Jump to content

Schwul oder Bi und süchtig Sperma zu schlucken??

Empfohlener Beitrag

Geschrieben
vor 12 Stunden, schrieb masterdifferent:

Garrett mal ganz ehrlich: Das bringt so nichts. Mal abgesehen davon, dass Du hier nicht die richtigen Antworten finden wirst, wirst Du nebenbei auch noch ordentlich blöd angemacht. Auch finde ich die Wortwahl nicht ganz so daneben, wie manch anderer hier. Über Rechtschreibung hin oder her muss man auch nicht philosophieren. Einer hats, der andere eben nicht, also was soll das? Wenn Du diesen Wunsch verspürst, dann mach Treffen mit Männern aus, die Dir ein aktuelles Gesundheitszeugnis vorlegen. Oder Du ignorierst Dein Bauchgefühl. DAS widerum ist KEINE GUTE IDEE. Das schlimme daran sind dann hinterher die Schuldgefühle. Ich habe mich ein einziges Mal gehen lassen und das Sperma eines wildfremden Mannes geschluckt. Aber diese kurze Geilheit hat bei weitem nicht die Zeit gerechtfertigt, bis ich die entsprechenden Bluttests hinter mir hatte, inklusiver der Wartezeiten. Ich sag nur: NIE WIEDER!

Danke!!!!!!! Genau darum geht es, in der Fantasie ist es EINE Sache, in der Realität sieht es dann anders aus. Also ich bewundere wirklich Menschen die sich keine Gedanken machen (wie z.B. auch beim Drogengebrauch) über die Folgen. Das Problem ist d. eigentlich fast nie jemand so ehrlich ist wie du und zugibt d. es dir im nachhinein Probleme gemacht hat und du Angst hattest. wenn man das mal öfter hören würde, wurde d. einen vielleicht auch wieder "auf den Boden" holen. Nur momentan ist es so d. sich meine Gedanken zig mal am Tag darum drehen, und mich z.B.unkonzentriert arbeiten lassen. Einige hier nehmen d. wohl nicht ernst, aber für mich ist das echt ein Problem, und darum wollte ich wissen wie andere damit umgehen. Ich bin doch wohl nicht allein damit?! ich komme mir echt vor wie ein trockener Alkoholiker der das Bier vor der Nase hat.

  • Gefällt mir 1
Bartleby73
Geschrieben

Ich finde diese Frage nicht zu anstößig oder irrelevant und werde sie daher (als erster?) ordentlich beantworten. 

Auch ich habe grosses Verlangen danach, zu blasen, angespritzt zu werden und Sperma zu schlucken.  Daher suchte ich übers Netz ständig Schwule und Bi-Männer, mit denen ich das machen kann. Ich habe das ein paar Jahre lang mit bestimmt über 20 Männern gemacht und habe bisher noch keine Gesundheitsbeschwerden. 

Es ist aber anstrengend und nervig. Obendrein habe ich auch Gewissensbisse, weil ich verheiratet bin. Obwohl ich gehört hab, dass es nicht gefährlich ist, hab ich trotzdem so meine Bedenken. Aber ich kann ja schlecht von fremden Männern Sperma schlucken und dabei keinerlei Risiken eingehen, oder?

Ich habs jetzt erstmal sein gelassen und mein Profil bei der Schwulenseite gelöscht. Das Bedürfnis wird aber sicher nicht weggehen, ich bin halt so. Das wird dir wohl auch so gehen und da können wir nichts gegen machen.  Mal gucken, wie lange ich das aushalte.

Ich muss allerdings sagen, dass ich manchmal nachdem ich es gemacht hab, mich wirklich gefragt hab, warum. So geil ist es dann auch wieder nicht. Das denk ich aber immer erst, wenn es vorbei ist, vorher ist es der siebte Himmel. Mir hilft es, vorher an die Erfahrung von nachher zu denken, dann kann ich leichter verzichten. 

Du hast ja noch deinen Freund. Du kannst versuchen, ihn dazu zu bewegen, sich öfter von dir blasen zu lassen und dabei auch dominanter aufzutreten. Dann brauchst du nicht so oft zu anderen Männern. Kannst du ihm ja auch sagen. 

  • Gefällt mir 1
Geschrieben
vor 5 Stunden, schrieb Bartleby73:

Ich finde diese Frage nicht zu anstößig oder irrelevant und werde sie daher (als erster?) ordentlich beantworten. 

Auch ich habe grosses Verlangen danach, zu blasen, angespritzt zu werden und Sperma zu schlucken.  Daher suchte ich übers Netz ständig Schwule und Bi-Männer, mit denen ich das machen kann. Ich habe das ein paar Jahre lang mit bestimmt über 20 Männern gemacht und habe bisher noch keine Gesundheitsbeschwerden. 

Es ist aber anstrengend und nervig. Obendrein habe ich auch Gewissensbisse, weil ich verheiratet bin. Obwohl ich gehört hab, dass es nicht gefährlich ist, hab ich trotzdem so meine Bedenken. Aber ich kann ja schlecht von fremden Männern Sperma schlucken und dabei keinerlei Risiken eingehen, oder?

Ich habs jetzt erstmal sein gelassen und mein Profil bei der Schwulenseite gelöscht. Das Bedürfnis wird aber sicher nicht weggehen, ich bin halt so. Das wird dir wohl auch so gehen und da können wir nichts gegen machen.  Mal gucken, wie lange ich das aushalte.

Ich muss allerdings sagen, dass ich manchmal nachdem ich es gemacht hab, mich wirklich gefragt hab, warum. So geil ist es dann auch wieder nicht. Das denk ich aber immer erst, wenn es vorbei ist, vorher ist es der siebte Himmel. Mir hilft es, vorher an die Erfahrung von nachher zu denken, dann kann ich leichter verzichten. 

Du hast ja noch deinen Freund. Du kannst versuchen, ihn dazu zu bewegen, sich öfter von dir blasen zu lassen und dabei auch dominanter aufzutreten. Dann brauchst du nicht so oft zu anderen Männern. Kannst du ihm ja auch sagen. 

Ich würde es trotzdem gern öfter wollen.... auch wenn ich mir hinterher denke: Das hätte jetzt schöner sein können. Effektiv müsste man sich einen zweiten, männlichen Partner suchen, mit dem man seine Wünsche und Träume ausleben kann. In einer monogam beziehenden Lebensweise, wie sie uns anerzogen wurde, ist das aber eher schwer. Erstens 2 "Partner" zu finden, die das so mittragen und zweitens, dass das dann auch in der Umgebung nicht zu Problemen führt.
Dann müsste aber auch die Treue eine große Rolle spielen, damit man nicht doch Gefahr läuft, dass man sich etwas holt. 

Wenn ich jemanden fände, der das gern mit mir regelmäßig vollziehen würde, ohne dabei auf bestimmte Rituale zu bestehen: Nur Samstag abends, nach dem Duschen vorm TV beispielsweise.... dann wäre ich glücklich. 

Ich denke, dass Du und Garret das ähnlich sehen ;)

×