Jump to content

Anale Lust und dann der Frust...

Empfohlener Beitrag

Geschrieben
vor 1 Stunde, schrieb moonfairy65:

Ja ist schon klar,  nicht laufend. 

Aber woher weiß ich denn vorher, wann es passieren wird?  Sie nimmt sich vor,  heute z.B., spült,  dann will sie es doch nicht.  Morgen, übermorgen.....verhält es sich genauso.  Also würde sie ja laufend spülen,  wenn auch nicht praktizieren. Demnach müsste man ja tatsächlich währenddessen,  wenn man just in dem Moment Bock drauf bekommt,  im Bad verschwinden.... 

genau .. manchmal spült man kurz und hat keinen Sex, denn selbst ein Clubbesuch bedeutet ja nicht automatisch Sex, wenngleich man sich wohl darauf vorbereiten wird 

 

Schnell im Bad verschwinden ... nein, dann müssten alle wirklichen Analliebhaber bei ihrem Aufwachsex auf diese Spielart verzichten ....  werden wohl die wenigsten tun ..  war zumindest bei uns nie ein Thema und ich wäre ganz schön zickig gewesen, wenn er mir seinen schönen harten Penis morgens aus dem Grund vorenthalten hätte. 

Da gibt es andere Möglichkeiten, die Verdauung mittels gezieltem Essen zu steuern ist eine davon ;-) 

 

 

luemmeldo
Geschrieben
vor 2 Stunden, schrieb moonfairy65:

Hm,  ne kurze Popospülung..... 

Ich stell mir das höchst unerotisch vor, so mittendrin,  auf der Spielwiese.....wart mal,  geh mal eben Darm reinigen...... :flushed:

(vielleicht auch das Klistier und ne Schüssel mit am Bett....(bitte jetzt kein Kopfkino,  nein,  nicht) :crazy:)

Aber hier wird ja meist geschrieben....Vorbereitung ist alles.... Das hieße ja im Umkehrschluss, die Popospülung wird vor JEDEM MAL Sex durchgeführt.  So als Vorsichtsmaßnahme.  Weil,  es könnte ja passieren.  Oder trifft man DIREKT die Verabredung zum analen? Wäre mir offengestanden zu aufregend,  mir jedesmal was einzuführen und zu spülen. (ob das auf Dauer gesund ist....keine Ahnung).  Und ich weiß ja im Vorfeld nicht,  ob ich lustig drauf bin und es hinnerum will. 

Allerdings,  es ist eh nicht so mein's, kann ganz gut OHNE leben. 

Also der Frau sollte das schon im Vorhinein wissen was sie gerne möchte.von daher ist vorbeiratung schon recht gut. 

Cunni2069
Geschrieben

Meistens sind wir doch darauf aus, dass wir uns unserem (Sex-) Partner "sauber" hingeben möchten.
Also duschen wir meistens, bevor wir unseren Partner verführen möchten.
Wenn wir unsere ersten Gehversuche in puncto Analsex wagen, haben wir das doch sicher im Vorfeld mit unserem Partner besprochen; ungeplant wird das eher schwierig, denke ich.
Also spricht in der Tat nichts gegen eine vorbereitende Spülung, und dann sagt sie ihm "ich bin soweit es zu versuchen".

Wie sich das beim Sex derer abspielt, die regelmäßig Analsex betreiben, und dementsprechend spontan zu jenem übergehen, sollten diejenigen beantworten, die es tun ... ;)

Frau_Wunderbar
Geschrieben

Also ..... man duscht doch eh täglich.... warum sollte man da nicht auch eben sein Hintertürchen reinigen?
Und ... lasst mich grad mal überlegen... wenn man nach der Reinung bis zum nächsten Sex (der vielleicht ein paar Stunden später stattfindet) dann nicht dementsprechend auf Klo war... dann dürfte da doch rein theoretisch gar nichts vorhanden sein, was wirklich Spuren hinterlässt?!

Und ja, ich praktiziere gerne Analverkehr... auch ohne ständig vorher ins Bad sprinten zu müssen

Steph_D
Geschrieben
vor 3 Stunden, schrieb moonfairy65:

 

vor 3 Stunden, schrieb moonfairy65:

Ja ist schon klar,  nicht laufend. 

Aber woher weiß ich denn vorher, wann es passieren wird?  Sie nimmt sich vor,  heute z.B., spült,  dann will sie es doch nicht.  Morgen, übermorgen.....verhält es sich genauso.  Also würde sie ja laufend spülen,  wenn auch nicht praktizieren. Demnach müsste man ja tatsächlich währenddessen,  wenn man just in dem Moment Bock drauf bekommt,  im Bad verschwinden.... 

Vielleicht sehe ich das auch falsch. Habe ich Lust, dann geht sie auch erst, wenn ich sie gestillt habe. Ich glaube ich hätte jetzt nicht über Tage die Situation: umsonst Vorbereiten - nichts geschieht usw. Aber jeder Mensch ist anders. Bei jemanden wo die Lust so spontan geht, wie sie kommt, ist es wohl besser OHNE zu leben. Liebesspiele zu unterbrechen, finde ich persönlich auch blöd. 

Steph_D
Geschrieben

Eigentlich triften wir aber auch etwas vom Thema ab. Die TE kann sich im entscheidenen Moment nicht wirklich fallen lassen, weil sie die Vorstellung stört, dass es zu schmutzig sein könnte. Mehr als die Reinigungstipps fällt mir da auch nicht ein... Oder man überwindet sich und mag es einfach schmutzig.

Knut_Schmund
Geschrieben
vor 1 Stunde, schrieb luemmeldo:

Also der Frau sollte das schon im Vorhinein wissen was sie gerne möchte.von daher ist vorbeiratung schon recht gut. 

Was'n das für'n Quatsch.  Kann doch nicht zwei Stunden (oder so) vorher für mich festlegen,  heute will ich anal. Vielleicht will ich es dann doch nicht,  weil es sich nicht ergibt oder mir grad was anderes besser zusagt. 

Wäre ja in etwa so,  ich werf mir mal vorsichtshalber ne Pille ein,  könnte ja am Abend Kopfschmerzen bekommen. 

Nitrobär
Geschrieben

Ich denke die " Reinigungstips " sind bei dieser speziellen Fragestellung sinnvoll ,

wenn sie dann Gefallen dran findet wird sich das " Fallenlassen " schon im Laufe der Zeit ergeben ,

besonders wenn der Partner richtig mitspielt 

ausVERsehen69
Geschrieben

Ich denke, wenn du es probiert hast. Dann hast du entweder gar keine Lust mehr auf anal, oder du willst immer öfter davon. Teste es, wenn es dich erregt.

Geschrieben

Ich danke euch für eure Antworten. Diese Reinigen ist für mich schon wichtig. Ich denke auch, dass ich nicht immer das machen möchte und vorher weiß, ob ich Lust drauf habe.

Micha47001
Geschrieben

Ja anal ist schon geil. Für beide. Aber sauber ist schon wichtig. Macht dann mehr Spaß.

Knut_Schmund
Geschrieben
vor 47 Minuten, schrieb Micha47001:

Ja anal ist schon geil. Für beide. Aber sauber ist schon wichtig. Macht dann mehr Spaß.

Das kannst du doch nur von dir selbst sagen,  dass es geil ist.  Viele Frauen sagen's auch nur dem Partner zu liebe.  (war neulich erst Thema,  als es ums Sperma schlucken ging,  dass das schon mal nur wegen dem Partner gemacht wird.  Warum also nicht auch beim analen behaupten.....hey,  suuuuper geil) (nur damit der "Olle" Ruhe gibt und denkt was für'n toller Hecht er ist)

 

DerLeibhaftige
Geschrieben

Die Spülungen sind eher für den Kopf da, damit Frau sich sauber fühlt und sich besser fallen lassen kann... ;)

Geschrieben

Bei Anal Gummi drüber und dann Schwanz gut reinigen wo ist da das Problem?

Geschrieben

Wie wär's mit einem Klistir? Das reinigt auch gut. Du beugst dich nach vorne, dein Mann tritt von Hinten an dich heran, öffnet deine Pobacken, führt das Jlistir ein... Du weißt dann du bist sauber und deinem Mann gefällt es bestimmt auch!

pokuschler
Geschrieben
vor 11 Stunden, schrieb Rubensweib_NRW:

genau .. manchmal spült man kurz und hat keinen Sex, denn selbst ein Clubbesuch bedeutet ja nicht automatisch Sex, wenngleich man sich wohl darauf vorbereiten wird 

 

Schnell im Bad verschwinden ... nein, dann müssten alle wirklichen Analliebhaber bei ihrem Aufwachsex auf diese Spielart verzichten ....  werden wohl die wenigsten tun ..  war zumindest bei uns nie ein Thema und ich wäre ganz schön zickig gewesen, wenn er mir seinen schönen harten Penis morgens aus dem Grund vorenthalten hätte. 

Da gibt es andere Möglichkeiten, die Verdauung mittels gezieltem Essen zu steuern ist eine davon ;-) 

 

 

warum muss ich das steuern wenn du es gern hast und willst oder sie es will so nen wunsch könnte ich gar nicht abschlagen egal was drinn ist oder rauskommt wenn ich dich liebe  liebe ich auch deinen innhalt

Knut_Schmund
Geschrieben
Am 28.8.2016 at 22:58, schrieb pokuschler:

 ich dich liebe  liebe ich auch deinen innhalt

Öhm......nööööö. 

Also ich liebe definitiv meinen Schatz,  aber auf GAR KEINEN FALL seinen Inhalt. 

Geschrieben
Am 27.8.2016 at 22:53, schrieb mariellarubens:

Eigentlich war ich immer eine Gegnerin des AV s. Aber in letzterZeit habe ich immer öfters anale Phantasien. Mein Partner stimuliert mich auch und es macht mich auch an. Doch dann kommen die Gedanken...Ist es auch sauber im Hintertürchen und schon kann ich mich nicht mehr fallen lassen. Wie werde ich die Gedanken los?

Wenn Du vor dem Sex ganz bewußt Lust auf Analverkehr hast, dann kaufe Dir eine Analdusche. Es gibt viele Varianten. Die Einfachste ist ein kleiner Gummibalg mit spitzer Sprühtülle - auch Klistierspritze genannt, den füllst Du mit körperwarmen (!) Wasser. Dann fettest Du Deinen Anus vorher etwas mit Vaseline ein ( Vorsicht nicht bei Condom-Benutzung ! ), damit die Tülle leichter hineingleitet. Nun in den Anus eingeführt, drückst Du gehockt über dem Klobecken mit möglichst zügigen Druck das Wasser hinaus. Kleine Sprühdüsen nach vorne und zur Seite gerichtet spritzen das Wasser Sternförmig heraus. Diesen Spülvorgang wiederhohlst Du mindestens fünf mal, bis das Spülwasser glasklar ist. Nun ist Dein Po blitzsauber, im Zweifelsfall lieber einmal mehr als zu wenig spülen um auf Nummer sicher zu gehen.

Die Luxusvariante gibt's natürlich auch, den Analduschstab. Im Idealfall mit zweiten Wasserhahn mit extra Duschschlauch oder mit per Wasserschnellkupplung, so das Du schnell den normalen Brausekopf gegen den Analduschstab austauschen kannst. Funktionsweise ist die gleiche wie beim Gummibalg, aber dank sanft fließendem temperierbaren Wasserstrahl noch gründlicher. Aber ein hochwertiger Analduschstab aus Edelstahl oder gar Chirurgenstahl kostet auch mehr Geld!

Vorsicht vor Billigprodukten aus hartem Kunststoff, schlecht gebohrte nicht perfekt abgerundete Sprühlöcher an der Stabspitze können zu Verletzungen führen!

Der großer Vorteil des relativ schlanken Spülstabes, ist das vom warmen Wasser angewärmt, der ca. 2 cm dünne Stab den Schließmuskel entspannt und leicht vordehnt und das Einführen des Schwanzes erleichtert. Außerdem ist dank der einführbaren Länge von gut 10 cm, die Reinigung auch tiefer.

Frauen haben natürlich den Vorteil, das sie den Spülstab auch noch zur Vaginal-Hygiene nutzen kann. Das gute Stück kann mann/Frau auch perfekt reinigen und desinfizieren - sozusagen eigentlich eine unvermeidbare Badaustattung für die Intimreinigung.

Geschrieben

Ich stehe ABSOLUT auf Analpraktiken jeder Art und lebe meine Vorliebe seit ich 19 bin voll aus! In den ganzen Jahren hat sich ein Einlauf/ Klistier am besten bewährt um das Hintertürchen sauber zu halten! 500 ml lauwarmes Wasser oder Kamillentee mit einem Irrigatorklistier (gibt's in der Apotheke oder Sanitätshaus) rektal verabreichen! 20 Min den Einlauf halten und dann laufenlassen gegebenfalls wiederholen bis nur noch klar Wasser kommt! Man kann die Spülung auch ins geile treiben einbauen... Ich lass mich gern klistieren.... Macht mich sehr sehr geil...! 😏😆😈

image.jpeg

timS1974
Geschrieben

Wenn ich mich für ein Date fertig mache, gehe ich in der Regel auch unter die Dusche. Ich rasiere und wasche mich frisch im Intimbereich. Dabei stecke ich mir auch immer einen Finger in den Po und spüle mit dem Duschkopf (Massagestrahl) das Loch. Mal abgesehen von der reinigenden Wirkung ist das schon fast Vorspiel... So ist ein Mindestmaß an Vorsorge getroffen, sodass ich mir beim Akt selbst keine Gedanken mehr machen muss. Ansonsten ist es wie immer: wenn du angetrunken und verschwitzt beim Clubbesuch jemanden küsst, bläst oder leckst, werden sowieso die grauen Zellen ausgeschaltet...

binMann123
Geschrieben
Am 27.8.2016 at 22:53, schrieb mariellarubens:

Wie werde ich die Gedanken los?

Einige Vorbereitungen sind schon nötig.

Wenn man sich gut vorbereitet, sind die Gedanken ganz bei der Sache.

×