Jump to content
FingerTanz

Geilheit - eine unkontrollierbare Flut oder eine bewußte Entscheidung?

Empfohlener Beitrag

du-darfst
Geschrieben

Das ist der neandertaler....genetisch verankert.....im unterbewusstsein.....ausgelöstvdubaugenreize...düfte....hormongeschwängert..... Und die triebe gewinnen die oberhand.....ich gebe mich meiner triebe hin.....schnarr.....

Geschrieben

Wenn ich Deinen Text so lese scheint es für Dich eine bewußte Entscheidung zu sein. So eine Frage habe ich mir noch nie gestellt, sondern mich immer daraufeingelassen. Ich finde es muß im menschlichen Sein auch etwas sein, das bar jeder Logik und komplett irrational funktioniert dazu zählt für mich Geilheit als kaum kontrollierbare Flut.

Geschrieben (bearbeitet)

Jo, ich bin sicher ein eher verkopftes Tierchen *g*
Da erzähl ich nach dem wall of text ja keinem der es liest was neues.

Und gut möglich daß es lustvoller wäre, dem einfach keine Reflektion entgegenzusetzen.
Die Frage, die ich hier gern von vielen Leuten beantwortet haben würde - auch gern die Damen übrigens - wäre eben:
Habt ihr einen "zweiten Gang"? Den ihr einlegt - ob nun voll bewußt oder einfach selbstverständlich im vorbewußten - wenn die Situation eben passt - der im Alltag eher nicht bedient wird?

Übrigens danke an @Notfallhamster für diese Formulierung - sie fasst mein hilfloses seitenlanges nach-Worten-Ringen wunderbar zusammen.
Ein Gang muss eingelegt werden, er kommt nicht von selbst.

Kuddos.

bearbeitet von FingerTanz
Geschrieben
vor 44 Minuten, schrieb FingerTanz:

(...)Während ich es als eine Gefühlslage erlebe, die ich ähnlich wie die Immersion in einen Film, das kopfleere High beim Sport, das stille Ruheempfinden beim meditieren, die wohlige sorglosigkeit eines Alkoholrausches - wachsen lassen muss.Ihm Raum schaffen, ihm Ablenkungen aus dem Weg räumen.
Es zulassen.(...)

Ich muss mich, leider, nur auf den letzten Absatz begrenzen, sonst wäre mein Post doppel so lang, wie der Deiner :smiley:

Und den finde ich einfach wunderbar. Kurz gesagt : bin vollkommen Deiner Meinung :thumbsup:

ZapfJaiden
Geschrieben

Im Grunde ist deinem Statement nichts hinzuzufügen. Aus meiner Sicht könnte es um Wille und entsprechend Willenskraft gehen. Und da beide Attribute pro Individuum unterschiedlich ausgeprägt sind, ist die Konsequenz, dass die daraus erwachsende Kontrolle unterschiedlich stark ist. Ich meine für mich mehrere Vorgehensweisen in Abstufungen in Anspruch nehmen zu können. Von vornehmer Zurückhaltung bis hin zur ekstatischen Auslebung meiner Fantasie und damit meiner Geilheit. Und letzteres kann, auch aus der "kalten Hose", durchaus zu aufgeladenen und heißen Situationen führen. Ganz besonders aufgrund der Spontanität und des "Unvorbereitetsein". Ich kann aber nicht erinnern, dass ich mal in einer Situation gewesen wäre, in der ich mit dem Intensitätsgrad meines Auslebens auffällig grob daneben gelegen hätte. Von einigen wenigen jugendlichen Fehltritten zu Beginn vielleicht mal abgesehen. Da es mit meinem Gedächtnis aber nicht zum allerbesten bestellt ist trotz relativer Jugend nehme ich für mich nicht in Anspruch, von absoluter Vollständigkeit zu sprechen *hust* Aber möglicherweise kann oder will nicht jeder Mensch mit den gleichen Abstufungen leben. Per se finde ich das auch völlig in Ordnung, sofern keiner damit Bedrängt oder Belästigt wird oder sogar physisch oder psychisch dabei zu Schaden kommt, was leider Gottes eben doch zu oft passiert. Lange rede kurzer Sinn (solange es allen gut damit geht): Jedem Seins.

Geschrieben (bearbeitet)
vor 14 Minuten, schrieb ZapfJaiden:

Lange rede kurzer Sinn (solange es allen gut damit geht): Jedem Seins.

Sicher!
Ich will hier auch gar nicht werten - so weit es mir möglich ist.
Ich stelle bloß fest daß zwischen der Art wie ich es erlebe und dem was ich (oft) lese ein dramatischer Unterschied besteht.
Das macht mich neugierig.

bearbeitet von FingerTanz
ZapfJaiden
Geschrieben

Entschuldigung vorab für den Doppelpost! Aber ich habe das dringende Bedürfnis, an dieser Stelle folgendes Auszudrücken: ich finde das Niveau, auf dem dieses Gespräch hier verläuft, super! Ich wünsche mir erheblich mehr Threads in diesem Forum dieser Qualität. Ein dickes Kompliment an den Ersteller und alle Beteiligten!

Geschrieben

Hey also ich werde auxh heute noch so richtig geil wenn ich eune tolle frau sehe auch wenn dann nichrs passiert wie so oft lg Joachim

Geschrieben

Hmm, danke @norderney1963

Und das läuft dann bei dir auch vollständig  ab?
Headrush, Erektion, Pulsrasen, nur noch Augen für die "Geschlechtsmerkmale" der Dame die dein Interesse geweckt hat?
Der Kopf voller erotische Phantasien mit ihr?

ZapfJaiden
Geschrieben
vor 26 Minuten, schrieb FingerTanz:

Jo, ich bin sicher ein eher verkopftes Tierchen *g*
Da erzähl ich nach dem wall of text ja keinem der es liest was neues.

Das kenne ich persönlich nur zu gut (und bekomme es auch oft genug gesagt). Aber ich hatte das Glück, es für mich wahrgenommen zu haben und ändern zu können. Dadurch wird es inzwischen besser.

vor 28 Minuten, schrieb FingerTanz:

Und gut möglich daß es lustvoller wäre, dem einfach keine Reflektion entgegenzusetzen.
Die Frage, die ich hier gern von vielen Leuten beantwortet haben würde - auch gern die Damen übrigens - wäre eben:
Habt ihr einen "zweiten Gang"? Den ihr einlegt - ob nun voll bewußt oder einfach selbstverständlich im vorbewußten - wenn die Situation eben passt - der im Alltag eher nicht bedient wird?

Ich finde es tatsächlich in manchen Situationen im wahrsten Sinne des Wortes geiler, "unverkopft" und in gewisser Weise animalisch dieses Gefühl ausleben zu können.

Insofern kann ich in verschiedene Gänge schalten. Immer mehr Kontrolle abgeben oder (wieder) übernehmen. Um in dem Autovergleich zu bleiben: bei einer längeren Autofahrt über Land fährst du zwar nicht mit dem 6ten Gang an, aber du fährst auch nicht im 1ten Gang durch. Für mich macht die angesprochene Kontrolle den "guten Fahrer" aus. Dadurch bin ich persönlich in der Lage, selber zu entscheiden, was die Situation zulässt. Und das kann von einem Kurzstreckensprint im 5ten Gang (inkl. Anfahren) bis hin zu Langstrecke mit viel Schalten alles sein.

Und diese Kontrolle kann man, wie alles andere, meiner Meinung nach lernen.

vor 10 Minuten, schrieb FingerTanz:

Sicher!
Ich will hier auch gar nicht werten - so weit es mir möglich ist.

Hatte ich auch eigentlich gar nicht so verstanden. Aber an diesem Satz von mir sind für mich zwei Dinge schön zu erkennen:

1. bin ich nur sehr begrenzt multitaskingfähig. Fussball gucken und gleichzeitig auf dem Handy schreiben, wo ich meinen eigenen Text nicht mehr richtig lesen kann führt dazu, dass der Text irgendwann zusammenhanglos wird :smiley:  und

2. ist meistens denken und dann schreiben sinnvoll (nicht umgekehrt :P). Auch das ist mir an dieser Stelle nicht wirklich geglückt.

ausVERsehen69
Geschrieben

He FingerTanz, gaaanz toll geschrieben!!! RESPEKT!!! Und ich stimme dir zu 100% zu. Mir geht es nur so, wenn ich beim Akt an sich gestört werde. Durch den Abbruch rennt man eben rollig rum ...

Geschrieben

@FingerTanz was du so gut beschreibst. , dazu wuerde ich einfach Triebbeherrschung sagen , manche Maenner ueberlegen erst bevor sie ihren Trieben freien Lauf lassen /koennen . Andere handeln eher triebhaft (mit dem Schwanz) bevor sie denken ! Ich denke auch das hat etwas mit Erziehung/ Umfeld zu tun . Lach ,natuerlich kann das auch bei Frauen zutreffen ! Und die Grenzen zwischen den Handlungsweisen ueberschneiden sich oefters !

Geschrieben

Ach was, Gelheit ist die Frucht der Lenden, ohne Vitamin C.

Geschrieben

gut geschrieben, ich mag auch genau das wie beschrieben: Kontrolle über der Grad des sich-gehen-lassens, nach beiden Richtungen sehr viel Potential, viele Möglichkeiten.

seltenrasiert
Geschrieben

es ist wirklich interessant wie du dich beschreibst. wie könntest du eine solch treffliche beschreibung hier einstellen, wenn nicht du slebst es bist ....? ich kann dir versichern - es gibt auch andere. es gibt männer, die ihren trieb nicht unterdrücken, aber sich auf frau ein lassen - einfach weil sie wissen, das sie slebst am ,meißten davon haben. solche männer brauchen nicht andauernd neue frauen im bett. da will ein und die selbe immer wieder mit ins beitt ;-)

Grenzgänger79
Geschrieben

Na Hallo. Das ist ja mal n nettes Thema.

Ich bin zu hundert Prozent Kopfmensch. Was geht und was nicht, daß entscheide ich bewusst.

Sicherlich sehe ich oft genug Mädels, die mich optisch ansprechen. Dann schaue ich auch mal in nem kurzen Rundumblick alle Attribute durch und sabbere innerlich. Das heißt aber nicht, daß ich automatisch mit nem Fahnenmast rum renne und mir die Sabber aus dem Gesicht läuft. Das ist Kopfkino und ein geistiger Genuss für mich.

Oben was sich entwickelt, das hängt von der Situation ab. Ich würde zB nie was mit ner Kundin anfangen. Das ist ne Lehre, die ich aus meiner Lehre gezogen habe. Das geht immer nach hinten los. Ich flirte und man lacht. Dann passt auch das Trinkgeld und sie fühlt sich beachtet und aufgewertet. Aber dann ist Schluss. Das ist ne Kopfentscheidung.

Wenn ich mich im freien Rahmen bewege und jemanden kennen lerne, dann zählen erstmal andere Sachen Ganz vorne liegen die Augen. Das sind die Fenster zur Seele. Und ich muss darin etwas erkennen, was ich mag. Danach das Wesen. Danach wiederum ganz wichtig der Geruch. Auch wenn es Duftwasser gibt. Was drunter ist kommt trotzdem durch. Das ist dann aber jenseits des eigenen Bewusstseins. Und erst danach der Körper. Und dann entscheide ich nach Potential und wie ich damit umgehe. Danach bin ich gerne bereit, in den "nächsten Gang" zu schalten. Und evtl noch höher. Auch das ist ne Kopfentscheidung. 

Deswegen will ich im allgemeinen meinen Gegenüber auch erstmal kennenlernen.

Mir wird zwar oft genug gesagt, ich denk zu viel nach und ich soll mal den Kopf abschalten. Aber ich hab gerne die Kontrolle. Vor allem über mich selbst. Um mich fallen zulassen brauche ich Zeit. Und das gegenseitige Vertrauen. Wenn das gewährt wird, dann falle ich gerne. Dann ist auch fast jeder Shice möglich. 

Ich muss allerdings auch zugeben, daß es ab und an passiert, daß ich die Kontrolle verliere. Dann geht alles recht schnell und wird dreckig. Das muss dann aber auch n Knaller sein.

 

Unterm Strich kann ich sagen, danach mir sicher manchmal selbst im Weg stehe. Aber bis jetzt doch recht gut damit gefahren bin.

Beruhigt bin ich aber, wenns hier lese, daß ich nicht der einzige bin.

 

Gruß 

ZapfJaiden
Geschrieben
vor 4 Minuten, schrieb seltenrasiert:

es gibt männer, die ihren trieb nicht unterdrücken, aber sich auf frau ein lassen - einfach weil sie wissen, das sie slebst am ,meißten davon haben. solche männer brauchen nicht andauernd neue frauen im bett. da will ein und die selbe immer wieder mit ins beitt ;-)

Hm... für mich klingt das so, als wären Männer, die Ihre Triebe in manchen Situationen kontrollieren, und nicht immer sofort ausleben, zwangsläufig nicht in der Lage, eine Frau so von sich zu überzeugen, dass sie nochmal wieder Sex mit ihm haben möchte. Und nur deswegen muss sich der Mann dann neue Frauen suchen.

Wenn ich dich so richtig verstanden habe, kann ich dir definitiv widersprechen. Ich habe lange Jahre mit einer Frau Sex gehabt, die immer wieder wollte. Und das gerade, weil ich eine gute Mischung gefunden habe.

Falls ich dich falsch verstanden haben sollte, bitte ich um Verzeihung.

Geschrieben

Nein, Du bist nicht ungewöhnlich , mir geht es da zu 100% ganz genau wie Dir !!!

Geschrieben

Dem kann ich mich nur voll und ganz anschliessen. Toller Kommentar! Gruß, Phil

Geschrieben

Guter Post.

hoffe das der neue Trend nicht zur nächsten Straftat motiviert. Einige scheinen sich ja ohne jede Reue ständig und überall zu präsentieren.

Sexuelle Digitalisierung

Geschrieben (bearbeitet)

@FingerTanz

ein guter beitrag, deine gedanken zu diesem thema sind mir sehr sympathisch

bearbeitet von magnifica_70
DerLeibhaftige
Geschrieben

Naja... wo kein Hirn ist, kann keins erregt werden. Da bleibt dann nur die körperliche Reaktion als Anzeige! ;)

Boomer65
Geschrieben

Hm... Das ist doch wohl auch Situationsabhängig, wie ja auch schon erwähnt wurde.

Wenn ich eine Frau sehe, deren Brustwarzen steif sind, oder die eine so enge Jeans trägt, dass die Schamlippen sich abzeichnen, schau ich da hin, oder nimmt sich in von meinen Kollegen hier da jemand aus? Oder ich schau auf  den Arsch, um erraten zu können, was für nen Slip sie drunter hat...

Und selbstverständlich male ich mir  dann aus, wie die Betreffende ohne Klamotten ausssieht. Das ist aber nicht immer so.

Wie ich anfangs schrieb, situationsabhängig. Und als Handwerker, der oft in bewohnten Wohnungen bzw Häusern zu tun hat, kann da auf einen großen Fundus "Kopfkino" zurückgreifen *SFG

Ja, so ganz übertrieben sind die "Handwerkerpornos" gar nicht....

Aber! Dass ich da jetzt wirklich bewusst und gezielt auf eine "Bremse" treten muss, um die Geilheit im Zaum zu halten, wüsste ich nicht.

Vielleicht liegt das ja auch an meinem Alter, denn wenn mal ne 5 vorne steht, beruhigt sich so Manches von ganz alleine...

Trotzdem starker Eingangspost. Die Eier muss man auch erstmal haben, um  mit so was rauszurücken ! Hut ab !!!

 

PS.: Hat sich eigentlich noch keiner darüber beschwert, dass er hier noch  nie: Eine  Frau abbekommen/immer versetzt wurde/Antwort auf Mails bekommen hat?

Sorry... aber der musste jetzt sein *g

×