Jump to content
NordlichM27

Klassentrennung? Oder billige Anmache

Wie steht Ihr zu solchen Tv-Spots ?  

24 Stimmen

  1. 1. Wie steht Ihr zu solchen Tv-Spots ?

    • JA, voll da hinter
      0
    • NEIN, das ist zu aufdringlich
    • Wie kann sich das ne Firma erlauben.....
    • JA, aber man sollte das allgein halten
    • Ja warum nicht es gibt das für alle Gruppen
    • Ich bin OHNE EINSTELLUNG DAZU
    • Ist mir EGAL


Empfohlener Beitrag

NordlichM27
Geschrieben (bearbeitet)

Hi Ihr zusammen.

eine kurze Frage es gibt ja mittlerweile im Tv diese aufdringlichen Tv Spots ELITEPARTNER wie findet ihr diese Werbung. ist das nicht eine Teilung der Gesellschaft in zwei Klassen eine die sich für solche halten und welche die nicht akzeptabel sind. Was haltet Ihr davon ? Wäre über reichlich Antworten Glücklich. THX Max


bearbeitet von NordlichM27
jeano2
Geschrieben

find ich ne dolle sache, es gibt für jeden geldbeutel die richtige lösung des problemes der Partnersuche. Aus meiner Sicht ist es eher albern sich nem partner nach status zu suchen. Obwohl es bestimmt in gewissen Kreisen gar nicht anders geht ohne sich ins gesellschaftliche Aus zu schiessen.


Geschrieben

Tv Spots ELITEPARTNER


wo kann ich denn das kreuz für kenn ich nicht machen ?!


Geschrieben

ich weiss zwar nicht, was an dieser werbung aufdringlich ist...
aber als teilung in klassen sehe ich es nicht.

wer glaubt das es dort keine nepper schlepper bauernfänger gibt, sollte noch mal die schulbank drücken.

idioten und dumme anmachen gibt es in jeder klasse/schicht.

sobald es an den geldbeutel geht werden die user aussortiert bzw. sortieren sich selbst aus.

sollen alle so weiter machen wie bisher...is mir persönlich sowas von...das aber richtig.


asx0
Geschrieben

Wäre klasse, wenn es denn funktionieren würde.

Geld ist kein geeignetes Differenzierungsmerkmal.
Es gibt genug Proleten mit viel Geld.

asx0


4sarasvati
Geschrieben (bearbeitet)

Ich kenn zwei die dort waren (relativ normale Menschen, ein bisschen schrullig aber nett schrullig), weil von mäßiger Ernsthaftigkeit bei anderen Dating-Börsen genervt, und gedacht haben: wenn man dafür zahlen muss, sind viele der Nerver weg. Der Teil scheint auch zu funktionieren, es ist niemand dabei, der nur so tut als ob, die Leute suchen real. Aber was ich so gehört habe: deswegen sind sie im Durchschnitt auch nicht weniger neurotisch und auch nicht unbedingt immer anständiger und höflicher. Da findet ein Mann halt auch ein Luxusweibchen, das schon beim Date schwanger ist, sich für ne dreistellige Summe zum Essen einladen lässt, und nachher sich nicht herablässt, persönlich "passt nicht" zu schreiben sondern kommentarlos den Absage-Button klickt. Wer's riskieren mag

Mir wär das, selbst wenn ich die Kohle hätte, echt zu peinlich, bei so einem Namen: "Elite-". Und die Psychotests dabei wären mir zu bevormundend. Ich glaub dass sich die, die sich finden, nicht wegen sondern höchstens trotz dieser seltsamen Tests und vorgefertigten Antworten und selbstgefälligen Elitepipapoetikettierungen finden/ glücklich werden.
Das einzige was letztlich sicher ist, ist, dass die anderen Teilnehmer (auch) gerade verzweifelt/frustriert genug sind, dass ihnen eine Beziehung einiges Geld wert ist.... aber das heißt manchmal auch hohe Erwartungen - ob das die Chancen wirklich bessert?! Ich glaub nicht.


bearbeitet von 4sarasvati
bangbangladash
Geschrieben

Es gehören immer Zwei dazu...


Geschrieben

da man hier in diesem erlesenen verein wohl kaum auf ne zahnærztin, nen staatsanwalt, richter, journalisten, chirurgen, naturwissenschaftler, geisteswissenschaftler, top-manager, schriftsteller, kuenstler etc etc stossen wird, diese menschen jedoch ganz sicher auch soziale und sexuelle beduerfnisse haben, halte ich das fuer vøllig legitim, wenn auch solche menschen unter ihresgleichen suchen kønnen.

ist ja wohl sozialromantik, zu erwarten, dass hochgebildete leute sich mit vollpfosten wie uns abgeben. natuerlich sucht und findet man in der eigenen schicht. war so. ist so. bleibt so.

die umfrage ist dæmlich, weil unlogisch.
antrieb ist wohl neid.
klassentrennung ist nichts neues. daher ist der thraed auch noch langweilig.


ese


Geschrieben

da man hier in diesem erlesenen verein wohl kaum auf ne zahnærztin, nen staatsanwalt, richter, journalisten, chirurgen, naturwissenschaftler, geisteswissenschaftler, top-manager, schriftsteller, kuenstler etc etc stossen wird, diese menschen jedoch ganz sicher auch soziale und sexuelle beduerfnisse haben, halte ich das fuer vøllig legitim, wenn auch solche menschen unter ihresgleichen suchen kønnen.

ese



Dessen wäre ich mir nicht so sicher liebe Ese!
Hier gibt es auch eine Menge Akademiker und nicht nur gestrandete, sondern auch erfolgreiche.
Die kochen eben auch nur mit Wasser...wie meine Oma immer zu sagen pflegte!


Geschrieben

ja liebe sinnliche

es gibt hier ein paar ærzte und sicher auch etliche studierte und etliche akademisch gestrandete.

aber die bildungselite wie von mir angesprochen, ist hier dennoch nicht massgeblich vertreten. bin aber dankbar fuer den beweis des gegenteils:-)

hættest du etwas besser gelesen, statt vorschnell zu widersprechen, hættest du gelesen, dass ich absolut deiner meinung bin. selbstverstændlich kochen auch diese menschen nur mit wasser...aber eben nicht hier

danke aber fuer deine aufmerksamkeit liebe sinnliche.

ese


Geschrieben

wer sich zu einem gewissen kreis dazugehörig fühlt...ist es nicht immer.
die bodenständigkeit der menschen geht oft mit dem gut gefüllten konto flöten.
ok...so wie auch aus der werbung mit dem easy-kredit.
oder sonstige kaufsüchtige frauen, die über solch bauernfängerei, der meinung sind...kann ich einkaufen-- bin ich wer-.
doch woher das geld nehmen um es zurüchk zu zahlen?

sehr wenige menschen vergessen nicht woher sie kommen und wie sie ihr leben bis dato bestritten haben...

@die zugereisten
ich finde aufgrund der einstellung deines mannes ihn schon wunderbar...
endlich mal einer, der die nase nicht höher trägt als sie gewachsen ist.
denn...nur weil man einen titel hat...sagt das nie etwas über den menschen selbst aus.

wenn ich mir meine familie so ansehe...oh nein....ich habe abstand von ihnen genommen...diese akrobatischen höhenflüge sind nichts für mich.


Geschrieben

Aus meiner Sicht ist es eher albern sich nem partner nach status zu suchen. Obwohl es bestimmt in gewissen Kreisen gar nicht anders geht ohne sich ins gesellschaftliche Aus zu schiessen.


Nein, ganz so ist das zum Glück nicht. Für mich zum Beispiel wäre es zwar schon wichtig, dass ich eine (vielleicht irgendwann mal existierende) Partnerin auch auf hochkarätige Veranstaltungen mitnehmen kann, ohne dass sie oder ich oder wir beide uns dort blamieren, aber das kann mir mit einer Hochschulabsolventin genauso passieren wie mit einer Handwerksmeisterin. Der erreichte Bildungsabschluss sagt ja nichts über den Bildungsstand oder das Diskussionsverhalten aus.

Und nun zum Thema "Elitepartner": Das kann man doch genauso vergessen wie alle anderen Singlebörsen im Internet. Schon das Wort "Elite" würde mich massiv abschrecken, weil ich gar keine Elite sein möchte. Mein gesellschaftliches Konzept geht eher davon aus, dass in einer guten Gesellschaft für jeden ein Platz vorhanden sein muss. Und wer definiert denn, was "Elite" ist und was nicht? Eine Kindergärtnerin, die sich um den Nachwuchs kümmert, tut vielleicht mehr für unsere Gesellschaft als ein "Manager", der Gelder verbrennt und Leute entlässt. Meiner Ansicht nach werden dort Leute angezogen, die sich für "Elite" halten, es aber vermutlich nie sein werden.

Oder noch schlimmer: Da werden Frauen angezogen, die weit von "Elite" entfernt sind, aber aus irgendwelchen Gründen einen elitären Partner haben wollen. Viele gute Gründe, sich von einem solchen Angebot fernzuhalten.


MannohneSusi
Geschrieben

Moin! Ich habe gestern diese Werbung zum ersten Mal gesehen. Das ist eben ein Unternehmen, das Geld verdienen will!
Offensichtlich scheint das ja zu funktionieren, also Angebot und Nachfrage eben!

Aber mein erster Gedanke war, wie denn wohl eine Werbung für eine Agentur aussehen könnte, die speziell für die sozialen Randgruppen arbeiten würde?


Der Mann


Geschrieben

Als er dieses Eröffnungsposting gelesen hatte meinte er nur, das sollte doch jeder selber wissen...


ihr mir sehr sympathisch seit ,
auch wenn ich den spot noch immer nicht gesehen habe , muss wohl mehr fern-sehen !


Ferkel007
Geschrieben

Die Frage die sich mir dabei stellt, wie erlange ich die Berechtigung zu dieser Seite?

Den akademischen Titel kann man ja nachweisen aber gibt es ein Niveadiplom?......

Allerdings wärs doch eine Alternative für alle die hier Nivea fordern oder reicht es bei jenen nicht für die Elite? Welcher Grad wäre denn genug?............



Mal ernsthaft, wer glaubt Werbung. Wie hieß das hier noch? Poppen?..............



Geschrieben

sozialisation hat es immer gegeben, gibt es und wird es immer geben. so what?

ergo ist die umfrage so überflüssig wie ein kropf.


lg xray666


Geschrieben

Ich kenne diesen Spot nicht, aber eine Klassengesellschaft sind wir doch, oder?


Geschrieben



aber die bildungselite wie von mir angesprochen, ist hier dennoch nicht massgeblich vertreten.



Sie ist auch nicht maßgeblich in der Bevölkerung vertreten - deshalb ist es ja eine Elite. Es würde mich überhaupt nicht wundern, wenn die Klientel bei poppen.de im großen und ganzen die gesamtgesellschaftliche Verteilung widerspiegeln würde. Wenn wir mal die Fakes und reinen Cyberw...xer rauslassen.

Solche Institute appellieren natürlich an die Eitelkeit derjenigen, die sie zu ihren Kunden machen wollen, und letztlich ist es jedem Unternehmen selbst überlassen, an welcher Stelle es seine Zielgruppe am besten zu packen kriegt.


Geschrieben

... zu einer Elite sich zugehörig zu fühlen schützt nicht davor, eine Dumpfbacke zu sein. Dann lieber pp.de - ist ehrlicher


goldenhills
Geschrieben

Mhmmm...wenn ich nen Hochschulabschluss habe oder studiert bin, gehöre ich zur Elite?
*grübel

Ich kenne den Spot, aber ich finde ihn nicht nervig oder sonstiges.
Diejenigen, die sich dazugehörig fühlen melden sich da eben an...mei...jeder Jeck ist anders.

Im übrigen zahlen hier auch einige Geld *nurmalanmerk..also was soll darüber die Aufregeung?


w0lkenr7
Geschrieben

Ist nur ehrlich. Damit hört die faule Lüge darüber, dass wir alle gleich sind und jedem alles offen steht, wenigstens auf. Es ist im wahren Leben nämlich nicht so-und bei der Eheschliessung spielen die eindeutigen Fakten-Geld, Stand, Stellung-usw. nun mal die Hauptrolle. Die "Kasten", oder "Stände" bleiben halt bevorzugt unter sich. Die Zweiklassenmedizin ist Fakt, da ist es bis zu einer zwei-, oder mehrklassen Ehe nicht mehr weit. Wer kein Abitur und keine tollen Titel hat, findet nur als sozialer Problemfall statt. Die meisten Elternzeitschriften wenden sich daher auch hauptsächlich an das Bildungsbürgertum und nicht an Putzen und Hilfsarbeiter.


Geschrieben

Die meisten Elternzeitschriften wenden sich daher auch hauptsächlich an das Bildungsbürgertum und nicht an Putzen und Hilfsarbeiter.



Weil letztere nicht lesen und ergo die Zeitschrift nicht kaufen!


Geschrieben

... Wer kein Abitur und keine tollen Titel hat, findet nur als sozialer Problemfall statt. ...



noch_ein_mann
Geschrieben

Ja, ja. Die wollen alle nur mein (eurer) Bestes Euer Geld. Ich geb dafür kein Geld aus. Habe bis jetzt immer Leute, auch Frauen kennen gelernt.

so long .....


Geschrieben

na im 21. jahrhunder hier in mitteleuropa ?
den elitepartner suchen toll find ich das ?
was ist den elite in der partnerschaft,franio & Verona oder noch andere vorschläge?

Wehn heirate ich um die position meiner familie und meines verzogenen nachwuchses zu sichern?

Aus der geschichte ganz wichtig abzuleiten möglichst viele nachkommen das von dem ganzen gesox einer sicher die dinastie weiter führen kann.

Problem dabei ,das in der vergangenheit die multiplijkation der elitären intelegenz und skrupellosigkeit immer die grösten und mächtigsten versager hervor gebracht hat die dann glücklicherweise meistens ausgestorben sind.?


×