Jump to content
blueant

Akzeptierte Gründe für's Fremdgehen

Empfohlener Beitrag

BTM1
Geschrieben
vor 3 Stunden, schrieb kissingdragon:

Warte - du bist 51 Jahre alt - und weißt nichts über das Leben? Wow!

wieso weiß ich nichts über das Leben? Weil ich fremdgehen nicht für ok halte?

BTM1
Geschrieben
vor 1 Minute, schrieb DickeElfeBln:

Also ich haette nen Sterbenden lieber verlassen sollen..oder , weil mein Nervenkostüm kurz vorm zerbrechen war, mich inne Klapse einliefern lassen sollen, als einmal in der Zeit zu fühlen das ich lebe...und dann wieder für ihn dazusein???

Und keine Ahnung, ich krieg das garantiert noch krasser hin, denn es ist mein Leben, und das lebe ich, wie ich es mir vorstelle....denn geht es mir gut, geht es auch anderen gut....

ohne Worte

blueant
Geschrieben
vor 3 Stunden, schrieb BTM1:

Krasser gehts ja wohl nicht!!!!!

hast du jemand beim Sterben begleitet - ich ja.

DickeElfeBln
Geschrieben
vor 1 Minute, schrieb BTM1:

ohne Worte

Warum bist du jetzt so feige und kannst meine zwei in einer Frage nicht ausführlich beantworten aus deiner Sicht, da du ja garantiert schon mal in der Situation warst und es erlebt hast??..Wie bist du denn damit umgegangen??? Hast du dich da aufgegeben??

BTM1
Geschrieben
Gerade eben, schrieb blueant:

hast du jemand beim Sterben begleitet - ich ja.

Jap...ist mein Job.

daher weiß ich auch das die Angehörigen viel Zuspruch und auch Hug´s brauchen.....aber keiner dachte bisher ans fremdgehen. PP.de sei dank

Johnnydg
Geschrieben
vor einer Stunde, schrieb BTM1:

Deine Ehrlichkeit ist klasse! Glaub mir sie weiß das du sie betrügst.... Hast du dir schon mal Gedanken darüber gemacht warum sie dich nur noch selten will? Irgendwann wird sie dir die Antwort lächelnd ins Gesicht sagen.

Ja wir haben uns beide Gedanken gemacht

und auch darüber gesprochen, öfters…

den Grund kennen wir beide und ich akzeptiere ihn

(es liegt an ihr, nicht an mir…mehr nicht dazu)

.

und nein, sie weiß es nicht, das ich Fremdgehe

und so soll es auch bleiben.

BTM1
Geschrieben
vor 2 Minuten, schrieb DickeElfeBln:

Warum bist du jetzt so feige und kannst meine zwei in einer Frage nicht ausführlich beantworten aus deiner Sicht, da du ja garantiert schon mal in der Situation warst und es erlebt hast??..Wie bist du denn damit umgegangen??? Hast du dich da aufgegeben??

Da ich den Sterbenden liebe und begleite gehen mir andere Dinge durch den Kopf und bestimmt nicht irgendwelche Gedanken an Sex...

Aber wie du sagst...krasser gehts immer...

  • Gefällt mir 1
DickeElfeBln
Geschrieben
vor 1 Minute, schrieb BTM1:

Jap...ist mein Job.

daher weiß ich auch das die Angehörigen viel Zuspruch und auch Hug´s brauchen.....aber keiner dachte bisher ans fremdgehen. PP.de sei dank

Das sind keine eigenen Erfahrungen, denn alles werden sie dir auch nicht erzählt haben, gerade weil die Gesellschaft ja so offen für solches Empfinden von Angehörigen ist

kissingdragon
Geschrieben
vor 7 Minuten, schrieb BTM1:

wieso weiß ich nichts über das Leben? Weil ich fremdgehen nicht für ok halte?

Nein - weil du dich nicht in andere Menschen hinein versetzen kannst - so wie du hier schreibst. Pauschal deine Moralbrause ausschüttest, ohne auf einzelne Schicksale einzugehen. Wer dazu nicht in der Lage ist, hat noch nicht viel vom Leben gesehen - denke ich. 

Und wenn du andere beim Sterben begleitet hast, wirst du wissen wie viel Kraft es erfordert - wie stark ein Angehöriger sein muss. Wer bist du, dass du dir ein Urteil über andere anmasst, über deren Art Kraft zu schöpfen?

  • Gefällt mir 5
blueant
Geschrieben

@BTM1

Hochachtung vor Dir und Deinem Job aber meinem Externen Betreuer hab ich nicht alles gesagt

 

  • Gefällt mir 1
BTM1
Geschrieben
vor 1 Minute, schrieb kissingdragon:

Nein - weil du dich nicht in andere Menschen hinein versetzen kannst - so wie du hier schreibst. Pauschal deine Moralbrause ausschüttest, ohne auf einzelne Schicksale einzugehen. Wer dazu nicht in der Lage ist, hat noch nicht viel vom Leben gesehen - denke ich. 

Und wenn du andere beim Sterben begleitet hast, wirst du wissen wie viel Kraft es erfordert - wie stark ein Angehöriger sein muss. Wer bist du, dass du dir ein Urteil über andere anmasst, über deren Art Kraft zu schöpfen?

Moralbrause? Weil ich hier meine Meinung äußere?

muss ich hier bei pp.de auf einzelne Schicksale eingehen? ich denke nicht!!!!!

kissingdragon
Geschrieben

aus jedem Menschen wird ein Einzelschicksal. Es gibt keinen Grund, der Pauschal für alle gilt. Aber so etwas lehrt das Leben!

  • Gefällt mir 3
SunfireX
Geschrieben

Da ich derzeit Single bin kann ich nicht fremd gehen,

aber wäre ich in einer Beziehnung dann kämme das für mich genauso wenig in frage,

eher würde ich mich von der Person trennen, statt weh zu tun. Und die die es machen

haben für mich kein anstand im Kopf, es ist Respektlos dem anderen gegenüber.

Geschrieben (bearbeitet)
vor einer Stunde, schrieb BTM1:

Warte...im "Augenblick des Todes" deines Mannes denkst du ans fremgehen? Wow.....

Krasser gehts ja wohl nicht!!!!!

 

Das hat mit Krass nichts zu tun!

Menschen die das nicht mitgemacht haben, die nicht wissen, wie es ist, einen Menschen der Krebs hat zu begleiten, was da alles passiert, wie man sich aufopfert, wie man selber daran zerbricht, die sollten einmal ihre Klappe halten!

Man muss auch bei aller Liebe seinem Partner gegenüber an sich denken, denn sonst geht man mit unter!

 

vor einer Stunde, schrieb DickeElfeBln:

Wir hatten die Diagnose inoperabeler Lungenkrebs im Mai, Lebenserwartung 6-12 Monate, im Juli musste ich mal fühlen, das ich noch lebe......und ja, es ging um mich, ICH wollte mich wohlfühlen um das Sterben meines Mannes mal für einen Augenblick auszublenden....warum haette ich ihm das sagen oder mich trennen sollen???

Ich kann dich voll und ganz verstehen! Und ich haette es nicht anders getan! Selber weiß ich, wie das ist, wenn man einen Partner hat, der Krebs hat! Mein Mann hat es aber geschafft!

Dich mal lieb drücke und dir alles Liebe wünsche!

bearbeitet von Frau_Lust
  • Gefällt mir 4
Geschrieben
vor 20 Minuten, schrieb SunFireX77:

Da ich derzeit Single bin kann ich nicht fremd gehen,

aber wäre ich in einer Beziehnung dann kämme das für mich genauso wenig in frage,

eher würde ich mich von der Person trennen, statt weh zu tun. Und die die es machen

haben für mich kein anstand im Kopf, es ist Respektlos dem anderen gegenüber.

Respektlos ist es, wenn man seinem Partner aus Unzufriedenheit (Mangelnder Sex kann dazu auch führen) ins Gesicht lüge und sage, dass alles gut ist!

 

 

  • Gefällt mir 1
HotMama06
Geschrieben
vor 9 Stunden, schrieb JWalker:

Meine Frau und ich verstehen uns wirklich gut - wir können über alles miteinander reden, lachen oft zusammen, unternehmen so ziemlich alles zusammen.Aber seit ihrer Menopause hat sie keinen Spass am Sex mehr. Soll ich sie dazu drängen? Oder meine Sexualität unterdrücken? Oder sie verlassen? Das Leben ist nicht nur schwarzweiss. Sie akzeptiert, dass ich manchmal meine Befriedigung bei anderen Frauen finde. Sie verliert dadurch ja nichts, denn sie hat ja keine Lust auf Sex, und mir geht es mit anderen Frauen nur ums ficken, weil ich mich mit keiner so gut verstehen könnte wie mit meiner Frau...

dann gehst du NICHT fremd, deine frau weiss es ja anscheinend....genau das meinte ich dann mit reden und lösung finden ;-)

  • Gefällt mir 2
HotMama06
Geschrieben
vor 2 Stunden, schrieb BTM1:

Wenn du vor der "Heirat" mit deinem Mann nicht verbal ausgetauscht habt frage ich mich ehrlich über was heutzutage noch gesprochen wird bevor man den großen Schritt ins Eheleben wagt. Wenn sich erst im Nachhinein raustellt das er SM veranlagt ist...läuft ja wohl defentiv was falsch!

 

mit der zeit verändern sich eben die vorlieben. ich bin mit meinm mann fast 10 jahre zusammen, fast 3 jahre verheiratet. ich hab letztes jahr jemand im internet kennengelernt, einfach so und da ging es viel um BDSM, reine interesse meinerseits..........viel geschrieben, viel erklärt bekommen und was soll ich sagen? der gedanke macht mich schon heiß.

mein mann kann damit gar nichts anfangen.

ich habe von anfang an mit offenen karten gespielt, was ich will ( erfahrung durch die singlezeit) und wir haben gesagt, wir starten als Paar durch, nur im doppelpack, NIE alleine.

Jetzt ist er auch alleine hier unterwegs. ich arbeite in der altenpflege, bin jetzt im 3 lehrjahr zur examinierten fachkraft gehe also nebenbei noch zur schule, muss lernen, habe 2 kinder, einen haushalt usw. meine lust ist derzeit echt im keller.

und da ich weiss was frust im bett bedeutet, habe ich ihm gesagt er soll sich eine dame suchen. wir haben zuviel durchgemacht, als das wir das risiko eingehen dies alles zu verlieren. so kann er sich seine befriedigung holen und ich habe den rücken frei. aber es ist eben NICHT heimlich und wir reden offen und ehrlich. er wollte erst gar nicht :-)

  • Gefällt mir 1
Sumseline
Geschrieben

Ich bin fremdgegangen aber keiner der Gründe dafür wäre akzeptabel, von daher gibt es eigentlich keine akzeptablen Gründe, der Schlüssel liegt in der Beziehung, der Kommunikation, der Vertrautheit, der Ehrlichkeit. Bei mir war der Grund, dass ich mit meinem Partner nicht reden konnte, ich konnte über Wünsche nicht sprechen und wenn dann wurde ich als unnormal hingestellt. Statt Lösungen zu finden oder mich zu trennen, habe ich dann den Weg des Seitensprungs gewählt. Ich hatte mir ernsthaft eingebildet, dass ihm ja nix weggenommen wird, was er eh nicht will .... mittlerweile bin ich glücklich getrennt und werde mich nie wieder so in meiner eigenen Entwicklung einschränken lassen. Trotzdem ist das keine Entschuldigung. Fremdegehen ist das letzte und ein massiver Vertrauensbruch. Ich habe mich dafür gehaßt und würde es heute anders machen.... redenden Menschen kann geholfen werden und wenn nicht, dann ist der Mann eben der falsche für mich und dann muss man andere Konsequenzen ziehen.

  • Gefällt mir 2
Geschrieben

Hallo. Ich hatte mich dazu entschlossen weil meine Frau nach der Geburt unseren Kindes irgendwie keine Lust mehr hatte. Habe ich auch irgendwie verstanden, nur nach acht Jahren ohne Sex.....? Habe mir eine verheiratete Frau gesucht, wir haben uns ineinander verliebt. Das Ende vom Lied, ich habe mich getrennt , sie nicht. Bin jetzt 1,5 Jahre alleine. Keine Freundin, kein Poppen, kein Spaß. Hat also viel gebracht der scheiß 😠

  • Gefällt mir 1
cuddly_witch
Geschrieben
vor 17 Stunden, schrieb blueant:

Was ich wissen will welche Situation muss eintreten, dass Fremdgehen akzeptable wird auch für die Mitglieder hier die es so vehement ablehnen.

Es gibt keine Situation oder Grund, um fremdzugehen. Entweder liebe ich meinen Partner oder ich bin ungebunden und habe Spaß mit wechselnden Partnern.

DickeElfeBln
Geschrieben
vor 2 Stunden, schrieb Frau_Lust:

Ich mal lieb drücke und dir alles Liebe wünsche!

Nicht das du mit dem Zeitfenster durcheinander kommst, das war in 2011.... schmunzel 

Aber Danke 

  • Gefällt mir 1
annabell72
Geschrieben

Manche  Aussagen erschrecken mich doch sehr. Da verliert jemand sein Leben und die Partnerin geht fremd kurz vor dem Tod. Natürlich ist es schwer einen Menschen zu begleiten in der Zeit aber man selbst hat doch noch so viel Lebenszeit vor sich. Kann man nicht warten? Was wäre wenn es rausgekommen wäre zu Lebzeiten des sterbenden Partners? Das ist irgendwie wie nachtreten. Du sagst du brauchtest das Gefühl zu leben. Da hast  du mein verständnis aber muß es fremdgehen sein? Ich bin damals Tanzen gegangen. 

Wenn ich allgemein die Gründe lese weshalb fremdgegangen wird sehe ich eigentlich nur Beziehungen die kaputt sind.

Im Grunde seit ihr in der Beziehung beste Freunde und selbst die belügt man nicht so.

Wenn ich  all die  Fremdgeher hier so lese werde ich noch lange freiwillig Single bleiben. Vertrauen zu bekommen ist ein sehr hohes Gut und es ist traurig das es so mit Füssen getreten wird. Mit Fremdgehen zerstört man auch immer den Partner und dessen vertrauen und diese Narben heilen nicht wirklich mehr.

DickeElfeBln
Geschrieben

@annabell72

Nun sprich mich doch persönlich an..

Tanzen war ich..mit ihm, jeder hat eben so seine andere Vorstellung

Geschrieben

Gründe die akzeptabel fürs Fremdgehen sind, muss jeder individuell für sich herausfinden bzw. aus der Situation heraus entscheiden.

Man kann das nicht pauschal beantworten.

Mal können es Krankheiten/ Schicksale sein, mal können es außergewöhnliche Belastungen sein ... wer weiß das schon!

Und ehe ich meinem Partner unterstelle das er fremsgeht bzw. wenn ich weiß das er fremdgeht, dann muss ich mich als betrogener Partner als aller erstes Fragen, warum? Denn es gehören immer 2 dazu! Einer der es soweit kommen lässt, einer der es tut und beide, die dafür verantwortlich sind!

 

  • Gefällt mir 1
annabell72
Geschrieben
vor 4 Minuten, schrieb DickeElfeBln:

@annabell72

Nun sprich mich doch persönlich an..

Tanzen war ich..mit ihm, jeder hat eben so seine andere Vorstellung

Du hast wie gesagt auf gewisserweise mein verständnis aber er durfte nicht mehr weiter leben und du gehst fremd. Sowas ist wie nachtreten. Wenn ich weiter denke, er wäre gestorben in dem augenblick wo du mit nem anderen, ich hätte mir das nie verziehen.

×