Jump to content
nordlicht815

Affäre gut oder böse :)

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Mag sein.......

Die Einen sagen "so".

Und die Anderen sagen "so".

Vor allem die Moralapostel.

 

vor 13 Stunden, schrieb annabell72:

Wenn ich einen Teil der Antworten lese besteht Sex nur noch zur massenabfertigung. Aber eine wirkliche Partnerschft wo  man miteinander redet gibt es nicht mehr.

Die Dunkelziffer derer, die gerne offen darüber sprechen möchten, ist genauso groß wie derer, die derartige Gespräche um jeden Preis unterbinden.

 

Unsere Erziehung ist auch nicht darauf ausgerichtet, Probleme in einer Partnerschaft zu lösen. Sonst wären ja Heerscharen von Scheidungsanwälten arbeitslos.

  • Gefällt mir 1
Geschrieben

Ich schreib jetzt mal als single. Da ich selbst nicht gerade so treu war in beziehungen. Hsb ich verstaendnis fuer dir jenigen die Fremdgehen. Nur andersrum faende ich den.Gedanken schon sehr verletzend wenn mein partner mal.fremdgehen wuerde und ich wuerde es merken. Aber es ist glaub schon so das wenn es zum beispiel nur ne Sexaffaere ist (weil man.in seiner beziehung zu wenig sex bekommt),das es fuer die beziehung entspannend sein kann...wenn z.b. er nicht dauernd lust hat.und sie nicht. Solange auf beiden seiten in der affaere klar ist worum es geht...sprich sex oder liebe und da keine falschen hoffnungen sind. Ist alles ok. Was vielleicht immer bleibt ist ein schlechtes gewissen. Und wenn man an karma glaubt...vielleicht auch das.

Geschrieben

ich denke das ist ein thema das sollte jeder für sich selber entscheiden!

DerMitDerZunge
Geschrieben

Für mich ist es "gut", da ich meinen Cunnilingus-fetisch in meiner Beziehung nicht ausreichend ausleben kann. Mein Nickname und das Foto kommen daher nicht von ungefähr. ;)

Ariadne_
Geschrieben
vor 12 Stunden, schrieb eligor:

Eine Affäre kennt immer einen Verlierer! Und wenn es nur das Gewissen ist!!! Eine Affäre kann interessant sein! Ich schaue nicht nach der genauen Definition, sondern beziehe mich auf meine Auslegung. Ist eine Affäre wirklich so schlecht? Eine Frau oder ein Mann verlassen die eingetrampelten Pfade, aber nicht, um seinen Ehepartner/Lebensabschnittsgefährten den Laufpass zu geben, sondern einfach mal Lust und Leidenschaft, Erotik und "Verbotenes" zu probieren....

...Muss man das dann seinen Partner unter die Nase reiben? Nö! Ich denke mal nicht. Ich lese hier viel von reden, reden, reden, reden, aber manchmal kann zu viel Offenheit auch zerstörend sein....

D'accord!

 

Hab ich selbst erlebt! Ich war in meiner Ehe nach 25 Jahren nicht mehr zufrieden, als mich jemand nach Jahren mal wieder als Frau wahrgenommen hat. Mein Mann sah mich nur noch als das Ding, was sich um Haus und Hof kümmert, Sex gab es seit Jahren nicht mehr, weil er daran kein Interesse hatte. Ich war ehrlich, hab versucht zu reden, zu retten, zu bessern und aufzupeppen. Ohne Erfolg.

 

Also habe ich mir bei poppen jemanden gesucht, um " mal Lust und Leidenschaft, Erotik und "Verbotenes"" zu erleben. Hab ich auch gefunden. Mein Mann hat es natürlch gemerkt, weil ich nicht lügen kann. Ich hab mich dann getrennt. Hinterher hat mir mein Mann gesagt, er wäre vollauf zufrieden damit gewesen, wenn ich ihm seine heile Welt erhalten und ihn still und heimlich betrogen hätte. Meine Ehrlichkeit und Offenheit war ihm gar nicht recht, weil es unbequem war.

 

So gibt es in meinem Fall zwei Verlierer, meine Sexbeziehung war relativ schnell Geschichte, ich war traurig und verletzt worden und mein Exmann war ja sowieso der Leidtragende.

Dennoch war die Zeit, die meine Affäre dauerte, eine sehr schöne, aufregende, belebende. Ich hatte nicht gedacht, dass ich so etwas tatsächlich nochmal erfahren durfte.

 

 

  • Gefällt mir 4
annabell72
Geschrieben
vor einer Stunde, schrieb rainbow_1954:

Unsere Erziehung ist auch nicht darauf ausgerichtet, Probleme in einer Partnerschaft zu lösen. Sonst wären ja Heerscharen von Scheidungsanwälten arbeitslos.

hat  doch nichts mit erziehung zu tun, sondern mit willen und kopf einsetzen.

  • Gefällt mir 1
Geschrieben
vor einer Stunde, schrieb annabell72:

hat  doch nichts mit erziehung zu tun, sondern mit willen und kopf einsetzen.

Dahin muss man aber erst mal kommen - und hinkommen wollen. Und mitunter manches von dem hinter sich lassen, was an unbrauchbarer Erziehung vorhanden ist.

  • Gefällt mir 1
annabell72
Geschrieben
vor 28 Minuten, schrieb rainbow_1954:

Dahin muss man aber erst mal kommen - und hinkommen wollen. Und mitunter manches von dem hinter sich lassen, was an unbrauchbarer Erziehung vorhanden ist.

was ein quatsch. Man kann natürlich immer nach Ausreden suchen um nichts zu tun oder um es auf was zu schieben. Man kann sich aber auch mal weiter entwickeln.

Geschrieben
vor 45 Minuten, schrieb annabell72:

Man kann sich aber auch mal weiter entwickeln.

Das auf jeden Fall.

 

Ich neide es Niemandem, der eine aufgeschlossene Erziehung erfahren durfte. Gerade bei den Älteren war das leider oftmals ganz anders.  Die Eltern häufig geprägt von der Zeit vor und während dem zweiten Weltkrieg. Und haben diese Erlebnisse an ihre Kinder weitergegeben. Vor allem nach 1970 hat sich da dann Vieles posiitiv entwickelt.

 

Glück für Dich. Aber noch lange kein Grund, das alles als "Quatsch" abzuqualifizieren.

  • Gefällt mir 1
annabell72
Geschrieben

Ich  bin ein eigenständiger Mensch und ich gehe mal von aus das du über 40 bist, sich da auf Erziehung noch zu berufen finde ich übertrieben. Du hast dich dann in all den Jahren nicht weiter entwickelt. Bist also im Elternhaus stehen geblieben. Hast nur nach der Meinung der Eltern gelebt.

Daann tust du mir leid

Geschrieben

Ich finde man kann die Frage nicht pauschal beantworten.

Es gibt viele Gründe weshalb man sich auf eine Affaire einlässt, bzw. eingeht. 

Geschrieben
Am 9/27/2016 at 17:06, schrieb nordlicht815:

Mal eine Frage an die Runde

ist eine Affäre das mittel um die beziehung immer wieder frisch zu halten und die körperlichen bedürfnisse zu befriedigen oder der absolute Killer, was meint ihr dazu?

Killer Sage ich ...für mich ist das so ueberschreite ich mal eine Grenze gibt es kein zurück mehr ...im gegenteil Mann will mehr ...bei jeder Meinungsverschiedenheiten in deiner jetzyigen Beziehung wiieder tema sein .....kann man dies mit seinem Gewissen vereinbaten ....ich kann es nicht ....deswegen Killer ...Es gibt andere Wege eine bezihung zu beleben 

Geschrieben

Vielleicht diskutierst du das mit deinem Partner aus. Der kennt dich mit am besten!

×