt anmelden



damit fällst du warscheinlich aus der diskussion raus...


Ballou1957
Geschrieben

@tatso

Meinst Du diese Entgegenstellung grundsätzlich - oder nur aus der momentanen Not heraus?


Geschrieben (bearbeitet)

Dies ist mit ein Grund warum ich hier kaum noch online bin. Für mich verkommt das Schöne an der Erotik zur Maskerade im Bett.
Ich als Frau muss mich stets in Schale werfen...Strapse, High Heels, Corsage und ein perfektes Make-up und die Herren der Schöpfung meinen, wenn sie eine Calvin Klein Shorts anziehen, dass sie sexy sind.
Ehrlich gesagt nervt mich dieser Zirkus schon eine ganze Weile und ich vermisse diesen "einfachen" und "puren" leidenschaftlichen Sex ohne dieses ganze Vorbereitungsbimborium!
Ich möchte keine aneinander gereihten Marathonsexdates und darum werde ich mich hier auch nicht mehr daten, denn dies wird hier von der breiten Männerwelt erwartet und gewünscht (ganz alleine meine Erfahrung hier) und dem möchte ich mich nicht hergeben.
Sicher gehört es auch dazu, dass Frau sich für den Mann sexy stylt, aber ständig und ewig und immer perfekt zu sein, dazu fehlt mir einfach die Energie und die Lust.
Ich bin keine Pornoqueen und keine Professionelle, sondern eine ganz "normale" Frau.
Ab und an Hardcore ist sicher spannend und auch für mich anregend, aber nicht ständig dieses höher, schneller, tiefer...Erster!

Dazu habe ich vor ewigen Zeiten in einem ähnlichen Thread schon einmal was geschrieben und auch, wenn es manche zerrissen haben, glaube ich fest daran, dass die Mehrheit sich dies wünscht und es nur die wenigsten zugeben möchten.
Es muss nicht Liebe sein um miteinander zu kuscheln und zu schmusen und einfach mal die Seele baumeln zu lassen, mal nicht den Riesendildo einzusetzen oder mal Lack und Leder im Schrank zu lassen, sondern mit ein wenig Sympathie geht dies auch.

Liebe machen

Was gibt es Schöneres,
als zusammen mit einem Menschen,
mit dem man körperlich wie geistig
im Einklang ist "Liebe" zu machen!
Nicht höher, tiefer, schneller...Erster!
Kuscheln, küssen und streicheln,
warme weiche Haut spüren, schmecken,
ertasten und dann vereinigen.
Dieses Gefühl, dass einem einen Kloss im Hals verursacht
und man nicht weiss, ob man lachen oder
weinen soll.
Sich festhalten, als würde man ohne
den Anderen ertrinken,
eng umschlungen in den Armen liegen,
den anderen necken, kitzeln und
eine Kissenschlacht vorher,
bis man vor lachen aufhören muss um nicht zu ersticken an diesem Glück und
dann vor lauter Lust und Sehnsucht
in einem langen leidenschaftlichen Kuss versinkt
....man sich plötzlich ganz still
und voneinander gebannt in die Augen schaut
und weiss, dass dieser Moment
einer der schönsten werden kann.
Wenn plötzlich ohne Ankündigung
der Zeitpunkt kommt,
wo der Verstand aussetzt und nur noch die Leidenschaft zwei Menschen packt
...wo man sich alles und nichts vorstellen kann
...es passiert einfach nur
...sich treiben lassen
und mit allen Sinnen geniessen.
Und später zusammen einschlafen
...ganz nah angekuschelt und
einen urplötzlich der Gedanke übermannt,
wie es wohl ohne den anderen wäre
und alleine diese Vorstellung
einen eine Träne verdrücken lässt.

Das ist Liebe machen.


Copyright © by Sinnlich40


bearbeitet von Sinnlich40
Schlüppadieb
Geschrieben

hast Du wunderschön geschrieben, Sinnlich


Geschrieben

Ich glaube nicht das Sex zur Pornografie verkommt.
Den wir Meschen brauchen doch mehr als nur den Akt.
Für manch einen wird es wohl kurzfristig ein höher shcneller tiefer geben ,doch am Ende wird man in einer Partnerschaft auf das drumherum nicht verzichten wollen!

Was gibt es den schöneres ,als mit den Partner den man so liebt wie er ist , intim zu werden?
Ich brauche keine highheels und kein Schnickschnack damit mein Mann mich begehrt ,auch brauch er keinen Sixpack oder Tigerhöschen um mich weich zu kriegen.
Auf dieses Gefühl der Nähe will ich nicht mehr verzichten.
Das kann kein Porno oder ähnliches Produkt auf Dauer verdrängen.
Klar wissen heute schon die Jugend was ein Gangbang ist ,aber in ihrer eigenen sexualität sind sie doch lieber in ihren eigenen Bereich ,der Nähe beinhaltet.


Geschrieben

ich kann die these nur bestätigen... für manchen hier geht es nicht um den kontakt zu menschen, sondern sie wollen etwas bestimmtes erleben... und denken schon teilweise übereinstimmende vorlieben sind eine perfekte basis für das kennen lernen...

es geht hier oftmals darum etwas zu finden (die dicken titten, den großen schwanz etc.) oder etwas zu machen...

der kontakt von mensch zu mensch bleibt dann für mich auf der strecke...

für mich kommt die erregung beim sex zum großen teil daraus, mit wem ich etwas tue, aus der wechselwirkung der gefühle und empfindungen mit einem menschen, der mir nicht egal ist, auch über das bett hinaus...

dann erübrigt sich auch das ständige neues entdecken müssen, weil das bisherige langweilig wird...


Geschrieben

@Sinnliche
Deine Worte könnten die meinen sein.

Das ist es, was ich unter grandiosem Sex verstehe.
Tiefe Gefühle, sinnliche Erotik, ungezügelte Leidenschaft.
Erleben mit allen Sinnen.
Das geht nur mit ganz wenigen Menschen.

Purer Sex mit einem beliebigen Menschen war nie meine Welt und wird es nicht werden.
Und ob ein Jeder, den von mir nicht nur hier empfunden Trend des 'Höher, Weiter, Schneller' mitmacht, bleibt jedem selbst überlassen.


Geschrieben (bearbeitet)

die inszenierung ist leider mittlerweile wichtiger, als das theaterstück oder der inhalt des theaterstücks selbst.


lg xray666


bearbeitet von xray666
Geschrieben

die inszenierung ist leider mittlerweile wichtiger, als das theaterstück selbst.


Damit hat xray es (für mich) auf den Punkt gebracht.

Und @Sinnliche
Wunderschön geschrieben, Danke


FunPaar3053
Geschrieben

@Sinnliche
Dein Geschriebenes ist wunderschön und ist genau das was ich zu meinem Mann sagen würde.

Aber!
Jetzt weiß ich warum, wir hier ein wenig auf der Strecke bleiben.
Diese Gefühle die du beschreibst ähm beim Ons????
Wir wollen nicht um den Brei reden, wir suchen hier die sexuelle Abwechslung. Was sich daraus entwickelt wird sich zeigen.
Gut hier gibt es ne Menge Einzelkämpfer, die was für´s Herz suchen, die das suchen was du beschrieben hast. Aber Sorry, finde ich soetwas auf einer Seite die "Poppen" heißt?

So und jetzt fröhliches meckern ähm diskutieren.

Manuchen


Geschrieben

@FunPaar3053

Sicher ist es für diese Seite ein wenig "überspitzt" geschrieben, aber da ich glaube, dass die wenigsten Leute hier wirklich einen ONS suchen, obwohl die Seite Poppen.de heisst.
Auch denke ich, dass ihr es als Paar anders sehen müsst, denn sonst gäbe es ja sicher auch ein Problem zwischen euch, wenn ihr diese Gefühle bei Fremden zulassen würdet.
Ich weiss aber auch aus eigener Erfahrung, dass es diese Art von Sex auch zwischen einem Nichtliebespaar gibt und man dies auch ohne grosse Gefühle erleben kann.
Gut, dass mit einer Träne verdrücken ist sicher too much, aber wenn ich von einem Gefühl überwältigt werde, sei es auch nur ein wahnsinnig toller Orgasmus mit einem tollen Mann, dann verdrücke ich auch schon einmal eine Träne des Glücks.
Es gab einmal einen Thread vor langer Zeit und da gaben viele User zu, dass sie auch schon dieses Glücksgefühl in Form von Weinen vor Überwältigung hatten.
Sicher nicht ständig, aber doch hin und wieder und dies auch, wenn es nicht die Liebe des Lebens ist.
Ich gebe zu, dass ich die Hoffnung habe eines Tages dem Mann meines Lebens zu begegnen und da spielt es keine Rolle wo ich ihn finde, aber bis es so weit ist, finde ich es auch schön diese Art von Sex mit einem Menschen zu erleben ohne die Option "bis das der Tod euch scheidet"!


Geschrieben

Ich bin keine Pornoqueen und keine Professionelle, sondern eine ganz "normale" Frau.



Lach....genau das habe ich neulich einem Herrn gesimmst, der dachte, wir müssten nur noch "dirty talk" haben, nur weil ich einmal darauf eingegangen bin!

Das meine ich halt, ich MUSS mich doch nicht bei jedem Treffen in Schale schmeissen,immer alles beim Sex machen, quasi als Pflichtprogramm!!!
Dem Grunde nach, trau ich mich schon gar nicht mehr etwas Neues zu probieren, könnte ja ebenfalls zur Pflichtkür gehören..;

Manchmal träume ich auch von Blümchensex mit viel Zärtlichkeit...ist das jetzt BÄH?

Obwohl...sind wir Frauen es nicht manchmal, die glauben, dass Männer unbedingt Porno haben wollen? Und wir ihnen unterstellen, dass sie nicht wissen, was Erotik ist?


Geschrieben

ach ihr üblen unterstellerinnen


lg xray666


Geschrieben

Ich glaube, dass es aber auch darauf ankommt, ob ich Sngle bin, oder in einer Beziehung stecke und wie lang die jeweilige Situation ist.
Ich als Single (seit 3,5 Jahren) wünsche mir viel mehr die Sinnlichkeit und nicht den pornografischen Sex, wobei jemand der seit Jahren die "glückliche Liebe" verspürt mit Sicherheit eher das Gegenteil sucht und da die meisten Menschen hier weniger Singles sind, kommt es zu dem Anschein !

Wir begehren doch alle meist dass, was für uns selten ist... , oder !?


Leckerbaer6
Geschrieben (bearbeitet)

Ich kann die Aussage "Verkommt Sex zur Pornografie" nicht bestätigen. Man spricht heute freier darüber, erfährt mehr durch unsere Medien, kommt leichter an die Materialien usw..
Vieles spielt sich nur im Kopf ab, egal ob Mann oder Frau.
Viele, die solche Erfahrungen gemacht haben, empfinden es sogar als negativ und lehnen es ab.
Wobei doch nichts dagegen spricht manches auszuprobieren, solange es Beide wollen, dass heisst doch nicht, dass ich dann jeden Tag Extremes erleben will. Es kann und sollte, wenn von Beiden gewollt, nur eine Ergänzung sein.
Jeder, ob Mann oder Frau, braucht in aller erster Linie eine emotionale Beziehung zum Partner, die sich auf kuscheln, streicheln, einfach gesagt Zärtlichkeit, bezieht. Wenn ich den Partner mag, braucht er sich doch nicht extra stylen (wobei da ja viele frauen anders sind, es heisst dann immer, das mache ich ja für mich selbst ).
Es stellt sich auch da die Frage, Was ist Erotik in einer Beziehung.

Werte Userinnen, lasst Euch versichert sein, dass die von Euch gemachten Erfahrungen mit uns Männern, die ihr vielleicht über pp.de gemacht habt, nicht repräsentativ sind. Aber viele Geschlechtskollegen haben sich mittlerweile dem öffentlich geprägten Meinungsbild unterworfen und versuchen krampfhaft (und ungewollt) sich als Mann darzustellen, der sie gar nicht sind (Macho, cool, sexuell in allen Dingen erfahren usw.) und auch gar nicht sein wollen. Diese ach so tolerante und weltoffene Gesellschaft akzeptiert keine Weicheier oder Warmduscher.

Auch tragen viele Frauen bei, dass Männer sich anders geben als sie eigentlich sind. Wer z.B. will denn einen GB, schaut mal auf die Suche oder Profile, wieviele Frauen haben wir hier die die schnelle Nummer einfordern usw..

Da sich aber bei realen Treffen (die es hier ja auch geben soll ) sehr oft rausstellt (kann jetzt natürlich nur die getroffenen Frauen sehen) das Wunsch und Anspruch nicht passen, ja, auch Frauen Kopfkino spielen, sehe ich keine Gefahr für unser Volk zu einer Spielwiese der Ponografie zu verkommen.

Diese Gefahr sehe ich aber sehr wohl bei den Jugendlichen und Kids, aber dies haben wir ja schon diskutiert.


bearbeitet von Leckerbaer6
dirtyromance
Geschrieben

denke schon das bei vielen zeitgenossen der sex nur noch aus pornografie besteht....
ist es denn ein wunder???
medien,internet....
gang bang
ns
vieles andere mehr sofort,in jeder menge verfügbar

das auch schon für teenys oder noch jüngere...

klar,ich steh voll auf pornos,
aber
a,es gibt echt wenig gute.
b,warum nicht?
c,vergesse ich nie das porno nur
ein
teil der sexualität ist.

nee,nee,wer das echt nicht rafft der tut mir leid,dem,der jenigem entgeht ne menge.


Nuala
Geschrieben

Sinnliche ich finde Deine Worte sehr schön und sie sprechen mir voll aus dem Herzen.
Laß Dich doch hier nicht provozieren. Das ist es wirklich nicht wert.


Geschrieben

Liebe Nuala, wie ich weiss schreibst du selber Gedichte und veröffentlichst sie!
Wie würdest du dich fühlen, wenn man dir dein eigenes Werk abspricht und dich öffentlich des geistigen Diebstahls bezichtigt?
Es ist nicht das erste Mal, dass man mir etwas stiehlt was ich veröffentlicht habe, sei es meine Signatur oder meine Lippen, aber zu behaupten dass ich mich mit fremden Federn schmücke, dass geht zu weit!


Nuala
Geschrieben

Hab ich früher schon erlebt und es hat mich schwer getroffen.
Ich verstehe Deinen Vulkanausbruch ja, aber letztendlich weißt Du doch, dass es Deine Worte sind - was zählt da das Geblubber von ein paar Leuten?

Das ist es wirklich nicht wert.


Geschrieben


c,vergesse ich nie das porno nur
ein
teil der sexualität ist.
nee,nee,wer das echt nicht rafft der tut mir leid,dem,der jenigem entgeht ne menge.



und ganz denau darum (meine ich) geht es ja der te.... , nicht zu vergessen, dass es mehr als nur ein "TEIL" ist!

ich glaube, dass es ansichtssahe ist, mir entgeht bei einem guten porno nichts und der fantasie hilft es, wer sich einfach mal auf ein gutes buch einläßt !


Ballou1957
Geschrieben

Der Vorwurf des Plagiats ist kein unerheblicher - und es liegt nicht nur im Interesse der Betroffenen, sondern sollte auch im Interesse des Forums liegen, dass solche Vorwürfe nicht ohne Beweis erhoben werden.

Das Wegschauen bei einer solchen Denunziation und die Aufforderung an den Betroffenen, sich nicht "off topic" zu verhalten, halte ich nicht für Forenhygiene. Das lädt dazu ein, auf diese Weise weiterzumachen, da es ja ungestraft bleibt und den Beschuldigten doppelt ins Unrecht setzt.

Sinnliche40 - schlage gegebenenfalls vor, einen Thread dazu zu eröffnen. Finde Deine Empörung vollauf berechtigt. Ich hätte zwar gern was zum Thema geschrieben - aber ich habe keine Lust, solches unsägliches Verhalten einfach zu übergehen.


Geschrieben

Danke Ballou für deinen Beitrag!
Auch, wenn manche meinen, dass es die Sache nicht wert sei, verletzt es meine Person, wenn man mich öffentlich der Lüge und des Dienstahls bezichtigt.
Ich werde keinen eigenen Thread eröffnen, da ich finde, dass es nicht in so ein Forum passt, würde mir aber wünschen, dass ein Moderator sich der Sache annimmt und derartige Unterstellungen untersagt.


  • Ähnliche Themen

    • Pornografie

      Von Gelöschter Benutzer, in Aktuelles

      • 5 Antworten
      • 174 Aufrufe
      • Hic_Hec
      • Hic_Hec
×