Jump to content
ChrisK87

Moralisch verwerflich,verboten...

Empfohlener Beitrag

Topi
Geschrieben

Hallo liebe Leute,

denkt bitte daran, dass es hier nicht um strafbare Inhalte gehen soll und auch nicht phantasiert werden sollten. Es geht um solche Dinge, wie hier z.B: angesprochen mit der Einkaufssituation oder sowas ... das sind moralisch verwerfliche Dinge eventuell ... aber keine strafbaren Handlungen. Danke.

LG Topi, Team Poppen.de

  • Gefällt mir 5
Geschrieben

Topi...Aber spielt ja irgendwo darauf an um eventuell sowas zu hören bzw zu lesen ! Ich persönlich finde der thread hat hier absolut nix zu suchen !

  • Gefällt mir 1
Quichotte43
Geschrieben

es geht hier zwar um moralisch verwerfliches und moralisch verbotenes, aber von inzestbeiträgen distanziere ich mich auch ausdrücklich!

  • Gefällt mir 1
Geschrieben (bearbeitet)

Was ist moralisch verwerflich wenn ich an der Kasse jemanden sexuell attraktiv und anziehend finde? Verwerflich und verboten wäre der nächste gedankliche Schritt, das ich die Dame gerne ins nächste Gebüsch ziehen möchte gegen Ihren Willen. DAS ist etwas was in keinem Kopf vorkommen darf. Und dazu gehören ebenfalls Kinder und Tiere. 

Zitat Moral : ein gebildetes Regel-, Normen- und Wertesystem, das in einer Gesellschaft als Verhaltensmaßstab gewertet wird.

Und da gehört nichts anderes hinein.

bearbeitet von Arcadius
. Angemerkt
  • Gefällt mir 5
Geschrieben

Der Bruder meines ex-freundes, welche gleich zeitig die Söhne des besten Freundes meines Vaters sind. Fazit wir sind auch mit einander auf gewachsen.Also moralisch verwerflich und dennoch getan. Schlechte folgen gab es nicht da alles im guten auseinander ging. Sind heute wieder wie Geschwister und verbringen viel Zeit mit Einander. Was verboten ist sollte maximal in Gedanken bleiben. Ist ja nicht umsonst verboten in unserer Gesellschaft. Was hinter den Bergen oder dem großen See liegt ist was anderes, dann sollte man aber bitte auch da hin gehen wo es Gesellschaftlich akzeptiert wird.

  • Gefällt mir 1
MissSerioes
Geschrieben

In Ghana steigen die Brüder mit ihren Schwester ins Bett.....

Ist dort erlaubt!

Als ich dieses das erste mal hörte....wollte ich es nicht glauben...und vor allem ich konnte es nicht glauben....aber es ist so!

So tief ist es in mir verankert was Gut und Böse ist!

Es gibt Dinge die will ich nicht wissen!!!!!weil ich sie auch nicht verarbeiten kann....

Mein Welt ist klein ....und aufgeräumt!

Geschrieben

Das Gefühl kenne ich nicht, ....ich bin immer geil!

Daddy4Ageplay
Geschrieben

Täglich

NerdPimmel
Geschrieben

Nein nicht das ich wüsste,suchen tue ich da aber auch Nicht nach alleine weil es schon moralisch nicht zugesagt!

Quichotte43
Geschrieben

vor laaangen jahren hatte ich mal eine langjährige bekannte am telefon, der ich erzählte, dass ich mich frage, wie es denn so in einem swingerclub zugehen würde. sie hatte mir diesen gedanken auch bestätigt und ihren mann danach gefragt...kurzum wären sie mit mir zusammen in einen swingerclub gegangen. leider hatte ich abgelehnt, weil ich es moralisch für verwerflich hielt. heute wünschte ich. ich hätte das angebot einfach angenommen...

  • Gefällt mir 1
MissSerioes
Geschrieben

Ich habe es ja nicht mit Frauen ...noch nie gehabt nie versucht macht mich nicht an!

Tja ...und da schaue ich aus den Fenster warte auf meinen Sohn....und sehe 

drüben ein Auto halten . 2 Frauen steigen aus ...gehen in einen Hauseingang ...und fast drin ..fangen sie an sich zu küssen.

wohlweislich das sie Niemand sieht....aber ich konnte sie sie sehen.

Berührungen Zungenküsse der sanfte Griff ins Haar....

Ich hätte weg gehen müssen...aber ich habe zu geschaut...moralisch keine Glanzleistung,,,

denn mich hat das sehr erregt.....und es ist in meinem Kopf!

Ich die nie eine Frau anfassen würde....

ganz toll!¬¬

  • Gefällt mir 3
Quichotte43
Geschrieben

ein andermal, es war sommer, bin ich mit meinem motorrad nach mannheim zum fertighauscenter gefahren. unter meiner lederjacke wurde es immer wärmer. und als ich in ein haus ging, das mich interessierte, kam mir eine hübsche frau entgegen, die mich fragte, ob sie für mich etwas tun könnte. ich antwortete "eine erfrischende dusche wäre jetzt ganz nett...". sie ging mit mir in ein badezimmer und zeigte mir, dass sie dort fliessendes wasser in der dusche hatte... aus moralischen gründen hatte ich aber dankend abgelehnt. aber was wäre gewesen, wenn...?

  • Gefällt mir 2
Geschrieben

Immer wenn ich im Supermarkt an der Kasse stehe und die Schlange endlos lange ist und mir die neueste Ausgabe des Playboy durchlese werde ich immer ein wenig erregt :)

geniesser_devot
Geschrieben

Was verstehst Du unter moralisch verwerflich???

elegance4u
Geschrieben
vor 2 Stunden, schrieb Topi:

 

 

Ich finds z.B. schon moralisch bedenklich, wenn sich ein Pärchen an einer Bushaltestelle ablabbert, für die meisten ist das völlig normal und verboten ist es nunmal schon gar nicht. Man muss nicht aus jedem Thema was machen oder diverse Hintergründe gleich mal voraussetzen.

 

Haha, ja die Ausage kann ich so unterschreiben. ich sah das mal bei meiner Arbeitsstelle, da saßen zwei Gäste und konnten echt die Finger nicht von sich lassen und habe so dermaßen geknutscht, das sie quasi in ihre Münder krochen, fand ich persönlich schon moralisch bedenklich und unangebracht.

Und ansonsten:

Was moralisch bedenklich ist definiert ja jeder anders ( sofern es nicht das Gesetz definiert):

-Ehebruch bzw Untreue

- Parkplatzsex

- swingerclubs

-SM Praktiken

-Sex in der Öffentlichkeit

-KV

-Natursekt

-Vomit

etc.

alles gesetzlich erlaubt, aber je nach Einstellung, moralisch bedenklich. Für mich sind alle Sachen moralisch bedenklich, bei denen unbeteiligte hineingezogen werden.  Wegen mir können sich, wenn sich 2 gefunden haben, die Spaß dran haben, gegenseitig mit KV beschmieren. Bitte gerne. Meine moralische Flexibilität würde da aufhören, wo es mehr als die 2 betrifft. Also wenn die 2 das z.B. am Strand des örtlichen Badesees machen.

  • Gefällt mir 4
Geschrieben

Sexuelles Interesse, welches vor dem Gesetz verboten oder gesellschaftlich geächtet ist habe ich glücklicherweise noch nicht verspürt. Ich hoffe, dass bleibt auch so für den Rest meines Lebens..... Moralisch verwerflich oder nicht gerne geshen allerdings durchaus schon häufiger. Zu nennen wäre da die Tochter (20) eines Freundes, "üppiger" Körper und ein riesiger Busen, der kaum zu bändigen ist. Welchen Sie aber auch gut in Szene zu setzen wusste und mit den Blicken kokettierte.........oder die, mittlerweile "EX"-Frau meines Patenonkels. Unverholenes, frivoles Flirten ihrerseits......eine Lehrerin, die mir nach zwei Sekt auf der Abschlussfeier sagte, ich hätte von ihr auch mehr als nur Zensuren haben können....... Es gab viele Situationen, die allermeisten blieben "ungenutzt". Was soll`s - alles Vergangenheit, die sich nicht wiederholen läßt. Es werden hoffentlich aber noch ein paar ähnliche Situationen dazukommen. Diesmal, mit mehr Mut, möglicherweise.............

Geschrieben

...letztens stand meine sehr attraktive, 26 Jahre junge Nichte nackt vor mir, als sie aus dem Badezimmer kam. ich musste mir auf die Zunge beissen, um nicht zu sagen, komm lass uns ficken. Familie ist für mich tabu.

  • Gefällt mir 2
Geschrieben

Da ich nichts in diese Richtung mache was verwerflich sein könnte 😉 also nix

Geschrieben
vor 18 Stunden, schrieb ChrisK87:

In welchen Situationen wart Ihr schon mal sexuell erregt oder zumindest sexuell interessiert, in  denen es eigentlich moralisch verwerflich oder sogar verboten gewesen wäre? 

Mindestens mal das mit dem "moralisch verwerflich" kann doch jeder für sich selbst definieren, wie es ihm gerade einfällt.

Was soll die Diskussion dann bringen?

  • Gefällt mir 2
Geschrieben

Was verstehst du denn darunter ? Sex in der umkleidet Kabine im Schwimmbad o im Kaufhaus ? Ja das habe ich schon gemacht . Aber verwerfliches , Nein ....

Geschrieben

Für manche ist es ja schon verwerflich, wenn eine verheiratete Frau einen Liebhaber hat.

Mehr kann mir aber keiner vorwerfen :-))

vor 3 Stunden, schrieb Quichotte43:

kurzum wären sie mit mir zusammen in einen swingerclub gegangen. leider hatte ich abgelehnt, weil ich es moralisch für verwerflich hielt. heute wünschte ich. ich hätte das angebot einfach angenommen...

 

vor 2 Stunden, schrieb Quichotte43:

sie ging mit mir in ein badezimmer und zeigte mir, dass sie dort fliessendes wasser in der dusche hatte... aus moralischen gründen hatte ich aber dankend abgelehnt. aber was wäre gewesen, wenn...?

Ich würde sagen, du bist ein kleiner Angsthase, der evtl. ne Menge verpasst hat!;):stuck_out_tongue:

  • Gefällt mir 1
IWasANiceGuy
Geschrieben (bearbeitet)

@rainbow_1954Solche Diskussionen "bringen" am meisten, wenn diejenigen, die finden, dass sie ohnehin nix bringen, einfach mal die Finger still halten. Diese Art von Lehrergehabe, die sich leider durch das Forum zieht, empfinde ich als extrem nervig, weil sie Diskussionen verwässert und ständig zu weiteren OT-Beiträgen führt.
Jeder Mensch "kann" in seiner Welt ohnehin alles so definieren, wie er möchte. So gesehen kann dann niemand mit niemandem mehr reden. Das ist aber nicht das Thema.

Es gibt noch einen breiten Korridor zwischen strafrechtlich relevant und allgemein gesellschaftlich akzeptiert. Beispiele wie von @Kottka oder @Baer_Berlin treffen doch genau diesen Bereich.

@miezie110 Die meisten Menschen finden "fremdvögeln" nachwievor höchst verwerflich.
Ich hatte auch schon eindeutige Angebote, die ich im Prinzip zwar gerne angenommen hätte - aus rein vernünftigen Gründen aber abgelehnt habe (z.B. auch mal die sehr attraktive langjährige Freundin und mittlerweile dann doch Frau eines Mitarbeiters). Einerseits bin ich so gesehen zwar auch ein Angsthase, andererseits hat es mir bisher viel Ärger erspart.

bearbeitet von IWasANiceGuy
  • Gefällt mir 3
Geschrieben

Gutes Posting und sogar auf beiden Seiten anzuwenden. Die einen stört dies, die anderen stört das. Und zum Glück sind niedergelegte Worte dauerhaft gültig und haben weitere Substanz. 

Gut gemacht.

×