Jump to content
primer

Emanzipation & Flirten?

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Das einzige was sich verändert hat sind die Möglichkeiten, die sich heutzutage einem Single bieten. Ich meinen früher gab es das World Wide Web nicht und es war schwierig bzw. fast unmöglich jemanden der 100 km entfernt ist kennenzulernen. Es bieten sich einfach so viele Möglichkeiten über das Internet, mit interessanten Persönlichkeiten in Kontakt zu treten, sonnst wären wir alle nicht hier angemeldet :). Das es jetzt schwieriger ist als früher wage ich nicht zu beurteilen, das einzige was sich geändert hat sind die Ansprüche und ja auch heutzutage kann man flirten ohne das Handy zu benutzen. Streng dich einfach an und falls du interessant für die Frau sein solltest wird sie auch das Handy in der Tasche lassen :). Mit freundlichen Grüßen und weiterhin viel Erfolg Rico

PrallesWeib89
Geschrieben

vor ein paar tagen bin ich mit dem zug gereist..6 std hatte ich vor mir .. schön,dachte ich mir,da komms du vielleicht mit einem mann ins gespräch..wär es eine frau gewesen,auch nicht schlimm,hauptsache unterhaltung. fakt ist: egal wer oder was im zug das jeder an seinem handy oder laptop. ins gespräch kommen ist unter solchen umständen halt nicht einfach. schade

lookandlove
Geschrieben

Bedank Dich bei Apple Wapp Google & Co. Ist leider die traurige Kehrseite einer technologischen Entwicklung, die unumkehrbar ist und vom Einzelnen ein anderes Verhalten im Umgang verlangt. Das ist aber Theorie und somit verändern sich die Menschen in ihren sozialen Umgang miteinander. Die Zeitungen sind davon ja auch regelmässig voll. Mit dem Alter und einer veränderten Wahrnehmung oder Schwarzer Emanzen-Effekt hat das von dir beobachtete Phänomen eher weniger zu tun. Würde ich sagen.... Empfehle hierzu ein sehr gutes aktuelles Buch von Bertelsmann, DAS ENDE DER DEMOKRATIE. Das kann der Interessierte sich einen Ausblick verschaffen was uns erwartet in einer durchdigitalisierten Welt.Leute die sich darüber Gedanken machen fallen einem gewissen Ausleseprozess zum Opfer. Das System braucht auch nur noch Konsumenten.Das genügt seitens der Masse- bloss keine Querdenker. Das Prinzip von Ursache und Wirkung. Thats it. Und zum Ablenken hadte poppen.de odet Blödmann-TV a'la Adam fickt Eva. Wo und wie sollen junge Menschen da kreatives flirten in direkter Kommunikation miteinander erlernen?

_dedizione_
Geschrieben

Du könntest Recht damit haben, das diese Art des lockeren Flirtens mehr bei jungen Menschen zu finden ist. Nach vielen Pleiten Pech und Pannen und was Frau, und auch Mann, gar nicht mehr beim Sex-Partner haben wollen macht es schwer offen für Neues zu sein, da verglichen wird,nach Macken gesucht etc...... zumindest meine ich das jetzt mal so. Mit dem Alter wird man wohl "gesetzter" Fremden gegenüber *denks*

Geschrieben

Wenn mir eine Frau gefällt spreche ich sie an. Ich warte nicht bis sie weg ist, damit ich sie über Spotted ausfindig machen lasse bzw ihren Namen erfahre um sie dann via Facebook anzuschreiben, dass ich sie da und da gesehen habe. Sage meiner Schwester selber immer, dass sie von so Typen bloß die Finger lassen soll. Kann man alle in der Pfeife rauchen

Geschrieben

Schon einfach mal drüber nachgedacht, dass ab einem gewissen Alter vielleicht die Mehrheit "vom Markt ist"? Dann wird ggf. nicht mehr so leichtfertig geflirtet.,.warum auch? Wenn die besagten Personen glücklich vergeben sind, ist das Interesse vermutlich mehr als gering. Die, die noch zu haben sind od. Lust auf einen Flirt haben, die müssen dann erst einmal gefunden werden. Ich gebe zu, dass dies mit Sicherheit nicht immer einfach ist...aber ein Versuch, sicher allemal wert.... 😉

weiche_haende
Geschrieben

Wer schon 10 oder sogar 20 Jahre das WWW genutzt hat und heute sowie damals in Chats unterwegs ist oder war, der spürt ganz genau die Veränderungen was Konversation angeht.

Da wir hier bei poppen.de sind und ich schon über 10 Jahre aktiv bin ist mir das auch hier extrem aufgefallen. Soviele Möchtgerne und Selbstdarsteller, Sprücheklopfer etc. gab es früher nicht.

Viellicht liegt ja genau daran das Problem mit den vielen Jammerbeiträgen, fehlende/falsche Konversation, falsche Selbstwahrnehmung, überzogene Ansprüche ohne sich die Mühe zu machen mal hinter die Fassade zu gucken. Letzteres kostet Zeit und fordert Mut zum reden. Wer nimmt sich denn noch groß Zeit um echte Kontakte zu knüpfen?

Flirten heißt auch kommunizieren, ohne dieses passiert ... genau, so gut wie nichts.

FunBun
Geschrieben

Es darf auch nicht vergessen werden das wir als Menschen versuchen alles so effizient wie möglich zu gestalten, das bedeutet leider auch dass selbst so humane Dinge wie "flirten" verstärkt systematisiert & vereinfacht werden. Das hat wenig mit Emanzipation zu tun. & du hast natürlich recht wenn du sagst dass es anders auch mehr Spaß machen könnte indem wir mehr in der Öffentlichkeit miteinander kommunizieren & interagieren, dafür müsste die menschliche Interaktion mit Fremden nur interessanter sein als die Medien die uns tagtäglich begleiten & scheinbar liegt dort der Knackpunkt. Die Gespräche denen ich in der Öffentlichkeit begegne sind meistens nicht allzu interessant, doch wenns mal was interessantes gibt bin ich sofort dabei!^^

annabell72
Geschrieben

ich find euch lustig. Alles andere ist schuld:

handys

neuste technik

jammerbeiträge

u.s.w.

fällt euch was auf?

Wir sind alle selbst schuld weil wir das so  zulassen.

Gerade die über 40 sind wissen noch wie es anders geht aber ihr macht nichts anders.

Ich für mich persönlich habe was geändert. Ich habe meine werte verändert dann lernt man auch andere menschen kennen. Witzigerweise auch hier. Man braucht nur geduld.

Geschrieben

Diese Frage auf so einer Plattform zu stellen ist doch schon die Antwort. Nur noch Technik niemand Unterhält sich mehr jeder bleibt in seinem kleinen Kreis der Freunde. "Leute kennen lernen warum? Gibt doch Internet" aber auch wenn man es selbst einsieht das Leute kennenlernen, auf der Straße, übelst cool is, hält die Technik viele davon ab.

heinz-harald
Geschrieben

einfache lösung

 

klare ansage

 

handy weg

 

und dann unterhaltung lesen spieln etc. so wie jeder will und möchte dann kommt immer etwas  dabei heraus

 

DickeElfeBln
Geschrieben

Wenn zwei sich interessant finden, kommen sie ins Gespräch, bei Desinteresse des Gegenüber sollte man nicht der Technik die Schuld geben.........Auch damals........früher wars , redeten nur die miteinander, die sich interessant fanden, die anderen *schwiegen*....bzw. lasen ...

Cholibri
Geschrieben

Ich glaube 1. dass die "Realität" im Film eine andere ist 2. dass 40 Jahre doch gar nicht so lange her sind.. *hüstel* 3. dass Frau Schwarzers Kampf nie zuende sein wird und irgendwie hoffentlich von anderen Frauen und Männern weitergeführt wird 4. dass es ausgesprochen lockere "Junge Leute" gibt, die Witz und Esprit haben Also.. abgesehen davon dass meine Wahrnehmung aus früheren Jahren sicherlich total verblendet ist finde ich, dass sich eine allgemeine Oberflächlichkeit und Stumpfheit bei der Jugend breitgemacht hat.. aber das sieht ja jede Generation so. Und geflirtet wird doch immer noch und reichlich. Und je mehr Emanzipation es gibt desto mehr Spaß macht es, weil sich niemand in einer Rolle gefangen sehen muss ;-)

BerthaLou
Geschrieben

Alle lächeln sich an?

Klingt aber ganz böse nach rückwärtig verklärtem Blick.

Anmachsprüche sind heute genauso billig wie damals. Gut, früher haben sich die Mädels nicht im Rudel auf Facebook über den Sprüchemacher amüsiert. Da stand man nur zusammen und sich kaputtgelacht.

 

Was für ein Anwalt im Hinterkopf? Rechtliche Dinge kommen bei NETTEN Bemerkungen doch gar nicht zum tragen, erst bei Nötigung aller Art.

 

Worauf willst du hinaus? Ein Mimimi, dass wir nicht mehr in den 60er leben und Frauen in jeder Hinsicht wählen dürfen?

So kommt der Post bei mir an.

 

Jugendliche haben ihre Eltern immer schon für peinlich gehalten.

Mami fährt nach Wacken, Papi geht in den Swingerclub, Oma fährt mit dem Liebhaber in Urlaub (und hat rosa Strähnen)- wie sollen die da rebellieren?

Also sehen die Kids alle gleich aus, kaufen nur noch Markenklamotten und sind prüde.

Geschrieben

Bei mir persönlich hat sich weder das weibliche Flirtverhalten, noch meine Einstellung dazu je verändert. Finde das es eher einfacher geworden ist da Tabu Themen von früher heute gesellschaftsfähig geworden sind. Werde angeflirtet und/oder gehe selbst gerne in die Offensive.

SevenSinsXL
Geschrieben

Ich finde, man/frau kann gerade MIT Handy wunderbar flirten. Ich muss nur jemanden ansprechen, ob er mir mal mit dieser oder jener Funktion helfen kann, und schon gehts los.

Aber wenn jemand auf einen Flirt nicht eingeht oder eben den Blick nicht vom Handy nimmt, dann ist er halt gebunden ist oder hat kein Interesse an mir. Ist doch keiner gezwungen, auf Teufelkommraus mit jedem anzubändeln!

ÜberraschDich
Geschrieben (bearbeitet)

Ich hatte vor kurzem einen Artikel gelesen, der sehr gut zu diesem Thema passt und vielleciht einiges erklärt. Einfach mal lesen und eventuell auch staunen. Die Entwicklung war mir schon bewusst, aber das Ausmaß hat mich dann doch erstaunt:

***

bearbeitet von MOD-Meier-zwo
Fremdlink entfernt
Geschrieben

Ich frag mich welche Schmonzette /heile Welt Film  der Te sich reingezogen hat ? 

 Heutzutage kann niemand mehr Flirten ? Warum stolpere ich dann andauernd ueber Kinderwagen ? 

Wenn man Flirten nicht nur als plumpe Anmache versteht , wird heutzutage sogar oft generationsuebergreifend geflirtet !

Nitrobär
Geschrieben

@tina410

Vom Flirten wird Frau nicht schwanger ;) ( Die Vorlage war einfach zu schön und erinnerte mich an die Bravozeit ) .

Ich find´s auch strange was heutzutage so im OPNV " abgeht " , wo wirklich 95 % in ihrer eigenen " smartblase " gefangen sind ,

aber grundsätzlich gibt es nicht weniger Möglichkeiten zu flirten , wobei Das bei mir häufig auch ohne weitere " Hintergedanken " abläuft . 

avatar997
Geschrieben

Jeder ist eben nur mit seinem Handy beschaeftigt , das gab es,früher nicht , dann kommt noch das ernorme konsumverhalten dazu , früher war eben weniger von dem da ,da hat man sich mit seinem gegenueber mehr beschäftigt . Ausserdem ist die erwartungs Haltung dermassen hoch ...das sind die Gründe meines erachtes ,fuer die Vereinsamung ...

Lust-ohne-Frust
Geschrieben (bearbeitet)

Nicholas Rockefeller sagte dazu folgendes: "Der Feminismus ist unsere Erfindung aus zwei Gründen. Vorher zahlte nur die Hälfte der Bevölkerung Steuern, jetzt fast alle weil die Frauen arbeiten gehen. Ausserdem wurde damit die Familie zerstört und wir haben dadurch die Macht über die Kinder erhalten. Sie sind unter unserer Kontrolle mit unseren Medien und bekommen unserer Botschaft eingetrichtert, stehen nicht mehr unter dem Einfluss der intakten Familie. In dem wir die Frauen gegen die Männer aufhetzen und die Partnerschaft und die Gemeinschaft der Familie zerstören, haben wir eine kaputte Gesellschaft aus Egoisten geschaffen, die arbeiten (für die angebliche Karriere), konsumieren (Mode, Schönheit, Marken), dadurch unsere Sklaven sind und es dann auch noch gut finden."

Wenn wir nun auch noch die Smombies auf der Straße, Cafe und in den Häusern sehen, dann kann man schon seine Schlussfolgerungen ziehen, ähnlich wie du es tust.

bearbeitet von Lust-ohne-Frust
×