Jump to content

Verhütung für den Mann: Spritze statt Pille

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Verhütung für den Mann: Spritze statt Pille

soll ja bald auf den markt kommen

und soll noch sicherer sein als die pille bei der frau

muss man wohl aller 3monate oder so sich spritzen lassen oder man machts gleich selber

wie steht ihr dazu?

also ich finds ok

soll ja frauen geben die bei der pille deutlich zunehmen...
ich würde es tun!und ihr?


Ferkel007
Geschrieben

Brauch ich nicht, bin sterilisiert..........

War ne halbe Stunde, keine Nebenwirkungen die erst in ein paar Jahren rauskommen und sicherer als Pille, Spritze oä.........

Im Prinzip aber keine schlechte Idee das auch der Mann was tun kann, nur kann das alles den Pariser nicht ersetzen weils "nur" vor ungewollten Schwangerschaften schützt........


Geschrieben

ja geht ja auch nur um die ungewollte schwangerschaft


Ferkel007
Geschrieben

Ich wünschte es hätte die schon vor 24 Jahren gegeben, dann hätte mich das Miststück nicht aufs Kreuz legen könne........

Aber inzwischen isses "abbezahlt"................


Engelschen_72
Geschrieben

soll ja frauen geben die bei der pille deutlich zunehmen...


Ähnliches gibts ja schon für Frau , die 3 Monats Spritze .
Und Frauen nehmen nicht nur durch die Pille zu , es gibt zig Verhütungsmittel , die einen "aufgehen" lassen .

Prinzipiell finde ich es sehr gut , wenn Mann auch in dieser Form etwas dazu beiträgt , um vor ungewollten Schwangerschaften zu
schützen .
Dennoch würd ich sowas erst "nehmen" , wenn es ausreichend getestet ist .

Ach shit ... *Sackkratzt*


Geschrieben

Ich wünschte es hätte die schon vor 24 Jahren gegeben, dann hätte mich das Miststück nicht aufs Kreuz legen könne........

Wer hat wen zuerst auf Kreuz gelegt?

Aber davon mal ganz ab. Falls es eine zuverlässige Lösung für den Mann gäbe, wäre das natürlich toll. Aber irgendwie kann ich es nicht glauben.


Geschrieben

also ist wohl schon ausreichend getestet

wie ich gehört habe kommt es defenitiv bald auf den markt!


TheCuriosity
Geschrieben



Naja...

Es ist die "Testosteron-Spritze".

Damit wird das Zeugs dann nicht mehr über den Kopp produziert, sondern per Spritze vorgekaukelt und somit gibt auch keine Samen mehr. Ganz einfach. Gepiekst wird dann alle 2 Monate, Kosten etwa die gleichen wie bei der Pille.

Wenn dann gibts das etwa in 3 Jahren


Und ich freu mich schon auf die Diskussionen wenn Frau trotzdem ein Gummi benutzen möchte




search39
Geschrieben

die diskussion würde sich erledigen, wenn man beim gummi bleibt...


ich sag nur altbewährtes...


und das in beiderseitigem ermessen...


Geschrieben

gummi allein ur verhütng kann man vergessen.,erwiesenermassen..wird dir jeder art bestätigen..viel zu unsicher..die ´dinger können wenn man pech hat,platzen..war selbst nur einmal passiert bisher,aber trotzdem..das einemal kann einmal zu oft sein.
würden kondome generell zur schwangerschaftsverhütung ausreichen,bräuchts keine pille,diaphragma,nuvoring und was es alles gibt


Geschrieben

Ich weiß nicht ob das je funktionieren wird,und mir ist es auch egal,für mich ist der Zug abgefahren
ABER ,ich hätte mich als Frau nie darauf verlassen,es gibt genauso wie bei den Frauen,Typen die nur zu gerne ein Kind zeugen würden um damit die Frau im wahrsten Sinne des Wortes festzunageln und damit an die Leine zu legen.
zumindest was die Aussage Spritze statt Pille betrifft.
Nur Verhütung für den Mann ist schon wieder was anderes.


Susi


Geschrieben






also die pille entstand zu einer zeit, wo es noch kein aids gab .. also war es eine befreiung von den kondomen .. * nur mal so sagt *
und ein kondom ist ebenso sicher oder unsicher wie die anderen verhütungsmittel.



interessante these,die dir jeder arzt widerlegen wird,lächel..denn wie gesagt..ansonsten bräuchte kaum eine frau heutzutage noch auf pille oder andere verhütungsmittel zurückgreifen,da ich mal davon ausgehe,das jede frau mit gesundheitsbewsstsein,beim sex heutzutage kondome verwendet.


Rab
Geschrieben

Monogame Frauen in langfristigen Beziehungen sind damit also nicht gesundheitsbewusst?


bilustbi
Geschrieben

Keine Ahnung...................bin sterilisiert


Segramon
Geschrieben

Für heimliche Fremdgeher wie mich wäre das sicherlich sinnvoll: das Risiko, durch Schwängerung einer Fremden aufzufliegen, wird weiter minimiert.
Allerdings warte ich zunächst einmal die Marktreife ab: wie sich die einen oder anderen erinnern werden, beruhte die Einstellung der Forschung hinsichtlich der Pille für den Mann auf schweren Nebenwirkungen, die sich erst im Feldversuch gezeigt hatten.
Schließlich sind die Einwände Susis, wonach die Frauen sich genau überlegen sollten, ob sie auf die Aussage "ich nehme die Spritze" vertrauen wollen, nicht von der Hand zu weisen: sie wird schwanger, wenn er den Versager hat.
Hier kommt hinzu, dass ich eine schlechte Meinung von meinen Geschlechtsgenossen habe (ich stehe schließlich nicht von ungefähr auf Frauen): wer kann schon von sich sagen, dass er im Fall der Fälle auf etwaige Versagerrisiken (Wechselwirkung mit anderen Medikamenten zum Beispiel) hinweisen würde? (ich schon: siehe oben). Und welche Frau vertraut insoweit ihrem Mann? ihrer Affaire? dem tollen Typen da hinten am Tresen?


Geschrieben

Ich bin immer der Meinung,der der keine Kinder (mehr) will soll auch verhüten.
In einer Partnerschaft macht es Sinn das nur Einer es tut,ob zeitlich begrenzt oder dauerhaft ist eine rein persönliche Einstellung.Wo aber beide ganz gern mal sich mit anderen Personen tummeln,haben auch beide für Verhütung zu sorgen.Ich hätte nie von MoS erwartet das er eine Vasektomie(richtig so?)machen läßt,da ich immer nur für mich sprechen kann.Ich will keine Kinder mehr ,also muß ich vorbeugen.Und das Gleiche gilt ja wohl auch für Männer.

Susi


Geschrieben (bearbeitet)

Monogame Frauen in langfristigen Beziehungen sind damit also nicht gesundheitsbewusst?



nun,von diesen frauen sprach ich nich,natürlich brauchen sie innerhalb einer langjährigen beziehung,wenn beide monogam leben,kein kondom..ich sprach von frauen,die eben nich nur mit einem festen partner verkehren und da setz ich soviel gesundheitsbewusstsein einfach voraus,das kondome verwendet werden.
doch da geht es um die verhütung von krankheiten und nich um die verhütung einer schwangerschaft,da diese mit kondomen nich hundertprozentig auszuschliessen is.selbst wenn es nich reisst,kann es verrutschen,was jeder kennt-weshalb auch jeder arzt davon abrät,das kondom als alleiniges verhütungsmittel einzusetzen
doch das is ja hinlänglich bekannt,bereits als ich 15war,stand das in der bravo..


bearbeitet von blaselfchen
Geschrieben

Zusätzlich zum Kondom die 3-Monats-Spritze für den Mann find ich gut.
Dürfen die Herren sich mal den Hormonhaushalt durcheinander bringen lassen

Aber keine Sorge, das pendelt sich alles wieder ein, hat man mir gesagt


Geschrieben

weis ja nicht wie zuverlässig die spritze ist ? aber bei der pille für die frau war ja antibjotikeá einahmen und starke klimatische schwankungen immer ein problem von der verläslichkeit.
ähnliches könnte auch bei der spritze für die frau oder den mann sein ?

ganz dafon zu schweigen das ausagen zur wirkung auf potenz und lust immer von den herstellern unklar und allgemein gehalten werden.

ich bleib beim gummi wenn es um verhütung geht der ist immer nch sichererals die spritzen und pillen bei sachgerechtem umgang und das er grade beim spritzen platzt ist mir noch nie pasiert. Die warscheinlichkeit ist auch sehr gering das er das tut, meistens war er schon vorher kaputt mann merkt das frau nicht


×