Jump to content
blueant

Akzeptierte Gründe für's Fremdgehen

Empfohlener Beitrag

SinnlicheXXL
Geschrieben (bearbeitet)

Eine Frau, die ein einziges Mal in einer Beziehung, in der sie obendrein vom Partner sexuell vernachlässigt wird, fremdgeht und dies noch dazu bereut, ist keine Schlampe - und erst recht nicht promisk!

Natürlich kann es gute Gründe fürs Fremdgehen geben! Immer dann, wenn eine Pro- und Contra-Abwägung ergibt, dass der Nutzen größer ist als das Risiko!

 

bearbeitet von SinnlicheXXL
  • Gefällt mir 3
blueant
Geschrieben
vor 14 Minuten, schrieb 1Alexandr1:

(und Schlampe wollte ich aus gleichem Grund nicht sagen).

Wo ist Dein Problem.

Warum wirst du persönlich.

  • Gefällt mir 1
Geschrieben

Würde ich nie 😉

  • Gefällt mir 1
OneNo
Geschrieben

Da ich hier ja nicht "Wird für mich nie in Frage kommen." schreiben darf, werde ich mich in diesem Thread wohl enthalten müssen. ;)

  • Gefällt mir 5
blueant
Geschrieben
vor 2 Minuten, schrieb OneNo:

Da ich hier ja nicht "Wird für mich nie in Frage kommen." schreiben darf, werde ich mich in diesem Thread wohl enthalten müssen. ;)

Streng dich an - es geht darum "ja ich auch" du schaffst das

  • Gefällt mir 1
OneNo
Geschrieben
vor 1 Minute, schrieb blueant:

Streng dich an - es geht darum "ja ich auch" du schaffst das

Dazu fehlt mir wohl der Durchhaltewillen. Bin anscheinend nicht gefestigt genug, mich zum Fremdgehen zu überreden. Tut mir arg leid.:pensive:

  • Gefällt mir 1
Geschrieben

heyho, nun wenn es einem selbst passiert sicher nicht schön, kenne das leider auch. Für mich gibts wenn dann nur den 1 Grund: Sie oder Er oder sogar beide, haben nicht das Sex erlebnis was sie sich in der Beziehung wünschen. Sollte man allerdings dann auch absprechen wenn es beide auch so empfinden.

Geschrieben

Hmmm.... Also der einzige akzeptable Grund fürs fremdgehen ist eine offene Beziehung, oder aber eine Beziehung, wo der Partner so eifersuchtsfrei ist, das er damit kein Problem hat. Alles was hinter dem Rücken des Partners gemacht wird, finde ich zweifelhaft... Viele neigen dazu, sich im Netz das zu holen, was sie zu Hause nicht bekommen - vermutlich sind mindestens 50% der "Solomänner" hier vergeben. Keinen Arsch in der Hose, die Beziehung zu beenden, weil der eigene Partner es nicht mehr bringt, oder einfach die Luft raus ist, aber hier auf die Jagd gehen. Absolut flach! Als Kerl hat man dann noch die Ehre, sich den seelischen Müll solcher unzufriedenen Frauen anzuhören! o.O

  • Gefällt mir 1
OneNo
Geschrieben
vor 7 Minuten, schrieb JWalker:

Sie akzeptiert, dass ich manchmal meine Befriedigung bei anderen Frauen finde.

Dann ist es kein Fremdgehen, sondern eine offene Beziehung...

Viele "Diskussionen" hier im Forum entstehen aus genau diesem Mißverständnis.

  • Gefällt mir 4
annabell72
Geschrieben
vor einer Stunde, schrieb JWalker:

Meine Frau und ich verstehen uns wirklich gut - wir können über alles miteinander reden, lachen oft zusammen, unternehmen so ziemlich alles zusammen.Aber seit ihrer Menopause hat sie keinen Spass am Sex mehr. Soll ich sie dazu drängen? Oder meine Sexualität unterdrücken? Oder sie verlassen? Das Leben ist nicht nur schwarzweiss. Sie akzeptiert, dass ich manchmal meine Befriedigung bei anderen Frauen finde. Sie verliert dadurch ja nichts, denn sie hat ja keine Lust auf Sex, und mir geht es mit anderen Frauen nur ums ficken, weil ich mich mit keiner so gut verstehen könnte wie mit meiner Frau...

Sie weiss das du es machst also hast du mit ihr gesprochen. Sie konnte sich entscheiden ob es für sie ok ist. Das ist dann ok

  • Gefällt mir 4
gaymaleTS
Geschrieben

Ich habe sexuelle Vorlieben, die mir mein Freund nicht erfüllen kann/will. Das heißt aber nicht, dass ich ey heimlich mache. Wir haben uns auf eine offene Sexualität geeinigt.

  • Gefällt mir 1
Strumpfhosen_DWT
Geschrieben

Mir wurde einmal zu diesem Thema folgendes gesagt: “Wenn Du mich mit einer anderen betrügst, dann bin ich weg!“ Ich muss dazu sagen, dass ein Fremdgehen nie ein Thema für mich war, denn ich durfte mir das nur anhören, weil das ihrer besten Freundin passierte und sie völlig am Boden war. Ich fragte aber nochmal vorsichtshalber folgendes: “Also mit ner anderen Frau ni? Und bei nem Mann?“ Ich fragte dies ganz ernst. Sie Antwortete: “Hää, mit nem Mann? Ähm, ja könnteste, der wäre ja keine Gefahr für mich...“ Zu diesem Zeitpunkt vor 5-6 Jahren hab ich da nicht weiter nachgedacht und da hätte ich Quasi legal Fremdgehen können. Das wäre für Sie damals Akzeptabel gewesen. Mit dem heutigen Wissen über mich, was ich möchte, was ich grad Gefühlsmäßig erlebe (noch alleine), hätte ich gesagt OK geil, das machen wir so... ;)

Geschrieben

Fremdgehen ist in meinen Augen nur, wer ein Doppelleben führt, also mehrere Beziehungen gleichzeitig. Alles andere ist nur naschen, Spaß haben, sich ausleben. Leider sehen viele das anders, denn für viele ist es so, dass schon das Flirten, Fremdgehen bedeutet. Allerdings halte ich viel von Ehrlichkeit und klaren Absprachen mit dem Partner, damit Grenzen gesteckt werden. Und ich bin der Meinung, dass es nicht gleich das Aus einer Partnerschaft oder der Ehe bedeuten muss, wenn es im Bett nicht mehr funktioniert. Nur sprechenden kann geholfen werden. Klar ist Sex nicht alles im Leben, aber er gehört dazu und wer will schon freiwillig darauf verzichten, solange man es noch kann??? Jedoch finde ich die Gründe wegen der Kinder etc zusammen zu bleiben, lediglich einen galanten Vorwand, eine Ausrede, selber nicht entscheiden zu müssen und dazu stehen zu müssen, dass es vorbei ist, weil es bequemer ist, als einmal einen Schlussstrich zu ziehen. Die meisten vergessen, dass ein unbefriedigendes Sexual Leben für ein entsprechendes unzufriedenes Leben führt. Darum bin ich der Meinung, man soll das tun, was einem glücklich macht!

  • Gefällt mir 5
Geschrieben
vor einer Stunde, schrieb Laisa0101:

Die Akzeptanz verschiedener Einstellungen -und das beziehe ich nicht nur auf die Moral- wäre im 21. Jh. Durchaus ein großer Fortschritt.

Ich stelle bei manchen Diskussionen hier auch immer wieder fest, dass es gerade hier ganz gewaltige Unterschiede gibt.

vor 5 Stunden, schrieb JWalker:

Das Leben ist nicht nur schwarzweiss. Sie akzeptiert, dass ich manchmal meine Befriedigung bei anderen Frauen finde.

Die Gründe, warum jemand fremd geht, müssen nicht allein bei dem liegen, der es macht. Sie können genauso gut bei dem anderen Teil liegen. Und wenn nun der Teil auch noch einen offenen Umgang mit dem Problem verweigert, was dann? Wo liegt da das "Übel" tatsächlich begraben? Wo können hier unbrauchbare moralische Ansprüche wirklich hilfreich sein?

vor 1 Stunde, schrieb Laisa0101:

Und alle die hoffen am Ende des Lebensweges die Absolution zu erhalten liegen falsch,wenn sie hier aktiv sind.

Die Erkenntnis, dass sich mit fromm-faulen Sprüchen keine Probleme lösen lassen. Schon gar nicht in einem Forum wie diesem. Da sollte man doch besser darauf verzichten, seine Mitmenschen mit dieser Form menschlicher Unzulänglichkeit "beglücken" zu wollen.

vor 15 Minuten, schrieb Frau_Lust:

Klar ist Sex nicht alles im Leben, aber er gehört dazu und wer will schon freiwillig darauf verzichten, solange man es noch kann???

Wer hat jetzt noch Fragen?

  • Gefällt mir 1
Geschrieben

Das sich hier Menschen von ihrem Partner trennen würden nur weil der Sex nicht mehr passt, das ist erbärmlich. Ihr würdet alles zusammen erlebte, alles was man durchgemacht habt wegwerfen weil euch der Sex nicht gefällt? Dann wart ihr noch nie verliebt. Richtig verliebt! Und jetzt kommt mir nicht mit so einem müll von wegen, “wenn man wirklich liebt, dann geht man nicht fremd“. Blödsinn. Man geht fremd weil man seinem Partner behalten möchte. Und nicht weil man ihn verletzen will.

So, Feuer frei

  • Gefällt mir 4
Johnnydg
Geschrieben
vor 2 Minuten, schrieb steve42ga:

Das sich hier Menschen von ihrem Partner trennen würden nur weil der Sex nicht mehr passt, das ist erbärmlich. Ihr würdet alles zusammen erlebte, alles was man durchgemacht habt wegwerfen weil euch der Sex nicht gefällt? Dann wart ihr noch nie verliebt. Richtig verliebt! Und jetzt kommt mir nicht mit so einem müll von wegen, “wenn man wirklich liebt, dann geht man nicht fremd“. Blödsinn. Man geht fremd weil man seinem Partner behalten möchte. Und nicht weil man ihn verletzen will.

So, Feuer frei

Sau starker Beitrag,

besser hätte ich es nicht schreiben können.

  • Gefällt mir 1
BTM1
Geschrieben
vor 3 Minuten, schrieb steve42ga:

Das sich hier Menschen von ihrem Partner trennen würden nur weil der Sex nicht mehr passt, das ist erbärmlich. Ihr würdet alles zusammen erlebte, alles was man durchgemacht habt wegwerfen weil euch der Sex nicht gefällt? Dann wart ihr noch nie verliebt. Richtig verliebt! Und jetzt kommt mir nicht mit so einem müll von wegen, “wenn man wirklich liebt, dann geht man nicht fremd“. Blödsinn. Man geht fremd weil man seinem Partner behalten möchte. Und nicht weil man ihn verletzen will.

So, Feuer frei

Sex ist ein wichtiger Bestandteil einer Beziehung! Und wenn du deinen Partner liebst...gehst du nicht fremd!!!

Geschrieben
vor 1 Minute, schrieb BTM1:

Sex ist ein wichtiger Bestandteil einer Beziehung! Und wenn du deinen Partner liebst...gehst du nicht fremd!!!

Und wenn ich ihn liebe, aber der so wichtige Bestandteil scheiße ist?

×