Jump to content
DieFotografin77

Beziehungsanbahnung - und was man falsch machen kann

Empfohlener Beitrag

DieFotografin77
Geschrieben

Bei welchen "Dingen" ergreift Ihr die Flucht? Welche Fehler habt Ihr schon mal gemacht? Hattet Ihr kuriose Erlebnisse beim sich verlieben und der Beziehungsanbahnung? Gibt es typisch männliche und typisch weibliche Verhaltensweisen, die einen Mißerfolg garantieren? Oder hattet Ihr schon ein Erlebnis, dass zunächst nach Scheitern auf ganzer Linie aussah und dann doch Liebe daraus wurde?

 

Und nein, ich stelle diese Frage nicht aus Naivität, sondern weil mich neben meinen eigenen Erfahrungen einfach der bunte Querschnitt interessiert.

AndyRandy
Geschrieben

hm....grundsätzlich bekomme ich arg kalte Füße, wenn die Frau bereits vor dem ERSTDATE einen von Beziehungswunsch mir offenbart und mir unterstellt, nur weil ich erst mal herausfinden mag "ob ich mein Gegenüber" überhaupt riechen kann"und im Vorfeld nichts planen mag - ich wäre oberflächlich..... Aber evt. sollte ich lieber froh sein, diese Frau dann nicht real kennengelernt zu haben bzw es sollte mich ärgern das man sich im Vorfeld überhaupt miteinander auseinander gesetzt hat....*kommt meine Aussage an??

DieFotografin77
Geschrieben

@AndyRandy, Du meinst, ob ich Deine Aussage lesen kann oder ob ich ihren Inhalt verstehe?

 

 

AndyRandy
Geschrieben

rein inhaltlich meinen Gedankengang verstehst bzw ob dir ähnliches entgegen gekommen ist??

DieFotografin77
Geschrieben

Ja, ich kann Deinem Gedankengang durchaus folgen. Und ähnliches ist mir auch schon passiert, dass im Vorfeld davon ausgegangen wurde, dass es zu 100 % passt und der andere schon gedanklich in einer Beziehung war, während ich erst mal schauen wollte.

AndyRandy
Geschrieben

Finde es durchaus schon bedenklich, wenn der andere schon anonym quasi genau weiß was er mit mir sich wünscht, also einen genauen Plan verfolgt...;(

DieFotografin77
Geschrieben

Vermutlich hast Du durch die Art wie Du geschrieben hast, Sehnsüchte in ihr angesprochen, die sie dann erfüllt sah.

AndyRandy
Geschrieben

Ein Mensch (in dem Fall eine Frau), die (ohne mich real je vor sich gehabt zu haben!) schon genau weiß - sie will nur eine feste Beziehung (sie verfolgt dies Ziel evt. wahllos), ist nicht in der Lage, völlig entspannt sich einfach bei einem Kaffe oder was auch immer, in die Augen zu schauen....*HILFE Selbst ist mir bewußt, der Mensch mag schon evt. den einen besonderen Menschen "finden", doch deshalb händeringend sich nur dieses Wünschen?? ....dies erzeugt bei mir eher belastenden Druck. So fängt never eine Beziehung an.. Und, dies ist durchaus häufiger anzutreffen...;(

SonnigUndHeiter
Geschrieben

Oh da kann ich auch ein Lied von singen... Wenn das Gegenüber/in etwas in Dir sieht, das Du eigentlich gar nicht bist und immer wieder versucht, Dich in diese Schiene zu drücken, obwohl Du eigentlich etwas ganz anderes möchtest. Da kann man(n) sich schnell hilflos und überfordert fühlen, man denkt dann darüber nach, ob man die Erwartungen überhaupt erfüllen kann und meistens geht das dann auch in die Hose...

Knutschegern
Geschrieben

Hmmm...da ich nie nach einer Beziehung gesucht habe, ist das eine schwierige Frage für mich.

Ist einfach immer so passiert. Ich habe immer nur ganz schnell die Reißleine gezogen, wenn er mich nach sehr kurzer Zeit schon in weiß vorm Altar stehen sah.

Ich hatte tatsächlich mal kurz was mit einem Mann, der mich nach nur zwei Wochen beim Stadtbummel in Richtung Brautmodengeschäft lotste. Ich hab da gar nicht weiter drauf geachtet und wollte weiter gehen...er blieb verträumt stehen und meinte, dass ich ja wunderschön aussehen würde mit solchen Kleidern (diese schrecklichen Tüllungetümer *brrr). Der hätte eine Woche später glatt das Aufgebot bestellt...da war für mich Feierabend. Sowas in der Richtung ist mir öfter passiert...kann ich gar nicht drauf.

DieFotografin77
Geschrieben
vor einer Stunde, schrieb Ritschie04:

Oh da kann ich auch ein Lied von singen... Wenn das Gegenüber/in etwas in Dir sieht, das Du eigentlich gar nicht bist und immer wieder versucht, Dich in diese Schiene zu drücken, obwohl Du eigentlich etwas ganz anderes möchtest.

Und in welche Schiene wurdest Du gedrückt? Was wollest Du stattdessen?

 

vor 54 Minuten, schrieb Knutschegern:

Der hätte eine Woche später glatt das Aufgebot bestellt...da war für mich Feierabend. Sowas in der Richtung ist mir öfter passiert...kann ich gar nicht drauf.

Dir wird es also schnell zu eng, wenn die Liebe/Beziehung mit gesellschaftlichen Konventionen belegt wird?

SonnigUndHeiter
Geschrieben

@DieFotografin77 Sie sah in mir den strengen Dom und Bestrafer, der ich gar nicht so bin...

Knutschegern
Geschrieben
vor 1 Minute, schrieb DieFotografin77:

Dir wird es also schnell zu eng, wenn die Liebe/Beziehung mit gesellschaftlichen Konventionen belegt wird?

 

Das auch. 

Das Problem war, dass viele Männer mich innerhalb kürzester Zeit irgendwie auf ein Podest gestellt haben und ich in ihren Augen "Die" Traumfrau war, obwohl sie mich noch gar nicht richtig kannten und da schon anfingen, eine Zukunft zu planen, die ich mir so nie hätte vorstellen können.Die hätten mir einfach die Luft zum Atmen genommen. 

Das ging dann so nach dem Motto: Wow...sie ist hübsch, kann gut kochen und backen, ist geil im Bett und dann noch gelernte Pflegekraft (braucht man schließlich, um den Eltern nicht den Heimplatz mitfinanzieren zu müssen^^) und wenn ich sie nur lange genug bequatsche, bekommt sie doch noch ein Kind mit mir...das fand ich einfach nur gruselig und war daher entsprechend schnell wieder verschwunden. Ich will nicht "angebetet" werden und auch nicht in die Zukunftspläne irgendwelcher Männer gequetscht werden.

DieFotografin77
Geschrieben

@Ritschie04 Das kann ich gut nachvollziehen... ich wurde immer in die Schiene "Nachfolgerin der Schwiegermutter" gepresst. Da konnte ich nur verlieren, denn dieses bemuttern habe ich nicht in mir.

@Knutschegern Auch das kann ich gut nachvollziehen. Natürlich möchte man für den Partner toll sein, aber bitte nur in einem realistischen Maß. Damit ich auch mal schwach, unperfekt und nicht so toll sein kann. Aber ich möchte nicht deshalb toll sein, weil ich eine Rolle in dessen Augen perfekt ausfülle oder wegen dem, WAS ich bin/kann, sondern weil ich bin, WER ich bin.

SonnigUndHeiter
Geschrieben

@DieFotografin77 Im Bett die Hure, am Herd die Mutti... 😂 DAS kann nicht gutgehen !

DieFotografin77
Geschrieben

@Ritschie04Ach, wenn ich die Hure im Bett doch nur hätte sein dürfen bei denen.... aber da musste ich auch Mutti sein :stuck_out_tongue_closed_eyes:

 

Das wäre zum Beispiel mal ein echter Pluspunkt für mich bei der Beziehungsanbahnung...... wenn Mann sagt: Hey, ich suche keine Hausfrau, sondern eine Partnerin auf Augenhöhe, aber im Bett die Hure. Den würd ich sofort nehmen *gg*

Geschrieben (bearbeitet)
vor 4 Stunden, schrieb AndyRandy:

Ein Mensch (in dem Fall eine Frau), die (ohne mich real je vor sich gehabt zu haben!) schon genau weiß - sie will nur eine feste Beziehung (sie verfolgt dies Ziel evt. wahllos), ist nicht in der Lage, völlig entspannt sich einfach bei einem Kaffe oder was auch immer, in die Augen zu schauen.

ich denke da liegst Du falsch ... wenn jemand, in dem Fall eine Frau, Dir mitteilt, dass sie nicht auf eine Sexaffäre steht sondern im Grundsatz, WENN es passt eine wie auch immer geartete Partnerschaft führen möchte  ... da gibt es ja viele Konstellationen, welche sicherlich alle Zuneigung, Beständigkeit, Vertrauen und Wertschätzung als gemeinsame Schnittmenge haben .. aber mehr nicht unbedingt ... 

dann ist es doch nur fair, Dir dies von vornherein dies mitzuteilen ... wenn Du "nur" Sex suchst, dann weißt Du so doch schon, dass ein Date sinnlos wäre. 

 

 

bearbeitet von Rubensweib_NRW
Eispalast
Geschrieben

Einfach sagen man hat Syphilis

OneNo
Geschrieben
vor 5 Minuten, schrieb Eispalast:

Einfach sagen man hat Syphilis

Ist das pro oder contra?

Nitrobär
Geschrieben

Ich hab keine " Beziehungsanbahnung " mit Frauen bei Denen ich mir Das nicht vorstellen kann ,

Das kläre ich im Vorfeld unter welchen Voraussetzungen ein Treffen stattfindet , wenn es denn dann noch stattfindet .

DickeElfeBln
Geschrieben
vor 10 Stunden, schrieb DieFotografin77:

Bei welchen "Dingen" ergreift Ihr die Flucht? Welche Fehler habt Ihr schon mal gemacht? Hattet Ihr kuriose Erlebnisse beim sich verlieben und der Beziehungsanbahnung? Gibt es typisch männliche und typisch weibliche Verhaltensweisen, die einen Mißerfolg garantieren? Oder hattet Ihr schon ein Erlebnis, dass zunächst nach Scheitern auf ganzer Linie aussah und dann doch Liebe daraus wurde?

 

 

Bei einigen

Oh, die Fehlerliste ist lang

Jupp

Ja

Ja

Eispalast
Geschrieben
vor 38 Minuten, schrieb OneNo:

Ist das pro oder contra?

Natürlich pro

Geschrieben (bearbeitet)

ich mach eigentlich nichts und dann entwickelt sich eine beziehung. bin einfach normal wie immer.

bearbeitet von magnifica_70
MarkussHH
Geschrieben

..."Fehler machen" ist zu allgemein. Beziehungen scheitern häufig (auch im Ansatz) an Dingen die man nicht abstellen kann ...an Dingen die Teil der Perönlichkeit sind oder sich als Teil der Persönlichkeit entwickelt haben.

Engelschen_72
Geschrieben
vor 20 Stunden, schrieb DieFotografin77:

Bei welchen "Dingen" ergreift Ihr die Flucht?

- Wenn jemand nur von seinen Exbeziehung erzählt, weil mir das den Eindruck vermittelt, daß derjenige keinen Abschluss hat

- Wenn ich merke, daß jemand sein Leben nicht im Griff hat, keinen Bock hat arbeiten zu gehen o.ä.

- Wenn ich das Gefühl bekomme, daß da jemand gleich von Heirat und Kindern träumt

- Wenn das gegenüber keinerlei Humor besitzt und ich jeden Satz 3 mal erklären muß

vor 20 Stunden, schrieb DieFotografin77:

Welche Fehler habt Ihr schon mal gemacht?

Natürlich keine, weil ich hab ja keine Fehler :joy:

Vielleicht den Fehler, daß ich immer klar artikuliert habe, wie ich mir eine Partnerschaft vorstelle.

vor 20 Stunden, schrieb DieFotografin77:

Hattet Ihr kuriose Erlebnisse beim sich verlieben und der Beziehungsanbahnung?

Ein Mann, mit dem ich beim 2. Date eine halbe Stunde lang schweigend zusammensass, ohne das es unangenehm war und ein Mann, der mir nach 3 Treffen vorgeschlagen hat, daß ich doch zu ihm ziehen solle.

Und da das beides derselbe Mann war und ich spürte, daß da irgendwie mehr ist/war, hab ich es einfach gemacht. Heute sind wir im 5. Jahr ein Paar und leben glücklich zusammen.

 

Generell hab ich nie groß was getan, damit sich eine Beziehung anbahnt bzw. um diese in die Wege zu leiten.

Das hat sich einfach so entwickelt oder auch nicht.

×