Jump to content
Sternenhimmel01

Auf einer Seite im Net

Empfohlener Beitrag

Sternenhimmel01
Geschrieben

Auf einer privaten HP im Net eine fast perfekte anleitung zur bullemi gefunden .
Dort kann man nachlesen was man für eine "erfolgreiche Bullemie" einhalten muss
ist das nicht verboten ?

was man dort nachlesen kann sind Sätze wie diese

1. Wenn ich nicht dünn bin, kann ich nicht attraktiv sein!

2. Dünn sein ist wichtiger als gesund sein!

3. Ich muss alles dafür tun, dünner auszusehen/zu sein!

4. Ich darf nicht essen ohne mich schuldig zu fühlen!

5. Ich darf keine Dickmacher essen ohne hinterher Gegenmaßnahmen zu ergreifen!

6. Ich soll Kalorien zählen und meine Nahrungszufuhr dementsprechend regulieren!

7. Die Anzeige der Waage ist wichtiger als alles andere!

8. Gewichtverlust ist gut, Zunahme ist schlecht!

9. Du bist nie zu dünn!

10. Nahrungsverweigerung und dünn sein sind Zeichen wahren Erfolgs und wahrer Stärke!


Geschrieben

Nein, ist es nicht


Engelschen_72
Geschrieben (bearbeitet)

Verboten ist sowas wohl nicht .
Ich persönlich finde sowas extrem grenzwertig und möchte nicht wissen , wie sich ein Mensch fühlt , der abnehmen will , wenn er sowas liest .
Der "Grat" das , was dort beschrieben wird , einzuhalten und zu "leben" , ist wohl sehr schmal .
Wenn jemand kein oder nur wenig Selbstbewusstsein hat , sich zu dick fühlt und dann sowas liest ....


bearbeitet von Geile72
Geschrieben

Das sind die sogenannten "pro Ana" (Magersucht) und "Pro-Mia" (Bulimie) - Regeln. Die Anhänger dieser "Philosophie" stellen das schlank sein über alles. Alles in allem einfach nur krank.


0815Erwin
Geschrieben

@geile ...dann meldet sie (weil seltener ein männliches Problem) sich hier an und wird es bald besser wissen.


Sternenhimmel01
Geschrieben

Eigentlich schade gerade wo man das auf einer schüler seite nachlesen kann .
Dort befinden sich mit sichererheit genügend junge Mädchen die drauf anspringen könnten .
Und sowas auch noch toll finden


Engelschen_72
Geschrieben (bearbeitet)

@Erwin ...
Ich meinte mein Posting ernsthaft !
Und wie Sternenhimmel schreibt , wenn sowas auf einer Schülerseite nachzulesen ist , dann ist ja auch offensichtlich , wo sowas hinführen kann .
Ein junges Mädchen , übergewichtig , wird vielleicht ständig von ihren Mitschülern gehänselt und trangsaliert wegen ihrer Figur und liest dann sowas ... mehr muss ich wohl nicht beschreiben .
Und nicht jeder junge Mensch hat ein ausreichendes Selbstbewusstsein , wenn er nicht ins körperliche "Gesellschaftsbild" passt !


bearbeitet von Geile72
Sternenhimmel01
Geschrieben

Auf diese schüler Seite kommt jedes kind , und gerade deshalb dürfte es meiner meinung nicht da stehen . Gerade diese seiten sollten doch vor solchen anleitungen geschützt sein .


Geschrieben

Auf diese schüler Seite kommt jedes kind ,...



Komisch, ich finde diese Seite trotz Google nicht.
Die Seite wird doch ein Impressum haben?
Es gibt Institutionen die solche Seiten ganz schnell abschalten.


Pumakaetzchen
Geschrieben

Das Problem ist ja, dass nicht die "dicken Mädchen" drauf anspringen, sondern die, die eh nur Haut und Knochen durch die Gegend schieben und sich trotzdem unförmig und fett fühlen. Solche Seiten müssten wirklich verboten werden.


0815Erwin
Geschrieben (bearbeitet)

...dann eine ernsthaftere Ergänzung:

Die derart überzogenen "Regeln" sind für jeden so offenkundig gesundheitsschädlich, daß sie kaum ankommen dürften.
Personen die übergewichtig (vielleicht) und selbstunzufrieden sind, bekommen genug subtilere Botschaften um das eigene Selbstbild abzuwerten.
Die deutliche Abstrusität der Regeln könnte sogar Bulimie-Gefährdete aufrütteln um ihre Sichtweise zu überdenken.
Für andere, sei es durch fehlende Reife oder "schwache" Charaktere, ist es eine Bestätigung, die sie allenthalber schon bekommen, wenn sie danach suchen.


bearbeitet von 0815Erwin
Sternenhimmel01
Geschrieben

@MrX61

Die seite wirst du so auch nicht finden da du nur mit einer einladung eines schülers auf diese seite überhaubt kommst


SinnlicheXXL
Geschrieben

Ich habe erst kürzlich Berichte über eben diese Seiten gesehen und da äußerten ehemals magersüchtige Frauen und Fachleute für diesen Bereich, dass diese Seiten sehr wohl sehr gefährlich seien. Junge Frauen, die sich damit intensiv auseinandersetzen, seien durchaus bedroht, durch derartige Seiten und Bilder in ihrer verzerrten Wahrnehmung bestärkt werden.
Meines Wissens werden diese Seiten sehr wohl gerade überprüft, ob sie nicht jugendgefährdend seien und daher aus dem Netz genommen werden.


Geschrieben

@Sternenhimmel
Wende Dich an den/die Betreiber der Seite - sofern es sich nicht um eine rein private Seite handelt - die Kontaktadresse findest Du im Impressum.
Du schreibst das man auf die Seite nur Zugriff nach einer Einladung hat, denke ich das es sich nicht um eine private HP dreht. Ein seriöser Betreiber sollte ein Interesse daran haben das derartige "Anleitungen" nicht veröffentlicht werden, ich zumindest wäre es.

Wenn Dir die Person bekannt ist - informiere die Eltern damit diese reagieren könne. Oft genug wissen die Eltern nicht das ihre Kinder Probleme haben und noch weniger welche.

Wenn dir die Person nicht bekannt ist - gibt es eventuell Angaben über die Schule auf die diese Person geht. Die könntest Du ebenfalls informieren, damit über die Schule an die Eltern herangetreten wird und/oder das Thema Bulimie/Mobbing etc. im Unterricht behandelt wird.

Ebenso wäre vielleicht das Jugendamt für Hinweise auf diese Seite dankbar.

In jedem Fall ist eine derartige "Anleitung" potenziell gefährlich da es eine Anleitung ist seine Gesundheit zu gefährden.


Engelschen_72
Geschrieben

Die derart überzogenen "Regeln" sind für jeden so offenkundig gesundheitsschädlich, daß sie kaum ankommen dürften.


Für uns , die wir schon "alt" sind ja !
Aber ich bezweifele , daß ein Kind sowas auch so sieht bzw. sehen das wohl nicht alle Kinder so !

In jedem Fall ist eine derartige "Anleitung" potenziell gefährlich da es eine Anleitung ist seine Gesundheit zu gefährden.


Eben !


Geschrieben

habe mal nen bericht über ähnliche Seiten gelesen, ist definitv kein einzelfall, auch gibt es genug Leute, die sowas glauben.

Wenn die seite im Ausland sitzt, wird es schwer sein das sich da jemand drum kümmert.
Ist auch die Frage ob sowas schon wirklich kriminell ist.

Ist ja nun auch nicht nur bei jungen Mädels so, bei Kerlen ist der Wunsch über Nacht zum Bodybuilder zu werden auch so ausgeprägt, das jede menge Chemie genommen wird oder im harmlosenfall jede Menge überflüssige Supplemente konsumiert werden.

Jede Logik spricht dagegen, doch die Leute wollen es nunmal glauben, weil man dann glaubt mit Kleidergröße 32 (mädels) oder halt 45cm Oberarme oder 25cm Penis (kerle) plötzlich ein toller mensch zu sein.

erreicht man dieses Ziel ohne das die gewünschten Folgen eintreten, glaubt man vermutlich auch noch zu wenig getan zu haben und will noch mehr.

Koste es was es wolle.

So ist es leider heute.


Geschrieben

Eben !




UND: Oft genug weiß oder erkennt das direkte Umfeld derjenigen die sich derart gefährden nicht einmal etwas davon. Erst wenn es zu ernsten Gesundheitsproblemen kommt wird Bulimie offensichtlich, bis dahin wird das ganze Thema entweder gut versteckt (durch die Erkrankte Person) oder einfach ignoriert (durch das Umfeld).
Je früher eine an Bulimie erkrankte Person psychische/psychologisch Hilfe erhält desto grösser die Chance auf ein normales Leben. Ein Leben in dem man sich und seinen Körper akzeptiert, ein Leben ohne Selbstzerstörung.


Engelschen_72
Geschrieben

Je früher eine an Bulimie erkrankte Person psychische/psychologisch Hilfe erhält desto grösser die Chance auf ein normales Leben. Ein Leben in dem man sich und seinen Körper akzeptiert, ein Leben ohne Selbstzerstörung.


100% d`accord !
Es ist erschreckend , wie lange die Krankheit oftmals "unentdeckt" bleibt . Aber wie du schon sagst ...

... gut versteckt (durch die Erkrankte Person) oder einfach ignoriert (durch das Umfeld)


Geschrieben

Erschreckend ist aber auch das Desinteresse der Gesellschaft die (mit-)auslösenden Ursachen ab zu stellen:
Mobbing in der Schule, im häuslichen Umfeld, auf der Strasse.....(auch fortgesetzte hänseleien sind Mobbing).
Werbung die suggeriert das Dünn sein ein ideal ist....
Die Modebranche mit ihren Magermodels (bisher gab es nur Lippenbekenntnisse da was zu ändern)..
und so weiter, und so fort....

Gerade das Thema Mobbing sollte bereits in der (Grund-)schule auf dem Lehrplan stehen. Der soziale Umgang miteinander vermittelt werden.


Telefongeliebte
Geschrieben

Laut meinen Erfahrungen sind es aber selten wirklich dicke oder gemobbte Mädchen, die von Magersucht bedroht sind (die wohl eher von Bulimie - da kann man essen und durch die Kotzerei nimmt man noch ab), sondern oft sehr ehrgeizige, pflichtbewusste. Wenn dann ein Mädchen noch Probleme mit seinem weiblichen Körper hat...
Übrigens betrifft das Problem zunehmend auch junge Männer!


0815Erwin
Geschrieben (bearbeitet)


Aber ich bezweifele , daß ein Kind sowas auch so sieht bzw. sehen das wohl nicht alle Kinder so


@geile: bitte vollständig lesen
Um eine unfruchtbare Diskussion nicht aufkeimen zu lassen, schon das Fazit:
Wir haben halt unterschiedliche Vorstellungen wie "fitt" Kinder und Jugendliche allgemein schon sind.

Mobbing sehe ich in dem Zusammenhang mit Bulimie kaum. Gerade z.B. Mitschüler bestärken dummerweise Betroffene indirekt, weil sie Komplimente für die sehr Schlanke aussprechen und den Ausführungen der "Begehrteren" gerne zureden.
Glücklicherweise gibt´s letzteres bei Erwachsenen nicht mehr.


bearbeitet von 0815Erwin
narumichan
Geschrieben

ich durfte live miterleben wie sich eine Freundin mit Magersucht zugrunde gerichtet hat und wenn ich solche Regeln lese könnt ich schreien. Nur wenn jemand bereits an Magersucht oder Bulimie erkrankt ist, zählt nur das was in den Regeln steht und man kann sagen was man will und das ist das traurige


×