Jump to content

Liebe und Lust in Stillzeit / Schwangerschaft

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Ich denke der Titel lässt grob erahnen worum es geht. Bevor sich jetzt hier wieder aufgeregt wird... nein keines der üblichen EmailerotikerPostings 😅 Ich treffe Leute lieber real.

Das die Schwangerschaft sofern es nicht zu Komplikationen kommt gerade in den ersten Wochen und Monaten ein Lustgewinn sein kann ist sicherlich kein Geheimnis mehr.  Wie steht es jedoch im Anschluss? Ist der Busen der Frau nur noch dem Kind vorbehalten? Ist es unangenehm wenn die Milch läuft? Baut ihr es vllt in euer Intimleben mit ein ? 

Selbst durfte ich diesen Zeit schon mehrfach genießen und bin Harmonie und Innigkeit geflasht. Wie seht ihr das. 

Freu mich über aufgeschlossene Kommentare. 

  • Gefällt mir 5
Geschrieben

Du kann eine sehr schöne Erfahrung sein das ins liebesspiel mit zu integrieren 😉

Geschrieben

In den ersten Wochen nach der Geburt geht es nicht wegen der Infektionsgefahr

  • Gefällt mir 1
Geschrieben

Guten morgen erst mal aus meiner Erfahrung ich bin zur Zeit in der 36 ssw und genieße die ss noch sehr und nein es ist nicht mein erstes kind jede ss verläuft auch anders somit auch das sexuelle.... muss sagen zur Zeit mag ich es total an der brust verwöhnt zu werden das war aber in allen ss so nur danach nicht mehr den es kommt auch drauf an wie dtark die Milchproduktion ist bei der Frau....zum anderen man sagt nicht um sonst das man nach der Geburt 8 Wochen sich zurück hält den a Infektionsgefahr b muss sich alles hormonell einstellen und c auch alles wieder richten bauchdecke ect....somit wünsche ich ein schön tag noch lg

  • Gefällt mir 1
Keldhar
Geschrieben

Na Wir hatten es bei zwei Kindern unterschiedlich, beim ersten war sie total versessen auf Sex, fast jede Berührung entfachte sexuelle Lust und führte, man kann fast sagen, zwangsläufig zu sexuellen Handlungen, egal wo, sei es abends im Bett, morgens am Frühstückstisch oder zwischendurch auch mal im Auto oder beim Spaziergang. Beim zweiten war es genau entgegengesetzt, keine Lust, sie ertrug keine Berührung von mir, war oft genervt. Also gibt's keinen generellen Zusammenhang zwischen Schwanger und gesteigertem sexuellen Verlangen, zumindestens bei uns nicht. Nach den Geburten war natürlich die Zeit sehr knapp, Schlaf für sie sehr wichtig und darum auch der Sex eher selten, und wenn, dann auch ziemlich schnell vorbei. Von den wundgestillten Brustwarzen gar nicht zu reden, ich durfte schon mal ran, aber Zärtlichkeit und leichtes Streicheln waren mehr als genug. Und man sollte auch keine Abneigung gegen den einen oder anderen Spritzer Muttermilch haben, der sich schon mal beim Küssen oder Streicheln der Brüste löst. Unmittelbar nach der Geburt ist Vaginalverkehr zwar nicht angesagt, wegen der Infektionsgefahr, aber solange kann man abwarten. 

Auch hatte meine Frau ihre Bedenken, das ich sie untenrum nicht mehr attraktiv finde, nachdem sie ein Kind geboren hatte. Ich war bei beiden Geburten dabei, und es waren die schönsten Augenblicke des Lebens, also waren ihre Bedenken grundlos.

  • Gefällt mir 2
mäusschen1988
Geschrieben

Sex in der ss ist super . solange es beiden gefaellt . mit dicken bauch ist nicht alles mehr so mavhbar

  • Gefällt mir 2
Geschrieben

Meine ist jetzt in der 15 ssw und spitz wie Nachbars Lumpi. 

Ich hoffe das bleibt auch so, natürlich gibt es Tage an denen sie empfindlicher ist, da bin ich natürlich vorsichtig. 

Nach der Geburt macht es Sinn erstmal zu warten, war mir bis jetzt noch nicht bewusst. Aber dann kann man ja von hinten weiter machen. 

×