Jump to content

was haltet ihr dacvon?

Empfohlener Beitrag

Geschrieben (bearbeitet)

so mancher nimmst da nicht so genau, oder muss höllische angst haben...

ich frage mich, wieviele mit einem so schlechtem gebiss herum laufen und warum.. !?


bearbeitet von bimeer
Ballou1957
Geschrieben

Um es ganz einfach zu sagen: ich finde es geschmacklos, dass Du glaubst, auf diese Weise andere Menschen anprangern zu müssen. Vielleicht solltest Du diesen Thread tatsächlich nochmals überdenken und vielleicht löschen lassen.

Für mich sagt er im Zweifel mehr über den Ersteller als über den Angeprangerten - und was er sagt, ist nichts Gutes.


Geschrieben

nun..., vielleicht würde ich ihn verschieben lassen, aber bestimmt nicht löschen...!

ich prangere hier niemanden an....!

solltest mal meinen ersten satz lesen, denn mir ist sehr wohl bekannt, dass es menschen mit sehr grosser angst vor gewissen ärzten gibt... und trotzdem gibt es heut zu tage genug möglichkeiten um nicht so herum zu laufen...!


Für mich sagt er im Zweifel mehr über den Ersteller als über den Angeprangerten - und was er sagt, ist nichts Gutes.



dass als solches hast du immer schnell raus .... , nähh ?!


Ballou1957
Geschrieben

@bimeer - sorry: schau Dir an, wo die entsprechenden Sendungen im Fernsehen laufen, die daraus schon eine Belustigungsshow gemacht haben - und Du weißt, wen Du mit solchem Mit bedienst.

Eine gute Bekannte von mir hat durch die Schwangerschaft extrem schlechte Zähne bekommen, sind gerissen, gebohrt und verplompt - müssen alle überkront werden.
Nur das Geld hat sie nicht und bekommt sie von nirgends - und sie steckt ihr Geld erst einmal in ihr Kind.

Du gibst hier Menschen zum Gespött und Veriss frei, deren Schicksal und Hintergründe Du nicht kennst. Und das ist für mich Anprangerung - zwar nur allgemeiner Art - aber das macht es in meinen Augen nicht besser.


love_affair66
Geschrieben

Wer weiss, vielleicht ist das Gebiss ja vom TE



.


Geschrieben

und trotzdem gibt es heut zu tage genug möglichkeiten um nicht so herum zu laufen...!






so, welche denn? was macht ein mensch der totale panik vorm zahnarzt hat? es nicht über sich bringt in die praxis zu gehen? und vor allem, nicht viel geld hat?
das würde mich ja jetzt mal interessieren?
ach, und nur zur info, mein gebiss ist ok und ich habe keine angst vorm zahnarzt....


Ballou1957
Geschrieben

@bimeer - Du hast recht mit meiner persönlichen Bemerkung gegen Dich - und ich entschuldige mich dafür! Das kam im Zorn und war daneben!


Geschrieben


Nur das Geld hat sie nicht und bekommt sie von nirgends - und sie steckt ihr Geld erst einmal in ihr Kind.



soweit mir bekannt ist, kann man auch in raten zahlen...!


Maigloeckchen65
Geschrieben

Es gibt sicher vielerlei Gründe, ein schlechtes Gebiss sein eigen zu nennen.

Selbst bei Geldnot muss es allerdings nicht sein, das sie wegen mangelnder Pflege vergammeln. Passiert schon auch.

Ein Gebiss mit Lücken und eines mit lauter schwarzen Zähnen da gibt es für mich ein Unterschied.

Ich kenne ein paar Leute, die Angst vorm Zahnarzt haben und habe Begleitung angeboten. Wurde abgelehnt. Es gibt heute genügend Zahnärzte, die mit Angstpatienten umgehen können.


Geschrieben

@bimeer - Du hast recht mit meiner persönlichen Bemerkung gegen Dich - und ich entschuldige mich dafür! Das kam im Zorn und war daneben!



gut, dann kann ich ja auch mein verhalten wieder auf "normal" stellen...!

ich gebe zu, nicht an die menschen gedacht zu haben, die die finanziellen mittel nicht haben!!!

stellt sich die frage, ob man "ihr" dann nicht helfen kann ?!


Ballou1957
Geschrieben

Die Frage ist ganz einfach: ist die Entscheidung, ob jemand sich verschuldet (und bei Ratenzahlung ist dies der Fall) bzw. wie Menschen mit ihren psychischen Defekten (wie z.B. Angspsychosen) umgehen eine Angelegenheit ihrer Privatspäre oder nicht.

Und es ist wie bei vielem anderen auch: ich muss jemanden mit schlechten Zähnen oder Plomben nicht küssen, ich kann einfach meine Wahl treffen.

Also: warum muß ich es dann einem öffentlichen Verriss aussetzen?

Ich kenne Frauen, die tierisch darunter leiden, dass sie OP-Narben nach einer Brustkrebs-Operation haben und ich habe Idioten erlebt, die sich über deren ungleiche und hässliche Bikini-Ausformung im Freibad ausgelassen haben.

Ich frage mich tatsächlich, warum das Bedürfnis nach Abwertung ander Menschen immer häufiger und beliebter bedient werden muß.

edit:

Bimeer - es geht auch nicht darum ob und wie ich oder andere im konkreten Fall helfen oder nicht. Ich habe genausowenig Lust das öffentlich zu diskutieren, wie jetzt ein Statement abzugeben über den Zustand meiner Zähne - denn dann würde ich auf das Recht auf Privatsphäre verzichten!


Geschrieben

Ich kenne ein paar Leute, die Angst vorm Zahnarzt haben und habe Begleitung angeboten. Wurde abgelehnt. Es gibt heute genügend Zahnärzte, die mit Angstpatienten umgehen können.



ich war selbst 4 jahre am patienten tätig und die, die angst hatten kamen regelmäßig (immer öfter als vom heftchen verlangt)...!

@ballou: ich denke, ich werde das thema bearbeiten, aber nicht völlig löschen, da du mich ein wenig bekehrt hast!


Ballou1957
Geschrieben

Danke Dir - offenbar konnten wir uns beide ein wenig "bekehren!"

Das soll ja nicht der schlechteste Weg einer Diskussion sein!


jeano2
Geschrieben

das thema ist leider etwas mysteriös, so ohne beispielbildchen. hab es grad erst wahrgenommen und kann mir zwar einiges vorstellen aber konkret ist hier eine Beteiligung am Thema nicht mehr möglich.

wobei ich sagen muß das Zähne nunmal ein Aushängeschild sind, die man schon sieht bevor man die Gründe dafür kennt warum sie evtl. nicht super weiss und gerade und vollzählig sind. Dagegen kann sich keiner wehren.

Ballou ich verstehe deine Entrüstung, aber genauso verstehe ich auch Bimeer mit seiner Reaktion.


Geschrieben

Ich frage mich tatsächlich, warum das Bedürfnis nach Abwertung ander Menschen immer häufiger und beliebter bedient werden muß.



und..., bist du da sooo anders? hast du nicht selbst erst vor kurzem das verhalten einer stalkerin abwertend bedient in dem du sachen in den raum geworfen hast nur um deine bestätigung für etwas zu bekommen...,

oder macht es jetzt einen unterschied, ob f&u oder f&d... ?

ich kann mich davon nicht frei machen und glaube, dass sich die mehrheit einfach zu wenig zeit für die körperhygiene nehmen...und viele einfach angst, oder fi-probleme vorschieben...!


sunshine1968
Geschrieben

Ich muss ehrlich sagen..das mir die Zähne schon sehr wichtig sind. Ohne Zähne rumlaufen stelle ich mir schrecklich vor. Panik vorm Zahnarzt hab ich auch..aber ich quäle mich doch hin..
Und ja...man kann heutzutage auch in Raten zahlen. Eine Freundin von mir hat auch sich den ganzen Oberkiefer machen lassen und die Rechnung war heftig..aber der Zahnarzt hat ihr auch Raten vorgeschlagen und heute kann sie wieder lachen ohne ständig die Hand vorm Mund zu halten...
Das es manche Menschen gibt die wirklich fürchterliche Angst vorm Zahnarzt haben..weiß ich..trotz allem find ich es schlimm wenn jemand keine Zähne hat..oder eben nur schwarze..oder ähnliches.

lg Sun


Geschrieben

@ bimeer

Man schiebt keine Angst vor, man hat sie oder nicht!

Genauso ist es mit finanziellen Problemen...ich habe schon viele ältere Menschen gesehen, die keine Zähne hatten, weil sie dafür nicht genügend Geld besessen haben....


Ballou1957
Geschrieben

Ob es die Mehrheit ist, wage ich zu bezweifeln - auf jeden Fall hast Du ganz sicher recht, dass es tatsächlich anzutreffen ist. Was mir dabei jedoch häufig auffällt, ist, dass es Personen sind, die heute so schön als Prekariat bezeichnet werden und dass der Mangel an Körperpflege und Hygiene viel mit deren Perspektivlosigkeit und persönlicher Resignation zu tun hat.

Ich glaube sehr wohl, dass es einen übertriebenen Körperkult gibt - aber es ist natürlich so, wie Jeano auch bereits geschrieben hat, dass Zähne ein Aushängeschild sind - und gerade deshalb signalisiert für mich deren Missachtung (ohne jetzt den gesamten Übertreibungen das Wort reden zu wollen) eben auch Ausdruck dessen ist, dass jemand sozial resiginiert hat.

Trotzdem sollten wir eines nicht vergessen: Ratenzahlungen werden meist nur bei Patienten akzeptiert, die eine entsprechende Kreditwürdigkeit nachweisen können - und hier beißt sich die Katze in den Schwanz: Hartz4-Empfänger gehören nicht dazu - und die Kostenübernahme über Sozialhilfe, die es früher gab, gibt es heute nicht mehr.

(Übrigens solltest Du eine srewball-comedy in F&U nicht mit der Diskussion hier vergleichen - ich hatte auch bereits überlegt, meine vorherigen Beiträge hier zu löschen, aber das macht andere Beiträge sinnlos)

Du hast übrigens Post


Geschrieben

Man schiebt keine Angst vor, man hat sie oder nicht!
Genauso ist es mit finanziellen Problemen...ich habe schon viele ältere Menschen gesehen, die keine Zähne hatten, weil sie ...



oh doch....,

es gibt viel menschen in den verschiedensten situationen die angst als grund angeben und diesen als bequemen weg nutzen um ihr zeil zu erreichen!

genau das gleiche beim geld (nein , damit meine ich nicht jeden), ich habe leute kennengelernt (60-100 haushalte am tag) die mir erst das blaue vom himmel gelogen haben und als sie mein angebot nutzen wollten dauerte es keine 5 minunten da legten sie mir die kohlen auf den tisch ...!


sunshine1968
Geschrieben

Du irrst dich Ballou...
Diese Freundin von mir...bekommt Arbeitslosengeld 2, also Hartz 4 Empfängerin, allerdings arbeitet sie auch, aber verdient eben unterm minimum. Aber das war kein Problem. Zahnärzte bieten das heute immer öfters an, weil sonst tatsächlich viele zahnlos rumlaufen täten.


Ballou1957
Geschrieben

@Sun

Vielleicht lohnt es sich zur Vedeutlichung etwas ins Detail zu gehen:
Es geht um eine Komplettüberkronung sämtlicher Zähne, die durch die Hormonumsstellung in der Schwangerschaft brüchig geworden sind - entsprechend geht es um einen sehr großen Betrag.
Es gibt die Möglichkeit, diese Kronen in Ungarn bedeutend günstiger fertigen und einsetzen zu lassen - aber dort ist keine Ratenzahlung möglich.
Die Angebote der Zahnärzte, die zur Ratenzahlung bereit wären, liegen um mehr als das Doppelte über dem Angebot aus Ungarn.
Und wenn jemand allein von Harzt4 und Kindergeld sich und das Kind ernähren muss, sind auch Ratenzahlungen ein ernsthaftes Problem, da es noch einige Zeit dauert, ehe das Kind in den Kindergarten kann und sie arbeiten gehen kann.


Geschrieben

Gut, ich gebe zu, dass ich diese Situation tatsächlich immer wieder in Frankreich gesehen habe, die Krankenversicherung deckt Prothesen nicht ab....

Aber selbst hier kann ich nicht glauben, dass ein Zahnarzt einem Harz4-Empfänger Kredit geben würde, warum sollte er auch? Aus Menschenfreundlichkeit?

Was die Angst anbelangt.....ich bin selber solch ein Angstpatient! Nein, nicht Jemand, der nur zu faul ist zum Zahnarzt zu gehen, ich verbringe viel Zeit damit meine Zähne zu pflegen, genau deswegen....
Bis jetzt habe ich nur einen Zahnarzt kennengelernt, der mir helfen konnte, alle anderen (ich bin viel umgezogen) haben nur gesagt: "Haben sie sich nicht so!" Danke vielmals....
Soviel zum Thema "Vorschieben"


sunshine1968
Geschrieben

Vielleicht machen das nicht alle Zahnärzte, aber dieser hat es gemacht...anders gehts ja auch kaum noch. Wer hat denn noch vom *normalen Bürger*so ein Batzen Geld.
Ich kann ja nur sagen..das ich für mich auf jeden Fall diese Raten in Kauf nehmen würde..weil das würde mich fürchterlich stören. Aber ob das jeder so sieht ist natürlich wiederum ne andere Sache...jeder hat seine Prioritäten.

Gruß Sun


Maigloeckchen65
Geschrieben

Ich denke das es manche aus Vertrauen und Kulanz dem Patienten gegenüber machen. Natürlich muss er sich das auch leisten können, weil wenn man dann tatsächlich nicht mehr bezahlen könnte, muss er das tragen (können). Wo nix ist, ist dann eben nix zu holen.

Auch wenn heute viel mit Ellenbogen gearbeitet wird, viele nicht helfen wollen, es gibt immer noch Menschen, die es dennoch tun.


Geschrieben

Mag sein!!!Stimmt, man sollte nicht alle über den Kamm scheren, aber ich kenne persönlich zwei Zahnärzte, nicht als Patient, die nehmen noch nicht mal mehr Kassenpatienten, außer im Notfall, weil sie müssen....


×