Jump to content
bigbabe42

Dirty Talk mit Dialekt

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Zum Glück ist die Amtssprache in diesem Land Hochdeutsch, so viel zum Thema im Beruf brauchen. Ich stell mir nämlich gerade mit Schrecken vor das der Kollege von links auf Bayerisch und der von rechts mir eine Frage auf Hessisch stellt.

  • Gefällt mir 1
Arteras
Geschrieben
vor 8 Stunden, schrieb Collossus:

Zum Glück ist die Amtssprache in diesem Land Hochdeutsch, so viel zum Thema im Beruf brauchen. Ich stell mir nämlich gerade mit Schrecken vor das der Kollege von links auf Bayerisch und der von rechts mir eine Frage auf Hessisch stellt.

noe, falsch, Amtssprache ist deutsch und das umfasst somit alle Dialekte. Steht nix von Hochdeutsch im Gesetz. Nur deutsch. Wenn's nicht so wäre müssten Beamte sich auch anders ausdrücken, denn denen ihre Wortkonstruktionen sind teils auch nur als Dialekt Amtsdeutsch anzusehen. Oder weiss hier einer der nicht öffentl. angestellten Personen spontan was "Überfallsrecht" oder "Überständer" bedeutet ?

Abgesehen davon gilt die Amtssprache fürs Amt und nicht z.B. für den Support einer Telefongesellschaft oder Versicherung. Da wird man oft genug angedialektet weil die Leute aufgeregt sind und nur noch Dialekt rausbekommen.

Geschrieben

Aha, Amtssprache...

Soweit mir bekannt ist, stellt die Amtssprache jene Sprache dar, die in Ämter und Verwaltungen Anwendung findet, schriftlich und mündlich, mitunter auch als Verwaltungssprache definiert, ugs. auch Beamtendeutsch.

Hochdeutsch gilt in Deutschland als Standarddeutsch (auch Schriftdeutsch genannt), welches wir in Schrift und Sprache in der Schule lernen. Wäre sonst auch etwas schwierig miteinander zu kommunizieren, wenn man einen anderen Menschen aufgrund seines Dialektes nicht verstehen könnte und von daher sollte jeder zumindest das Standarddeutsch beherrschen, so meine Meinung.

Da ich viele Jahre als junges Mädel auch in Niederbayern gelebt habe, weiß ich nur zu gut, dass man als "Zuagroaster" arge Probleme mit der Verständigung hat(te), wenn die Niederbayern richtig losleg(t)en. Selbst für die jungen "Einheimischen" war es durchaus schwer noch die alten Generationen zu verstehen, da das Niederbayrisch nicht nur Dialekt, sondern auch eine eigene Sprache ist mit Wörtern, die man in keinem Duden findet. Immer nur ja, ja sagen, wenn mir etwas erzählt wurde, brachte lustige Anekdoten hervor.

Dialekte finde ich durchaus schön, gehören zur Kultur unseres Landes, wobei ich einige nicht so angenehm oder erotisch finde.

Brrella
Geschrieben
vor 22 Stunden, schrieb SpermadeiTürauf:

Es gibt auch viele bekannte  Politiker die permanent Dialekt sprechen ohne dass man Ihnen Bildungsferne unterstellen kann. Echtes Hochdeutsch ohne regionale Prägungen ist ohnehin so gut wie bei niemanden zu finden und wenn Du Probleme hast Dialekte zu verstehen,  dann liegt das vielleicht daran, dass Du aufgrund Deines zarten Alters in der BRD noch nicht so viel rumgekommen bist. Sofern jemand nicht Dialekt in der Vollgas-Version spricht, hatte ich bislang noch nie Probleme Menschen zu verstehen, unabhängig von ihrer Regionalität.

Danke für den herzhaften Lacher, den du mir bereitet hast.

Von welchen Politikern reden wir denn hier? Günther Oettinger? Er spricht ja bekanntlich auch sehr gut Englisch....

Wenn ich Dialekt sage, meine ich selbstverständlich die Vollgas-Version. 

  • Gefällt mir 1
Knutschegern
Geschrieben

Irgendwann hatte ich das schon mal hier im Forum geschildert...

Ich traf mich mal mit einem ganz tollen Mann aus Hessen, der reinstes Hochdeutsch sprach...tja...im Eifer des Gefechts, kurz vorm Höhepunkt, fing er plötzlich an zu babbeln - da ging bei mir nichts mehr, ich bin fast aus dem Bett gekullert...war von mir aus eine Mischung aus Lachflash und erschrockenem Kreischen. Bitte nieeee wieder, lach.

Und auch, wenn ich das Plattdeutsche hier oben inzwischen wirklich liebe...im Bett bitte nur Dirty Talk auf hochdeutsch.

SpermadeiTürauf
Geschrieben
vor 8 Stunden, schrieb Brrella:

Danke für den herzhaften Lacher, den du mir bereitet hast.

Von welchen Politikern reden wir denn hier? Günther Oettinger? Er spricht ja bekanntlich auch sehr gut Englisch....

Wenn ich Dialekt sage, meine ich selbstverständlich die Vollgas-Version. 

Das ist dann natürlich eine Frage der gegenseitigen Rücksichtnahme. Wenn jemand wirklich ausschließlich Dialekt in der Vollgas-Version beherrscht, dann wohnt der vermutlich seit Geburt im selben Dorf und bleibt stets unter seinesgleichen. So jemanden wirst Du aber in freier Wildbahn de facto kaum kennenlernen. Ich hatte mal die ehrenvolle Aufgabe mich sechs Wochen lang um die texanische Nichte meiner Nachbarin zu kümmern die in der Vollgas-Version texanisch sprach. Bis zu diesem Zeitpunkt dachte ich eigentlich, dass mein Englisch ganz passabel sei...😉😊

Neo116
Geschrieben

Ich selbst bin Schwabe durch und durch. Ich kann meinen Dialekt jedoch ein wenig verbergen,  da ich beruflich sowie privat mit sehr vielen Norddeutschen zusammen komme. Am angehmsten ist für mich auch jemanden Norddeutsch oder Platt sprechen zu hören. Bei den Frauen heizt mich aber der Berliner Dialekt so richtig an! Das törnt mich einfach an, es gibt kaum noch ein halten. Woher das kommt?  Keine Ahnung.  

brauner40
Geschrieben

Schade ,kann dir nicht schreiben lg Andreas

Geschrieben

Ist dieses Dialektthema nicht schon so ausgelutscht wie manche Profile hier? 

*Gähn

Arteras
Geschrieben

Genauso wie die unnötigen Kommentare von manchen..... - Wen's nicht interessiert braucht es nicht zu lesen und zu kommentieren.

Geschrieben (bearbeitet)

Er hat Sächsiche dieerleckt 😂

Naja, wems gefällt 🤘

bearbeitet von croatia_full_of_life
Geschrieben

Habe ich jetzt neulich noch virtuell per webcam mit einem bayrischen Dialekt bei KIK erlebt, hat mich richtig geil gemacht.

×