Jump to content
SexyAusMarzipan

bandscheiben op...wer...

Empfohlener Beitrag

SexyAusMarzipan
Geschrieben

...hat damit erfahrungen?
kennt leute die das machen ließen oder hat es selbst machen lassen?

meine ma, mit 75 hat nun relativ kurzfristig einen op termin bekommen zu einer sogenannten unterspritzung oder wie sich das nennt. das ist wohl keine typische bandscheiben op, sondern da wird der wirbelzwischenraum mit irgendwas aufgefüllt.

soll sehr gute prognosen haben und 2 bis 10 jahre halten.

trotz guter prognosen weiß ich nicht genau welche risiken das für meine ma bergen könnte und wollte mal wissen wer dazu was sagen könnte.

ich selber bin vor über 20 jahren mal auf dem rücken 10 betonstufen herabgesegelt und seit etwa 10 jahren hab ich probleme damit, mal mehr mal weniger.
seit 7 jahren 1 mal die wo min massage mit deblokieren.
wäre sowas auch was für mich?
wer hat da etwas einblick oder kann mir was empfehelein?


danke die sexy


ach ja gibt es unterschiede bei jung und alt was die wirkungen angeht, falls das jemand wissen sollte.


Geschrieben (bearbeitet)

Der Gockel müsste dazu ne Menge ausspucken.
Schau mal ob Du da schlauer wirst.
Ansonsten setze ich mich morgen mal hin und schreibe über meine Erfahrungen die Kunden und Patienten von mir damit gemacht haben. Zu 95% positiv.
Hab heute echt keinen Bock mehr über Rehamaßnahmen zu schreiben, weil ich heute ein neues Reha-Zentrum zur Eröffnung unterstützt habe und mir da den Mund zu diesem und anderen Rehathemen fusselig geredet habe.

Was Deinen Unfall betrifft, wie lautete denn da die genaue Diagnose???
Ich würde Dir auf jeden Fall einen Rückenkurs in einem Reha-Zentrum oder Fitness-Studio empfehlen. Aber lass Dir die Lizenz und die Qualifikation der Trainer zeigen.......!!!

Ein "Fitnesstrainer" der sonst nur Gerätetraining einweist hat davon im allgemeinen keine Ahnung.

Edith sagt, das Du mir doch eine PN schicken solltest.
Ich möchte öffentlich keine Ferndiagnosen stellen, die sich andere die eine ähnliche Verletzung haben/hatten dann für sich gut heißen und damit dann falsch liegen.


bearbeitet von MrX61
SexyAusMarzipan
Geschrieben

danke...pn an dich ist raus.


mollymaus11168
Geschrieben

diese spritzentherapie hab ich hinter mir! ist jetzt ein paar monate her. hat im ersten moment recht gut geholfen, aber demnächst gehe ich freiwillig ins KH um mir per endoskopie die rausgequollenen bandscheiben wegschnippeln zu lassen, weil die therapie eben nicht von dauer war und ich wieder probleme habe. so lange warten, bis es wieder so schlimm ist wie vor der spritzentherapie, will ich auf keinen fall, weil die schmerzen höllisch und die reizausfälle beängstigend waren! die op hat mein schwager neulich auch durchmachen müssen und war nach 3 tagen aus dem KH und fitt wie ein turnschuh!


Geschrieben

danke...pn an dich ist raus.



Und beantwortet.


SexyAusMarzipan
Geschrieben

danke!

war sehr aufschlussreich, guten appetit.


Geschrieben

hilft da die Streckbank nicht? das ist einzige was mir hilft..


SexyAusMarzipan
Geschrieben

nee hilft nich sonst hätt der arzt statt op ne physiotherapie angeraten,
aber danke für den tipp.


bangbangladash
Geschrieben

Ich habe eine minimal invasive Wirbelsäulen-OP 2000 hinter mich gebracht und kann dies nur empfehlen.
Nach fast 4 Jahren vergeudeter Zeit mit Intensiv-Physio und sogar Klinikaufenthalten bzw. Kuren war dies die einzig richtige Entscheidung, denn seitdem bin ich völlig beschwerdefrei.
Natürlich kommt es auch immer auf das Krankheitsbild an, wenn jedoch eine OP möglich ist,
würde ich mir immer wieder den Physiokram sparen und mich direkt unters Messer legen.

P.S. Ich hatte das wirklich große Glück, über «Vitamin B» an eine Koryphäe der Wirbelsäulenchirurgie geraten zu sein.
Ein Operateur sollte immer allerbeste Referenzen vorweisen können, sonst besser weitersuchen...


Geschrieben

das unterspritzen ist in der regel sehr ungefährlich,der arzt sollte natürlich darauf spezialisiert sein,ist aber mit schmerzen verbunden.
während der injektion,sowohl als auch die ersten tage danach. (da sich das injizierte erst gleichmässig verteilen muss)

habe diese prozedur in meinem kurzen leben schon ca 25 mal über mich ergehen lassen müssen,und habe mittlerweile bds endoprothetik.

also besser spritze als richtige op...

gute besserung an alle kranken die das lesen

lg steve


bionic.jpg


SexyAusMarzipan
Geschrieben

das unterspritzen ist in der regel sehr ungefährlich,der arzt sollte natürlich darauf spezialisiert sein,ist aber mit schmerzen verbunden.
während der injektion,sowohl als auch die ersten tage danach. (da sich das injizierte erst gleichmässig verteilen muss)





soooooo aaaalso..

meine ma ist heut aus dem krankenhaus wieder raus, ihre worte...ich fühle mich sauwohl, gehn wa tanzen...
also sie sagte sie überhaupt keine schmerzen gehabt nur einen piks, auch vor einer stunde hatte sie noch keine schmerzen, eine andere frau die bei ihr auf dem zimmer war war auch 75 und der gehts genauso gut. sie hat wunderbar geschlafen und war vorhin mit dem hund gassi.
sie soll sich etwas schonen und in den nächsten wochen langsam bücken, aber sonst bis jetzt alles tutti.
sie hat einen termin für mich bei ihrem doc gemacht mal sehen ob das auch bei meinen ständigen blockaden hilft.

ich werd mal in einigen abständen hier wieder schreiben wie es ihr geht.
aber nun ist dahlem ja auch dfür eine ech prädistinierte klinik.

die sexy


SexyAusMarzipan
Geschrieben

also nun eine woche später, ich kanns kaum glauben,
aber meine ma ist fit wie ein turnschuh!
sie hat keine schmerzen mehr nur die 2 kleinen einschnitte sind genau am hosenbund, das nervt etwas, aber wie sie selber sagt kikifax gegen vorher.

cih werd mal in 4 wochen wieder schreiben wie es geht weil ja einige es wissen wollten!

eure sexy


SexyAusMarzipan
Geschrieben

also morgen ist die op meiner ma genau 2 monate her.
sie denkt garnicht mehr dran,
selber sagt sie fit wie vor 20 jahren.
sie läuft wieder völlig normal,
kann nahtlos aufstehen und sitzen ohne rückenstützkissen usw.
also ich kann nur sagen alles wunderbar.

die sexy


69Liebhaber69
Geschrieben

Hallo sexy

Danke, das Du uns auch übers Ergebnis berichtet hast.


×