Jump to content

Romantik,wieviel braucht Mann/ Frau

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

...um glücklich zu sein


Ich hab grade festgestellt das ich voll unromantisch bin.

susi, du bist echt voll unromantisch!
und das sogar als frau...




Ist Romantik geschlechtsspezifisch oder ist es doch eher neutral.

Was gehört für Euch dazu,reicht da ein Lagerfeuer oder braucht Ihr Sonnenuntergänge ,Kerzenlicht und Streicheleinheiten oder muß es gar die Märchenromantik vom Prinzen und seinem Schloß sein?

Was versteht Ihr unter Romantik und wie viel braucht Ihr davon ?

Susi


Geschrieben

Romantik kann man nicht an bestimmten Dingen festmachen.
Es ist etwas Mystisches, dass plötzlich da ist und auf das man sich nicht vorbereiten kann.
Wahrscheinlich braucht es nur die richtigen zwei Menschen die sich anschauen und alles um sich herum vergessen und nicht einmal die Kerzen, die untergehende Sonne oder den festlich gedeckten Tisch sehen.
Romantik ist ein Gefühl das sich nicht einfach so beschreiben lässt, weil es für jeden Menschen anders erlebt wird.
Denke, dass es geschlechtslos ist und jeder mal mehr oder weniger romantisch ist, eben gerade so wie man fühlt.
Ist man verliebt, sieht man sicher alles in rosa Farben, die Sonne strahlt heller, der Mond leuchtet goldener, der Wind ist weicher und keinen Menschen stört der Regen, wenn man ihn Hand in Hand spazierend mit dem Menschen den man liebt erlebt.
Plötzlich wird Musik die man kitschig fand zum gemeinsamen Lieblingslied, weil man sich da zum ersten Mal geküsst hat.
Ein Andermal lassen einen diese Dinge einfach kalt, weil man keine romantischen Gefühle auf jemanden projezieren kann.


Mainzelmann66
Geschrieben

Also Schloß, Prinz (bzw. Prinzessin) oder so muß nicht sein.
Aber zusammen bei Kerzenschein auf der Couch kuscheln
ist doch schööööööön besonders jetzt im Winter...

*Nachricht an Langzeitgedächtnis: Im Sommer um den
Kamin kümmern für den nächsten Winter...


Juicyfruit69
Geschrieben

susi, danke der vorführung...

nur soviel, ich hatte ganz früher mal so ein bic-feuerzeug,
darauf stand: krebs (mein sternzeichen)

romantisch
sensibel
gefühlvoll

das habe ich mir dann mal so über die zeit angeeignet, da es mich ja sonst kein anderer lehrte...
deswegen fand ich das feuerzeug als auch diese attribute einfach klasse!
so hat sich auch fast niemand darüber beschwert.

die moral von der geschicht, versuchts doch auch mal mit bic...


Geschrieben (bearbeitet)

Safti,Du hattest ja recht,fast alles was als typisch Frau eingestuft wird ,geht mir völlig ab.
um bei poppen.de zu bleiben ich habe z.b. Sex um des Sexes willen,nicht um Liebe zu machen.Ich kann das trennen.
Aber ich weiß durchaus einen Sonnenuntergang zu schätzen,diesen in aller Stille zu beobachten gibt mir Ruhe und inneren Frieden.

Eigentlich werden doch Männern romantische Gefühle abgesprochen,aber ist das wirklich so?

(Verkommen)Verlieren sich diese Gefühle und Stimmungen in langfristigen Beziehungen oder waren sie nie vorhanden?

Fragen über Fragen!

Susi


bearbeitet von susiundmann47
4sarasvati
Geschrieben

Willkommen im Boot

Ich hatte mehrmals mit Männern zu tun (teils Flirt, teils mehr), die ein ganzes Stück romantischer veranlagt waren als ich. Manchmal fand ich das richtig anstrengend... also nicht, wenn's diese unprätentiöse Romantik ist à man guckt in die Wolken und nimmt sich liebevoll in den Arm, aber wenn es allzu absichtsvoll ist, und ich den Eindruck habe, da ist jemand mehr in die Idee von Romantik und Verliebtsein verguckt als dass es wirklich um mich geht. Da kann ich dann richtig ätzend unromantisch sein...

Sex bei Kerzenlicht ist auch nichts, was speziell auf meiner Wunschliste steht. Wenn zufällig Kerzen an sind, im Winter, stören sie natürlich nicht, aber extra anmachen? Ne, lieber schon mal Gummi(s) holen!

Ein warmes Licht, das den Körper sanft umfließt und Hügel und Kurven betont statt Mäkel auszuleuchten ist zwar willkommen, aber im Zweifelsfalls würd ich lieber bei Neonlicht vögeln wollen als im Dunkeln.

Und grundsätzlich immer langes Vorspiel hört sich für mich auch eher wie eine Drohung als wie eine Verheißung an.

Allerdings finde ich es super hinreissend, wenn mich ein Mann bekocht, auch wenn's eine Tütensuppe aus der Mikrowelle ist und bin da voll beeinflussbar - irgendwie ist das dann ja doch ein bisschen romantisch?! (oder ist das ein Überrest der Evolution, so von wegen "materiell" versorgt werden?)


Telefongeliebte
Geschrieben

Mich persönlich halte ich auch für gänzlich unromantisch... ich sehe Sachen lieber unter pragmatischen Aspekten.


Geschrieben

hey juicy, nur für dich
Krebs (22.6. – 22.7.):
Sie sind ein toleranter und geduldiger Mensch. Während sie darauf warten, daß etwas passiert, schlafen sie häufig ein. Dank ihres ereignislosen Lebens und ihres guten Gedächtnisses erinnern sie sich an die langweiligsten Begebenheiten und scheuen nicht davor zurück, sie immer wieder zu erzählen. Krebse sind leicht zu beeinflussen. Einige sind ertrunken, nur weil man sie aufgefordert hat, in einen See zu springen.

@susi

Krebs & Schütze: Diese beiden haben entgegengesetzte Ziele und völlig verschiedene Wünsche. Der Schütze ist ein Stromer und läßt sich sexuell nicht fesseln. Der Krebs braucht in der Liebe die Geborgenheit, die der Schütze nicht zu geben vermag. Der Krebs lebt für die Zukunft, der Schütze fürs Hier und Jetzt. Wenn sich der Schütze langweilt, sehnt er sich nach neuen Horizonten, wodurch der Krebs verletzt und erbittert wird. Trübe Aussichten für eine Verbindung, die funktionieren soll.


Juicyfruit69
Geschrieben

tja bi,
dann wäre ja dank dir alles geklärt!
hast sicherlich recht...
bis auf den see, bei mir waren es "meeres brandungswellen"
ich habe sie aber überlebt...

mach du das jetzt mal mit den trüben zeichen,
wenn es geht ein wenig romantisch, der susi klar!

apropos zeichen der sterne, magst du mir deine quelle nennen?


Geschrieben

@bimeer
Jetzt weiß ich endlich, warum ich keinen passenden Mann finde.
(Schütze/ Asz. Schütze)
Ich kann voll romantisch sein.

Dazu bedarf es aber nicht einmal eines Gegenübers.
Einen phantastischen Sonnenuntergang kann ich auch gut und ebenso intensiv ganz still für mich allein genießen.
Und Kerzenlicht gibt es bei mir das ganze Jahr über.

Das ist zwar auch beim Poppen ein sehr angenehmes Licht, aber kein muss, das mich sonderlich in Stimmung versetzt.


Geschrieben (bearbeitet)


Und Kerzenlicht gibt es bei mir das ganze Jahr über.



bei mir auch,ich habe festgestellt das es mich beruhigt,wenn ich mal wieder mit den Nerven fertig bin.






Und grundsätzlich immer langes Vorspiel hört sich für mich auch eher wie eine Drohung als wie eine Verheißung an.


Das wäre für mich auch ein Grund das Weite zu suchen,

die sinnlichen Momente des Seins zu erleben und genießen ,JA

aber sobald etwas wie geplant und absichtlich herbeigeführt aussieht,Nein Danke

da werden Erwartungen assoziiert die ich weder erfüllen will, noch kann

Ich z.b.finde die Pizza aus dem Karton irgendwo zu zweit im Abendlicht viel schöner,wie ein "romantisches" Dinner zu zweit beim Italiener;
das Gänseblümchen vom Wegesrand romantischer wie die Baccararose vom Gärtner.

Susi


bearbeitet von susiundmann47
Geschrieben

Hi,
ich glaube das Romantik jeder anders definiert.

Ist es schon romantisch wenn man mit dem Partner am Strand spazieren geht , sich irgendwo in den Sand setzt , sich im Arm hält, eine Flasche Wein auf macht und zusammen den Sonnenuntergang genießt ?
Toll , dann bin ich im Sommer fast jeden Abend romantisch
Ist für uns aber etwas völlig "normales" und gehört einfach zu einer intakten Partnerschaft dazu
Ich denke mal jedes Paar lebt ihre Romantik für sich aus und im Laufe der Beziehung sollte man mitbekommen was dem Partner gefällt und was der Partner sich unter Romantik vorstellt und erwartet.

Gruß Gaby


search39
Geschrieben

es gibt situationen, da ist romantik angebracht und dann mal wieder nicht...


Geschrieben (bearbeitet)

Romantik... hach ja.

Ich halte Romantik nicht für geschlechterabhängig, sondern für mehr oder weniger von Klischees beeinflusst.
Wenn mir jemand erzählt, dass Schwäne auf'm See totaaal romantisch, rote Rosen und Kerzenlicht beim Date das Optimum sind, womöglich noch Celine Dion im Hintergrund herumschnulzt, dann... ja, dann könnte ich kotzen!

Es gibt Männer, die bringen zum ersten Date 'ne rote Rose mit, ohne zu wissen, dass die Blume ein florales "Ich liebe dich!" ist, wissen auf die Frage, warum Schwäne denn so romantisch seien, keine Antwort und zu Madame Dion sag ich nix. Auf diese Art der Romantik kann ich also sehr gut verzichten.

Aus dem Grund bin ich erst einmal zurückhaltend, was Menschen betrifft, die sich selber das Qualitätsmerkmal "romantisch" verpassen. Wenn ich allerdings jemanden treffe, der auch Rocksongs als romantisch empfinden kann, weil man ein gemeinsames Erlebnis damit verbindet und der Romantik als etwas Individuelles ansieht (die Aussage "Das ist unromantisch!" halte ich prinzipiell für falsch, etwas kann für mich unromantisch sein und für den Nächsten das Glück auf Erden bedeuten), was jeder für sich selber festlegen kann, dann kann ich verdammt romantisch sein.


bearbeitet von GirlNo1
Geschrieben

Die klassischen Dinge die für Romantik stehen finde ich eher witzig in der Situation.
Schmalzige Musik, die roten Rosen und das obligatorische Teelicht. Das hat für mich meist eher etwas von Situationskomik.

Ich war z.B. letztens mit meinem Partner im Hotel, das erste was er auspackte waren 3 Teelichter die er auf das Nachtkästchen stellte. Ich nett gedacht und ich mag Kerzenlicht, aber die Situation fand ich super lustig. Kerzen an = Romantik an.
Es kann auch ohne soetwas super romatisch werden, einfach wenn es sich gerade gut und innig anfühlt zwischen den Partnern ganz unabhängig von den klassischen Dingen die für Romantik stehen.


Geschrieben

Romantik ist das n9icht etwas ,was jeder in sich fühlt.
Kerzenlich ist entspannend und ja auchkann es romantisch sein ,wenn es der richtige Moment ist und mir das Gefühl gibt .

Mit aller Gewalt herbeigebrachte Romantik mit Kerzenlicht ist Horror .

Irgendwo sitzen und einfach die Ruhe und die Gegend z.b. ein See oder Wald anschauen und alles in sich wirken lassen und die Zweisammkeit geniessen ,ist für mich romantik.

Dazu Schnulziges Cior klänge ist für mich peinlich .

Romantik sind für mich Momente meist unerklärbar unabhängig vom Geschehen ..

Von mir aus der Moement wo er mich liebevoll anschaut und das auf einer Müllhalde...


Geschrieben


@susi

Krebs & Schütze: Diese beiden haben entgegengesetzte Ziele und völlig verschiedene Wünsche. Der Schütze ist ein Stromer und läßt sich sexuell nicht fesseln. Der Krebs braucht in der Liebe die Geborgenheit, die der Schütze nicht zu geben vermag. Der Krebs lebt für die Zukunft, der Schütze fürs Hier und Jetzt. Wenn sich der Schütze langweilt, sehnt er sich nach neuen Horizonten, wodurch der Krebs verletzt und erbittert wird. Trübe Aussichten für eine Verbindung, die funktionieren soll.



@bimeer,ich harmoniere hervorragend mit einem Widder,ich würde ja Safti nicht von der Bet........ ähm also auch mal zum Kaffee daten aber noch eine funktionierende Verbindung brauch ich nicht wirklich.

@girl,ich denke auch,das Menschen sich schon im Vorfeld alle Chancen verbauen ,in dem sie viel zu große Erwartungen in jemanden setzen,den sie doch noch gar nicht kennen.

Ich *vermute* mal das Leute mit einem filmreifen romantischen Anspruch,auf Dauer sehr anstrengend werden,weil doch kaum jemand in der Lage ist das langfristig umzusetzen,irgendwann holt alle der Alltag ein.

Susi


Geschrieben (bearbeitet)

apropos zeichen der sterne, magst du mir deine quelle nennen?


offtopic
hey juiscy , bin erst jetzt über diesen beitrag gestolpert, öffne mal den filter für `ne pn

ich denke aber auch dich verstanden zu haben..., gut, dass du jetzt hier bist und das leben bereicherst !

@susi : wie heißt es so schön, sag niemals nie und
es wird nichts so heiss gegessen, wie es gekocht wird !


bearbeitet von bimeer
Leckerbaer6
Geschrieben

Eine schwierige Frage, da dies nur jeder für sich selbst beantworten kann.

Zudem leitet sich ja romantisch aus dem Begriff der Romantik ab. Dies gilt es sich vorab erst einmal zu vergegen wärtigen.
Eigentlich eine Thematik die man ursächlich philosophisch betrachten muss.

Was sind die Grundzüge der Romantik?
Auszug aus wikipedia:
Romantik bezeichnet eine kulturgeschichtliche Epoche, die vom Ende des 18. Jahrhunderts bis weit in das 19. Jahrhundert hinein dauerte und sich insbesondere auf den Gebieten der bildenden Kunst (1790–1840), der Literatur (1795–1848) und der Musik (Kernphase 1820–1850, siehe auch Musik der Romantik) äußerte.

Im heutigen, allgemeinen Sprachgebrauch bezeichnet der Begriff Romantik mit dem Adjektiv romantisch die Eigenschaft einer Sache oder eines Ereignisses, Menschen mit Liebe und Sehnsucht zu erfüllen, so etwa in den Wortverbindungen „romantische Liebe“, „romantische Musik“ oder „ein romantischer Brief“. In der Philosophie wird Romantik als Rebellion gegen die Vergänglichkeit bezeichnet

Die Grundthemen der Romantik sind Gefühl, Leidenschaft, Individualität und individuelles Erleben sowie Seele, vor allem die gequälte Seele. Romantik entstand als Reaktion auf das Monopol der vernunftgerichteten Philosophie der Aufklärung und auf die Strenge des durch die Antike inspirierten Klassizismus. Im Vordergrund stehen Empfindungen wie Sehnsucht, Mysterium und Geheimnis

„Die blaue Blume ist aber das, was jeder sucht, ohne es selbst zu wissen, nenne man es nun Gott, Ewigkeit oder Liebe.“
Ricarda Huch

Leider ist in unserer schnell lebigen Zeit wenig Raum für Romantik im klassischen Sinn. Wer hat denn noch die Zeit und die Muse seine Seele baumeln zu lassen? Dies ist aber um so wichtiger für den inneren Ausgleich. Wer generell sagt, ich bin unromantisch, verhärtet und wird mit der Zeit unsensibel.
Romantik ist auch stark Situationsbedingt. Bei einigen Posts liest man z.B. ich mag keine Kerzen, keine Rose usw.. Dies ist aber sehr abhängig von der Situation und dem Partner. Jeder hat schon Schmetterlinge im Bauch gehabt. Denkt mal zurück, was da dann oft für "Blödsinn" veranstaltet wurde, worüber ihr heute vielleicht lacht und selber sagt, das kann ich nicht gewesen sein. Oft habt ihr euch bei einem Lied kennengelernt, was ihr heute ablehen würde, aber es ist ein Stück Erinnerung.
Oder beim lesen eines Buches, finden wir uns da nicht oft selbst als Hauptperson wieder, die im Geiste selber mitspielt, also träumt? Auch dies ist eine Form der Romantik.
Lädt uns nicht oft ein Bild, ein Spaziergang am Meer, das Lachen eines Kindes, ein nettes Dankeschön usw. zum Träumen ein? Auch dies ist wieder eine Form der Romantik.

Ein Gedicht eines Romantikers, Joseph von Eichendorff, bringt es auf den Punkt:

Schweigt der Menschen laute Lust:
Rauscht die Erde wie in Träumen
Wunderbar mit allen Bäumen,
Was dem Herzen kaum bewußt,
Alte Zeiten, linde Trauer,
Und es schweifen leise Schauer
Wetterleuchtend durch die Brust.


RubyRogue
Geschrieben



Krebs & Schütze: Diese beiden haben entgegengesetzte Ziele und völlig verschiedene Wünsche. Der Schütze ist ein Stromer und läßt sich sexuell nicht fesseln. Der Krebs braucht in der Liebe die Geborgenheit, die der Schütze nicht zu geben vermag. Der Krebs lebt für die Zukunft, der Schütze fürs Hier und Jetzt. Wenn sich der Schütze langweilt, sehnt er sich nach neuen Horizonten, wodurch der Krebs verletzt und erbittert wird. Trübe Aussichten für eine Verbindung, die funktionieren soll.



NA Toll!!!!

Ich bin Schütze! Hättste mir das nich mal schon vor 10 Jahren sagen können? Aus irgendeinem Grund fliegen immer wieder Krebse auf mich! ( liegt das dann an meinem Aszendent? Krebs!??) Allerdings finde ich mich und meine Eigenschaften und Wünsche in der Zusammenfassung nicht wirklich wieder.

Ontopic:

Romantik? Das kann schon eine einfache Geste sein, weil sie von Herzen kommt, ein intensiver Moment der zwischen zwei Menschen entsteht. Eine äußere Gegebenheit, die dieses Gefühl von Sehnsucht, Verlangen, Lieb, Glück auslöst.......all dies fällt für mich unter den Begriff Romantik.
Und ich denke, daß sie zum Leben dazugehört, aber eben in Maßen, denn nur dadurch wird sie zu etwas Besonderem


Geschrieben

Allerdings finde ich mich und meine Eigenschaften und Wünsche in der Zusammenfassung nicht wirklich wieder


vielleicht liegt es daran, dass es aus sicht meines sternzeichens ist, aber der sinn aus deiner sicht sollte der gleiche sein

Schütze und Krebs Diese beiden Zeichen stehen auf den entgegengesetzten Seiten des Tierkreises. Der Krebs braucht Geborgenheit und Stabilität, der Schütze hingegen möchte frei für Abenteuer sein. Der empfindliche Krebs ist dem freimütigen Schützen wehrlos ausgeliefert. Es kann sexuelle Harmonie bestehen, aber bald fühlt der Schütze, daß er in einen Käfig gesperrt werden soll und fliegt davon. Sie eignen sich besser für ein Freundes- als für ein Liebespaar.

und sonst stimme ich dir zu, romantik ist ein gefühl der seele, nicht greifbar, von einem zum anderen verschieden betrachtet


×