Jump to content
CaylerCologne

Vor Geilheit ohnmächtig...

Empfohlener Beitrag

Geschrieben
vor 8 Minuten, schrieb CaylerCologne:

... gibts das wirklich oder ist das ein Gerücht?

Das hat dir der Teufel gesagt!

  • Gefällt mir 3
Geschrieben

Gibt es wirklich. Ist mir schon mal passiert. Leider nur ein mal und schon viele Jahre her.

Kaputtmacherin
Geschrieben

Ich lach mich weg.. aber ja, gibts :smiley:

sogar 2x binnen 30 min....... ich bekam schon Angst um den Kerl.

  • Gefällt mir 2
Geschrieben

Ich kippe gerne mal um beim Orgasmus und das hat beim ersten Mal zu leichten Panikattacken des Sexpartners geführt 😅 Natürlich wurde das danach ärztlich abgeklärt! Im Orgasmus schreie ich meistens wie blöd, ich selber merke das schon gar nicht mehr, weil ich da schon nicht mehr richtig da bin und dabei atme ich extrem aus und zack, irgendwann bin ich eben kurz weg. Passiert Gott sei Dank nicht jedesmal und mein Mann kennt das jetzt und bleibt dabei cool. Fremden Sexpartnern erklär ich das eben vorher und gut ist es! Deshalb gibt es für mich keinen Orgasmus im stehen oder so fixiert, das es länger bräuchte, mich loszumachen! Schön ist das übrigens nicht!

  • Gefällt mir 2
Geschrieben

Also ich bin ab und zu fast ohnmächtig gewesen

Geschrieben (bearbeitet)

Wie fühlt man sich danach, sehr gut oder doch eher kaputt?

bearbeitet von CaylerCologne
_dedizione_
Geschrieben

Das gibt es wirklich!

  • Gefällt mir 3
OneNo
Geschrieben

Vor Geilheit? Habe ich noch nie gehört.

Wenn es aber um eine Ohnmacht währenddessen geht, dann ist es durchaus nachvollziehbar. Es soll ja Leute geben, die haben es nicht so mit einer rhythmischen Atemtechnik und zack, schon hyperventilieren sie. Hören sie dann nicht auf und rackern sich weiter ab (das verdient irgendwie schon etwas Respekt), dann können ganz schnell die Lichter ausgehen. Liegt in dem Fall allerdings dann nicht an Geilheit.

  • Gefällt mir 3
Geschrieben

Bisher nur bei einer Orgasmusfolter hab ich mal miterlebt das eine Frau in Ohnmacht gefallen ist ... aber vor Geilheit ? Glaube ich ist Quatsch !

Daddy4Ageplay
Geschrieben

Gibt es... Wenn man das glück hat unter multipler orgasmus sich zu erfreuen ... Ist mir schon öfters passiert.. Und es ist das beste was es gibt..

  • Gefällt mir 3
Geschrieben
vor 7 Minuten, schrieb CaylerCologne:

Wie fühlt man sich danach, sehr gut oder doch eher kaputt?

Ich fühl mich danach verdammt gut! 

Ausgelaugt und vollkommen fertig, müde und zutiefst befriedigt!

Aber da ich ja nur bei besonderen Orgasmen kippe, hängt das nicht mit der Ohnmacht zusammen, sondern ganz klar mit dem Sex und dem Orgasmus davor!

  • Gefällt mir 2
Geschrieben (bearbeitet)
vor 36 Minuten, schrieb CaylerCologne:

... gibts das wirklich oder ist das ein Gerücht?

Habe ich noch nie in der Form gehört.  Ernsthaft vor Geilheit?  Spontan kann ich fast kaum ernste Gedanken fassen.  Um ehrlich zu sein....ich habe gerade an Penisgrößen gedacht und deren Versorgung mit Blutzellen. Dong Long Silver benötigte garantiert einen Liter. Das fehlt ja dann auch an anderen Stellen. Das ist ja ein ganz fieses Schicksal. Du wirst immer geiler bis du umkippst. Und halbe Sachen macht so ein Penis doch überhaupt nicht? jetzt mal Spaß beiseite ► Ich habe mal gehört oder gelesen, dass Frauen kurz vor einer Ohnmacht einen Wahnsinns-Orgasmus bekommen würden. Das war mehr mit so einer Praktik erklärt. Also quasi, fast bis zur Ohnmacht beim Sex den Mund zu halten. Aber ich glaube, das war auch nur ein Gerücht. Ich kann mir sowas immer überhaupt nicht vorstellen. Das würde ich auch keiner Frau zur Liebe mal mitmachen. Ich hätte viel zu viel Schiss, dass da was Schlimmes passiert. Wer weiß warum jemand da vor Geilheit ohnmächtig geworden sein soll? Ich habe da überhaupt keine plausible Erklärung für. Meine Vorstellungskraft geht immer andere Wege. Ich vermute mal, wenn überhaupt, dann war ein Mann vielleicht mal so richtig geil und hat eine Frau so lange belästigt, bis ihr Partner ihn ohnmächtig geschlagen hat. :D

bearbeitet von Anaconda_XL
Freibschehler
  • Gefällt mir 1
Slevin1977
Geschrieben

Ist wie beim Hyperventilieren. Klar gibt es das. Hat aber nichts mit gutem oder schlechtem sex zu tun. Eher an der falschen ahtmung

  • Gefällt mir 1
Geschrieben

Ich zb hyperventiliere definitiv nicht! 

Ich atme einfach nur noch aus und aus und aus und das, gepaart mit einem eh nicht sehr stabilen Kreislauf bewirkt das dann eben.

Aber bewusst herbeiführen kann ich es nicht!

  • Gefällt mir 1
OneNo
Geschrieben (bearbeitet)
vor 7 Minuten, schrieb Nimmerspiel:

Ich zb hyperventiliere definitiv nicht! 

Ich atme einfach nur noch aus und aus und aus und das, gepaart mit einem eh nicht sehr stabilen Kreislauf bewirkt das dann eben.

Aber bewusst herbeiführen kann ich es nicht!

Das ist eine Hyperventilation - ein niedriger CO2-Wert im Blut.

Kann durch eine  unregelmäßige Atmung entstehen, durch mangelnde Sauerstoffaufnahme und/oder durch erhöhte Kohlenstoffdioxidabgabe. Letzteres trifft auf Dich zu.

bearbeitet von OneNo
Fehlerteufel gefunden und ausgemerzt
  • Gefällt mir 2
_dedizione_
Geschrieben

Ich sehe die Ohnmacht als das "abschalten" des Körpers vor dem verursachenden Reiz..... in manchen Fällen der Lustschmerz oder vermutlich eine ständige Wiederholung des Orgasmus, ergo multiple Orgasmen. Das man bei Orgasmen "hechelt" ist bekannt, daher die Unterversorgung des Blutes mit Sauerstoff......... und schwups...... gleitet man dahin ;) Also nicht tragisch das ganze, wenn es mit sexuellen Aktivitäten gepaart ist.

  • Gefällt mir 5
Geschrieben

Tragisch net

Aber kann zum Drama werden;)

Ich hab deswegen schon einen ziemlichen Aufruhr im swingerclub ausgelöst (und Männe, ob seiner scheinbaren Untätigkeit, die eine oder andere Beschimpfung)...

  • Gefällt mir 1
Geschrieben
vor 9 Minuten, schrieb OneNo:

Das ist eine Hyperventilation - ein niedriger CO2-Wert im Blut.

Kann durch eine  unregelmäßige Atmung entstehen, durch mangelnde Sauerstoffaufnahme und/oder durch erhöhte Kohlenstoffdioxidabgabe. Letzteres trifft auf Dich zu.

Auch wenn das jetzt nicht mehr zum eigentlichen Thema gehört aber Hyperventilstion erfolgt beim zu heftigen Einatmen. Und der Sauerstoffwert ist dann zu hoch! 

Durch Zuviel ausatmen kann man nicht hyperventilieren. Allerdings gelingt es auch schwer, nur noch auszuatmen, da der Körper das Einatmen automatisch vollzieht.

Hätte jetzt mit dem eigentlichen Thema nichts zu tun aber ich glaube ehrlich gesagt auch nicht daran, dass man von der reinen Erregung her ohnmächtig wird.

 

  • Gefällt mir 1
DerLeibhaftige
Geschrieben

Naja...  bei den Penisabmessungen mancher Männer hier KÖNNTE auch eine Volumenmangelsituation in Frage kommen! ;)

  • Gefällt mir 2
Geschrieben (bearbeitet)
vor 22 Minuten, schrieb OneNo:

Das ist eine Hyperventilation - ein niedriger CO2-Wert im Blut.

Kann durch eine  unregelmäßige Atmung entstehen, durch mangelnde Sauerstoffaufnahme und/oder durch erhöhte Kohlendioxidabgabe. Letzteres trifft auf Dich zu.

Bingo, du hast mich mit deinem Beitrag an eine ganz verrückte Marotte in meiner Kindheit erinnert.  Mitte der 70ziger Jahre war mal kurzzeitig so ein Ohnmachsspiel auf deutschen Schulhöfen. Das haben wir damals natürlich auch probiert. Man ging in die Hocke und hechelte 2 bis 5 Minuten so stark man nur konnte, bis einem von dem hecheln schon schwindelig wurde. dann stand man auf, hielt sich die Nase zu und tat so, als wolle man ganz stark auspusten. Der Mund blieb dabei aber geschlossen und keine Luft durfte entweichen. Mehr so ein pressen der Atemluft in den geschlossenen Mundraum, dass die Wangen sich richtig ausdehnten. Ein Zweiter stand in der Zeit hinter einem, umarmte von hinten den Brustkorb und quetschte ihn mit aller Kraft zusammen. Da wurde damals echt jeder, der sich das traute, ohnmächtig. Ich selbst kann mich da auch noch dran erinnern. Ich dachte ich wache morgens im Bett auf und lag auf dem Schulhofrasen in einem Kreis lachender Mitschüler. Ich habe das aber nie wieder versucht. Ich meine sogar, dass es damals irgendwo in Deutschland sogar Todesfälle gegeben hat. Also kann man Ohnmacht wohl steuern, wenn man bescheuert genug ist, wie ich damals. Aber geil war das damals jedenfalls nicht. Dann hätte ich es auch nicht vergessen :P

bearbeitet von Anaconda_XL
Freibschehler
  • Gefällt mir 1
_dedizione_
Geschrieben
vor 10 Minuten, schrieb Nimmerspiel:

Tragisch net

Aber kann zum Drama werden;)

Ich hab deswegen schon einen ziemlichen Aufruhr im swingerclub ausgelöst (und Männe, ob seiner scheinbaren Untätigkeit, die eine oder andere Beschimpfung)...

Na da gilt......... adieu doofes swingerklübchen.......... gelle ;) 

  • Gefällt mir 2
OneNo
Geschrieben (bearbeitet)
vor 7 Minuten, schrieb CrazyAna795:

Auch wenn das jetzt nicht mehr zum eigentlichen Thema gehört aber Hyperventilstion erfolgt beim zu heftigen Einatmen. Und der Sauerstoffwert ist dann zu hoch! 

Durch Zuviel ausatmen kann man nicht hyperventilieren. Allerdings gelingt es auch schwer, nur noch auszuatmen, da der Körper das Einatmen automatisch vollzieht.

Hätte jetzt mit dem eigentlichen Thema nichts zu tun aber ich glaube ehrlich gesagt auch nicht daran, dass man von der reinen Erregung her ohnmächtig wird.

 

Stimmt, OT, aber trotzdem. ;)

Jupp, der Sauerstoffwert ist zu hoch - proportional zum Kohlenstoffdioxidgehalt. Der CO2-Mangel im Blut ist das Problem - der O2-Gehalt liegt schon bei normaler Sättigung bei 97%.

Daher sorgt ein vermehrtes Ausatmen für weniger CO2.

Ein CO2-Mangel bewirkt, daß bei heftigem Einatmen (sofern es erfolgt), trotz des hohen Sauerstoffwertes das Gehirn nicht mehr mit ausreichendem Sauerstoff versorgt wird. Kein Einatmen bringt auch nicht mehr Schaden. Und auch nicht weniger.

Um jetzt nicht komplett OT zu bleiben:

Geilheit vor Ohnmacht weniger, es scheint aber, daß Ohnmacht geil ist. :smiley:

bearbeitet von OneNo
Fehlerteufel gefunden und ausgemerzt
Geschrieben
vor 1 Minute, schrieb OneNo:

 

Geilheit vor Ohnmacht weniger, es scheint aber, daß Ohnmacht geil ist. :smiley:

Das medizinische wäre dann ja geklärt 😂

Aber Ohnmacht geil?

Also ich genieße meine Erregung lieber als dass sie in einem Ohnmachtsanfall sich meinem Bewusstsein entzieht

  • Gefällt mir 3
×