Jump to content
johnboy2300

Streit und verzeihen

Empfohlener Beitrag

johnboy2300
Geschrieben

Streit gehört zum Leben!
Und manche Beziehungen oder Freundschaften sollte man wirklich beenden. aber sollte man nicht auch verzeihen können ?
Wie stehen männer dazu , wie schnell könnt ihr vergessen verzeihen


Geschrieben

Ich denke es kommt an, wie offen und ehrlich gegenüber man sich vor dem streit war und wie tief das vertrauen danach erschüttert wurde... aber ich finde jeder von uns macht mal fehler und wenn ehrliche Reue gezeigt wird sollte man nochmal drüber reden.

Ich persönlich kann eine Menge Scheiße verzeihen, wenn es nichts mit hintergehen, ausnutzen oder absichtlich verletzen zu tun hat.


johnboy2300
Geschrieben

Na jas sagen wir so sie hatte ausser mir noch 4 andere durch einen freund erfuhr ich das sie gern zu mir zurück will . Ich weis nicht ob ich mich drauf einlassen soll


Geschrieben

Hmmm ich glaub sowas über nen bekannten erfahren ist nicht so ganz der richtige weg... wenn ihr was an dir liegt sollte sie dir das schon persönlich mitteilen können, sonst kann ich mir nicht vorstellen dass sie es so ernt meint.


Geschrieben

auch wenn ich kein mann bin

du musst dich erst einmal selbst fragen: WAS würdest du verzeihen wollen/können?
warum seid ihr auseinander gegangen?

verzeihen kann man vieles. vergessen sollte man wenig.
das drahtseil vertrauen kannst du nicht mit lieben worten flicken wenn es einmal gerissen ist.


jeano2
Geschrieben

ich kann wenig verzeihen aber viel vergessen.

Um etwas verzeihen zu können, muß einem ja erstmal was angetan worden sein. und da ist es schon etwas knifflig, je nach dem, wie weh es getan hat bzw. wie persönlich es wurde. Dabei spielt mit Sicherheit die Wahl der Waffen beim Streit ne wichtige Rolle. Nun ist ja auch nicht jeder Streit gleich ein Krieg.
Also ich persönlich sehe Jemanden, der mich persönlich angegangen ist, danach, für immer, mit anderen Augen.


Telefongeliebte
Geschrieben

Als ich deine Beiträge und auch deine Profiltexte las, habe ich dich auf 20 geschätzt und bin ziemlich erschrocken, als ich sah, dass du ja ebenfalls schon die 40 überschritten hast.

Was soll man dir dazu sagen? Du musst wissen, was DIR an ihr liegt, ob du in Zukunft Vetrauen zu ihr haben kannst. Falls du sie liebst, müsst ihr einfach lange und ehrlich miteinander reden. Ist an den Vorwürfen überhaupt was dran, wenn ja, warum hat sie das getan, wie stellt sie sich das in der Zukunft vor. Falls sie das Begeheren anderer Männer braucht, dann überlegt doch, ob für euch andere Formen möglich sind (offene Beziehung, Swingen, etc).

Verzeihen ist für mich kein Problem, aber es bleibt immer ein gewisses Misstrauen zurück und leider neige ich schon dazu, das ab und an wieder aufs Butterbrot zu schmieren.


Geschrieben

Auch wenn ich kein Mann bin, schreib ich doch mal was dazu....

Ich verzeihe nur Kleinigkeiten, sonst bin ich eher jemand, der sich schnell trennt, sei es von Partner oder auch von Freundschaften. Ich bin immer der Meinung, gibt genug Menschen auf dieser Welt; wozu also sollte ich mich mit Menschen umgeben, die mir nicht gut tun und mich enttäuschen.

und leider neige ich schon dazu, das ab und an wieder aufs Butterbrot zu schmieren.


Kenne ich nur zu gut! Is eigentlich nen ganz mieser Charakterzug, aber irgendwie auch sooo schwer abzustellen.


Geschrieben

Auch wenn ich kein Mann bin, schreib ich doch mal was dazu....

Ich verzeihe nur Kleinigkeiten, sonst bin ich eher jemand, der sich schnell trennt, sei es von Partner oder auch von Freundschaften.



Krass, sowas kann ich nicht verstehen... In meinem Leben gibt es mindestens 3 Menschen, dir mir verdammt wichtig sind und das schon seit jahren und auch wenn es nicht immer friede freude eierkuchen war, würd ich trotzdem nie die freundschaft kündigen auch nicht bei mittelschweren katastrophen... von manchen menschen muss man sich auch manchmal verletzen zu lassen um zu merken dass man irgendwo nen knall nicht gehört hat oder um wieder etwas schätzen zu lernen.


jeano2
Geschrieben

...Kenne ich nur zu gut! Is eigentlich nen ganz mieser Charakterzug, aber irgendwie auch sooo schwer abzustellen.

naja wem die neuen argumente ausgehen, der bedient sich der alten. Typisch Frau!


Geschrieben

Klar verstehe ich Dich auch, Artverwandter, aber das hängt dann wiederum von der Art der Verletzung ab und auch (meiner Meinung nach) davon, wie lange man schon befreundet. Und natürlich verzeiht man Familienmitglieder und Partnern eher als weitläufigen Bekannten.
Über ein einmaliges Fremdgehen kann man sicher eher diskutieren und auch verzeihen als wenn man z.B. vom Partner geschlagen wird.

@Jeano
Wüßte ich es nicht besser, würde ich sagen, dass Du heute menstruierst bei der schlechten Laune, die Du hier schon den ganzen Tag lang verbreitest
Des weiteren weiss ich nicht, was daran falsch ist, einen Fehler zuzugeben?!?!?!


Fimia
Geschrieben

Das mit dem verzeihen ist ein schwieriges Ding und oft auch nicht machbar!

Ich sag immer, ich bin nicht nachtragend, aber vergessen tu ich nie!


Telefongeliebte
Geschrieben

Hera, gut, dass du das insofern erläutert hast, als du damit wirkliche Vergehen wie zb. Schlagen meinst, denn deine erste Äußerung klingt schon sehr brutal. Jeder macht mal Fehler, wenn aber das Grundvertrauen passt, ist das nicht so dramatisch. Umgekehrt möchte ich ja auch die Gewissheit haben, mir mal Fehler erlauben zu können, ohne dass gleich die Beziehung/Freundschaft beendet ist.
Jeano, irgendwie scheinst du dir die falschen Frauen zu suchen.. dein Frauenbild kommt jedenfalls oft sehr negativ rüber.


jeano2
Geschrieben

was hat denn meine nicht vorhandene suche , mit meinem bild der weiblichen Psyche zu tun? ich bin so arrogant und lass mich finden *lol

@ hera isch ab gar geine auto, ähmmm schleschte laune.


Geschrieben

Umgekehrt möchte ich ja auch die Gewissheit haben, mir mal Fehler erlauben zu können, ohne dass gleich die Beziehung/Freundschaft beendet ist.


Naja, da würde ich schon wieder einen Unterschied machen, ob die Verletzung/das Hintergehen absichtlich passiert oder eher, weil man vorher nicht wirklich drüber nachgedacht hat.

Mag sein, dass mein obiges Posting krass rüberkam, aber ich bin schon davon ausgegangen, dass wir hier nicht davon reden, dass der Partner unverzeihlicherweise seine Socken aufm Boden liegen gelassen hat


@Jeano
Also wenn das bei Dir Dauerzustand ist, dann mach ich mir Sorgen :P


jeano2
Geschrieben

.., aber ich bin schon davon ausgegangen, dass wir hier nicht davon reden, dass der Partner unverzeihlicherweise seine Socken aufm Boden liegen gelassen hat ...

und genau das hab ich aus deinem beitrag entnommen, in dem du ausführst wie schnell du dich doch manchmal trennst.

ps: mein zustand kann dir egal sein. ich mach ja auch keinen aufstand deswegen.


Geschrieben

Im Posting Nr. 6 schrieb der TE, dass er von seiner Ex mit vier Männern betrogen wurde. Klar geht es hier dann nicht um das Rumliegenlassen von Socken, sondern doch um viel mehr.
Dieses MEHRFACHE Betrügen hab ich als Ausgangspunkt meiner Postings genommen, wobei es zum einen so rüberkommt, als würde der TE Treue in einer Beziehung voraus setzen und zum anderen, er - genauso wie ich - einen Unterschied macht, ob man EIN MAL betrogen wurde oder gleich mehrfach. Im genannten Beispiel können es ja 4 ONS gewesen sein, aber genauso gut kann sie mit den 4 Männern mehrfach Sex gehabt haben; auch da würde ich wieder einen Unterschied machen.


jeano2
Geschrieben

na hera, die 4 waren bestimmt alles tolle hengste , da gibts für Frau doch bestimmt mildernde Umstände.oder?


×