Jump to content
SinnlicheXXL

Leben ohne Sex

Empfohlener Beitrag

Sue1986
Geschrieben

Naja leider finden das ja viele Männer unnormal.

kaazi
Geschrieben

"Ich habe viel mehr Zeit und Energie für andere Dinge und ich fühle mich nun sehr frei." als ob man vorher Sklave war und mit dem Fluch des Fleisches belegt. :D :D :D

Geschrieben

super das sich jemand in diesem Forum so öffnet. Ich meine es ist doch jedem freigestellt

  • Gefällt mir 1
Geschrieben

jedem freigestellt wie er lebt wie er sich befriedigt. Respekt !!!!

  • Gefällt mir 1
Geschrieben

Ich kenne das selber..bin in derselben Phase..ist halt so..menophase

Geschrieben

Ich bin im sommer50 geworden und ich hatte in den 40 ein auch so eine Phase, aber mein Mann war nie der große sexprotz, von daher fiel das nicht auf. Und jetzt kommt die Libido zurück. Ich bin wieder so aktiv wie früher und habe mir einen Liebhaber gesucht. Für mich hat der Sex allerdings jetzt eine ganz andere Wertigkeit

Geschrieben

Kann man das irgendwie künstlich heraufbeschwören? Als Single sicher sehr nützlich 😊

  • Gefällt mir 2
Geschrieben

na denn - ab ins kloster :-))

martin121966
Geschrieben

Meine Frau hat diese Probleme auch. Führt zu Seitensprüngen und letztlich zur Trennung.

Geschrieben

Ich

Geschrieben

Tija , viele haben Problemen mit dem Alter und den Verlust an Natürlichen Sex! Ich meine damit mich auch persönlich, aber es ist doch immer ein werben und Kämpfen in der Ehe oder Partnerschaft sowie von tag zu tag mit allen höhen und tiefen sowie Stimmungen... also ich findes es geil und es macht mich auch heute noch geil nach 42 Ehejahre immer sie oder sie mich zu Überraschen mit Sex der immer ein Vorspiel haben muss....ich mann könnte hier noch vieles schreiben aber das weder was mit Hormonen und schamen nichts zu tun ...es spielt halt ales im eigenen Kopf ab ....strengt euch doch mal an und Hört nicht auf Nachbar und er gleichen ....

  • Gefällt mir 1
Geschrieben

du arme 👀😣

  • Gefällt mir 1
Tristania_
Geschrieben

Mir geht's momentan auch nicht anders.  Ist recht angenehm so.  

Vermisse nix.  Und einen männlichen Störfaktor brauche ich derzeit auch nicht in meinem Leben.  

  • Gefällt mir 3
SinnlicheXXL
Geschrieben
vor 7 Minuten, schrieb engel700:

Tija , viele haben Problemen mit dem Alter und den Verlust an Natürlichen Sex! Ich meine damit mich auch persönlich, aber es ist doch immer ein werben und Kämpfen in der Ehe oder Partnerschaft sowie von tag zu tag mit allen höhen und tiefen sowie Stimmungen... also ich findes es geil und es macht mich auch heute noch geil nach 42 Ehejahre immer sie oder sie mich zu Überraschen mit Sex der immer ein Vorspiel haben muss....ich mann könnte hier noch vieles schreiben aber das weder was mit Hormonen und schamen nichts zu tun ...es spielt halt ales im eigenen Kopf ab ....strengt euch doch mal an und Hört nicht auf Nachbar und er gleichen ....

aha, bist du Endokrinologe oder selbst im Klimakterium? Ich bin mir sehr sicher, dass es hormonell begruendet ist.

two_left_hands
Geschrieben
vor einer Stunde, schrieb SinnlicheXXL:

Ich habe viel mehr Zeit und Energie für andere Dinge und ich fühle mich nun sehr frei

recht hast du .....ficken kostet nur wertlose lebenszeit....

und wenn nicht immer ein schwanz in einem steckt fühlt frau sich sicher viel freier.

das kann ich dir gut nachfühlen. zuckerkranke oder bluthochdruckler die keinen mehr hochbekommen können sich gut in dich reindenken ;-)

Geschrieben

Nudist77 auch wenn es lustig sein soll, das gehört hier glaube gerade nicht hin. Find den Beitrag gut.

Geschrieben

Warum bist du hier angemeldet?

  • Gefällt mir 1
Geschrieben

Ich bin seit 5 Jahren in dieser Liga. Erst totaler Libidoverlust, dann bis heute sporadisch ist mal was da. Aber ansonsten überwiegend totale Lustlosigkeit. Meine Menopause ist vorbei. Erst dachte ich noch, dass sich das wieder gibt aber es ist so geblieben. Heute bin ich erfreut, wenn sich mal die Libido meldet. Es hat aber wirklich den Vorteil von keinerlei emotionalen Verwicklungen und das ist gut für die Nerven und für das seelische Gleichgewicht

naadir
Geschrieben

.....ich denke mal, Sex gehört zum Leben. Gerade in unserem Alter. Man muss sich nichts mehr beweisen...... einfach nur genießen. Hoffe du findest die Lust wieder. 

  • Gefällt mir 1
MissKitty0
Geschrieben

Hey Sinnliche,

 

darf ich in dem Zusammenhang fragen ob die Menopause "komplett rum" ist?

Bei vielen kommt die Lust danach zurück...tatsache ist eben daß wir Frauen da hormonell meißt ganz übel Berg-und Talfahrt haben.

Und ehrlich gesagt, so sehr mich der Gedanke keine "monatliche Zwangspause"(übrigens weil die meißten Herren damit ein Problem haben*g*) mehr zu haben reizt, vor der hormonellen Umstellung, ja, hab ich als sexuell extrem aktive (und ich bins sau-gern ;) ) Frau Angst.

Ziemlich sicher würde ich -ob single oder nicht- alles mögliche vom Gyn ausschöpfen was da geht.

Wobei wer weiß...

Aber ich hatte mal ne ähnliche Phase, Libido gleich null, über gut 2 Jahre -Antidepressiva- ganz schlimme Zeit für mich, und das zusammen mit Gewichtszunahme genügte für mich die Medis abzusetzen (Würde ich niemals jemandem raten, bei mir gings aber gut)

Letztendlich...wenn -Du Dich!- gut fühlst, ob mit oder ohne Sex, dann passt alles!

Wenn die Lust zurück kommt, kommtse eben, wenn nicht, herrje dann eben nicht, bist ja deshalb kein wirklich anderer Mensch.

Ein Problem mit asexuellen Menschen hatte ich noch nie, solange es ihnen dabei gut geht ist doch alles bestens.

Aber nein, meine Angst vor´m Libidoverlust kannst Du mir nicht nehmen, die ist da (schon allein...was mach ich dann als Alternative? Fallschirmspringen? Sky-Diving? :D )

Nur...ich schließe nicht aus daß, wenn ich mal in die Situation  komme, es mir nicht vielleicht doch scheißegal ist und mein Leben mir deshalb nicht weniger toll erscheint als mit Sex ;)

Geschrieben (bearbeitet)

Hallo  Sinnliche,

Danke für Deinen ehrlichen und offenen Beitrag, es gibt eben unendlich viele ungelöste Probleme zwischen Frauchchen und Männchen.

Leider kann ich Dir keinen Rat geben, außer dem vielleicht, daß man(n) / frau  NICHT "die schönste Nebensache der Welt" immer als die WICHTIGSTE ansehen soll.

Wenn sich auch hier, liegt in der Natur der Sache, fast alles darum dreht. Es gibt viele Dinge in einen Zusammenleben, die auch sehr wichtig, besser vielleicht wichtiger, sind.

Es sind die schönen, vertraulichen, intimen Dinge,  die sich im Laufe der Jahre ereignet haben. Diese verbinden und bilden eigentlich die Grundlage eines erfüllten Zusammenlebens, auch über das " wilde Rammeln"  hinaus.

Nur jeder Einzelne muß die Entscheidung, die eine sehr Schwere ist,  für sich selbst, aber auch für den ( besser mit) den Partner fällen.

 

Bei Konflikten, egal Welche: ein Schnelles, da trennen wir uns, gib mir Geld fürn Puff, da hol ich mir den Ficker ins Haus, da werde ich die "Matratze" vom Vorort, ist zwar die schnellste, aber m.A. nicht die beste Lösung.

 

.... und nun überlasse ich den  D U M M S C W Ä T Z E R N  den Platz, Einige waren (sind)  ja schon da......

 

 

 

bearbeitet von chaosino
fehlewr
  • Gefällt mir 2
×